Posts by .:1288:.

    Naja, dann braucht man auch gar keine Liga mehr anpfeifen, da die allermeisten Vereine/ GmbH-s/ AG-s gar nicht mehr existieren werden...

    Glaub ich nicht.
    Es werden nur keine Gehälter von Zig Millionen / Jahr mehr existieren, da die kaum noch einer zahlen kann.

    Gestern wurde in den Nachrichten noch mal gesagt, dass der Höhepunkt der Infektionswelle voraussichtlich im Juni kommen wird.
    Mit den damit verbundenen Einschränkungen wie Ausgangssperre und/oder Kontaktverbot gehe ich persönlich davon aus, dass mangels Terminen irgendeine Sportliga ihre Saison regulär beenden wird.

    Welche Seite ?
    Die untere Seite der Erdscheibe, auf der da in den Videos gesessen wird ?

    Und wie lange willst Du das durchziehen? Was, wenn das ein Jahr dauert? Hast Du Dich schonmal damit beschäftigt, was in der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre los war? Unvertretbar hohe Staatsverschuldung, Deflation, Inflation, Hyperinflation, Währungsreform. Ziehst Du den Lock-Down noch lange durch, ist nichts davon unmöglich. Nichts!

    Wieviele Tote sind denn für Dich akzeptabel, um das in Kauf zu nehmen ?
    Kann man ja dann ausrechnen. Und hoffentlich trifft es dann nicht am Ende noch Dich.
    Und woher willst Du wissen, dass ich keine Existenzängste habe ?

    Natürlich will ich das nicht. Aber das wird auch so niemals passieren.
    Das Zauberwort heisst "prioriseren" und da ist es aktuell wichtiger, dass nicht Tausende versterben, bevor man den Raubtierkapitalismus wieder anwirft.
    Wenn Du es immer noch nicht verstanden haben solltest - selbst das RKI hat heute gesagt, dass sie befürchten, dass die Kapazitäten hier zu Lande nicht reichen können.
    Und dann ist der anhaltende Lockdown einfach alternativlos.
    Oder man macht es wie Trump und lässt einfach eine grosse Anzahl Menschen verrecken.

    Hier wird uns um die Ohren fliegen, dass die Testkapazitäten ausgeschöpft sind und sehr wenig getestet wird.
    So vom Bauchgefühl nur Promis und Privatpatienten.
    Angestellte im Gesundheitswesen werden durchgehend getestet, was auch richtig.
    In Italien sind BTW schon knapp 10% des medizinischen Personals infiziert...


    Ich habe in meinem privaten und beruflichen Umfeld Menschen, die Symptome haben, aus Riskogebieten eingereist sind und Kontakt zu Infizierten hatten. Manche auch mit mehreren Faktoren zusammen. Getestet wurde niemand. Quarantäne immer freiwillig, nie angeordnet.
    In Deutschland werden noch jede Menge Spreader und Superspreader rumlaufen und andere anstecken.
    Witzlos ist auch, Verdachtsfälle zu isolieren und ungetestet wieder "rauszulassen" - Alles potenzielle Spreader...


    Hier in guter Artikel zu den unterschiedlichen Szenarien :


    https://www.quarks.de/gesellsc…in-wenigen-wochen-vorbei/

    Es wurde aber auch von Anfang an darauf hingewiesen, dass man erst in ca 2 Wochen sehen wird ob die Maßnahmen fruchten. Von daher ist Geduld gefragt und nicht sich unnötig verrückt zu machen. Die brauchen im Moment ca 5 Tage um die Testergebnisse zu haben, die heutigen Zahlen spiegeln also die Vergangenheit, von daher werden die Zahlen noch tagelang exponentiell steigen und dann hoffentlich kommt das flatten the Kurve ins Spiel!

    Schon richtig. Zwei Wochen sind aktuell aber viel Zeit.

    Das schlimmste und am schwierigsten auszuhaltende an der ganzen Geschichte ist die Tatsache, dass jeden Tag die Meldungen schlimmer werden und so einem das Gefühl vermittelt wird, dass wir fast endlos so weiterleben müssen. Das ist fast so, als wenn man jemanden zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, aber nicht sagt, für wie lange.
    Ich denke, so gut wie jeder von uns ist starken Einschränkungen bereit, wenn einem ein Horizont aufgezeigt wird, auf den man sich zubewegt. Das ist zur Zeit überhaupt nicht der Fall, und das wird viele zur Verzweiflung bringen. Daher halte ich einen Anstieg der Suizidrate, in welcher Höhe auch immer, für sehr tragisch aber durchaus realistisch.

    Es wurde gesagt (WDR Radio), dass in Deutschland 1.000 Infizierte wieder genesen sind.
    Gute Nachrichten werden mir viel zu wenige geteilt.

    Auch wenn es Bayer in einer sportlich überragenden Phase böse erwischt.
    Das Geheule der grossen Köpfe der Bundesliga nervt.
    Hier handelt es sich um Millionenschwere Unternehmen. Selbst die kleinen Clubs werden so schnell nicht über die Klinge springen.
    Im Worst Case muss man dann halt seine höchsten Kosten reduzieren und teure Lizenzspieler freistellen. Das ist dann in dieser Extremsituation so.
    Die Amateurvereine sind eh nicht abhängig von Zuschauereinnahmen oder Fernsehgeldern. Denen wird noch weniger passieren.


    Einen staatlichen Rettungsakt für Profisport in Zeiten wo Normalverdiener Jobs verlieren könnten, halte ich schlicht für falsch oder sogar pervers.

