Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

2,141

Wednesday, October 17th 2012, 1:37pm


Für die Zusammenfassung des Status Quo unser N11 :bayerapplaus :bayerapplaus :bayerapplaus
ich fass mich kurz: Es fehlt ein Typ der Marke Ballack oder Kahn. Der Kahn wäre spätestens nach dem 4:2 dem Badstuber an die Kehle gegangen und es wäre nichts mehr passiert...


*hüstel* Du meinst : So wie in Dresden ? :LEV18 :LEV8

Zumal der Spielverlauf durchaus vergleichbar ist.....glasklare Führung....und dann so ab der
60. Minute (+) ging nahezu nix mehr.

Leader hin oder her :

- Neuer hatte nen schlechten Tag
- die Zuordnungen bzw. das Verhalten in der Abwehr waren hundsmiserabel
- der eine oder andere Spieler hinten hat nicht die nötige Klasse.

Boateng macht manchmal nach vorne richtig gut Dampf - aber in der Rückwärtsbewegung
ist er oft ne Grumpe.
Dessen Platz im Team hätte ich schon längst mal in Frage gestellt.
I've given a million ladies a million foot massages and they all meant somethin'. We act like they don't, but they do.That's what's so fuckin' cool about 'em.

2,142

Wednesday, October 17th 2012, 1:38pm

Das perfide ist doch, dass mittlerweile viele User hier plötzlich Pseudo-Fans anderer Länder werden, gerade wenn diese gegen Deutschland spielen.

Boah ey. Was ist jetzt genau perfide - unredlich, treulos - daran, für jemand anderen als Toitschland zu sein?? Sehen wir hier einen Abgrund von Landesverrat?
Wir sind hier im Bayer-Forum, nicht beim Fanclub DFB!

Zusammenhänge verstehen und zu verarbeiten ist nicht deine Stärke oder? Wo steht, dass es perfide ist für ein anderes Land zu sein? Wo genau habe ich jemanden dafür kritisiert ein anderes Land zu unterstützen? Lies erst richtig bzw. versuch es zu verstehen.
Es geht darum dass viele sich einfach nur profilieren wollen mit dieser übertriebenen Hetzte und Schadenfreude gegen das eigene Land, um sich dann auch noch hinter dem angeblichen Support für ein anderes Land zu verstecken. Wenn man wenigstens dazu stehen würde, dass es einfach der Hass auf die "Jogi-Bierhoff-Lahm-sonstwas-Combo" ist. Aber nein, manch einer ist plötzlich Schweden-Fan. Beim nächsten Quali-Spiel dann Ire und womöglich haben wir hier bald auch Anhänger der Faröer :wacko:
"Fußball, die Leidenschaft, die Leiden schafft"

2,143

Wednesday, October 17th 2012, 1:52pm

Das hat nichts mit profilieren zu tun, sondern mit Schadenfreude, Genugtuung usw. Ich brüste mich auch nicht damit, dass ich diese Einstellung habe, nicht für die Nationalmannschaft zu sein. Es ist viel mehr so, dass es mir egal ist, wie sie spielen. Dennoch gewinnt mir ein 4:4 nach einer 4:0-Führung ein leichtes Schmunzeln ab, mindestens.

2,144

Wednesday, October 17th 2012, 2:07pm

Es geht darum dass viele sich einfach nur profilieren wollen mit dieser übertriebenen Hetzte und Schadenfreude gegen das eigene Land, um sich dann auch noch hinter dem angeblichen Support für ein anderes Land zu verstecken. Wenn man wenigstens dazu stehen würde, dass es einfach der Hass auf die "Jogi-Bierhoff-Lahm-sonstwas-Combo" ist.

Woher weißt Du denn das? Wer profiliert sich hier und womit? Worin besteht die Hetze, die Du siehst? Und warum muß es "Haß" sein? Tut es nicht auch so etwas wie "begründete Ablehnung"?

