Posts by Gniech1904

    Ich stand mit meinem Vater und noch einer Handvoll Deutschen auf dem Provisorium hinterm Tor zwischen tausenden Spaniern.


    Hab bis heute keine Ahnung, wie man da rein kommen konnte, sowas wäre ja heute undenkbar. Und in den 80ern eigentlich noch viel mehr.


    Für die Tore stand ich auf der richtigen Seite, für das Elfmeterschiessen leider nicht.


    Ein denkwürdiger Tag, vorallem, weil man am nächsten Tag in der Schule (in Bonn) erstmals Respekt und Anerkennung einheimsen dürfte statt jahrelanger Häme und Spott. :D

    Quote

    Original von Masta82
    Wirklich schade, dass Klinsi Odonkor und nicht Kießling nominiert hat. Hätte auch gern den Freier oder Rolfes dabei gehabt. Naja... Freier ist wenigstens im erweiterten Kreis!


    Klar, wir schicken unseren gesamten Kader zur WM und steigen dafür im nächsten Jahr ab. :LEV14


    Ist doch o.k., wenn auch andere ihre Füße hinhalten, wir haben schon genug Leute bei der WM.


    Kiesslings Zeit kommt halt nach der WM, die von Rolfes und evtl. Freier genauso.

    Quote

    Original von Behrendt


    Wenn du dich nicht lächerlich machen willst, dann bleib bitte sachlich.
    Adler ist gerade mal 21 und mit unser derzeitigen Abwehr könnte es für ihn ein Desaster werden, sollte man ihn einfach ins kalte Wasser schmeißen. Willst du das?
    Zumal frage ich mich welche Spiele du die letzte Zeit gesehen hast! Butt hat uns meiner Meinung nach mit Berbatov im Alleingang den UEFA-Cup gesichert. Man erinnert sich an Spiele wie in Hamburg, aber naja hauptsache wieder mal was gepostet...


    Ich glaube kaum, das ich mich lächerlich mache.


    Warum sollte das ein Desaster werden? Weil eines der größten Torwarttalente der letzten Jahre einen durchschnittlichen Bundesligatorhüter beerben soll, der diese Saison endlich einmal auf normalem Niveau gespielt hat und seine Aufgaben so erledigt, wie man es schon seit Jahren gehofft hat?


    Butt hat also den UEFA-Cup gesichert, hhm, ich sehe das eher so, das er den Erfolg diesmal nicht verhindert hat, wie schon soviele Male zuvor (Meisterschaft, Champions League usw.).


    Sicher gehört er in dieser Saison unter die Top-Ten in der Liga, aber mehr auch nicht. Kein Grund, ihm weiter einen Freifahrtschein zu geben.

    Quote

    Original von Behrendt
    Ich bin definitiv gegen Adler als Nr.1 im der Saison 06/07 und auch gegen einen Konkurrenzkampf solange wir keine Transfers mehr für die Abwehr tätigen. Einen weiteren potenziellen Unsicherheitsfaktor hinten drin können wir uns nicht erlauben. Desweiteren gibt es für mich in letzter Zeit nichts an Butt auszusetzen.
    Adlers Zeit kommt (hoffentlich!!!) noch :LEV18


    Wann soll Adlers Zeit denn kommen? Wenn er 30 ist? So wie es jetzt aussieht, kommt es eh zu einem ziemlich Umbruch zur neuen Saison. Also sollte man auch Adler spielen lassen.


    Der potenzielle Unsicherheitsfaktor steht schon seit Jahren bei uns im Tor!!! :LEV14


    Auf jeden Fall sollte Adler einige Einsätze bekommen, z.B. im DFB-Pokal oder im UEFA-Cup.....

    Bayer 04 Leverkusen


    Big Mama


    Von Johannes Röhrig


    Wie viel darf Fußball kosten? Ohne üppige Finanzspritzen vom Mutterkonzern wäre der Fußball-Betrieb Bayer 04 Leverkusen wohl am Ende gewesen.


    Wenn Werner Wenning von der Tribüne auf das Spielfeld blickt, macht er eine Wandlung durch. Dann vergisst der bedächtige Mann alles, manchmal sogar sich selbst. Wenning jubelt und singt, schreit sich in Rage und flucht. In solchen Situationen sei der 59-Jährige nicht mehr der besonnene Konzernchef, sagen Leute aus seiner Umgebung, sondern nur noch glühender Fan des Fußballvereins Bayer 04 Leverkusen. Dagegen wäre nichts zu sagen, wenn das Hobby nicht ein bisschen teuer wäre.


