Corona Virus - die Diskussion

  • Wenn ich mich richtig erinnere ging es um die Behauptung, dass die Impfung nie den Zweck erfüllen sollte, Infektionen zu verhindern. Das sollte sie schon, und das hat sie in der ersten Zeit nach der Impfung ja auch zum Teil getan. Durch ständige Mutationen und Zeitabstand nach der Impfung ging der Effekt halt verloren, so what. Soll jede(r) selbst entscheiden, wie er oder sie damit umgeht. Genauso mit den Vorsichtsmaßnahmen.

  • Aber gut, jetzt ist Krieg und Inflation, wenigstens ist die Pandemie vorbei. Stay safe.

    Naja, lass dich nicht von diesen Lügnern für dumm verkaufen. Du darfs denen leider kein Wort glauben. Die tun jetzt so, als hätten die nie etwas anderes geschrieben/ gedacht/ gemeint und "ach ja , mein Hausarzt hat gesagt, dass..."

    Deren Verlogenheit quillt ja geradezu aus jedem Satz. Sie üben sich-aus-der-Verantwortung-stehlen.


    Weil dir das vor 1 oder 2 Jahren mal irgendjemand anders erzählt hat? Meinst du das ernst? Ich bin erstaunt!

    Der "irgendjemand" warst Du selber und ähnlich dem Lauterbach versteckst du dich gerne hinter absurden Pseudostudien, die mit der Realität auf Weltmaßstab "on the ground" nicht viel zu tun haben.

    Schwurbler.

    "Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

  • und das einzige was sich radikalisiert hat waren die schwurbler auf den demos, die sich mit nazis, antisemiten, reichsbürgern und sonstigem eso-gesocks verbrüdert haben.

    Klar, jeder der nicht Deiner Meinung ist, ist Schwurbler, Nazi, Antisemit, Reichsbürger oder

    Gesocks.


    Schlimm, einfach schlimm.

  • Menschen wie du, armer Willibert, die nicht in der Lage sind, neben ihrer Lese-Verständnis-Schwäche einfachste Zusammenhänge zu erfassen,, sind äußerst gefährlich für jede freiheitlich-demokratische Gesellschaft und ein gefundenes Fressen sowie williger Multiplikator für die, deren "Job" es ist, eben diese Gesellschaft irgendwie zu zersetzen.


    Schlimm, ganz schlimm.

    Einmal Löwe, immer Löwe!

  • schnixFan


    aber Niemalsmeister hat Recht mit dem was er geschrieben hatte.


    Denn aus einem

    und das einzige was sich radikalisiert hat waren die schwurbler auf den demos, die sich mit nazis, antisemiten, reichsbürgern und sonstigem eso-gesocks verbrüdert haben.

    macht Willi ein

    Klar, jeder der nicht Deiner Meinung ist, ist Schwurbler, Nazi, Antisemit, Reichsbürger oder

    Gesocks.


    Schlimm, einfach schlimm.

    Also, kurz gefasst zwischen ein "die sich mit" und "ist" besteht für mich ein erheblicher Unterschied. Und das ist alles andere als ein "sachliches und entspannteres Gespräch", sondern einfach ein gewolltes "Missverstehen". Warum auch immer...

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • LIes den Satz und verstehe ihn so, wie ich ihn verstanden habe.


    "Die Schwurbler, die" kann sich auch auf alle Schwurbler beziehen. Zumindest ungenau formuliert. Wenn anderes gemeint, müsste es zB heißen "Diejenigen der Schwurbler, die".


    Deutsche Sprache, schwere Sprache.

  • verhalte ich mich noch demensprechend. Mache ich Hausbesuche oder geh ich einkaufen, ziehe ich mir stets ne frische OP-Maske an.


    Für mich ist das Eigenverantwortung.

    Ein mir bekanntes weibliches Wesen hat mal unter einen Videobeitrag einfach ihre Gedanken zum Thema "Maske" aufgeschrieben. Sie kommt dabei zu einem anderen Schluss als "Eigenverantwortung"...



    Lieber...,

    ich bin nicht sicher ob diese "Maskenwesen" nicht doch eine Not haben — meiner Ansicht nach hat dieses maximale Unterordnen durchaus eine Not, in der Persönlichkeitsstruktur der Menschen.