Perfide sei es, wenn User hier [Du meinst anscheinend: deutsche User] plötzlich Fans anderer Länder würden, wenn diese gegen Deutschland spielten, hast Du geschrieben. Das habe ich schon verstanden, wenn ich mich auch frage, woher Du so gut informiert bist über die Plötzlichkeit von Gefühlsaufwallungen der hier versammelten Diskutanten, die Du doch wohl gar nicht kennst. - Und wie ist das nun? Hast Du den Begriff "perfide", der etymologisch direkt auf den Vorwurf "Verrat" hinführt, bewußt verwendet, oder war er Dir grad so eingefallen, wie Dir halt Begriffe wie "Hetze" und "Haß" zur Beschreibung derer, die mal Deine Meinungen und Vorlieben nicht teilen, grad so einfallen? Worin besteht das Verräterische, sich über schwedische Tore zu freuen?

Ich habe mich auch gefreut über dieses Spiel, und zwar nicht, weil ich Schweden-Fan wäre (obwohl ich das Land natürlich sehr mag), sondern weil es so schlagend und unverdrängbar (und nicht wegzuwischen) gezeigt hat, was in der und um die Nationalmannschaft falsch läuft: da wäre ein Trainer, der es noch nie geschafft hat, auf Spielsituationen zu reagieren; der sich weigert, Elementares wie Standardsituationen einzuüben; der wesentliche Energie in den letzten Jahren darauf verwendet hat, Eckiges und Kantiges aus der N11 zu entfernen; der das Blumig-Ästhetische, medial fein Verwertbare über das wahre Wesen des Spiels erhebt; ein Torwart, von dem Weltklasse immer nur behauptet wurde, der sie aber allzuselten tatsächlich bewiesen hat; ein Kapitän, der sich mit Abfälligkeiten über die, mit denen er nicht mehr zusammenarbeitet, seines Amtes als unwürdig erwiesen und Führungsstärke sowieso noch nie gezeigt hat; im allgemeinen: eine Mannschaft, von der man in den letzten Jahren viel Gequatsche gehört und wenige Taten gesehen hat.

Über die Minuten 60 bis 90, die diese traurige Entwicklung treffend und für jedermann erkennbar zusammengefaßt haben, konnte ich mich sehr freuen. Ist das perfide? Ist das treulos?
A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
(Ralph W. Emerson)

This post has been edited 1 times, last edit by "Tucho1978" (Oct 17th 2012, 3:59pm)


2,145

Wednesday, October 17th 2012, 2:17pm

Ich habe mich auch gefreut über dieses Spiel, und zwar nicht, weil ich Schweden-Fan wäre (obwohl ich das Land natürlich sehr mag), sondern weil es so schlagend und unverdrängbar (und nicht wegzuwischen) gezeigt hat, was in der und um die Nationalmannschaft falsch läuft: da wäre ein Trainer, der es noch nie geschafft hat, auf Spielsituationen zu reagieren; der sich weigert, Elementares wie Standardsituationen einzuüben; der wesentliche Energie in den letzten Jahren darauf verwendet hat, Eckiges und Kantiges aus der N11 zu entfernen; der das Blumig-Ästhetische, medial fein Verwertbare über das wahre Wesen des Spiels erhebt; ein Torwart, von dem Weltklasse immer nur behauptet wurde, der sie aber allzuselten tatsächlich bewiesen hat; ein Kapitän, der sich mit Abfälligkeiten über die, mit denen er nicht mehr zusammenarbeitet, seines Amtes als unwürdig erwiesen und Führungsstärke sowieso noch nie gezeigt hat; im allgemeinen: eine Mannschaft, von der man in den letzten Jahren viel Gequatsche gehört und wenige Taten gesehen hat.
:LEV5
Meine Ignore-Liste: benderforever, Tombay1969, levboy69, Mikar68, Caminos, Stammtisch Trainer, Stubbi

2,146

Wednesday, October 17th 2012, 2:52pm


Für die Zusammenfassung des Status Quo unser N11 :bayerapplaus :bayerapplaus :bayerapplaus
ich fass mich kurz: Es fehlt ein Typ der Marke Ballack oder Kahn. Der Kahn wäre spätestens nach dem 4:2 dem Badstuber an die Kehle gegangen und es wäre nichts mehr passiert...


