Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

13 021

Mittwoch, 14. November 2018, 14:47

Wenning selbst wird dir vermutlich nicht antworten, gut möglich aber das sich ein gewisser Meinolf Sprink bei dir meldet.



Die Chance dafür, steht meiner Erfahrung nach gut.


Beim letzten mal hat er selbst geantwortet
Bin gespannt
Bayer 04 Fan aus dem Ruhrpott

13 022

Mittwoch, 14. November 2018, 14:50

Ich weiß ja nicht, was schlimmer ist. Die direkten "Hetzer", wie du sie nennst, oder die Leute, die sich zunächst zwar etwas gewählter ausdrücken, mit ihren Aussagen aber exakt das Gleiche bewirken wollen. Hier mal eine (sehr kleine) Auswahl an BigB Kommentaren seinerzeit zu RS:
"Der bestbezahlte Bayer-Trainer der Vereinsgeschichte? Wahnsinn."
"Nicht der erste Offenbarungseid unter seiner Führung. Aber aus irgendwelchen Gründen ist die Vereinsführung von ihm überzeugt."
Nach dem Rausschmiss: "Möglicherweise sitzt er auch noch in seinem Trainerbüro und wartet darauf, dass RV zu ihm kommt und es ihm erklärt. Anweisungen aus der Ferne nimmt er bekanntlich nicht an."
Du hast natürlich Recht.... diese Aussagen sind wesentlich niveau- und respektvoller als die der HH-Hater aktuell.
Ich sehe das Problem nicht. Als ob irgendein Vereinsverantwortlicher in diesem kleinen Forum lesen würde. Und Hetze sehe ich da auch nicht. Unter die Gürtellinie geht es auch nicht.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

13 023

Mittwoch, 14. November 2018, 15:06

Ich weiß ja nicht, was schlimmer ist. Die direkten "Hetzer", wie du sie nennst, oder die Leute, die sich zunächst zwar etwas gewählter ausdrücken, mit ihren Aussagen aber exakt das Gleiche bewirken wollen. Hier mal eine (sehr kleine) Auswahl an BigB Kommentaren seinerzeit zu RS:
"Der bestbezahlte Bayer-Trainer der Vereinsgeschichte? Wahnsinn."
"Nicht der erste Offenbarungseid unter seiner Führung. Aber aus irgendwelchen Gründen ist die Vereinsführung von ihm überzeugt."
Nach dem Rausschmiss: "Möglicherweise sitzt er auch noch in seinem Trainerbüro und wartet darauf, dass RV zu ihm kommt und es ihm erklärt. Anweisungen aus der Ferne nimmt er bekanntlich nicht an."
Du hast natürlich Recht.... diese Aussagen sind wesentlich niveau- und respektvoller als die der HH-Hater aktuell.
Ich sehe das Problem nicht. Als ob irgendein Vereinsverantwortlicher in diesem kleinen Forum lesen würde. Und Hetze sehe ich da auch nicht. Unter die Gürtellinie geht es auch nicht.
Das überrascht mich jetzt allerdings wenig........ Hey Pipi Langstrumpf......

13 024

Mittwoch, 14. November 2018, 15:08

Kannst du auch mal richtig antworten und nicht mit so einem Geschwurbel? Was genau will ich denn deiner Meinung nach mit meinen Aussagen bewirken? Das hier ist ein Diskussionsforum. Wenn ich irgendwen beeinflussen oder jemandem im Verein Druck machen wollen würde, dann sicherlich nicht hier.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

13 025

Mittwoch, 14. November 2018, 15:29

Kannst du auch mal richtig antworten und nicht mit so einem Geschwurbel? Was genau will ich denn deiner Meinung nach mit meinen Aussagen bewirken? Das hier ist ein Diskussionsforum. Wenn ich irgendwen beeinflussen oder jemandem im Verein Druck machen wollen würde, dann sicherlich nicht hier.
Ich denke, Du weisst ganz genau, was ich damit sagen möchte. Du bist keinen Deut besser, als Deine HH-Hater. Drückst Dich nur etwas gewählter aus. Scheinheilig nennt man das.