    Ich empfinde das Tragen der Maske, von denen, die im Wald mit Maske laufen, auch nicht unbedingt als politische Botschaft — sondern als deutlich sichtbare Schwäche des Intellekts und der mangelnden persönlichen Reife.

    Ich weiß nicht, ob man dieses Maß an Unterordnung als politisches Statement verstehen sollte, ich empfinde es eher als infantile Gleichgültigkeit aber auch als Einfügung in ein Kollektiv und das extreme Bedürfnis nach dem Staat, welcher als erziehende Funktion gebraucht wird.

    Diese offensichtliche Suche nach einer erzieherischen Autorität macht mich ebenso wütend wie Sie — jedes Mal wenn ich jemanden mit Maske sehe, wo es keine Pflicht ist. Diese Maske hat vermutlich mehr symbolischen Charakter, als tatsächlichen medizinischen Nutzen. Sie triggert mich so sehr, weil sie für all das Leid steht, welches durch die Regierung und ihre Anhänger verursacht wurde.

    Ich erinnere mich nur an die Senioren, welche hinter den Fenstern standen, zur Zeit des Lockdowns — im Altenheim, auf dem Waldhof. Senioren wurden tagelang auf ihren Zimmern eingesperrt — allein. Ich kann allein den Gedanken, an dieses Elend nicht ertragen und werde nie begreifen, wie man sich solchen Maßnahmen unterordnen kann. Die Maske ist für mich ein Symbol des menschlichen Elends und einer Gesellschaft, die in ihrer Menschlichkeit vollkommen versagt hat.

    Seit Corona gibt es eine "neue Zeitrechnung" — es ist die "Coronazeit" —; für das Kollektiv bedeutet es Zusammenhalt gegen einen unsichtbaren Virus, ein Zusammenhalt, der meiner Ansicht nach vollkommen gestört ist — für mich war und ist diese Zeit menschlich vollkommen erschütternd, und die Maske ist das sichtbare Symbol einer Gesellschaft, welche ständig nach Autorität sucht und in den tiefsten Tiefen abgründig gestört ist — ich weiß, diese Menschen hatten Angst und suchten nach Sicherheit, unter der Leitfigur Lauterbach, und nach Sicherheit in einer Gemeinschaft — aber sie haben mit ihrer Menschlichkeit bezahlt und all das Elend unterstützt.

    "Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

  • Lustiger Text, dumm nur das ich mich so gar nicht angesprochen fühle, da ich nirgends geschrieben habe, dass ich weder in einem Altenheim oder beispielsweise im Wald (wenn ich beispielsweise mit den Hunden draußen bin) Maske trage.


    Klassischer "Nullnummer-Beitrag ohne Bezug" zur eigentlichen Aussage, ala Caminos. Aber das kann passieren, wenn man einen einzelnen Satz aus dem Kontext zitiert. Ist man ja gewohnt: Hat schon fast "NEJM steht für: The New England Journal of Medicine. Das kommt aus dem Land, welches in der PremierLeague volle Stadien präsentieren konnte" Niveau.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

    Edited once, last by Tapeworm ().

  • Echt? Was unterstreichen die denn? Das lustige ist, dass du etwas beanspruchst, wozu du selbst nicht mal in der Lage bist: Die Freiheit eine eigene Meinung zu haben. Nichts anders war mein Text. Ich habe auf eine Frage eines Users meine Meinung/Verhalten geantwortet. Und weil ich auf Grund einer Organentnahme vor erkrankt bin und mich deshalb (mit Rücksprache meines Hausarztes) dazu entschieden habe, gewisse Maßnahme zu ergreifen (Impfung, aktuell noch Maske bei geschlossene Räumen mit hohen/engen Menschenaufkommen zu tragen), die meine Mitmenschen (und deren Freiheit) NICHT beeinträchtigen, um mich "sicherer" zu fühlen, dann ist das mein persönliches Anliegen und meine persönliche Freiheit.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • User W. Mit Zahl und User C. sind 2 meiner 3 Listeneinträge. Leider ist man hier ja scheinbar der Meinung, die beiden zitieren zu müssen. Abgesehen allerdings von diesem mehr als ärgerlichen Umstand für meine Augen, ist es doch bemerkenswert, wie oft die beiden blauen Balken gemeinsam in direkter Nähe auftauchen. Man könnte von überzufällig häufig sprechen.

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!