Werbung

Werbung

You are not logged in.

7,401

Friday, January 24th 2020, 12:41pm

Gebe ich dir ja recht, nur mich kotzt es an, wenn hier irgendwelche Schwachmatten "Dosen oder scheiss RB" sagen.
Wir als Bayer Fans sollten uns da einfach lieber mal zurückhalten und eingestehen das dort gute Arbeit geleistet wird.


Würde ein Nagelsmann unter diesen Voraussetzungen wie sie hier bei uns herrschen arbeiten, wäre ich mal gespannt wo wir dann stehen würden...
instagram: pascal_xmx

aus Frankfurt, aber nur der SVB 1904!

Bei fast jedem Spiel live dabei!

7,402

Friday, January 24th 2020, 12:44pm

Gebe ich dir ja recht, nur mich kotzt es an, wenn hier irgendwelche Schwachmatten "Dosen oder scheiss RB" sagen.
Wir als Bayer Fans sollten uns da einfach lieber mal zurückhalten und eingestehen das dort gute Arbeit geleistet wird.


Würde ein Nagelsmann unter diesen Voraussetzungen wie sie hier bei uns herrschen arbeiten, wäre ich mal gespannt wo wir dann stehen würden...


Wir sind uns einig :LEV6
Gegen Signaturen

7,403

Friday, January 24th 2020, 12:44pm

M.E. haben wir gerade eines der begehrtesten argentinischen Talente geholt. :LEV18
Wenn er wirklich so begehrt gewesen wäre, wäre er nicht bei uns gelandet. :D :LEV8

Und Olmo bei Barca oder Man City statt RB. :levz1 :LEV8
Absolut. Umso ärgerlicher, dass er bei RB landet und nicht bei uns.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

7,404

Friday, January 24th 2020, 12:47pm

Das im Sommer nicht genug Geld für Olmo da war ist Kokolores, Leipzig zahlt gemäß mehrerer Berichte einen fixen Betrag von ca. 30 Millionen. Wir haben vor der Saison 32 Millionen für Demirbay nach Hoffenheim überwiesen, der bisher leider einiges schuldig geblieben ist. Ich hoffe natürlich auch, dass Kerem noch durchstartet und Olmo kann sich natürlich genauso gut als Flop für RB erweisen. Die Chance, dass er bei Leipzig durch die Decke geht und einen hohen Wiederverkaufswert erzielt, ist bei seinem Potential / Alter allerdings deutlich höher als bei Demirbay der uns vermutlich mit Anfang 30 verlassen wird.

Natürlich muss es nicht unbedingt stimmen, es gab damals aber zumindest diverse Medienberichte nach denen Olmo Interesse an einem Wechsel zu uns hatte. Da wir gerade die erste Halbserie unter Bosz gespielt und mit teils richtig starken Leistungen noch den CL Platz gesichert hatten waren die sportlichen Argumente zu dem Zeitpunkt mit Sicherheit besser als jetzt. Im Nachhinein ist man immer schlauer, evtl. hat man an der Stelle aber einfach auf das falsche Pferd gesetzt. Wir sind ja vor ein Paar Tagen angeblich doch noch all-in gegangen um RB zu überbieten. Demirbay hatte sich zu dem Zeitpunkt zumindest schon in der Bundesliga bewiesen während Olmo nur in Kroatien und bei einigen U-Turnieren und EL Spielen auffällig war, von daher gibt es auch durchaus Argumente für diese Entscheidung.
Niemals Meister
tut so weh
scheiß egal
SVB!

7,405

Friday, January 24th 2020, 12:48pm

Den Eiertanz beende ich an der Stelle, lieber BigB.

