DEL-Thread

  • Ergebnisse von Sonntag:


    Köln - Augsburg 2:4
    Hannover - Mannheim 2:3
    Frankfurt - Krefeld 2:1
    DEG - Straubing 3:1
    Wolfsburg - Berlin 2:3
    Iserlohn - Nürnberg 2:3 OT
    Duisburg - Kassel 3:2


    Die aktuelle Tabelle:


    1 Hannover Scorpions 49
    2 Frankfurt Lions 48
    3 Eisbären Berlin 44
    4 Adler Mannheim 44
    5 Krefeld Pinguine 43
    6 DEG Metro Stars 43
    7 Grizzly Adams Wolfsburg 40
    8 Iserlohn Roosters 39
    9 Nürnberg Ice Tigers 36
    10 Augsburger Panther 36
    11 Hamburg Freezers 33
    12 Kölner Haie 32
    13 Kassel Huskies 28
    14 Straubing Tigers 27
    15 ERC Ingolstadt 26
    16 Füchse Duisburg 20

  • Haie schmeißen auch Beddoes raus


    Die Kölner Haie haben innerhalb der laufenden Saison den zweiten Trainer verschlissen. Nach Doug Mason muss nun auch dessen Nachfolger Clayton Beddoes den Hut nehmen.


    Die Zeit von Clayton Beddoes als Trainer der Kölner Haie ist nach nur 71 Tagen abgelaufen. Der Traditionsklub hat sich nach Informationen der "Bild"-Zeitung mit sofortiger Wirkung vom Kanadier getrennt und damit den zweiten Trainer innerhalb der laufenden Spielzeit entlassen.
    Meister soll das Ruder übernehmen


    Der ehemalige Assistenzcoach hatte erst am 22. September die Nachfolge von Doug Mason angetreten, der seinen Posten wegen des schlechtesten Saisonstart der Klubgeschichte mit sieben Niederlagen aus sieben Spielen räumen musste.


    Der bisherige Torwart-Trainer Rupert Meister soll laut einem Bericht des "Kölner Express" neuer Headcoach werden. Der Klub will sich erst am Dienstagabend auf einer Pressekonferenz äußern.
    Eichin droht mit Vertragsauflösung


    "Die Mannschaft hat Beddoes im Stich gelassen. Jetzt brauchen die Spieler eine knallharte Hand. Das ist mir mehr bewusst denn je. Rupert Meister ist ein Mann mit knallharten Prinzipien. Das war kein Schnellschuss. Wir sind von ihm überzeugt", sagte Geschäftsführer Thomas Eichin und warnte seine Profis: "Wer nicht mitzieht, kann zu mir ins Büro kommen und den Vertrag auflösen."
    Schlagworte
    Kölner Haie Clayton Beddoes Entlassung Doug Mason


    Beddoes hatte erst Mitte September den Trainerjob beim achtmaligen Meister angenommen, nachdem Doug Mason nach einem katastrophalen Saisonstart mit sieben Niederlagen entlassen worden war.


    Allerdings entwickelte sich Köln unter Masons früherem Assistenztrainer spielerisch kaum weiter und hat auf Platz zwölf (32 Punkte) den Anschluss an die Play-off-Plätze vorerst verloren.







    Nürnberg Ice Tigers können auf Rettung hoffen



    Nürnberg - Bei den finanziell angeschlagenen Nürnberg Ice Tigers ist eine Rettung in Sicht.


    Der als Insolvenzverwalter eingesetzte Nürnberger Rechtsanwalt Volker Böhm hat mit einem wichtigen Sponsor weitgehende Einigung und damit einen wesentlichen Schritt für die Sicherung des Spielbetriebs gemacht, gab der Club in einer Pressemitteilung bekannt.


    Diese Einigung beinhalte eine kurzfristige Bereitstellung weiterer liquider Mittel. Die vereinbarten Eckpunkte würden von beiden Seiten geprüft und sollen an diesem Mittwoch unterzeichnet werden. Am 25. November hatten die Franken Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.



    spox.com

  • Arena für WM-Auftakt im Gespräch
    Rekordversuch auf Schalke?


    Die Eishockey-WM 2010 wird in der Arena des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 eröffnet. Das berichtet der Sport-Informations-Dienst (sid). Demnach sollen die Planungen in einer Pressekonferenz am 15. Dezember im Beisein des Präsidenten des Weltverbandes IIHF, Rene Fasel, vorgestellt werden.