    Bayer ist größter Fußballsponsor
    Wenning ist Vorstandschef der Bayer AG, der Pharmakonzern ist Deutschlands größter Fußballsponsor. Und neben VW in Wolfsburg der einzige Konzern, der sich einen eigenen Erstligaklub leistet. Doch trotz guter Aussichten des Vereins auf einen Platz im Uefa-Cup wird Wenning die Freude am Ballsport in jüngster Zeit vergällt. Das Image des Klubs ist lädiert, seit die Staatsanwaltschaft gegen Ex-Geschäftsführer Reiner Calmund wegen des Verdachts der Untreue ermittelt. Gleichzeitig beschert der Fußball seit Jahren Verluste. Nun steht bis Sommer die nächste teure Entscheidung an: 50 Millionen Euro soll der Stadionausbau kosten.


    Die Zeit für grosszügige Gesten ist bei Bayer ungünstig. An diesem Freitag treffen sich die Aktionäre zur Hauptversammlung. Ein Thema dort: die geplante milliardenteure Übernahme des Konkurrenten Schering und damit verbundene mögliche Entlassungen. Ist es angesichts von Stellenstreichungen vermittelbar, weiter hohe Millionensummen in den Fußball zu stecken? Die Kicker-Leidenschaft droht zur Gewissensfrage zu werden.


    Nur Millionenspritze half
    Die sportlichen Erfolge - viermal Vizemeister in den vergangenen Jahren - haben überdeckt, dass das Management unter Calmund und Ko-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser den Verein finanziell fast ins Aus manövriert hatte. Teure Spielereinkäufe und eine sportliche Flaute, die 2003 fast den Abstieg bedeutet hätte - das reichte, um die Weiterführung des Spielbetriebs massiv zu gefährden. "Wir mussten von den Krediten runter, bevor die Überschuldungsfrage sich stellte", gibt Holzhäuser heute zu. Seit Calmunds Abgang im Sommer 2004 führt er den Verein allein. Um die Pleite zu verhindern, musste die Pharma-Mutter Bayer zuletzt zusätzlich mindestens 70 Millionen Euro in den Spielbetrieb stecken. Alle "Sondermaßnahmen zur Sanierung", so Holzhäuser, hätten rund 100 Millionen Euro betragen.


    In normalen Zeiten überweist die Marketingabteilung der Bayer AG pro Saison 25 Millionen Euro an die Fußballabteilung, als Imagegeld für den Werbeeffekt der Kicker. Zusammen mit den Einnahmen etwa aus TV-Geldern und Stadioneintritt soll es der Klub finanziell schaffen und möglichst international mitspielen. Mitte 2003 brach dieses Gefüge zusammen. Damals ging es wegen wegbrechender TV-Einnahmen vielen Erstligavereinen schlecht, aber in kaum einem war die Situation so dramatisch wie bei den Kickern aus Leverkusen, wie sich nun zeigt. Die Fußball-GmbH schloss ihr Geschäftsjahr mit einem Minus von gut 42 Millionen Euro ab. Die kurzfristigen Bankschulden lagen bei 60,6 Millionen Euro.


    Griff in die Buchhalter-Trickkiste
    Da griff die Mutter Bayer AG noch tiefer in die Schatulle - und der Verein in die Buchhalter-Trickkiste. Das Gros der Bankverbindlichkeiten wurde auf einen Cash-Pool des Pharmariesen mit günstigeren Konditionen umgeschuldet. Für 37,3 Millionen Euro verkaufte der Fußball-Betrieb mögliche künftige Spieler-Transfererlöse vorab an eine Bayer-Tochter - obwohl alle wussten, dass der Spielermarkt am Boden lag. Schließlich kaufte die AG 2004 für 36 Millionen Euro für zehn Jahre die Namensrechte an der BayArena zurück. Dabei hatte der Konzern das Stadion erst kurz zuvor zum Freundschaftspreis an die Fußball-Tochter abgegeben.


    Um unangenehme Fragen zu vermeiden, hat sich die Fußball-Tochter der Bayer AG nun von der Veröffentlichungspflicht der Geschäftszahlen befreien lassen. Stattdessen sendet Manager Holzhäuser Positiv-Signale aus: Sein Betrieb liege "voll im Fünf-Jahres-Sanierungsplan".


