Werbung

Werbung

You are not logged in.

761

Yesterday, 5:41pm

Corona in Österreich: Mundschutz beim Einkaufen Pflicht

Die österreichische Regierung hat im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie die Maßnahmen verschärft und unter anderem eine Mundschutz-Pflicht für Einkäufe angekündigt.

Bundeskanzler Sebastian Kurz sagte in Wien, dass die Supermärkte voraussichtlich ab Mittwoch mit der Verteilung von Masken an den Eingängen beginnen werden. Derzeit werde auf entsprechende Lieferungen gewartet.

"Es ist jetzt schon klar, dass viele Menschen an dieser Krankheit sterben werden - das lässt sich auch nicht verhindern. Aber wir müssen zumindest unser Möglichstes tun, damit nicht mehr Menschen sterben als sterben müssen", sagte Kurz (ÖVP).

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) kündigte zudem an, dass sämtliche Hotels per Regierungserlass vorübergehend geschlossen werden. Zudem erzwingt die Regierung für gefährdete Personengruppen eine Freistellung von der Arbeit, alternativ kann der Job im Homeoffice (zu Hause) ausgeübt werden.

Die Masken-Pflicht beim Einkauf sei eindeutig kein Ersatz für das Abstandhalten, sagte Kurz. "Es ist eine zusätzliche, verschärfte Maßnahme, um sicherzustellen, dass wir die Ausbreitung stärker noch reduzieren können." Er sei sich vollkommen bewusst, dass Masken "für unsere Kultur etwas Fremdes sind". "Es wird eine große Umstellung sein." Kurz deutete bereits an, dass die Mundschutz-Pflicht auch auf den Arbeitsplatz ausgeweitet werden solle. Eine Begrenzung der Anzahl an Kunden pro Geschäft ist derzeit ebenfalls in Arbeit.

Bei den Masken soll es sich um einen sogenannten Mund-Nasen-Schutz handeln. Die Kapazitäten an besonders hochwertigen Masken, die das Gesundheitspersonal benötigt, soll dafür nicht angerührt werden. Wie die österreichischen Nachrichtenagentur APA am Montagnachmittag aus dem Kanzleramt erfuhr, sollen die Handelsunternehmen die Kosten für den Schutz tragen...

>>>Suedeutsche Zeitung
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

762

Yesterday, 6:35pm

Ich freue mich schon auf Willis Posts in ca. 2 Wochen. Nächste Runde Popcorn geht auf mich!
Hedgefonds wetten Milliarden auf den Untergang der Bayer AG.

Hast Du mal darüber nachgedacht, warum die das tun?

Junge, geh mal an die frische Luft.
Mache ich jeden Tag!

763

Yesterday, 6:42pm

Die dreiwöchige strikte Ausgangssperre, die der indische Premierminister Narendra Modi seinen 1,3 Milliarden Landsleuten am Dienstagabend verordnet hat, trieb Stunden nach ihrem Inkrafttreten paradoxerweise Millionen Menschen auf die Strassen. Auf den unzähligen Märkten des Subkontinents herrschte am Mittwoch dichtes Gedränge, wie Bilder aus dem ganzen Land zeigten. Sicherheitskräfte, die das Ausgehverbot durchsetzen wollten, gerieten an vielen Orten mit aufgebrachten Bürgerinnen aneinander, die sich mit Vorräten eindecken wollten. In Kolkata etwa prügelte die Polizei auf panische Käufer ein.

Modi hatte sich mit eindringlichen Worten in einer Rede an die Bevölkerung gewandt. «Es wird absolut verboten sein, das Haus zu verlassen. Wenn du diese 21 Tage nicht ertragen kannst, werden dieses Land und deine Familie um 21 Jahre zurückgeworfen werden.» Doch besonders in Grossstädten wurde die bange Frage laut, wie Millionen Menschen mit dem Lebensnotwendigen versorgt werden sollen. Zwar hat Modi verkündet, die Grundversorgung werde gewährleistet und Menschen in relevanten Berufen dürften weiter arbeiten gehen. Doch bereits am Mittwoch gab es zum Beispiel in Teilen von Delhi kein Brot zu kaufen, weil die Lieferung an der Stadtgrenze festhing. Die Ausgangssperre sieht vor, dass alle Grenzen zwischen den Gliedstaaten geschlossen bleiben.

Bereits in den vergangenen Tagen hatten einzelne Gliedstaaten und Stadtregierungen Ausgangssperren verhängt. Am Sonntag hatte Indien allen internationalen Flügen die Landeerlaubnis entzogen und die Einstellung des gesamten Zugverkehrs angekündigt. Millionen von Wanderarbeitern verliessen daraufhin die Städte, um die Zeit der Isolation in ihren Heimatdörfern zu verbringen. Experten befürchten, dass viele damit das Virus aus den Städten aufs Land getragen haben, wo die Gesundheitsversorgung besonders schlecht ist.