13 026

Mittwoch, 14. November 2018, 15:31

Nein, weiß ich wirklich nicht. Zumal ich die Leute angesprochen habe, die in den Sozialen Medien und im Stadion entsprechend Stimmung machen. Ich mache keine Stimmung und versuche auch niemanden zu überzeugen oder zu mobilisieren.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

13 027

Mittwoch, 14. November 2018, 15:43

Diese Diskussion ist doch absolut scheinheilig. Tatsache ist, dass die einzige Möglichkeit des Fans, auf die Vereinsführung einzuwirken, darin besteht, im Stadion seinen Unmut zu äußern. Wenn dies gebündelt in dann weithin wahrnehmbarer Form geschieht, wird das dann bekanntlich entsprechend von den Medien berichtet/aufgegriffen und es entsteht ein gewisser Druck, Dinge zu verändern.

In der aktuellen Situation, in der die Verantwortlichen offenbar völlig verblendet und/oder hilflos sind, ist es nicht nur das Recht, sondern fast die Pflicht des echten Fans, dem das Schicksal dieses Clubs nicht sch***egal ist, in dieser Form einzuwirken, damit hier endlich was passiert. Das ist für die Betroffenen natürlich nicht angenehm, ist aber, wenn die Äußerungen im Rahmen bleiben, im Fußball absolut handelsüblich, und diejenigen, die sich dieser (potentiellen) Gefahr aussetzen, werden dafür ja auch durchaus fürstlich entlohnt.

Das Bayer-Publikum ist in dieser Beziehung ja tatsächlich eher ruhig und geduldig, aber für mein Empfinden ist spätestens mit dem Spiel in Leipzig und vor allem mit dem anschließenden, absolut bodenlosen Völler-Interview das Fass endgültig übergelaufen und somit höchste Zeit, massiv im Stadion deutlich zu machen, was man von diesem Affentheater hält.

13 028

Mittwoch, 14. November 2018, 15:45

Diese Diskussion ist doch absolut scheinheilig. Tatsache ist, dass die einzige Möglichkeit des Fans, auf die Vereinsführung einzuwirken, darin besteht, im Stadion seinen Unmut zu äußern. Wenn dies gebündelt in dann weithin wahrnehmbarer Form geschieht, wird das dann bekanntlich entsprechend von den Medien berichtet/aufgegriffen und es entsteht ein gewisser Druck, Dinge zu verändern.

In der aktuellen Situation, in der die Verantwortlichen offenbar völlig verblendet und/oder hilflos sind, ist es nicht nur das Recht, sondern fast die Pflicht des echten Fans, dem das Schicksal dieses Clubs nicht sch***egal ist, in dieser Form einzuwirken, damit hier endlich was passiert. Das ist für die Betroffenen natürlich nicht angenehm, ist aber, wenn die Äußerungen im Rahmen bleiben, im Fußball absolut handelsüblich, und diejenigen, die sich dieser (potentiellen) Gefahr aussetzen, werden dafür ja auch durchaus fürstlich entlohnt.

Das Bayer-Publikum ist in dieser Beziehung ja tatsächlich eher ruhig und geduldig, aber für mein Empfinden ist spätestens mit dem Spiel in Leipzig und vor allem mit dem anschließenden, absolut bodenlosen Völler-Interview das Fass endgültig übergelaufen und somit höchste Zeit, massiv im Stadion deutlich zu machen, was man von diesem Affentheater hält.

Absolute Zustimmung! :bayerapplaus :LEV6
Völler raus!

13 029

Mittwoch, 14. November 2018, 15:48

Das Bayer-Publikum ist in dieser Beziehung ja tatsächlich eher ruhig und geduldig, aber für mein Empfinden ist spätestens mit dem Spiel in Leipzig und vor allem mit dem anschließenden, absolut bodenlosen Völler-Interview das Fass endgültig übergelaufen und somit höchste Zeit, massiv im Stadion deutlich zu machen, was man von diesem Affentheater hält.
Auch bei einem Sieg gegen Stuttgart? Es gibt da nämlich etwas, das diese Unmutsbekundungen bisher verhindert hat: Siege. Und davon gab es trotz aller Probleme einige. Zum Beispiel in der Europa League. Wird also gegen Stuttgart gewonnen, ist das angeblich übergelaufene Fass plötzlich wieder halbleer.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

13 030

Mittwoch, 14. November 2018, 16:04

@BigB
Was wäre denn dann passiert, außer, dass man ein Heimspiel gewonnen hätte, was man auch gewinnen MUSS!!?? Einen Schritt vor, zwei zurück hatten wir nun lange genug!

Dann ist das Fass immer noch leer!
Lucio hat vollkommen recht, es wird wirklich Zeit, dass das liebe Leverkusener Publikum dem Herrn Völler mal mitteilt, was es von seinem Rumgeeiere hält! :LEV17
"Wir sind zufrieden", schöner konnte man die Komfortzone nicht beim Namen nennen!
Völler raus!!!

