Posts by Neuville1904

    Ich hatte nach den letzten Spielen, wo auch Pech dabei war, so meine Hoffnung. Aber das gestern war ein Offenbarungseid. Selbst für unsere übliche München-Mentalität war das ein erschreckend harmloses Spiel.


    Seoane zeigt weder, dass er taktisch etwas hinbekommt, noch, dass er diese Manschaft motivationstechnisch erreichen kann.


    Es ist jetzt Abstiegskampf bei uns. Wir brauchen dafür einen effektiven Trainer. Es muss jetzt leider Schluss sein mit Seoane.


    Und, ja, das ist auch eine gelbe Karte für Simon "1,5 Transfers" Rolfes.

    Junge, ich hab dein Extremistengelaber bisher immer ignoriert, aber sorry dass ich jetzt auch mal OT gehen muss: Du bist scheinbar einer von diesen typischen Vollidioten, die offenbar NICHT wissen, was einen demokratischen Rechtsstaat von einem diktatorischen Terrorregime unterscheidet.


    Hier nochmal für dich zur Nachhilfe: In Deutschland KANN Unrecht passieren und wird dann in der Presse bloßgestellt, in Foren diskutiert und zuletzt geahndet. Im Iran (Russland) WIRD Unrecht passieren, wenn der Mullah (Putin) es befiehlt, die kritische Presse wird kaltgestellt, das Internet abgeschaltet, und wer das Maul aufmacht, wird erschossen (landet im Gulag).


    Ihr Verschwörungsspinner dürft hier in Deutschland jahrelang so dumm und dreist wie ihr wollt allen auf den Sack gehen, und das schlimmste, was euch passieren kann, ist, dass euch Leute dafür sagen, dass sie euch für Idioten halten - oder, extremste Konsequenz, dass euch ein Bulle mal eine klebt, wenn er eure fiesen Fressen auf der Demo nicht mehr ertragen kann.


    Kannst ja mal gucken, was Kriegsgegner in Russland und Mädchen, die gerne Menschenrechte hätten, im Iran an Sanktionen so erleben. Wenn du wirklich glaubst, dass du armer Mensch ähnlich hart unterdrückt wirst... naja, was will man sagen, die Dummen werden halt nicht alle.


    So, OT vorbei, sorry.

    Von Azmoun ist ja bekannt, dass er weltoffen eingestellt ist und speziell den Frauensport in der Vergangenheit gezielt unterstützt hat. Dennoch ein starkes Zeichen, sich so offen zu äußern.


    Ja, klar, die Frauen, die sich auf der Straße erschießen lassen für ihre Freiheit, gehen noch ein krasseres Risiko. Aber gerade auch ein privilegierter Mensch wie Azmoun, der diese Privilegien relativ ohne Not riskiert, um sich für eine gute Sache zu äußern, verdient einen gewissen Respekt. Denn, ja, bei einem Terrorregime wie dem Iran (oder Russland, was das angeht) weiß man nie, was eine solche Meinungsäußerung für Folgen haben kann.


    Ich hoffe, es geht für den Jungen gut aus. An Respekt gewinnt er natürlich durch eine solche Aktion. Wenn es jetzt noch etwas bringt, wenn dieser Befreiungsprozess im Iran zu irgend etwas Positivem führen würde... wäre mal ne gute Nachricht in diesem ansonsten besch*ssenen Jahr.

    Hier wurde kräftig im Kaffeesatz gelesen. Da der Ball bekanntlich rund ist, ist auch alles möglich...

    Nix Kaffeesatz; Statistik. Nimm mal die Differenz zwischen unseren Punkten, selber Spieltag, diese Saison und letzte Saison, und zieh das von unseren Punkten am Ende der letzten Saison ab. Ergebnis: knapp noch ein Conference League Platz. Wir haben also in den letzten Spieltagen schon die entscheidenden Punkte verspielt. Und bedenke: unsere letzte Rückrunde war sensationell. Keine Garantie, dass wir das nochmal schaffen können.


    Bedeutet: Wenn wir nicht von jetzt auf gleich unsere Leistung auf "eine der zwei besten Mannschaften der Liga" drehen, kommen wir nicht mehr in die CL. Erfahrungsgemäß ist es eher so, dass eine Dynamik irgendwann eher nach unten geht und man dann eher im Abstiegskampf steckt. Wobei ich das bei diesem Kader immer noch nicht glauben kann. Der Knoten wird schon platzen; aber wohl zu spät, um die Saisonziele noch erreichen zu können.