*hüstel* Du meinst : So wie in Dresden ? :LEV18 :LEV8

Zumal der Spielverlauf durchaus vergleichbar ist.....glasklare Führung....und dann so ab der
60. Minute (+) ging nahezu nix mehr.

Leader hin oder her :

- Neuer hatte nen schlechten Tag
- die Zuordnungen bzw. das Verhalten in der Abwehr waren hundsmiserabel
- der eine oder andere Spieler hinten hat nicht die nötige Klasse.

Boateng macht manchmal nach vorne richtig gut Dampf - aber in der Rückwärtsbewegung
ist er oft ne Grumpe.
Dessen Platz im Team hätte ich schon längst mal in Frage gestellt.

ja man mag die spiele vergleiche können, mit dem unterschied dass der bayer damals sein erstes pflichtspiel unter dem neuen trainer mit einem neuen (katastrophalen) Konzept machte. die N11 spielt in dieser Zusammenstellung nun ziemlich genau seit der WM 2010 zusammen. Und nicht nur gestern, sondern immer wenns drauf ankommt kann ich dich ähnlich zitieren:
- Neuer hatte nen schlechten Tag
- die Zuordnungen bzw. das Verhalten in der Abwehr waren hundsmiserabel
- der eine oder andere Spieler hinten hat nicht die nötige Klasse.
- und das wichtigste: Die Einstellung ist eine Katastrophe
wobei man in den spielen gegen italien und spanien neuer keinen vorwurf machen kann.
jedesmal wenn es um etwas geht, kneift der jogi und beraubt sich seiner eigenen stärken!! wenn ich nur an die aufstellung gege italien denke :LEV11 :LEV11
Unwort des Jahrzehnts: Flache Hierarchie
Es braucht einfach einen der die Richtung vorgibt, wenn der Trainer dazu schon nicht fähig ist!
Hab das Spiel mit einem lachenden und einem weinenden Auge gesehn. Die ersten 60 Minuten waren mit das beste was ich jemals von einer deutschen N11 gesehen habe. Die letzten 30 Minuten haben all das gezeigt, warum wir mit einer goldenen Generation keinen Titel holen :LEV16 und das war vielleicht ein Tritt in die Eier zu rechten Zeit. ich kann nur hoffen dass einige aus diesem Debakel lernen werden, was ich allerdings bei diesem trainer bezweifel...
das die jungs es können haben sie oft genug und auch gestern 60 minuten lang gezeigt. aber was eben fehlt, hat man in den letzten 30 minuten gesehen. Man muss auch mal einen Sieg erzwingen! Da muss ich auch mal einen Schweden an der Außenlinie weghauen oder zumindest festhalten, bevor er da durchbricht (4:3). aber das passt ja nicht in unseren spielstil :LEV11 muss ja alles schön aussehn. ich würde darüber jubeln, wenn wir mit rumpelfussball weltmeister werden würden. ist zwar nicht schön anzusehn, aber wenn ich dann in 50 jahren immer noch auf dem WM-Pokal lese: "Champion 2014: Germany" is mir das sowas von egal!!
NO ONE LIKES US, WE DON'T CARE !!!

2,147

Wednesday, October 17th 2012, 3:58pm

Worüber diskutiert Ihr eigentlich ?

Solange Typen wie Ballack, Frings oder Effenberg nicht - mehr - gefragt sind braucht man sich über solche Auftritte wie gestern nicht zu wundern. Nach vorne sind es die Zauberkünstler mit den tödlichen Pässen in die Tiefe; in der Defensive dagegen blutleere, hilflose Gestalten. Aber ich freue mich schon auf die WM 2014: Bis zum Halbfinale wird die Nation wieder in einen kollektiven Freudentaumel versetzt, Regimenter von blondgefärbten Damen mit scharz-rot-goldener Hawaikette kreischen sich die Seele aus dem Leib wenn die Schwiegersöhne der Nation ein Tor schießen und packen ihren Fundus nach dem Halbfinale gegen Italien wieder ein weil die doofen Azzuri so fies getreten haben. Die sind nämlich alles schuld.