    Durch einen Umbau mit zusätzlichen Plätzen im Innenraum könnte die Schalker Arena von 61.673 Zuschauern für Fußball-Bundesliga-Spiele auf bis zu 78.000 Zuschauer ausgebaut werden.


    "Wir sind terminlich eingequetscht zwischen Olympia in Vancouver und der Fußball-WM in Südafrika. Da brauchen wir ein besonderes Element, um auf uns aufmerksam zu machen", sagte Franz Reindl, Generalsekretär des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) und des WM-Organisationskomitees: "Wir arbeiten an Visionen."


    Sollte tatsächlich die Arena zum Auftakt ausgebaut und vollbesetzt sein, so wäre dies Weltrekord im Eishockey. Für die bisherige Bestmarke sorgten 74.554 Zuschauer, die im Oktober 2001 die College-Partie zwischen den Uni-Teams von Michigan und Michigan State im Football Stadium von Lansing verfolgten. Der NHL-Rekord liegt bei 71.217 Fans, die am Neujahrstag 2008 im Ralph Wilson Stadium in Buffalo im Schneetreiben das 1:2 der heimischen Sabres mit dem deutschen Nationalspieler Jochen Hecht gegen die Pittsburgh Penguins sahen.


    Die Eishockey-WM 2010 in Deutschland (7. - 23. Mai) ist die sechste Weltmeisterschaft auf deutschem Boden nach 1955, 1975, 1983, 1993 und 2001. Als Spielorte sind Köln (18.500 Zuschauer) und Mannheim (14.000) bei der IIHF benannt. Der DEB plant mit einem Gesamtbudget von 17 Millionen Euro.


    kicker.de

    Edited once, last by Mahqz ().

  • Sind die krank :LEV5
    Da bekommst Du für den Oberrang aber Ferngläser, damit Du die Scheibe siehst

    Haberlands Erben
    YNWA - DANKE STEFAN!

  • 26. Spieltag

    Donnerstag, 4. Dezember
    Mannheim - Hamburg 1:2 (0:0 0:1 1:1) nach Penalty

    Freitag, 5. Dezember
    Duisburg - Berlin 5:4 (0:2 3:0 2:2)
    Frankfurt - Straubing 4:3 (1:0 2:2 1:1)
    Iserlohn - Augsburg 0:2 (0:1 0:1 0:0)
    Kassel - Hannover 4:1 (0:0 4:0 0:1)
    Krefeld - Wolfsburg 3:1 (0:0 1:1 2:0)
    Nürnberg - Ing'stadt 4:3 (0:3 3:0 1:0)


    wdr-text seite 279

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

  • 27. Spieltag

    Sonntag, 7. Dezember
    Wolfsburg - Nürnberg 1:3 (0:0 1:1 0:2)
    Berlin - Kassel 7:3 (3:0 2:3 2:0)
    Hamburg - Frankfurt 3:4 (1:1 1:3 1:0)
    Augsburg - Mannheim 4:5 (0:1 2:1 2:2) nach Penalty
    Ing'stadt - D'dorf 6:3 (1:2 3:1 2:0)
    Straubing - Krefeld 4:3 (0:2 2:1 1:0) nach Verlängerung


    Montag, 8. Dezember, 19.30 Uhr
    Köln - Iserlohn 2:3 (1:1 1:0 0:1) nach Penalty

    Dienstag, 9. Dezember, 19.30 Uhr
    Hannover - Duisburg 10:4 (6:2 2:0 2:2)


    wdr-text seite 279

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

    Edited once, last by Grimaudino ().

  • 28. Spieltag

    Donnerstag, 11. Dezember
    Nürnberg - Frankfurt 5:1 (0:0 2:1 3:0)

    Freitag, 12. Dezember
    Augsburg - Duisburg 7:2 (2:0 2:1 3:1)
    D'dorf - Krefeld 2:1 (0:1 0:0 1:0) nach Verlängerung
    Hamburg - Straubing 0:4 (0:1 0:3 0:0)
    Ing'stadt - Wolfsburg 5:2 (2:0 2:1 1:1)
    Iserlohn - Berlin 2:3 (1:1 0:2 1:0)
    Kassel - Mannheim 0:3 (0:0 0:2 0:1)
    Köln - Hannover 2:4 (2:3 0:0 0:1)