Ich hoffe, Du musst Dich nicht das ganze Wochenende ärgern.
Alles wird gut! :LEV19
Mit Rassisten diskutieren, das ist, wie mit einer Taube Schach spielen: Egal wie gut du bist, egal wie sehr du dich anstrengst, am Ende wird die Taube aufs Spielfeld kacken, alles umschmeißen und umherstolzieren, als hätte sie gewonnen.
(Eric Cantona, sinngemäß)

7,406

Friday, January 24th 2020, 12:52pm

Das im Sommer nicht genug Geld für Olmo da war ist Kokolores, Leipzig zahlt gemäß mehrerer Berichte einen fixen Betrag von ca. 30 Millionen. Wir haben vor der Saison 32 Millionen für Demirbay nach Hoffenheim überwiesen, der bisher leider einiges schuldig geblieben ist. Ich hoffe natürlich auch, dass Kerem noch durchstartet und Olmo kann sich natürlich genauso gut als Flop für RB erweisen. Die Chance, dass er bei Leipzig durch die Decke geht und einen hohen Wiederverkaufswert erzielt, ist bei seinem Potential / Alter allerdings deutlich höher als bei Demirbay der uns vermutlich mit Anfang 30 verlassen wird.

Natürlich muss es nicht unbedingt stimmen, es gab damals aber zumindest diverse Medienberichte nach denen Olmo Interesse an einem Wechsel zu uns hatte. Da wir gerade die erste Halbserie unter Bosz gespielt und mit teils richtig starken Leistungen noch den CL Platz gesichert hatten waren die sportlichen Argumente zu dem Zeitpunkt mit Sicherheit besser als jetzt. Im Nachhinein ist man immer schlauer, evtl. hat man an der Stelle aber einfach auf das falsche Pferd gesetzt. Wir sind ja vor ein Paar Tagen angeblich doch noch all-in gegangen um RB zu überbieten. Demirbay hatte sich zu dem Zeitpunkt zumindest schon in der Bundesliga bewiesen während Olmo nur in Kroatien und bei einigen U-Turnieren und EL Spielen auffällig war, von daher gibt es auch durchaus Argumente für diese Entscheidung.

Hier werden halt immer erst die Gäule vor den Karren gespannt, wenn andere schon im Ziel sind.
Völler raus!

7,407

Friday, January 24th 2020, 12:52pm

Immer wieder witzig wie emotional die Diskussionen um / über RB sind. Aber ich bin da selber nicht ganz neutral.
Fakt ist natürlich, dass deren Transfers meistens sehr gut sind und sich auszahlen. Natürlich funktioniert nicht jeder Transfer (z.B. Wolf aus Salzburg, zumindest Stand heute), aber das wäre auch zu viel des Guten. Also rein vom Scouting und der Kaderplanung ist das schon richtig gut, da man merkt, wie vieles aufeinander abgestimmt ist.
Und da muss man auch selber sehen, dass dem Bayer das nicht so gut gelungen ist. Wir haben deutlich mehr Transfers getätigt, die nicht funktionieren / funktioniert und gutes Geld gekostet haben: Dragovic (leider), Retsos (Stand heute), Paulinho, Demirbay um nur vier Spieler zu nennen. Hier hat man einfach viel Geld ausgegeben, die aus unterschiedlichen Gründen nicht das einbringen was erwartet wurde. Das kann viele Gründe haben, für mich ist der Hauptgrund, dass keine grundlegend konsistente Kaderplanung durchgeführt wird. Ich verstehe z.B. den Kauf von Demirbay immer noch nicht. Für mich kein Spieler, der zu Bosz System passt. Da halte ich Amiri bspw. für besser geeignet.

Allerdings hat Leipzig mehr Möglichkeiten als wir, auch wenn die sich im Understatement bemühen, das ist einfach lächerlich. Schon allein ihr Farmteamsystem ist irre und mit unseren Strukturen schon gar nicht mehr zu vergleichen. Auch wenn natürlich jeder Verein "unabhängig" agiert...wer's glaubt! Wenn die Zahlen zu Olmo stimmen, dann ist der Preis auch sehr hoch (bis zu 40 / 45 M€? + Gehalt) -> das ist ein riesiges Paket. Ob Bayer im Sommer Olmo hätte verpflichten können? Wer weiß? Schön wärs gewesen, leider nicht passiert, aber man muss ggf daraus lernen: Man muss wohl mehr Risiko gehen und Spieler noch zeitiger holen.