2,148

Wednesday, October 17th 2012, 4:39pm

Als Sana den Ball freistehend in der 2. Halbzeit über das Tor geschossen hat, wurde dieser von Ibrahimovic aufgemuntert. Jener Ibrakadabra war es auch, der durch seinen ´grenzwärtigen´ Einsatz das 4:4 vorbereitet hat.
Ich bin kein Fan von diesem eingebildeten Zlatan. Doch solche eckigen Typen a la Balotelli und Ibra fehlen der deutschen Mannschaft.

Offensiv war das gestern die ersten 60 Minuten Weltklasse. Die Schweden haben aber auch unterirdisch gespielt und von Stellungsspiel kann man nicht reden.
Das Kopfballtor zum 4:1 Anschlusstreffer macht auch nicht jeder Stürmer auf dieser Welt..
Nur der SVB

2,149

Wednesday, October 17th 2012, 6:11pm

Leaderdiskussionen sind immer so `ne Sache. Auch mit Ballacks und Effenbergs an Bord wurden Spiele verloren, und auch Teams wie Spanien werden ohne kantige Lautsprecher an Bord Europameister.

Führungsspieler müssen nicht rumbrüllen, und Verteidiger müssen nicht treten. Es genügt, wenn alle Spieler mental fit sind, und wenn es immer einen gibt, zu dem man aufblicken kann und der Takt und Richtung vorgibt. Auch stille Typen können Anführer sein, an denen sich andere Spieler aufrichten. Siehe Xavi.

Ich glaube also nicht, dass dem DFB-Team ein Ballack oder sonst ein "Alphatier" fehlt - ich glaube, dass es am "stillen Leader" mangelt, der dieser Truppe vom Stil her besser zu Gesicht stehen würde. Die Herren Mertesacker, Lahm, Schweinsteiger sind das leider nicht. Mertesacker hat eigentlich alle Anlagen zum Abwehrchef und Organisator, aber zugegeben, der war jetzt lange Zeit nicht mehr richtig dabei, und außerdem, was will der beste Abwehrchef der Welt machen, wenn sein Mitspieler so auftritt wie Badstuber. - Lahm hab ich auf dem Platz noch nie was organisatorisches leisten sehen, und Schweinsteiger knickt immer, immer, immer ein, wenn es Gegenwind gibt.

Ich glaube, unterm Strich muss Löw an einigen Schrauben drehen. Erstens: die Mannschaft hat in den letzten Spielen unfassbar viele Gegentore bekommen. Der Torwart hat kaum was gehalten, der Rechtsverteidigerposten ist dauerhaft ein Problem, und die Innenverteidigung steht sehr unsicher. - Konstanten in der Abwehr waren Neuer, Lahm, Boateng, Badstuber. Es wird also auch an diesen Spielern liegen. Zumindest Boateng und Badstuber sollten im nächsten Jahr mal auf der Bank beginnen; der Bundestrainer sollte auf eine IV Hummels/Mertesacker setzen, oder Höwedes mal eine Chance geben - oder Wollscheid. Dazu entweder Lahm rechts und Schmelzer links, oder Lahm bleibt links und wir erleben auf rechts mal einen der Leute aus der U21, vielleicht den Jung.
Ich persönlich würde auch den Torwart zur Disposition stellen. Neuer läuft seit langem seiner Form hinterher. Die Konkurrenz auf der Position ist riesig. Adler, Leno, Weidenfeller (denn auch ter Stegen und Zieler schwächeln momentan). Aber das wird Löw sich nicht wagen.
Zweitens: im defensiven Mittelfeld muss IMMER ein defensiver Spieler neben Schweinsteiger auflaufen. Kroos hat auf der 6 nichts verloren, und Gündogan eigentlich auch nicht; die können höchstens Schweinsteiger auf der 8 ersetzen. Auf der 6 muss Khedira spielen, oder einer der Benders. Und diese Spieler müssen mit defensiven Aufgaben betreut werden. Bälle abfangen, Spiel des Gegners kaputt machen.
Drittens: die Hierarchie im Team muss anders werden. Wie gesagt, es braucht keine rumpeligen aggressive Leaders, es braucht einfach nur Spieler, von denen man weiß, dass sie im Ernstfall die Ärmel hochkrempeln und nicht abknicken. Daher müssten Klose oder Khedira Kapitän werden. Und die Herren Offensivkünstler müssen alle einen Kurs im defensiven Mitarbeiten belegen; auch das müsste ein Leader auf dem Platz einfordern können.