13 031

Mittwoch, 14. November 2018, 16:09

Wir werden es ja sehen. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass es im Falle eines Sieges gegen Stuttgart solche Rufe gibt.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

13 032

Mittwoch, 14. November 2018, 16:23

Der Zeitpunkt wurde auch schon längst verpasst. Der glaubt doch, dass er sich hier alles erlauben kann und jegliche Rückendeckung hat auch die vom Publikum. Von dem kommt ja auch nichts in seine Richtung!
Wird Zeit ihm mal klar zu machen, dass der Verein über ihm steht! Was der betreibt ist purer Egoismus. Ich erinnere an 11 Punkten aus 11 Spielen. Das ist die schaurige Bilanz eines Absteigers!
"Wir sind zufrieden", schöner konnte man die Komfortzone nicht beim Namen nennen!
Völler raus!!!

13 033

Mittwoch, 14. November 2018, 16:28

Der Zeitpunkt wurde auch schon längst verpasst. Der glaubt doch, dass er sich hier alles erlauben kann und jegliche Rückendeckung hat auch die vom Publikum. Von dem kommt ja auch nichts in seine Richtung!
Wird Zeit ihm mal klar zu machen, dass der Verein über ihm steht! Was der betreibt ist purer Egoismus. Ich erinnere an 11 Punkten aus 11 Spielen. Das ist die schaurige Bilanz eines Absteigers!

Und anfangs hatten wir gedacht der liebe Herr Carro schaut ihm ein bisschen auf die Finger....war wohl nix :LEV18
Völler raus!

13 034

Mittwoch, 14. November 2018, 17:48

Richtig, der entpuppte sich leider als größter Rohrkrpierer! :LEV17
Dagegen war Pfarrer Schade ja knallhart! Aber der war aber auch der Fan der Fans. :levz1 :LEV19
Der Buchbinder ist offenbar Fan vom Völler und blind vor Liebe!
"Wir sind zufrieden", schöner konnte man die Komfortzone nicht beim Namen nennen!
Völler raus!!!

13 035

Mittwoch, 14. November 2018, 19:44

Richtig, der entpuppte sich leider als größter Rohrkrpierer! :LEV17
Dagegen war Pfarrer Schade ja knallhart! Aber der war aber auch der Fan der Fans. :levz1 :LEV19
Der Buchbinder ist offenbar Fan vom Völler und blind vor Liebe!

Carro hat nen anderen Posten als Schade und kann Völler gar keinen Druck machen
w11 Liga1 2017/2018: Schwolow, Gikiewicz - Anton, Stark, Kempf, Callsen-Bracker, Akpoguma - Demirbay, Bentaleb, Schmid, Brandt, Robben, Jatta - Wagner, De Blasis, Onisiwo, Hrgota

13 036

Mittwoch, 14. November 2018, 20:31

Das Bayer-Publikum ist in dieser Beziehung ja tatsächlich eher ruhig und geduldig, aber für mein Empfinden ist spätestens mit dem Spiel in Leipzig und vor allem mit dem anschließenden, absolut bodenlosen Völler-Interview das Fass endgültig übergelaufen und somit höchste Zeit, massiv im Stadion deutlich zu machen, was man von diesem Affentheater hält.
Auch bei einem Sieg gegen Stuttgart? Es gibt da nämlich etwas, das diese Unmutsbekundungen bisher verhindert hat: Siege. Und davon gab es trotz aller Probleme einige. Zum Beispiel in der Europa League. Wird also gegen Stuttgart gewonnen, ist das angeblich übergelaufene Fass plötzlich wieder halbleer.


Ich denke, die Stimmung im Stadion wird im Vorfeld der Partie extrem nervös und negativ sein. Klar, wenn wir nach 10 Minuten 2-0 führen, kann das auch ins Versöhnliche kippen. Aber erstens glaube ich angesichts der massiven Verunsicherung der Mannschaft und des vermutlich gewachsenen Selbstvertrauens der Stuttgarter nach dem Sieg in Nünberg nicht an ein solches Szenario; und zweitens ist es eben eine ganz andere Frage, ob diesem Verein mit einem eventuellen Pyrrhussieg gegen den VfB wirklich gedient wäre oder ob dieser nur – wie die von dir angesprochenen Siege gegen maximal zweitklassige Gegner in der Europa-League – nur die dringend notwendige Veränderung ein weiteres Mal hinauszögert. Das ist aber auch schon alles, was noch passieren kann, ein erneutes kontraproduktives Hinauszögern des letztlich Unvermeidlichen; insofern ist das Fass auch nach einem evtl. Sieg gegen Stuttgart keineswegs wieder „halbleer“; es würde nur, randvoll wie eh und je, von den Eseln in der GF zum nächsten möglichen Schauplatz des endgültigen Um-/Auskippens mitgeschleppt.