Dass wir für die Spieler kein Sprungbrett mehr darstellen, glaube ich nicht. Da haben wir sicher noch Anziehungskraft, aber für die Megatalente reicht es vllt nicht mehr (Sancho z.B.), nicht wg Leipzig, sondern weil auch Dortmund für diese Jungs eine klasse Adresse mittlerweile darstellt.

7,408

Friday, January 24th 2020, 12:53pm

Ich hoffe, Du musst Dich nicht das ganze Wochenende ärgern.
Alles gut. Ich habe meine Erwartungen an unseren Verein so weit runtergeschraubt, dass ich kaum noch enttäuscht werden kann. :levz1
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

7,409

Friday, January 24th 2020, 12:57pm

Ich hoffe, Du musst Dich nicht das ganze Wochenende ärgern.
Alles gut. Ich habe meine Erwartungen an unseren Verein so weit runtergeschraubt, dass ich kaum noch enttäuscht werden kann. :levz1


Was dich scheinbar nicht davon abhält, hier täglich eine Mischung aus devotem Jammern und winseldem Understatement gepaart mit subtiler, aber leicht durchschaubarer Kritik an allem und jedem aus unserem Verein zu üben.
Gegen Signaturen

7,410

Friday, January 24th 2020, 1:07pm

Natürlich haben die das clever gemacht und gute, talentierte Spieler verpflichtet, die auch unsere Kragenweite sind. Aber RB ist nicht auf Transfereinnahmen angewiesen. Sie müssen keine Spieler verkaufen, um andere zu finanzieren.

Das hat damit aber nichts zu tun. Woher das Geld kommt, ist doch bei der Frage, was man sich leisten kann, egal. Aber natürlich ist das auch eine Vereinfachung, da ich nicht weiß, welche Summen sonst noch wo fließen.

Aber die kaufen doch noch viel mehr als wir Spieler, die talentiert sind und sich meistens im Wert deutlich steigern. Ich glaube, deren Ziel ist es schon ähnlich wie bei Hoffenheim, langfristig unabhängig vom Hauptsponsor zu werden und sich die Ausgaben durch ihre Einnahmen zu verdienen. Und wir können auch mehr Risiko gehen als beispielsweise Mönchengladbach, dafür reden bei uns aber noch sehr viel mehr Leute mit.

7,411

Friday, January 24th 2020, 1:09pm

Natürlich haben die das clever gemacht und gute, talentierte Spieler verpflichtet, die auch unsere Kragenweite sind. Aber RB ist nicht auf Transfereinnahmen angewiesen. Sie müssen keine Spieler verkaufen, um andere zu finanzieren.

Das hat damit aber nichts zu tun. Woher das Geld kommt, ist doch bei der Frage, was man sich leisten kann, egal. Aber natürlich ist das auch eine Vereinfachung, da ich nicht weiß, welche Summen sonst noch wo fließen.


Es ist eben nicht egal, wenn man beim Einkauf nicht auf den späteren Verkauf achten muss. RB kann junge Spieler als Spekulationsobjekt holen ohne das Risiko Minus zu machen. Das eröffnet in der täglichen Arbeit auf dem Transfermarkt ganz andere Optionen, wenn der Wiederverkaufswert völlig egal ist.
Das dachte sich Magath auch seinerzeit bei den Radkappen :LEV14

7,412

Friday, January 24th 2020, 1:18pm

Ich fand den Transfer von Demirbay im Sommer sinnvoll und den von Palacios jetzt im Winter finde ich super! Der Junge bringt meiner Meinung nach einiges mit, was uns aktuell fehlt. Wäre das Geld da gewesen, noch ein oder 2 Deals in der Größenordnung zu stemmen? Wissen wir wohl eher nicht... Und ob der Olchi-Olmo auch in der Liga konstant gute Leistungen zeigen wird, muss man erst mal abwarten. Hat auch schon genug Spieler gegeben, bei denen hier herumgewinselt wurde, weil wir sie nicht geholt haben und am Ende waren es im anderen Verein auch nur Rohrkrepierer. Also vielleicht erst mal abwarten, bevor man den Untergang des Abendlandes beklagt!

