Posts by Berbo87

    Im Moment mag es tatsächlich egal sein, wie gewonnen wird. Prinzipiell sehe ich aber lieber ein gutes Spiel, als einen dreckigen Sieg!

    Das geht uns denke ich allen so! Diese Krampf-Spiele der letzten Wochen schaut niemand gerne. Vor allem da wir wissen, dass diese Mannschaft zu deutlich attraktiverem Fußball fähig ist. Aber noch habe ich die Hoffnung, dass die Spielfreude wiederkommt wenn ein Punktepolster nach unten aufgebaut wurde... wenn bei den Spielern die Angst nicht verlieren zu dürfen wieder geringer wird.

    Aber tatsächlich müssen wir einfach alle abwarten wie die Rückrunde läuft.

    Wenn man gegen Dortmund, Augsburg und Freiburg unglücklich verloren hat - was tatsächlich nicht ganz von der Hand zu weisen ist, warum hat man dann unseren CL-Trainer in die Wüste geschickt?

    Gute Frage! Leider ist das auch bei uns die erste Maßnahme, wenn es nicht mehr läuft. Seoane ist definitiv ein guter Trainer. Ich fand auch die Entlassungen von Schmidt und Bosz falsch. Aber da kann man als Fan nicht wirklich viel machen:(

    System...? Welches System? Normalerweise zieht ein Trainerwechsel eine neue, eine gesteigerte Moral der Mannschaft nach sich. Zwei-drei weitere Spiele später wird üblicherweise die Handschrift des neuen Trainers sichtbar!

    Ist das so? Ich vermute da können dir alle Schalke-Fans widersprechen, wenn sie mal an die vorletzte Saison zurückdenken.


    Ich finde wir sollten unsere Ansprüche an die fußballerischen Darbietungen auch an die Tabellenkonstellation anpassen. Es ist doch schißegal wie die Punkte geholt wurden. Wenn man unten drin hängt (und dort eigentlich nicht hingehört) ist doch erstmal die Hauptsache, dass überhaupt wieder gewonnen wird. Wenn man sich mal ein bisschen aus der Abstiegszone befreit hat wird es auch fußballerisch wieder besser.

    Die letzten Siege wurden unter anderem durch Einzelaktionen eingeleitet... zu Beginn der Saison wurden die Niederlagen aber auch durch individuelle Fehler verursacht. Da war man spielerisch eigentlich das (deutlich) bessere Team wie z.B. gegen Augsburg, Dortmund, (Freiburg) und hat dann "unglücklich) verloren. Mit den Negativerlebnissen wurde die Gesamtleistung immer schlechter. Also sollte ne umgekehrte Tendenz doch wohl auch möglich sein.

    Bei den meisten Mitgliedern hier würde dieseS Poster aber eher vom Deckenventilator hängen, als an der Wand.


    Wenn du nicht mit dir selbst schreibst, stell sich allerdings die Frage wieso du man hier seitenweise ausschließlich Dünnschiss-Posts von dir vorfindet! ^^

    Diese Einstellung scheint wohl auch in Südamerika weit verbreitet zu sein. Eine Freundin kommt aus Brasilien und freut sich schon seit Wochen extrem auf die WM....-und redet von nichts anderem als von der Rache an Deutschland nach dem 7:1 bei der Heim-WM :)

    Meine Begeisterung für eine WM war noch nie so gering wie dieses Jahr, aber vermutlich werde ich doch das ein oder andere Spiel gucken. Was soll man auch sonst in diese ewig langen Winterpause machen? ^^

    Die Tatsache, dass Werner verletzt ist macht mich jedenfalls etwas optimistischer, dass die deutsche Nationalmannschaft nicht ganz so peinlich rausfliegt wie in Russland.