Und last but not least: der Trainer muss sich dringend selber hinterfragen. Weg mit den Platitüden und dem Blabla, ran an die eigenen Fehler: weniger rumtaktieren, mehr die Mannschaft auf dem Platz unterstützen.

Es ist ja bei weitem nicht alles schlecht an dieser Mannschaft, aber wenn man an den genannten Stellschrauben nicht dreht, wird man, so einfach ist das, trotz allen Talents keine Titel holen. Holland lässt grüßen. - Löw hat es ja durchaus geschafft, unterstützt von der sensationellen Jugendarbeit des DFB, in 6 Jahren aus Rumpelfußballern Offensivkünstler zu machen. Jetzt muss ihm das Kunststück auch in der Defensive gelingen...

2,150

Wednesday, October 17th 2012, 6:18pm

@Neuville: So ein langer Beitrag und ich stimme dir in allen, wirklich allen Punkten zu. Respekt!! :bayerapplaus

2,151

Wednesday, October 17th 2012, 6:25pm

Was hat Deutschland eigentlich mit "Leadertypen", wie Ballack, Frings oder Effenberg gewonnen?
... es ist egal woher du kommst,
es ist wichtiger wohin du gehst,
auf welcher Seite du dann stehst...

2,152

Wednesday, October 17th 2012, 6:29pm

Was hat Deutschland eigentlich mit "Leadertypen", wie Ballack, Frings oder Effenberg gewonnen?
Nichts. Kann aber auch an der Qualität der Mitspieler gelegen haben.

2,153

Wednesday, October 17th 2012, 6:29pm

Bin ja schon ein bissel geschockt was in dem Thread so abgeht.

Die Antipathien gegen die N11 dürften gerade in Leverkusen sehr stark mit der Personalie Ballack in Kombination mit Löw und Lahm zusammen hängen.
Bei Löw, Lahm & Co habe ich das Zitat unserer inoffiziellen Hymne im Kopf: "Spieler, Trainer Manager ... sie kommen und sie gehn..."

Ich geb offen zu Fußpilz mit Fieber empfinde ich als sympathischer als den Bundestrainer und den Lahm.
Dabei geht es bei Löw nicht nur um Ballack sondern primär um sein Gesamtpaket, auf der einen Seite macht er auf "großen Entscheider" in dem er verdiente Spieler aussortiert auf der anderen Seite sieht er zu, dass seine Leute schön mit Pöstchen versehen werden. Adrion & Co. Wer nicht zu ihm auf Kuschelkurs geht wird bekämpft (Sammer).

Das geht so weit, dass er einen neuen Begriff erfunden hat "flache Hierarchie" nur damit ihm von den Sportlern ja kein Gegenwind ins Gesicht weht. Ein Trainer in dieser Position sollte die charakterliche Größe haben auch mit s.g. Führungsspielern diskutieren zu können und damit klar zu kommen, dass nicht er allein der "Prinz Karneval" ist.

Umfeld der N11:

Da gab es in den letzten Jahren die wohl größte Wandlung in der Geschichte der N11.

Die Medien versuchen (künstlich) ein "Deutschland Gefühl" zu entfachen - jede zweite Parade wird zur Weltklasse erklärt und der Neuer zum besten Torwart der Welt. Bei einem schön heraus gespielten Tor wird die Offensive zur Weltspitze gepusht und jeder Titel kann nur über uns gehen.

Da ist der Vergleich zu Lev schon erschreckend. Da setzt sich ein Völler auch hin und philosophiert über die CL obwohl der Kader jeden Sonntag in die Kirche flitzen muss um Kerzen anzuzünden, dass er ja von Verletzungen verschont bleibt.