Der Schlüssel für die mittelfristige Zukunft ist meiner Meinung nach die Verlängerung mit Aranguiz um die existierende Struktur und Qualität im Team zu sichern und ein ertragreicher Verkauf von Havertz, um damit dann auf dem Transfermarkt noch etwas größere Räder drehen zu können. Wenn Rolfes und Co das in den kommenden Wochen/Monaten auf die Beine stellen, habe n sie einen guten Job gemacht.

Und irgendjemand sollte sich dann vielleicht auch mal dran machen, mit der Konzernspitze mal über eine Anpassung der ja nun schon seit Ewigkeiten unveränderten jährlichen Apanage zu verhandeln. Für den Job scheint unser Vorsitzender des Gesellschafterausschusses doch geradezu prädestiniert...

This post has been edited 1 times, last edit by "Ansteff" (Jan 24th 2020, 1:24pm)


7,413

Friday, January 24th 2020, 1:26pm

Und irgendjemand sollte sich dann vielleicht auch mal dran machen, mit der Konzernspitze mal über eine Anpassung der ja nun schon seit Ewigkeiten unveränderten jährlichen Apanage zu verhandeln.
Solange die Glyphosat-Sache nicht geklärt ist, wird sich das wahrscheinlich keiner trauen.

Ich will auch gar nicht mehr Geld von der Bayer AG. Mir würde es schon reichen, wenn man aus den vorhandenen Mitteln mal das Maximum herausholt.

Über Palacios freue ich mich, wenn er auf dem Platz steht und das bringt, was man sich von ihm erhofft. Spätestens seit Paulinho sollte man da etwas vorsichtiger sein.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

7,414

Friday, January 24th 2020, 1:30pm

Und irgendjemand sollte sich dann vielleicht auch mal dran machen, mit der Konzernspitze mal über eine Anpassung der ja nun schon seit Ewigkeiten unveränderten jährlichen Apanage zu verhandeln.
Solange die Glyphosat-Sache nicht geklärt ist, wird sich das wahrscheinlich keiner trauen.

Ich will auch gar nicht mehr Geld von der Bayer AG. Mir würde es schon reichen, wenn man aus den vorhandenen Mitteln mal das Maximum herausholt.

Über Palacios freue ich mich, wenn er auf dem Platz steht und das bringt, was man sich von ihm erhofft. Spätestens seit Paulinho sollte man da etwas vorsichtiger sein.


Wie würdest du denn das von dir genannte Maximum definieren?
Gegen Signaturen

7,415

Friday, January 24th 2020, 1:41pm

Wie würdest du denn das von dir genannte Maximum definieren?
Deutlich oberhalb von 0:2-Niederlagen beim 1. FC Köln.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

7,416

Friday, January 24th 2020, 1:47pm

Ich will auch gar nicht mehr Geld von der Bayer AG. Mir würde es schon reichen, wenn man aus den vorhandenen Mitteln mal das Maximum herausholt.
De facto bekommen wir immer weniger von der AG. wir müssen das im Kontext zur direkten Konkurrenz sehen. Da der Betrag seit dem Existieren der neuen gesellschaftlichen Konstruktion nicht angepasst wurde, bekommen wir zwar nominell immer noch die gleiche Summe, die anderen Clubs erlösen jedoch inzwischen über derartige Zahlungen inzwischen deutlich mehr Geld als noch vor 20 Jahren! Das benachteiligt uns in zunehmendem Maße. Da wir uns nicht frei vermarkten können, hätte von vornherein eine automatische Anpassung in den Vertrag gehört, die sich an die allg. Preisentwicklung in diesem Sektor koppelt. Haben wir leider nicht - vermutlich aufgrund der miserablen Verhandlungsposition, in der man sich damals befand. Aber die paar Kröten werden die AG auch trotz Monsanto schon nicht versenken!