13 037

Mittwoch, 14. November 2018, 22:38

Zitat

Richtig, der entpuppte sich leider als größter Rohrkrpierer! :LEV17
Dagegen war Pfarrer Schade ja knallhart! Aber der war aber auch der Fan der Fans. :levz1 :LEV19
Der Buchbinder ist offenbar Fan vom Völler und blind vor Liebe!

Carro hat nen anderen Posten als Schade und kann Völler gar keinen Druck machen
Endlich Mal jemand der mir beisteht.
Hohl, Hohler ,W11......
Carro ist nicht weisungsbefugt gegenüber Völler....sondern der GA

Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
Es gibt im Leben 2 Dinge,die man sich nicht aussuchen kann: Seine Eltern und seinen Verein!

13 038

Mittwoch, 14. November 2018, 23:42

Mich würde mal interessieren, wie der Gesellschafterausschuss mit all seiner fußballerischen Fachkompetenz und Konzernhörigkeit die Arbeit von RV kontrolliert und wertet. Warum sitzt da niemand mit auch nur ein bisschen Stallgeruch aus dem Profigeschäft - und damit meine ich nicht Schade -, der fachlich fundiert den Verlauf einer Saison verfolgt und auch einschreitet, wenn's, wie jetzt, droht, den Bach runter zu gehen?

Sind wir wirklich nur noch eine Werbemaßnahme des Konzerns, der zwar in Person von Wenning eine Zielsetzung äußert, aber dann nichts mehr von sich hören und sehen lässt, wenn dieses Ziel, das bei den Fans ja erstmal wunderbar ankommt, bereits frühzeitig gegen die Wand gefahren wird?

Wo sind die Konsequenzen nach der absolut fahrlässig verdaddelten CL-Quali nach der letzten Saison geblieben? NICHTS ist passiert.

Wir haben spielerisch und auch kämpferisch dort weiter gemacht, wo wir letzte Saison aufgehört haben. Und was passiert? Nichts... Zwei der Naivität der Gegner geschuldete spektakuläre Auswärtssiege haben schöne mentale Nebelbomben gezündet, nur hat sich der Nebel schnell verzogen und zum Vorschein kamen die Spiele gegen Hoffenheim und Leipzig. DIESE Spiele sind symptomatisch für uns; nicht Bremen oder Gladbach. Oder die so wunderbar heraus gespielten Siege in der EL...

Hier in Leverkusen hat doch, außer momentan Herrlich, niemand Druck. Völler nicht, Boldt nicht, die Spieler nicht...Mittlerweile sehe ich unseren Verein auch als Komfortzone. Schade auch...

13 039

Donnerstag, 15. November 2018, 09:53

Damit geht Rudi mit seinem Knecht RUPPRECHT all in. Wenn Weihnachten die Punkte für die Ausrichtung Platz 4 am Ende fehlen, müssen beide gehen. Hinrunde noch 16-18 Punkte also.
Registrierungsdatum
Donnerstag, 30. November 2006, 15:01

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merkels Erbe« (15. November 2018, 10:01)


13 040

Donnerstag, 15. November 2018, 09:58

Das Bayer-Publikum ist in dieser Beziehung ja tatsächlich eher ruhig und geduldig, aber für mein Empfinden ist spätestens mit dem Spiel in Leipzig und vor allem mit dem anschließenden, absolut bodenlosen Völler-Interview das Fass endgültig übergelaufen und somit höchste Zeit, massiv im Stadion deutlich zu machen, was man von diesem Affentheater hält.
Auch bei einem Sieg gegen Stuttgart? Es gibt da nämlich etwas, das diese Unmutsbekundungen bisher verhindert hat: Siege. Und davon gab es trotz aller Probleme einige. Zum Beispiel in der Europa League. Wird also gegen Stuttgart gewonnen, ist das angeblich übergelaufene Fass plötzlich wieder halbleer.

Dafür gab es in der Bundesliga bei Heimspielen einige Pleiten. Da steigt die Stimmung beim gemeinen Bayer Fan, wenn die Dorties hier feiern.
Registrierungsdatum
Donnerstag, 30. November 2006, 15:01