    wdr-text seite 279

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

  • 29. Spieltag


    Sonntag, 14. Dezember


    Berlin - Ing'stadt 4:3 (1:0 2:1 1:2)
    Frankfurt - Augsburg 4:5 (1:0 3:2 0:3)
    Hannover - Hamburg 5:4 (2:2 2:0 1:2)
    Wolfsburg - Köln 1:5 (0:0 1:1 0:4)
    Duisburg - Iserlohn 6:5 (3:4 1:1 1:0) nach Penalty
    Krefeld - Kassel 5:1 (1:1 2:0 2:0)
    Straubing - Nürnberg 3:1 (0:1 1:0 2:0)
    Mannheim - D'dorf 3:2 (2:0 0:1 1:1)


    wdr-text seite 279

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

    Edited 2 times, last by Grimaudino ().

  • 30. Spieltag

    Donnerstag, 18. Dezember
    Ing'stadt - Krefeld 2:3 (1:1 0:1 1:0) nach Penalty

    Freitag, 19. Dezember
    Augsburg - Köln 1:0 (1:0 0:0 0:0)
    D'dorf - Berlin 1:3 (0:1 0:0 1:2)
    Frankfurt - Hannover 6:4 (1:1 2:1 3:2)
    Hamburg - Wolfsburg 2:3 (1:0 1:1 0:1) nach Penalty
    Nürnberg - Iserlohn 5:1 (1:0 3:1 1:0)
    Straubing - Kassel 3:4 (1:0 1:2 1:1) nach Penalty
    Mannheim - Duisburg 6:0 (1:0 2:0 3:0)


    wdr-text seite 279

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

  • 31. Spieltag

    Sonntag, 21. Dezember
    Hannover - Augsburg 7:3 (3:0 3:2 1:1)
    Krefeld - Frankfurt 5:1 (1:0 0:1 4:0)
    Berlin - Mannheim 2:3 (0:1 1:0 1:1) nach Penalty
    Straubing - Duisburg 4:3 (0:0 2:2 2:1)
    Wolfsburg - D'dorf 1:2 (1:0 0:1 0:1)
    Köln - Ing'stadt 3:2 (1:0 1:0 0:2) nach Verlängerung
    Iserlohn - Hamburg 4:5 (3:0 1:1 0:3) nach Verlängerung
    Kassel - Nürnberg 3:4 (2:0 0:2 1:2)

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

    Edited 2 times, last by Grimaudino ().

  • 32. Spieltag

    Dienstag, 23. Dezember


    Augsburg - Straubing 1:3 (1:2 0:1 0:0)
    Berlin - Krefeld 4:3 (1:1 0:1 3:1)
    Frankfurt - D'dorf 2:3 (0:0 0:1 2:2)
    Ing'stadt - Duisburg 3:1 (0:0 1:0 2:1)
    Kassel - Iserlohn 5:4 (1:1 2:3 1:0) nach Penalty
    Köln - Hamburg 3:4 (0:0 1:2 2:1) nach Penalty
    Mannheim - Wolfsburg 4:2 (1:1 3:1 0:0)
    Nürnberg - Hannover 1:2 (1:0 0:1 0:1)

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

    Edited 3 times, last by Grimaudino ().

  • 33. Spieltag

    Donnerstag, 25. Dezember
    Straubing - Ing'stadt 1:2 (1:0 0:1 0:0) nach Verlängerung

    Freitag, 26. Dezember
    Hamburg - Berlin 6:1 (2:1 3:0 1:0)
    Hannover - Krefeld 5:0 (0:0 3:0 2:0)
    Augsburg - Nürnberg 4:3 (2:1 2:0 0:2)
    D'dorf - Duisburg 5:0 (1:0 3:0 1:0)
    Iserlohn - Köln 3:2 (1:0 1:1 0:1) nach Verlängerung
    Mannheim - Kassel 4:1 (1:0 1:1 2:0)
    Wolfsburg - Frankfurt 5:1 (2:1 2:0 1:0)

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

    Edited once, last by Grimaudino ().

  • 3:4 gegen Straubing
    Amtlich! Haie haben Siegen verlernt
    Von UWE BÖDEKER
    Köln – In dieser Saison werden die Haie ihrem Namen eigentlich erstmals in der Vereinsgeschichte so richtig gerecht. Denn was können Haie am besten? Klar: Schwimmen und abtauchen.



    Trotz beruhigender 3:1-Führung vor dem Schlussdrittel geraten sie mal wieder kräftig ins schwimmen, tauchen ab und verzocken den Vorsprung. 3:4 heißt es nach der 60. Minute gegen Straubing. Die Niederlage tut doppelt weh, denn Straubing ist ein direkter Konkurrent im Kampf um die Playoffs.