Über Palacios freue ich mich, wenn er auf dem Platz steht und das bringt, was man sich von ihm erhofft. Spätestens seit Paulinho sollte man da etwas vorsichtiger sein.
Ich sehe Palacios deutlich weiter als Paulinho. Aber klar, das muss er dann auch erst mal unter Wettkampfbedingungen zeigen. Warten wirs ab!

7,417

Friday, January 24th 2020, 2:24pm

Wie würdest du denn das von dir genannte Maximum definieren?
Deutlich oberhalb von 0:2-Niederlagen beim 1. FC Köln.


Das ist das besagt, polemische Niveau, auf dem eine ernsthafte Diskussion keinen Sinn macht. Schade.
Gegen Signaturen

7,418

Friday, January 24th 2020, 2:45pm

Es ist eben nicht egal, wenn man beim Einkauf nicht auf den späteren Verkauf achten muss. RB kann junge Spieler als Spekulationsobjekt holen ohne das Risiko Minus zu machen. Das eröffnet in der täglichen Arbeit auf dem Transfermarkt ganz andere Optionen, wenn der Wiederverkaufswert völlig egal ist.


Es mag sein, dass diese Aussage richtig ist, aber sie spiegelt nicht die Realität wieder! Die machen einfach wesentlich mehr richtig, als der Bayer das tut!

Rasenballsport hat seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga den Marktwert des Teams von 66,1 Mio € auf 522,1 Mio € (+321,8 Mio €) gesteigert und dafür eine Transferbilanz von -134,2 Mio €.
Der Bayer ist Vergleichszeitraum mit einem Marktwert von 253,9 Mio € gestartet und liegt heute bei 413,1 Mio € (+159,2 Mio €). Unsere Transferbilanz liegt bei -28,5 Mio €.

Bei der Übersicht fehlt noch der Olmo, allerdings auch beim Marktwert vom Team. Ausserdem ist die Saison ja noch nicht zu Ende und Rasenballsport kann die Bilanz ja auch noch durch mögliche Abgänge von z.B. Upamecano und Forsberg verbessern.

Betrachtet man alleine unsere größte Baustelle die Abwehr wird es noch deutlicher! Rasenballsport hat für ihre "Stammspieler" (3 IV's und 2 AV's) Konaté (ablösefrei), Upamecano (10 Mio €), Orban (2 Mio. €), Halstenberg (3,5 Mio €), Klostermann (1 Mio €), also insgesamt 16,5 Mio € investiert. Wir hingegen für S. Bender (12,5 Mio €), Tah (7,5 Mio €), Dragovic (18 Mio €), L. Bender (2,5 Mio €) und Wendell (6,5 Mio €), insgesamt 47 Mio € ausgegeben. Oder auch anders, Dragovic (18 Mio €) oder Retsos (17,5 Mio €) haben alleine mehr gekostet als die Stammspieler von Rasenballsport! Betrachtet man auch noch die jeweilige Marktwertentwicklung wird es noch schlechter!

Ich für meinen Teil glaube, dass das große Problem von unserm Verein ist, dass wir ne laufende Werbebande für die AG sind. Ziel ist mit möglicht geringem Einsatz, einen größtmöglichen Werbewert für die AG zu erzielen, heisst international zu spielen. Titel sind da irrelevant, nice to have, aber nicht primäres Ziel! Daraus folgt, dass wir nicht die größten Baustellen in unserem Team beheben, sondern immer auf der Suche nach möglichen "Schnäppchen" sind. Ob die jetzt für die Teamentwicklung Sinn machen, spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle!

Die Zielsetzung von Rasenballsport ist da ganz bestimmt eine andere! :LEV19

This post has been edited 2 times, last edit by "Maulwurf" (Jan 24th 2020, 2:53pm)


7,419

Friday, January 24th 2020, 2:59pm

Es ist eben nicht egal, wenn man beim Einkauf nicht auf den späteren Verkauf achten muss. RB kann junge Spieler als Spekulationsobjekt holen ohne das Risiko Minus zu machen. Das eröffnet in der täglichen Arbeit auf dem Transfermarkt ganz andere Optionen, wenn der Wiederverkaufswert völlig egal ist.