    Die nahe Zukunft ist an dieser Stelle relativ klar. Wir werden diese Saison zwar hoffentlich nicht absteigen, aber sehr sicher auch nichts mit der CL zu tun haben; selbst eine EL-Quali wäre aktuell ein Überraschungserfolg.


    Das bedeutet: Wir werden nach der Saison Spieler wie Schick, CHO, Diaby, Frimpong, Tapsoba verlieren (und wir wollen vermutlich Spieler wie Bakker, Sinkgraven, Palacios, Azmoun abgeben, aber schaffen das nicht), und dann wieder eine Kaderklasse niedriger neu aufbauen müssen. Also kein Fortschritt: Rückschritt. Wir haben schon dieses Jahr gesehen, wie schwer wir uns selbst unter CL-Bedingungen auf dem Transfermarkt tun: Es wird also eng werden mit dem neuen Kader.


    Das wiederum bedeutet: Wir rutschen wieder aus dem finanziellen und Ambitionsspitzentrio FCB, BVB, RB hinaus und dürfen uns wieder ein Level darunter mit MG, FRA und HOF (und WOB, sollten die sich wieder fangen) duellieren - oder rein lebenspraktisch auch mit den "neuen Kleinen" wie Freiburg und Union... und dem FC, kotz... die einfach aus wenig viel machen.


    Das Traurige ist: Dieser Zirkel wiederholt sich hier doch alle paar Jahre. 1-2 Jahre schaffen wir die CL-Quali, dann kommt "die Saison mit dem besten Kader aller Zeiten, wo wir den Titel holen wollen" und de facto fast absteigen... dann ein Jahr ohne Europa, 2-3 Jahre EL, dann wieder CL, dann wieder... - und weil Bayern, Dortmund, Leipzig halt in diesen Jahren (fast) durchgängig CL spielen, gucken wir finanziell und in Sachen Attraktivität immer weiter hinterher.

    Schick macht keine wirklich schlechten Spiele, aber er trifft halt nicht. Trotz bester Chancen. Wie so ziemlich alle anderen Mitspieler auch.


    Man kann das natürlich auch mal rumdrehen: Letzte Saison haben Schick und Co. so über Erwartung (expected goals) eingenetzt, dass man aus der gleichen mittelprächtigen Spielweise einfach viel, viel mehr Punkte gemacht hat. Diese Saison fehlt das, mit dem entsprechenden Ergebnis.


    (In kleinerem Rahmen erlebt das derzeit zB auch ein FC Bayern, der eben nicht diese Lewandowski-Tore hat, um aus einer schlechten Leistung einen Sieg zu machen)

    Hat mit seinem Wechsel durchaus was richtig gemacht, in Dortmund immerhin mal Pokalsieger geworden. Schade für ihn, dass es mit Spanien nie geklappt hat.


    Scheint mir nicht der Typ für ne Funktionärskarriere zu sein. Schönes Zweitleben im Ruhestand!

    Man könnte (wir sind ja immerhin bei werkself.de) das auch böse umdrehen: Wenn die Mannschaft so richtig kacke spielt, fällt Demirbay im Vergleich positiv auf. Das aktuell ist also das Niveau, auf dem dieser Spieler uns vergleichsweise weiterhelfen würde.


    Aber das wäre wie gesagt böser Sophismus. Wir sollten uns freuen, dass wenigstens ein Spieler im Normbereich oder sogar darüber performt. Wenn ich mich recht entsinne, ist Kerem so allerdings auch in die letzte Saison gestartet.

    Es ist schon etwas undurchsichtig. Aber sagen wir mal so: Wir als Verein sind nicht dafür bekannt, Leuten unrealistische Steine in den Weg zu legen. Und 90% aller Transfers, bei uns sogar eher 95%, laufen geräuschlos und ohne böses Blut.


    Hier ist es ganz offensichtlich nicht so. Obwohl die Ausgangslage klar ist: Spieler will weg, Verein will nicht halten, letztes Vertragsjahr. Da sollte man eigentlich eine Lösung erwarten.


    Dass es nun zu keiner gekommen ist, ist sicherlich keine Meisterleistung unserer Seite. Offenbar ist es, wie auch in anderen Fällen (Amiri, Sinkgraven...) nicht gelungen, ein passendes Angebot für einen Ersatzspieler zu kreieren. Andere Vereine schaffen das, mit interessanten Margen. Ist uns zuletzt (Kohr und co.) auch gelungen. Hier, wie generell diese Saison, leider nicht.


