Euro 2024 in Deutschland - EM der Kacktore

  • Der fast auf dem Hosenboden heranrutschende Stürmer verfehlt am kurzen Pfosten beidbeinig die Flanke von links.

    Der nächste Körperteil welcher das Spielgerät im Visier hat ist das zum klärenden Abwehrschlag bereite rechte Bein des im körperengen Verbund mit dem Stürmer schlitternden Verteidigers.

    Doch die Kugel kommt gar nicht erst dort an, sie touchiert lieber vorher schon ganz leicht dessen linke Fußspitze.

    Um von dort aus in aller Gemütsruhe in Richtung Tormitte und alsdann ungestört als lupenreines Eigentor über die Linie zu kullern.

    Weil der irritierte Torwart anders spekuliert hat und bereits in Richtung lange Torecke abkippt.


    Was auch sonst, der letzte Treffer der VF-Runde muss natürlich einmal mehr einer aus der bei dieser EM eh schon maßlos überstrapazierten Kategorie sein:

    Kacktor.


    btw

    Da die lähmend-letale Fußballverweigerungstaktik der meisten siegreichen Favoriten in der K.o.-Phase dieser EM 2024 die ursprünglich erwünschte aphroditische Ausstrahlung der Venus von Milo des Henri-Delaunay-Pokals ad absurdum führt;

    sollte die UEFA die kommende Woche dazu nutzen, ebendiesen (Pokal) umgehend einschmelzen, und einen das (Nicht-)Geschehen auf dem Grünen Rasen widerspiegelnden neuen EM-Pokal gießen zu lassen.

    Einen 100kg schweren Fußball aus mausgrauem Beton.

  • Quote

    Bundestrainer Julian Nagelsmann hatte seine ganz eigene Meinung zur Situation, die er in der ARD ausführlich kundtat. "Ich versuche schon seit Jahren, in allen möglichen Schiedsrichtersichtungen mit reinzubringen, warum man bei keiner Handspielsituation bewertet, was aus der Aktion wird", begann der ehemalige Bayern-Coach und fügte an: "Wenn Jamal das Ding in den Mittelrang schießt, dann will ich dafür keinen Elfmeter."

    Cucurellas Handspiel sei auch "keine riesig unnatürliche Bewegung". Aber: "Wenn der Ball aufs Tor geht, dann stoppt er diesen mit der Hand. Das ist einfach Fakt, das sieht man. Das macht er nicht absichtlich, aber das spielt auch keine Rolle."

    Nagelsmann findet es "total skurril im Fußball, dass die Intention der Aktion null bewertet wird". Es gehe stattdessen schlichtweg darum: "Ist der Ball jetzt an der Hand oder nicht?" Der für Deutschland wegweisende Elfmeter im Achtelfinale gegen Dänemark, als Unglücksrabe Joachim Andersen den Ball bei einer Flanke an die abgespreizte Hand bekam, sei für Nagelsmann "deutlich weniger" gewesen.

    bin da ganz bei Nagelsmann was die generelle Bewertung/Ansicht angeht, wie es laufen sollte

    w11 Liga2 2019/2020: Schwolow, Flekken - Sinkgraven, Sane, Zimmermann, Halstenberg, Torunarigha - Haberer, Duda, Sabitzer, Schmid, Serdar, Darida - Mateta, Weghorst, Finnbogason, Mamba

  • Keine Sorge, ich bin Kosmopolit und bin genauso Holländer, wie die Legenden Jos Luhukay oder Wout Weghorst.

    Ich meinte, dass du in Kerkrade oder Heerlen nur mit einem Ausweis mit niederländischer Adresse in einen Coffeeshop gelassen wirst,. Kosmopolit hin oder her. Übrigens, was in dem Foto nicht zu sehen ist: Ein paar Meter weiter links ist Heintje aufgewachsen. :P

  • bin da ganz bei Nagelsmann was die generelle Bewertung/Ansicht angeht, wie es laufen sollte

    Dann sollten Zehennagel-Abseitsstellungen in der gleichen Weise betrachtet werden. Im besten Fall hätte dann die Viertelfinalbegegnung jedoch Spanien vs Dänemark geheißen...

    Aber Bürgerliche bekommen sowieso nie etwas endgültig geregelt; von daher gibt es keine Hoffnung auf Besserung. Die Lösung lautet: Nicht mehr anschauen.

    "Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

  • Dann sollten Zehennagel-Abseitsstellungen in der gleichen Weise betrachtet werden. Im besten Fall hätte dann die Viertelfinalbegegnung jedoch Spanien vs Dänemark geheißen...

    nein abseits ist abseits, da macht eine Toleranz keinen Sinn.

    Wenn man eine Toleranz von z.b. 3cm macht, streitet man sich bei 3,1cm.

    w11 Liga2 2019/2020: Schwolow, Flekken - Sinkgraven, Sane, Zimmermann, Halstenberg, Torunarigha - Haberer, Duda, Sabitzer, Schmid, Serdar, Darida - Mateta, Weghorst, Finnbogason, Mamba

  • nein abseits ist abseits, da macht eine Toleranz keinen Sinn.

    Wenn man eine Toleranz von z.b. 3cm macht, streitet man sich bei 3,1cm.