Es mag sein, dass diese Aussage richtig ist, aber sie spiegelt nicht die Realität wieder! Die machen einfach wesentlich mehr richtig, als der Bayer das tut!

Rasenballsport hat seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga den Marktwert des Teams von 66,1 Mio € auf 522,1 Mio € (+321,8 Mio €) gesteigert und dafür eine Transferbilanz von -134,2 Mio €.
Der Bayer ist Vergleichszeitraum mit einem Marktwert von 253,9 Mio € gestartet und liegt heute bei 413,1 Mio € (+159,2 Mio €). Unsere Transferbilanz liegt bei -28,5 Mio €.

Bei der Übersicht fehlt noch der Olmo, allerdings auch beim Marktwert vom Team. Ausserdem ist die Saison ja noch nicht zu Ende und Rasenballsport kann die Bilanz ja auch noch durch mögliche Abgänge von z.B. Upamecano und Forsberg verbessern.

Betrachtet man alleine unsere größte Baustelle die Abwehr wird es noch deutlicher! Rasenballsport hat für ihre "Stammspieler" (3 IV's und 2 AV's) Konaté (ablösefrei), Upamecano (10 Mio €), Orban (2 Mio. €), Halstenberg (3,5 Mio €), Klostermann (1 Mio €), also insgesamt 16,5 Mio € investiert. Wir hingegen für S. Bender (12,5 Mio €), Tah (7,5 Mio €), Dragovic (18 Mio €), L. Bender (2,5 Mio €) und Wendell (6,5 Mio €), insgesamt 47 Mio € ausgegeben. Oder auch anders, Dragovic (18 Mio €) oder Retsos (17,5 Mio €) haben alleine mehr gekostet als die Stammspieler von Rasenballsport! Betrachtet man auch noch die jeweilige Marktwertentwicklung wird es noch schlechter!

Ich für meinen Teil glaube, dass das große Problem von unserm Verein ist, dass wir ne laufende Werbebande für die AG sind. Ziel ist mit möglicht geringem Einsatz, einen größtmöglichen Werbewert für die AG zu erzielen, heisst international zu spielen. Titel sind da irrelevant, nice to have, aber nicht primäres Ziel! Daraus folgt, dass wir nicht die größten Baustellen in unserem Team beheben, sondern immer auf der Suche nach möglichen "Schnäppchen" sind. Ob die jetzt für die Teamentwicklung Sinn machen, spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle!

Die Zielsetzung von Rasenballsport ist da ganz bestimmt eine andere! :LEV19


und wieso faselt man dann von Titeln, die doch eher sekundär sind?
Völler raus!

7,420

Friday, January 24th 2020, 3:14pm

und wieso faselt man dann von Titeln, die doch eher sekundär sind?


Also soweit ich mich erinnere faselt der Rudi schon immer was von dem DFB-Pokal Gewinn als Ziel! Wie oft hat das unter Rudi's Leitung nochmal geklappt?

Nur weil unser Trainer jetzt so offensiv das Ziel formuliert, heisst das ja nicht, dass wir auch einen Titel gewinnen. Aber auch hier muss ich sagen ist diese Zielformulierung doch arg unrealistisch. Bosz hat es in einem Jahr nicht hinbekommen, sowas wie Konstanz ins Team zu bekommen. Mir fehlt auch die Phantasie wie man mit dem Ballgeschiebe an der Mittellinie einen Titel gewinnen will, vor allem da das System gegen stärkere Gegner bis auf wenige Ausnahmen völlig floppt! Die kommen aber Erfahrungsgemäß in den späteren Runden im Pokal.

Falls wir in Zukuft uns da besser aufstellen, freue ich mich. Ich für meinen Teil glaube allerdings, dass es aus oben genannten Gründen nicht soweit kommen wird. Ich lasse mich allerdings sehr gerne vom Gegenteil überzeugen!