Das dieser künstliche (plastik)hype den soliden Fußball Fan nervt kann ich verstehen und bin da auf einer Linie.

Die Nationalmannschaft ist leider auch immer ein gutes Spiegelbild der Gesellschaft - Typen mit eigener Meinung, Ecken und Kanten sind nicht mehr so gern gesehen, weil unbequem.

Aber in der Nationalmannschaft spielen auch Spieler, welche meine Sympathie oder meinen sportlichen Respekt haben.
Anstatt mich über Lahm aufzuregen, freue ich mich lieber, dass wir einen so großen Sportler wie Klose haben. Bescheiden, fair und integer.
Ein Mertesacker, welcher von seinem ersten Profigehalt alles genommen hat bis auf 20.000 Euro um eine Stiftung für Kinder in Not aufzubauen.

Ein Khedira der meinen sportlich vollsten Respekt genießt usw.!

Als früherer Sportler habe ich größten Respekt, dass Schweden gestern noch einmal zurück gekommen ist. Den Punkt hat sich Schweden klar verdient.
Hüpfe ich vorm Fernseher beim Ausgleich der Schweden? Auf keinen Fall !!!

Resümee:

Ich würde mir einen mehr sachlichen Umgang aller Beteiligten bei der N11 wünschen.
Ein Kahn wird sofort von Funktionären an die Wand genagelt, wenn dieser nicht "fahnenschwenkend" auf die "Weltklasse-Kuschel-Nummer" einsteigt.
Da kommt wieder das Problem durch, dass man in Deutschland nicht mehr zwischen positiv gemeinter Kritik und negativ gemeinter Kritik unterscheiden kann.
Positive Kritik wird geäußert um einen Fortschritt zu erzielen, negative Kritik wird nur geäußert um den anderen zu ärgern oder gar Schaden zuzufügen.

Egal in welchem Wettbewerb - der Gewinner braucht Konstanz. Mit großen Leistungsschwankungen gewinnt man sicherlich auf Dauer keine Titel. Und das gilt auch für "Schland" - es ist wertlos wenn man im einen Spiel 4,5,6 Tore schießt, aber es dann nicht schafft bei Gegenwehr dieser auch Stand zu halten.

Für mich ist die N11 so leid es mit tut eine Wundertüte Licht und Schatten sind dicht bei einander und bei einer Wundertüte spreche ich nicht von einem zwingenden Titelkandidaten.

Was die Mentalität betrifft haben uns einige Nationen sogar überholt. Und unsere Leistungsschwankungen mache ich zu einem großen Teil auch daran fest, dass uns die "für einen Sieg notfalls hart arbeiten" Mentalität abhanden gekommen ist. Wenn es nicht spielerisch angenehm gelingt wird sich fast schon ängstlich versteckt. Das ist die Kehrseite der Medaille auf deren Vorderseite "flache Hierarchie" geprägt ist. Doch auch da ist die N11 wieder nur ein Spiegelbild.

Typen wie Kahn, Effenberg, Ballack & Co die letzten ihrer Art.
Arbeiter wie ein Kießling und wie es auch ein Schneider war ... sind in Deutschland auch auf der Liste der bedrohten Arten angekommen.

Trotz alledem juble ich sicherlich nicht dem Gegner der N11 zu.
W11 - 1. Liga - Europameister 2012 (W11 Liga 2)

Zitat (Reiner Calmund)

- "2000 Unterhaching, 2001 Daum, 2002 dreimal Zweiter, 2003 Abstiegskampf - da hätte ich auch mal einen Schöpferischen Gongschlag vertragen können."

2,154

Wednesday, October 17th 2012, 6:37pm

Was hat Deutschland eigentlich mit "Leadertypen", wie Ballack, Frings oder Effenberg gewonnen?
Nichts. Kann aber auch an der Qualität der Mitspieler gelegen haben.

