Posts by Diegos Erbe

    Wasserhahn nicht richtig zugedreht...Wasser tropft in Waschbecken

    Wespe trinkt an Weißwein und verfliegt sich

    Egon vertippt sich mit der Handy-Pin und sperrt sein Handy

    Clara schummelt bei der Klausur und bekommt 0 Punkte

    Marion mäht den Rasen in der Mittagspause und fährt sich über den Fuß

    Hans-Jörg pinkelt in`s Schwimmbecken und wird erwischt

    Martin verwechselt den Rückwärtsgang mit dem Vorwärtsgang und fährt gegen das Garagentor

    Fichtenelch ist der kleine Bruder von Kakaminos

    Sonne scheint heute länger als gestern

    Ein Jahr hat 365 Tage

    Rote Kugelschreiber sind besonders schön

    Die Tasse auf dem Schreibtisch muss gespült werden

    Der Wind weht manchmal von vorne, selten von unten

    Mit einem Fernglas kann man Dinge entdecken, die man mit dem bloßen Auge nicht sieht

    Rot-Schwarz ist schön

    Rot-Weiss ist nicht schön


    Sachen gibts

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    1FC Köln

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Kakaminos

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Dummer Schwurbelrotz

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    Schwachsinn

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF

    fhkjfhkjef

    kfjwWHFwf

    fjwWFJWI

    efwe

    llfkwefewf

    ffwefjWF

    KFKWf

    flwF


    Soviel dazu Schwurbeler

    Gisela, eine Frau ohne Hirn, geboren als BRATPFANNE...von den Ungeimpften auferstanden


    Gisela meinte immer schon, etwas besonderes zu sein. Schon im zarten Alter von zwei Jahren sorgte sie für Aufsehen und so überschlugen sich in Darmstadt die Ereignisse, wie noch heute im "Arschiv" des "Völkischen Blauwählers" nachzulesen ist. Gisela, Mitglied der Bratpfannenvereinigung hatte die Begabung, aus den angebrannten Überresten eines Wiener Schnitzels die Wettervorhersage für die angrenzende Region sowie die Lottozahlen 13 aus 13 vorherzusagen.

    Durch diese Fähigkeiten gestärkt übersprang sie mühelos die Schulklassen 1-9 und verbrachte die Zeit stattdessen auf den Tennisplätzen dieser Welt. Sie gewann weltweit mit ihrem unverwechselbaren beidhändigen Rückhand slice nahezu alle Sandplatzturniere. Neben dem Beruf als Tennisprofi studierte sie an den Fernuni Paraguay das Fach Schlauschwätz, Dummschwätz und Schwurbelogie. Dort absolvierte sie ihren Masterstudiengang bei Prof Dr Dr Kakaminons in nur 3 Monaten mit Auszeichnung. Dazu wurde ihr Bratpfannengehirn aus dem Griffstück vollständig entfernt und der bescheidene Hohlraum mit Radiowellen, Quecksilberlimonade und Schildkrötenkot aufgefüllt. Wieder ein Experiment, welches Prof Dr Dr. K. abseits jeder naturkundlicher Kenntnis an Lebewesen durchführte. Auch versagte er Gisela die notwendigen Nachsorgeuntersuchungen ("Frau Gisela, seien sie unbesorgt, ich kenn mich das aus, ich hab das Fachwissen aus dem Internetz markiert und in meinen Birnenkopp kopiert") und so verstarb sie Anfang 1914 in einem Schützengraben in den Ardennen, durchsiebt von mehreren Kugeln. Wie sie die Reise aus Darmstadt in den Schützengraben absolvierte überlasse ich hier dem geneigten Leser. Jedoch sei anzumerken...die Reise war nicht freiwillig und gültige Reisedokumente hatte sie auch nicht dabei.

    110 Jahre später ergab es sich, dass der ewige Student P auf einer Reise durch die Ardennen plötzlichen Harndrang verspürte. Er bat den Betreuer, der gleichzeitig als Busfahrer tätig war um eine kurze Pinkelpause. Am Gebüsch öffnete er seinen Hosenschlitz und schon ergoss sich ein Urinfluss aus seinem Gehänge auf den Boden. Genau auf die Stelle, an der Gisela ca 30 cm unter der Erde unentdeckt lag. P hatte das Gewitter, welches sich in seinem Rücken immer heftiger aufbaute nicht bemerkt und so schlug nach ca 45min Dauerpinkelei der Blitz genau in den Studenten ein. Sämtliche noch verfügbaren Organe (das waren nur noch 8, der Student war in der Fußgängerzone der Organspendemafia auf den Leim gegangen und so musste er monatlich ein Organ spenden) wurde auf eine Schlag verbrannt, der Urinstrahl jedoch mit 500.000 Volt aufgeladen. Diese enorme Kraft brachte Giselas herz wieder zum schlagen, anfangs noch mit einigen Aussetztern, aber immerhin. "Hilfe Hilfe"... Worte aus dem Erdreich????ß P wurde stutzig und machte sich sofort auf und grub mit seinen Fingerchen im Erdboden. Und tatsächlich, nach 12 Stunden Ausgrabearbeiten lagen sich Gisela und ihr Retter in den Armen. Mittlerweile war es bereits dunkel und der Busfahrer längst weitergefahren. Retter und Bratpfanne irrten durch die Wälder und nach 8 Tagen wurde sie in Lyon gesichtet. Seitdem verliert sich ihre Spur.