    Das Desaster ist perfekt, als Schiedsrichter Roland Aumüller 21 Sekunden vor Schluss ein Tor von Todd Warriner wegen angeblichem Torraum-Abseits nicht anerkennt - das ganze nach Videobeweis. Für Haie-Manager Rodion Pauels ein Skandal:


    „Er hat auf Tor entschieden. Das ist eine Tatsachenentscheidung. Da darf er nicht den Videobeweis zu Rate ziehen. Den darf er nur nutzen, wenn es darum geht, zu klären, ob die Scheibe tatsächlich im Tor war, nicht aber um ein vorherige Situation neu zu beurteilen.“


    Die Situation droht zu eskalieren, Fans rasten aus, schmeißen Bierbecher aufs Eis. Und Warriner kassiert wegen wüsten Schiri-Beschimpfungen eine Matchstrafe.


    Kapitän Dave McLlwain will aber nicht die Schuld auf den Schiri schieben: „Wir dürfen uns an dem nicht gegebenen Tor nicht aufhalten. Wir müssen über die Tore der Straubinger nachdenken. Das waren alles Geschenke. Wir spielen, als haben wir einen Sprung in der Platte. Es wiederholt sich immer wieder, wir können einfach nicht gewinnen. Das ist total enttäuschend. Aber wir müssen einfach weiter arbeiten, leichter wird es für uns auf jeden Fall nicht.“


    Nicht dabei waren die Müllers. Moritz lag mit Grippe flach, Marcel hat die Hand gebrochen und Robert (Hirntumor) nahm auf der Tribüne Platz. Zudem fehlte auch Bryan Adams mit Knie und Rücken-Problemen. Eine Entschuldigung sind die zahlreichen Ausfälle aber nicht, denn die Kölner hätten locker gewinnen können. Käpt’n Mac: „50 Minuten spielen reicht nicht.“


    Unnötige Fehler in der Verteidigung, halbherzige Zweikämpfe - Straubing wurde regelrecht zum Sieg eingeladen. Alles riecht nach Playoffs ohne Haie. Dienstag geht es in Berlin weiter.


    express.de

    "It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers" (Remus Lupin)

    Edited once, last by Toto ().

  • 34. Spieltag

    Sonntag, 28. Dezember

    Berlin - Wolfsburg 6:4 (1:0 3:2 2:2)
    Köln - Straubing 3:4 (2:1 1:0 0:3)
    Krefeld - D'dorf 1:0 (0:0 0:0 0:0) nach Verlängerung
    Duisburg - Augsburg 0:5 (0:4 0:1 0:0)
    Kassel - Hamburg 3:1 (1:0 1:0 1:1)
    Frankfurt - Iserlohn 6:7 (1:1 3:3 2:2) nach Penalty

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

  • 35. Spieltag

    Dienstag, 30. Dezember

    Augsburg - Wolfsburg 3:4 (1:1 2:2 0:1)
    Berlin - Köln 4:5 (2:2 1:3 1:0)
    Duisburg - Nürnberg 0:2 (0:0 0:1 0:1)
    Hamburg - Krefeld 0:2 (0:2 0:0 0:0)
    Hannover - Straubing 2:1 (1:1 0:0 1:0)
    Iserlohn - Mannheim 4:2 (1:0 3:2 0:0)
    Frankfurt - Kassel 3:2 (0:2 0:0 2:0) nach Verlängerung


    wdr-text seite 279

    [color=red]Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

  • Adler Mannheim - Kölner Haie 3:0 -:- -:- 3:0 :bayerapplaus :D
    Kassel Huskies - Eisbären Berlin 1:1 -:- -:- 1:1
    ERC Ingolstadt - Augsburger Panther 1:0 -:- -:- 1:0
    Grizzly Adams Wolfsburg - Hamburg Freezers 2:0 -:- -:- 2:0
    Hannover Scorpions - Frankfurt Lions 1:0 -:- -:- 1:0
    Iserlohn Roosters - Füchse Duisburg 1:1 -:- -:- 1:1
    Krefeld Pinguine - Nürnberg Ice Tigers 1:1 -:- -:- 1:1
    Straubing Tigers - DEG Metro Stars 0:1 -:- -:- 0:1

    "It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers" (Remus Lupin)

    Edited once, last by Toto ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!