    Zwar schreibt Bayer 04 immer noch Miese - 2005 waren es knapp fünf Millionen Euro. Doch spätestens 2008 soll die Klub-Rettung abgeschlossen sein. Denn an einem Punkt gibt es bei Bayer intern keinen Zweifel: Dann wird der Patient vom Tropf der Pharma-Mutter wohl abgeklemmt.


    Stern 13.05.2006

    --------------------Vollborn--------------------------
    ---------------------------------------------------------
    Fischer------Hörster-------Lucio--------Heintze
    ---------------------------------------------------------
    ---------------------Ramelow------------------------
    ---------------------------------------------------------
    Lehnhoff-----------Emerson-------------Sergio
    --------------------------------------------------------
    -------------Kirsten------------Waas---------------


    Und auf die Bank noch:


    Greiner
    Zechel
    Winklhofer
    Lupescu
    Harry Gniech (natürlich)
    Tita
    Thom
    Berbatov
    Ökland

    Sorry, aber wieso sollte Nowotny verlängern, der hat doch schon einen Rentenvertrag!!


    Er spielt zur Zeit wirklich besser, als ich es je für möglich gehalten hätte und Juan braucht einen solchen Spieler wie Nowotny an seiner Seite, um ebenfalls konstant gut zu spielen.


    Man sollte aber nicht vergessen, wieviel Kohle der Jens hier verdient. Schon daher wird der einen Teufel tun und wechseln. Als wenn irgendein Verein ihm noch 3 Millionen netto hinterherschmeißen würde, es gibt sicher nur eine Handvoll Spieler in der Bundesliga, die einen besser dotierten Vertrag haben.
    Hat man doch auch am Samstag gesehen, es ist ihm wichtig, seine Kredit bei den Fans wiederzugewinnen, und das macht er bestimmt nicht, weil er wechseln wollte oder könnte.


    Also sind die Optionen doch klar:


    Entweder:
    - Nowotny bleibt für die Höllenkohle in LEV und liefert seine bestmögliche Leistung ab


    Oder:
    Er verletzt sich ein fünftes Mal am Knie und wird zwangläufig Sportinvalide, wir sparen viel Gehalt und können uns einen neuen Abwehrspieler mit ähnlicher Qualität allemal leisten.


    Wenn er das, was er im Moment spielt, noch zwei Jahre annähernd halten kann, na dann ist doch alles o.k.


    Schlimm wäre es doch erst, wenn er für die ganze Kohle nix abliefern würde. Aber in dieser Hinsicht ist ihm nun wirklich kein Vorwurf zu machen, dafür ist er Sportsmann genug, die ganze Klagegeschichte ändert das auch nicht.

    Aber es war ja klar, das Butt annehmen würde, bleibt ihm gar nix anderes übrig, wenn er noch Bundesliga spielen will.


    Ihn jetzt hier als Musterprofi, der nicht ans Geld denkt sodern an den Verein, darzustellen, halte ich für völlig fehl am Platze.


    Butt war bisher absolut überbezahlt, und im gewiesen Rahmen ist er das auch weiterhin.


    Die Krönung ist aber, das wir ihm direkt nen Rentenvertrag über drei Jahre geben, also noch mal geschätzte 3 Millionen aus dem Fenster werfen, aber naja, wir habe es ja.


    Führungsspieler, das ich nicht lache! :LEV14


    Bleibt zu hoffen, das es tatsächlich einen fairen Kampf um den Platz zwischen den Pfosten gibt, mitunter fehlt mir da allerdings der Glaube.


    Naja, wieder mal eine Chance verpasst, aber das ist ja nix neues beim Bayer. :LEV17

    Ich verstehe das irgendwie nicht. In dem SZ-Artikel steht ja mehr oder weniger drin, das der Betrugsverdacht auf Informationen eigener Leute aus dem Verein fusst (unter anderem Holzhäuser).


    Und das kann ich mir nun beim besten Willen nicht vorstellen, warum sollten der Holzmichel und Co den eigenen Verein beerdigen wollen?

    Wow, mal wieder ein tolles Interview mit Rudolph Völler.


    Hab irgendwie das Gefühl, genau dieses Interview schon vor Wochen gelesen zu haben.


    Keine greifbare Aussage, nur WischiWaschi-Geschwätz, Kiesling toll, Berbo wollen wir halten, Stenman und Papadopoulos werden noch viel Freude bereiten, Trainer nicht schuld, letzte Woche im Zorne etwas übertrieben....


    blablabla


    solche Interviews braucht die Welt definitiv nicht! :LEV17

    Tja, das sieht ja wohl so aus, als müssten wir uns von unserem letzten Klassespieler verabschieden.