    Aber dass der Spieler, im Gegensatz zu einem Amiri, Sinkgraven etc., hier jetzt so eskaliert, dass ist ganz alleine seine Schuld. Da zeigt sich offenbar echt eine Charakterschwäche, die vielleicht dann aber auch ein Symptom dafür ist, warum es mit dem Durchbruch nicht so ganz geklappt hat. Vielleicht einer der Jungs, die halt im Kopf nicht fit genug sind.

    Das ist verdammt ärgerlich. Menschlich, dass es mit diesem Jungen so unwürdig bei uns endet. Aber auch wirtschaftlich, dass man einen solchen Spieler, den der Trainer nicht braucht und der selber weg will, nicht ersetzt bekommt.


    Jetzt hat man unterm Strich in der dünn besetzten Offensive einen toten Kaderplatz. Mehr noch, einen steten Reibungspunkt. Eine weitere Meisterleistung der sportlichen Führung, unter Mithilfe eines offenbar sehr unreifen Knäbleins.

    Wir stecken mit Seoane jetzt tief im Tabellenkeller, selbst mit ein paar Siegen kommt man aktuell nur noch ins Mittelfeld der Liga - und es sieht momentan NICHTS nach einer kommenden Siegesserie aus, das Team hat sich in seiner Schwäche eingespielt.


    Läuft wenig.

    Hat keine kreativen Impulse.

    Hinten immerwieder krasse Fehler.

    Vorne werden von den paar erspielten Chancen die besten nicht genutzt.


    Das reicht nicht. Irgendwas müssen wir jetzt ändern. Und von Seoane kommt momentan ziemlich wenig, was uns nicht auch jemand anders geben könnte. Das ist Korkutfußball momentan.

    Was einen besonders Erschaudern lässt, ist, dass wir bislang bei Trainerwechseln in der Saison häufig mal mutig ins untere Regal gegriffen haben. Das könnte für die noch lange, lange laufende Saison dann echt bitter werden.


    Denn mal ganz ehrlich: Seoane ist halt auch kein Idiot. Das wird schon seine Gründe haben, warum unsere Heldentruppe mal wieder ihre Wechseljahre hat. Die Korkuts oder Herrlichs dieser Welt werden das auch nicht richten können.

    Tuchel ist doch ein völlig unrealistischer Wunsch. Der ist A-Liste, der wird jetzt gucken, wo beim nächsten Spitzenverein ein Plätzchen frei wird.


    Realistisch wäre aktuell wohl die Riege der zuletzt entlassenen BL-Trainer: Tedesco, Hütter, Hoeneß. Keiner davon macht mich völlig wild. Und einen derzeit gebundenen Trainer wird man wohl auch kaum rauskaufen können zu Anfang der Saison.


    Keine leichte Entscheidung. Aber wie gesagt, 6 Niederlagen aus 7... das kann ein Trainer eigentlich kaum überleben bei einem Spitzenverein.

    Seoane muss jetzt eigentlich leider gehen. 6 aus 7 ist eine unfassbare Niederlagenquote, alle Saisonziele sind schon verpasst oder in höchster Gefahr, die Mannschaft bekommt offenbar keine Impulse mehr von ihm, und jetzt erzählt er auf der PK was davon, noch das Vertrauen des Teams zu spüren... sorry, das muss es gewesen sein.


    Er kann nicht für jede einzelne Niederlage was, aber eine Mannschaft, die so daneben ist, dass sie sechs Mal in sieben Spielen verliert, das ist dann irgendwann auch der Trainer schuld.


    Wir sind nach Saisonpunkten der schlechteste aller CL Teilnehmer. Das muss Konsequenzen haben.

    Wäre, wäre, Fahrradkette. Mal klappt so ein Transfer (Diaby), mal klappt er nicht.


    Zu kritisieren ist Rolfes in diesem Sommer für andere Geschichten, nicht für diese.

    Es gibt Glück, es gibt Pech, und es gibt 5 von 6 Spiele, die man verloren hat.


    Irgendwer ist immer die einzelnen Gegentore schuld, aber eine Mannschaft, die es so oft nicht hinbekommt, ist einfach grundsätzlich kaputt. Im Kopf oder in den Füßen lahm, nicht genug Biss, taktisch verwirrt... irgendwas muss da ja los sein. Man verliert ja auch nicht knapp, sondern mit 3, 4 Gegentoren.


    Unterm Strich ist das die Bilanz eines klaren Absteigers bislang. Und die Art und Weise, dieses totale Ausbleiben einer Wende nach immerhin nun schon einem Drittel der Hinrunde - das ist erschreckend.


    Noch zwei Spiele, dann ist Länderspielpause, dann kommt Bayern.