Kann, aber wenn man das fehlende Etwas der aktuellen N11 darauf reduzieren will, ist das etwas billigt.
Spanien hat auch keine solche Typen. Logiscch Deutschland fehlt was. Was es ist, weiss ich nicht. Ich mach es mir zugegeben inzwischen auch etwas einfach und mache viel am Trainer fest. Ob das richtig ist, kann ich natürlich auch nicht abschliessend beurteilen, aber Löw verkörpert - so wie er sich in der Öffentlichkeit gibt - vieles, was ich nicht mag.
Er und Klinsmann haben eine neue Ära eingeleitet. Das ist schön und gut, aber ich fände frischer Wind täte da mal gut. Die hatten 4 Turniere, spielten immer gut und vielversprechend mit, aber es sprang nichts bei raus. Verstehe nicht, dass man damit zufrieden ist seitens DFB.

Mir hätte es gefallen, wenn ein Sammer (bevor er zum Schwätzer mit gekünstelt übertriebenem Ehrgeiz wurde) den Laden übernommen hätte. Löw wirkt nicht mehr wie ein Trainer, mit dem man was reissen kann. Und gerade, wenn man z.B. auf Kiessling schaut, sieht man, dass die N11 wohl inzwischen schon recht dicken Filz angelegt hat. Nicht, dass Kiessling unbedingt in die N11 muss oder sonstwas, aber dass der Trainer seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihm hatte (obwohl er im 2012 der beste oder zweitbeste deutsche Stürmer ist), ist bezeichnend.
... es ist egal woher du kommst,
es ist wichtiger wohin du gehst,
auf welcher Seite du dann stehst...

2,155

Wednesday, October 17th 2012, 6:55pm

Quoted

Ich mach es mir zugegeben inzwischen auch etwas einfach und mache viel am Trainer fest. Ob das richtig ist, kann ich natürlich auch nicht abschliessend beurteilen, aber Löw verkörpert - so wie er sich in der Öffentlichkeit gibt - vieles, was ich nicht mag.

Das Umfeld bzw. Trainerstab ist mit Sicherheit ein Grund. Es standen ja z.B 7 Spieler vom FC Bayern auf dem Platz. Und ich kann mir nicht vorstellen das diese Spieler im Trikot der Bayern genauso eingebrochen wären.
w11 Liga2 2019/2020: Schwolow, Flekken - Sinkgraven, Sane, Zimmermann, Halstenberg, Torunarigha - Haberer, Duda, Sabitzer, Schmid, Serdar, Darida - Mateta, Weghorst, Finnbogason, Mamba

2,156

Wednesday, October 17th 2012, 7:27pm

Ich finde diese Diskussionen um Mentalität und Leadertypen ermüdend und nicht zielführend. Viel mehr hat man doch gestern gesehen, dass es vorwiegend ein Qualitätsproblem in der Defensive ist. Insbesondere unter Druck und gegen Spieler mit Qualität (Balotelli, Ibra) haben Badstuber und Co. einfach Probleme. Dazu mit Neuer einen Torwart, der durch seine ganze Körpersprache ja nun das Gegenteil von Ruhe und Abgeklärtheit ausstrahlt. Wenn es dem Gegner gelingt schnell und präzise nach vorne zu spielen, dann bekommen wir Probleme. Da müsste Löw mal ansetzen. Was bringen einem 60 Minuten toller Offensivfußball, wenn die Hintermannschaft nicht die Klasse hat, die es braucht, um Titel zu gewinnen?

2,157

Wednesday, October 17th 2012, 9:06pm

Natürlich wird niemand gezwungen die Nationalmannschaft seines Landes zu unterstützen. Natürlich ist es vollkommen legitim Sympathie für ein anderes Land zu entwickeln und dieses auch zu unterstützen. Aber hör doch bitte auf dich hier als den liebenden Schweden-Tifosi auszugeben. Das glaubt dir doch kein Mensch. Dir ging es mit deinem komischen Beitrag einzig und allein darum dich über die deutsche Mannschaft lustig zu machen und Sie nach dem vergeigten Spiel zu verhöhnen. Auch das ist jedem freigestellt (ist ja eh Volkssport auf Werkself.de). Aber steh wenigstens dazu und erspare uns dein Gelaber von wegen "anderes Team unterstützen".