    Übrigens ein gutes Interview mit ihm.


    Aber es ist natürlich ein absolut legitimer Wunsch von Berbo, sich international beweisen zu wollen. Fände auch England am Besten.


    Ein "Verlust" von Voronin wäre deutlich besser zu verschmerzen, zumal dieser ja zumindest zu Hause auch nie im Sturm spielt. :LEV17


    Wäre wirklich schade, neben Emerson und Lucio der beste Spieler, den wir je hatten (und noch haben).


    Quo vadis Bayer 04?

    Ach ja, mein Freund, der Butt.


    Das wir so einen Torwart noch einen Vertrag über ca. 1 Millionen Euro anbieten, ist kaum zu glauben....


    Ich bin es leid, verdammt, erhört mich doch bitte mal.


    Möchte mal wissen, was der Herr Wetklo so verdient, mit Sicherheit noch keine 50.000 Euro, aber was eine gute und engagierte Torwartleistung ist, konnte man ja heute an Butts Gegenüber sehen.


    Die alten Zöpfe müssen endlich weg, sonst wird das hier in LEV nix mehr.


    Eine Millionen, ich glaub ich spinne....


    Ist doch wohl klar, das er den Vertrag unterschreiben wird, Butt kriegt doch nie im Leben noch einen Platz in irgendeinem anderen Bundesligator.

    Es ist doch völlig in Ordnung, das Butt zur Disposition steht.


    Er ist ein durchschnittlicher Bundesligatorwart, der aber noch überdurchschnittlich verdient.


    Und da nunmal überall gespart wird, gibt es hier eine Möglichkeit, Geld zu sparen, ohne Qualität zu verlieren. Meiner persönlichen Meinung nach werden wir sogar an Qualität gewinnen.


    Qualität, die wir in anderen Mannschaftteilen bitter nötig hätten.


    Was Butt in dieser Saison spielt, ist das, was man von ihm erwarten muss, nicht mehr und nicht weniger.


    Und eine Menge Torhüter in der Bundesliga machen das für einen Bruchteil des Gehalts von Butt genauso gut oder besser.

    Sorry, aber die Äußerungen, falls so gemacht, sind doch völlig ok. Der Spruch mit dem Punkte-Prozesse Vergleich ist nicht übermäßig witzig, was solls.


    Und das Nowotny besser ist als Wörns, falls er seine alte Form wieder annähernd erreicht, so eine Aussage kann und darf man tätigen.


    Das eigentliche Problem ist doch, das dieser unterbelichtete Schmierhansel vom Express im Moment massiv versucht, Unruhe in den Verein zu bringen.
    Der versucht doch permanent Baustellen zu eröffnen, wo gar keine sind.


    Also Ruhe bewahren, spätestens nach seinem nächsten Auftritt beim DSF schmeissen die den eh raus. Gott, ich lache heute noch. :LEV14

    Und auch hier nochmal:


    Probiert den Jungen mal im zentralen offensiven Mittelfeld aus, das ist ein Superfußballer, besser, als Effenberg je war.


    Und mit Verlaub, nicht mal bei Hückeswagen würde Arthirson lange Verteidiger spielen. :D

    Als alter Butt Kritiker steht man im Moment im Regen. :D


    Das 2:1 geht aber klar auf seine Kappe, er schiebt ja den Roque noch weg und nimmt dem so die Chance, seine Kopfballkerze
    wiedergutzumachen.


    Ansonsten aber ein Bombenspiel, einige wirklich starke Aktionen, vorallem nach seinen Patzer, es spricht für sich, das er da auch noch Bälle mit einer Hand fängt, Respekt. Das Nervenflattern kriegt er im Moment jedenfalls nach Fehlern nicht, hoffentlich bleibt es so.


    Denn in der Form kann er noch ein wenig im Kasten bleiben.

    Sorry, aber nach so einem beschissenen Spiel wie gestern kommt man als Spieler nicht!!! in die Kurve, zumindest wenn man etwas Ehrgefühl hat.


    Was ist das bloß für eine Scheißmode, das die Mannschaft auch nach solchen Niederlagen zu den Fans kommt??? Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Naja, vielleicht liegt das daran, das ich noch an Fussball interessiert bin und nicht nur an der Mannschaft?


    Ab in die Kabine und schämen. Verarschen kann ich mich selber.