    Welchen unlauteren und damit strafbaren Vorteil verschafft sich ein Spieler, der 3mm vor einem anderen Spieler steht? Das Motto von früher war immer: Im Zweifel für den Angreifer! Warum? Offensivfußball mit Risiko, der Drang zum Toreschiessen sollte eher "belohnt" werden als das einfache, bloße Verteidigen. Verteidigen/ zerstören ist immer einfacher als Angreifen/ kreativ sein. Dies sollte ein Ausgleich darstellen. Und hier wundert man sich, dass die Spiele immer unattraktiver und langweiliger werden? In einem engen Korsett bekommt man schlecht Luft...

    "Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

  • https://www.transfermarkt.de/l…peration/view/news/440336


    Umso cleverer gewesen, den statt Flo spielen zu lassen.

    Diese Nagelsmann Hofberichterstattung geht mir ebenso wie das Geheule wegen des Elfers auf den Keks. Er hat 2x Sané in die Startelf gestellt, obwohl er seit Monaten nichts gebracht hat und noch dazu eigentlich verletzt war. Wieso macht er so etwas? Es gab kein Momentum, nichts was für ihn oder Can gesprochen hätte (außer seiner Vorliebe für die Bauern). Dann noch Müller bringen. Nagelsmann hat das Spiel vercoacht.

  • Diese Nagelsmann Hofberichterstattung geht mir ebenso wie das Geheule wegen des Elfers auf den Keks. Er hat 2x Sané in die Startelf gestellt, obwohl er seit Monaten nichts gebracht hat und noch dazu eigentlich verletzt war. Wieso macht er so etwas? Es gab kein Momentum, nichts was für ihn oder Can gesprochen hätte (außer seiner Vorliebe für die Bauern). Dann noch Müller bringen. Nagelsmann hat das Spiel vercoacht.

    Bei Rückstand fand ich Müller gar nicht so verkehrt, weil er Unruhe reinbringen kann. Nach dem Ausgleich, also in der Verlängerung war er aber dann fehl am Platze, da er viel zu langsam war und alle Konter bei ihm bzw. beim Gegner endeten.

  • Bei Rückstand fand ich Müller gar nicht so verkehrt, weil er Unruhe reinbringen kann. Nach dem Ausgleich, also in der Verlängerung war er aber dann fehl am Platze, da er viel zu langsam war und alle Konter bei ihm bzw. beim Gegner endeten.

    Sehe ich ähnlich, Müller war zu dem Zeitpunkt vertretbar als es ja nur darum ging irgendwie noch ein Tor zu schießen. Schlimm war die Aufstellung von Sane, der die Rückrunde außer jeder Form war und bei seinen bisherigen Einsätzen bei der EM auch schwach war (deutlich schlechter auch als ein Wirtz in nicht so toller Form wie gegen die Schweiz). Zudem noch der Wechsel auf Can, der erst nach Verletzung fürs Turnier nachnominiert wird und dann im Viertelfinale plötzlich in der Startelf steht (warum nicht Andrich oder wenigstens Groß ?). Dadurch (unter anderem) die erste Halbzeit schwach und zwei Wechseloptionen weggeworfen - was sich in der Verlängerung bitter gerächt hat. Auch der letzte Wechsel mit Anton für Havertz m.E. fragwürdig - gut im Nachhinein einfach zu sagen - ggf. besser auf den Sieg gehen und Kroos rausnehmen der superplatt war. Das Coaching war besser als unter Flick und die letzten Jahre unter Löw, aber nicht fehlerfrei und auch nicht nah dran. Beister und Führich hätten ggf. was bewirken können, hätten sie mehr Chancen bekommen (statt des erkennbar indisponierten Sane) - gerade gegen Spanien in der Verlängerung.

    Kross und Gündogan zusammen in der Startelf war zu viel und das zentrale Mittelfeld überladen - besser nur Kross und Gündogan als Joker für ihn nach 70 Minuten wie Modric bei Real. Dann Wirtz zentral (der nach Einwechslung gegten Spanien einen verkappten RA gebem musste - kann er auch, ist zentral aber noch wertvoller) und Musiala als Dribbler eher über die Flügel plus entweder Havertz (wenn Füllkrug beginnt) oder Führich.

  • Nagelsmann, ein toller Verlierer. Pep Moves vom Feinsten.

    Finde auch das Nagelsmann etwas zu viel über den vermeintlichen Elfer geredet hat - auch wenn es für mich einer war. Ein wirklich guter Sportsmann erwähnt das etwas diskreter - auch wenn das sicher leichter gesagt als getan ist, und viele andere Trainer hätten wir er reagiert, einige noch wesentlich heftiger. So zu 100 Prozent werde ich mit Nagelsmann nicht warm, aber zu allen was an Trainern nach 2016 in der Nationalmannschaft trainierte ist er ein klares Upgrade, fachlich und auch vom Auftreten her - Löw war die letzten Jahre gruselig und Flick insgesamt (kann mir nicht vorstellen dass der in Barcelona was reißt). Finde Nagelsmann insgesamt eine OKe Besetzung, noch etwas konsequenter nach Leistung und weniger nach "Namen" und den Verjüngungsprozess einleiten (Gündogan bei aller Sympathie eher ausrangieren und wie angekündigt bspw. Stiller oder Pavlovic einbauen).