Das perfide ist doch, dass mittlerweile viele User hier plötzlich Pseudo-Fans anderer Länder werden, gerade wenn diese gegen Deutschland spielen.


:LEV6 Ein wahres Wort gelassen ausgesprochen.

Irgendwie scheint Deutsche-Nationalmannschaft-und-Bundesjogi-Bashing hier besonders chic und in zu sein. Bei den meisten halte ich es eh für eine Attitüde. Nach dem Motto: "Ich - echter Fan, Ihr Deutschland-Fans alle Operettenpublikum". Vielleicht macht das ein besseres Gefühl des eigenen Fan-Daseins.

Aber bitte, jeder soll nach seiner Facon selig werden, wie schon der alte Fritz wußte.
W11 - Liga 1 (Saison 19/20) Red Bull Bird

Sommer, Sippel - Mukiele, Trimmel, Klünter, Brosinski, Collins - de Guzman, Darida, Prömel, Khedira, Kampl, Steffen, Cauly - Werner, Waldschmidt,Ingvatsen, Cordova

2,158

Wednesday, October 17th 2012, 10:44pm

Ich finde diese Diskussionen um Mentalität und Leadertypen ermüdend und nicht zielführend. Viel mehr hat man doch gestern gesehen, dass es vorwiegend ein Qualitätsproblem in der Defensive ist. Insbesondere unter Druck und gegen Spieler mit Qualität (Balotelli, Ibra) haben Badstuber und Co. einfach Probleme. Dazu mit Neuer einen Torwart, der durch seine ganze Körpersprache ja nun das Gegenteil von Ruhe und Abgeklärtheit ausstrahlt. Wenn es dem Gegner gelingt schnell und präzise nach vorne zu spielen, dann bekommen wir Probleme. Da müsste Löw mal ansetzen. Was bringen einem 60 Minuten toller Offensivfußball, wenn die Hintermannschaft nicht die Klasse hat, die es braucht, um Titel zu gewinnen?

:bayerapplaus :bayerapplaus :bayerapplaus
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

2,159

Wednesday, October 17th 2012, 11:04pm

Einer Nationalmannschaft die fast völlig ohne Sympathieträger auskommt (insbesondere in der Aufstellung von gestern) kann ich nunmal nur schwer zujubeln.
Welche(n) "Sympathieträger" hast du denn in der Aufstellung vermisst, der(die) dich zum Jubeln gebracht hätten?

in solchen Spielen brauchst du einen Torwart, der die Ruhe bewahrt und sich nicht von der Hektik anstecken läßt. Daher ist Neuer nicht der richtige Torwart für die N11.
Wohl wahr. Ohne Adlers Verletzung hätte der höchstens ein paar Länderspiele gegen Malta oder Andorra.

Natürlich wird niemand gezwungen die Nationalmannschaft seines Landes zu unterstützen.
Ich tue mich auch verdammt schwer, mit einer Mannschaft aus Bayern, Dortmundern, Real- und Arsenal-Spielern zu sympathisieren.
Völler sollte wieder den Teamchef machen. Mein Wunschstartelf: Leno, Schwaab, Wollscheid, Friedrich, Castro, Reinartz, L. Bender, Sam, Schürrle, Bellarabi, Kießling :LEV19

Keine BL-Mannschaft könnte auch nur annähernd eine so starke Elf nur aus deutschen Spielern aufbieten, aber das nur am Rande.
Mein Allstar-Team: Vollborn, Jorghinho, Juan, Hörster, Heintze, Schneider, Vidal, Emerson, Schuster, Cha, Kirsten

2,160

Wednesday, October 17th 2012, 11:10pm

Keine BL-Mannschaft könnte auch nur annähernd eine so starke Elf nur aus deutschen Spielern aufbieten, aber das nur am Rande.
Wäre schön, das mal 1:1 aufm Platz zu sehen.
W11 - Liga 1 (Saison 19/20) Red Bull Bird

Sommer, Sippel - Mukiele, Trimmel, Klünter, Brosinski, Collins - de Guzman, Darida, Prömel, Khedira, Kampl, Steffen, Cauly - Werner, Waldschmidt,Ingvatsen, Cordova