    Da macht er sich so viel Mühe, dass GG zu zitieren und vergisst dann das Infektionsschutzgesetz...
    Ein Verstoss gegen dieses ist übrigens keine Ordnungswidrigkeit, sondern eine Straftat.


    BTW :
    Recht auf freie Meinungsäusserung wird ja immer gerne falsch interpretiert.
    Wie richtig zitiert wurde besagt dieses, dass man seine Meinung äussern darf, ohne dafür juristisch verfolgt zu werden. Das ist in diesem Board wohl nicht der Fall.
    Es besagt nicht, dass andere diese Meinung teilen oder gut finden müssen.

    Und wovon zahlen die Klubs die Gehälter?


    Berufsverbot für Fussballer von einem Jahr?


    Wenn alle zu Hause sitzen müsssen, sollte es nicht zumindestens Fussball/ Sport im TV geben?

    Dann hättest Du wieder das Problem, dass sich die Leute irgendwo versammeln, um gemeinsam zu schauen. Und wenn es "heimlich" beim Kumpel in der Wohnung oder im Partykeller ist.

    Man kann halt nur hoffen, dass dann die Saison annuliert wird und keine dieser "Es zählen X Spiele"-Szenarien in die Tat umgesetzt werden.

    Da eine Entscheidung zu treffen wie man es macht, halt ich für sehr undankbar.
    Du kannst es eigentlich nur falsch machen und am Ende wird immer irgendjemand schreien.

    Ich hoffe, der Thread ist hier richtig :
    Hat jemand zufällig noch ein Trikot mit langen Ärmeln, dass sie/er verkaufen möchte ?
    Saison eigentlich egal.
    Grösse XL.


    Danke.

    Ist es nicht sogar so, dass Arbeit theoretisch von einer Ausgangssperre ausgeklammert ist? Sprich dass man den Weg zur Arbeit trotzdem auf sich nehmen darf? Oder gilt das dann nur für "kritische" Berufe wie Pfleger, Poliszisten, Supermarktverkäufer etc.?

    Mein Brötchengeber hat sich da schon juristisch informiert.
    Du darfst immer arbeiten.
    Aber man kann dem Arbeitgeber Auflagen machen, die die Sicherheit gewährleisten - Abstandsregeln, Bereitstellen von Wasch- und Desinfektionsmöglichkeiten etc. - keine Ahnung wie das bei einem kleinen Betrieb ist, der das nicht gewährleisten kann. Ob der dann evtl dichtmachen MUSS, weiss ich auch nicht.

    Ich kann absolut keine Verharmlosung ausmachen, gegenteiliges ist der Fall. Law-and-order Politiker werden mittlerweile ja für Forderungen nach massivsten Grundrechtsbeschränkungen beklatscht. Liberale Bürger- und Freiheitsrechtler vergeblich gesucht. Kritische Stimme in der Presse vernimmt man auch nur am Rande - und das obwohl der Erlass einer Ausgangssperre verfassungswidrig wäre. Es gibt weder eine hinreichende Rechtsgrundlage für einen solchen Eingriff noch wäre eine solche Maßnahme verhältnismäßig.


    Dass große Teile der Bevölkerung mittlerweile nach einer Ausgangssperre rufen ist das erschreckendste Erlebnis dieser Tage. Wir sprechen hier über verfassungswidrige Freiheitsbeschränkungen. Teilweise werden sogar autoritäre Regime als Vorbilder angepreist.


    Diese Entwicklungen sind eindeutig Ausdruck einer Hysterie in der Bevölkerung.

    Ich bin absoluter Gegner der von Dir angesprochenen "Law and Order Politik".
    Ein Blick auf die Strasse reicht aber aus um festzustellen, dass eine Ausgangssperre alternativlos ist. An Verstand und Solidarität zu appellieren geht gerade massiv in die Hose. Sonst hätte man in NRW keine Spielplätze schliessen müssen.
    Du hast aktuell halt gerade keine 2-3 Wochen Zeit um zu schauen, was sich so tut.
    Und wie kommst Du darauf, dass eine solche Ausgangssperre verfassungswidrig sein könnte ?

    Und ewig der hinkende Vergleich mit Grippe.
    Unerträglich.
    Spoiler : Über mögliche Langzeitfolgen ist gar nix bekannt.
    Wer die Infektion übersteht, dann aber als Folge ne Fibrose hat, dürfte auch nicht besser da stehen...
    Diese ewige Verharmlosung (nein, Hysterie - das andere Extrem - ist auch nicht besser) ist doch der Hauptgrund, warum die Leute sich noch immer zu Hauf friedlich in der Sonne tummeln und das noch mit dem Hashtag #Coronaferien über die Asozialen Medien blasen.

    Ich. Ich denke, dass es ab dann Geisterspiele geben könnte.
    Wenn man sieht, wie viel Druck die Vereine auf de Liga bereits machen, damit die finanziellen Einbußen möglichst gering gehalten werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass das nicht so kommen wird.

    Ok.
    Konsequent Geisterspiele wäre vermutlich nicht unwahrscheinlich.
    Aber darüber stimmen in der DFL die Vereinsvertreter vermutlich ggf selber ab und ob es dann so kommt ?
    Das würde kleinere Vereine übermässig hart treffen.
    Und das man von den "Grossen" keine Solidarität erwarten kann, hat ja der Sympath Watzke schon deutlich gemacht.


    Wenn es stimmen sollte, dass der Peak wirklich erst Juni-August erreicht ist, wird hier bis Ende des Jahres tatsächlich kaum öffentliches Leben stattfinden.
    Glaube nicht, dass wir bei 1 Mio Infizierten wieder alle draussen rumlaufen dürften.