Die Zahl der Infektionen mit dem Sars-CoV-2-Virus in Indien lag am Mittwoch bei 600, die Zahl der Todesopfer bei 11. Allerdings dürfte die Dunkelziffer deutlich höher liegen. Indien hat nicht annähernd die Kapazitäten, alle Kranken mit Corona-Verdacht zu testen. Experten befürchten, dass Indien mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern auf eine Katastrophe zusteuert. Sollten die Infektionen ähnlich sprunghaft ansteigen wie in anderen Ländern, stünde das marode Gesundheitssystem, das seit Jahren kaputtgespart wird, sehr schnell vor dem Kollaps. Indien hat nur 0,5 Spitalbetten pro 1000 Menschen, in der Schweiz sind es 4,7.

Bereits am ersten Tag nach Beginn des Lockdown wurden Zweifel am Sinn einer solch drastischen Massnahme laut. Ein grosser Teil der urbanen Bevölkerung wohnt in Slums, in denen es unmöglich ist, Distanz zu wahren oder Hygieneregeln einzuhalten. Zig Millionen Inder leben als Tagelöhner von der Hand in den Mund. «Die Mehrheit der Bevölkerung kann es sich nicht leisten, ohne Arbeit und Bezahlung zu Hause zu sitzen», sagte Madhura Swaminathan vom Indischen Institut für Statistik in Bengaluru.

Fachleute gaben zudem zu bedenken, dass die Ausgangssperre die Produktion von wichtigen Medikamenten sowohl für den heimischen Bedarf als auch für den Export beeinträchtigen könnte. Indien ist der weltweit grösste Hersteller generischer Medikamente. Bereits in den vergangenen Tagen stockte die Versorgung der Spitäler mit Verbrauchsmaterial wie OP-Handschuhen, Masken und persönlicher Schutzausrüstung für das Gesundheitspersonal, weil die Lieferanten an örtlichen Checkpoints aufgehalten wurden.

Es ist jedoch anzunehmen, dass es die Inderinnen und Inder mit der Ausgangssperre auf Dauer nicht so genau nehmen werden. Zu befürchten ist zudem, dass sich die wohlhabenderen Inder mit Schmiergeld Bewegungsfreiheit erkaufen werden. Die wirtschaftlichen Folgen des totalen Lockdown sind nicht absehbar, dürften aber verheerend sein. Die indische Volkswirtschaft kämpfte bereits vor der gegenwärtigen Pandemie mit massiven Problemen, nicht zuletzt mit einer rasch wachsenden Arbeitslosigkeit.

Natürlich riskiert man eine jahrelange Rezession, die Insolvenz zahlreicher Betriebe, Millionen von Arbeitsplätzen, lässt sich das ganze noch einen dreistelligen Milliardenbetrag kosten und das alles nur, um für 4 Wochen eine Ausgangsbeschränkung zu verhängen und die damit verbundene ein oder andere Entscheidung etwas schneller durchzuwinken.


Naja, da habe ich immer die eiskalte Albright im Kopf, auf die Frage ob der Tod von über 500.000 Kindern unter fünf Jahren im Irak aufgrund der US-Sanktionen und dem damit verbundenen Zusammenbruchs des dortigen Gesundheitssystems es wert seien...
Ihre Antwort:

WORTH IT.Was willst Du uns damit sagen? Dass Derjenige, der auch die wirtschaftlichen Belange berücksichtigen möchte, kein Gewissen hat?

764

Yesterday, 8:42pm

dem ein oder anderen kann man mal empfehlen, sich solche Videos anzuschauen um das Corona Thema mal von der anderen Seite zu sehen

https://www.you.tube.com/watch?v=ZDz1a__…a.ture=youtu.be

https://www.you.tube.com/watch?v=wdjYwwV…ig8b_DkNnRWsqTI

https://www.you.tube.com/watch?v=GLG94aR…swI&app=desktop

https://www.you.tube.com/watch?v=Gf4y0Ho…mf45qYM6aa7Ys_k

https://www.you.tube.com/watch?fea.ture=…0Hc&app=desktop

you.tube und fea.ture mit einem Punkt getrennt wegen der Bordregeln...
Welche Seite ?
Die untere Seite der Erdscheibe, auf der da in den Videos gesessen wird ?

765

Yesterday, 9:21pm

Gehen Mal davon aus, dass die Saison vielleicht ab März 2021 zu Ende gespielt wird.

766

Yesterday, 9:58pm

Gehen Mal davon aus, dass die Saison vielleicht ab März 2021 zu Ende gespielt wird.


Guck dir mal die Pläne in England an....
Du bist echt ein Panikverbreiter :LEV11

767

Yesterday, 10:10pm

Gehen Mal davon aus, dass die Saison vielleicht ab März 2021 zu Ende gespielt wird.


Guck dir mal die Pläne in England an....
Du bist echt ein Panikverbreiter :LEV11
Ich bin nicht für die naiven Planungen der PL verantwortlich.

768

Yesterday, 10:19pm

Was willst Du uns damit sagen? Dass Derjenige, der auch die wirtschaftlichen Belange berücksichtigen möchte, kein Gewissen hat?


Naja, der user "BlueSkyX" verwechselt Ursache und Wirkung. Die Rezession gewaltigen Ausmasses hatte sich bereits seit langem angekündigt; trotz Nullzinspolitik gab es kaum noch kapitalistisches Wachstum. Das Pulverfass war schon lange da; der Covid-19 nur das Feuerzeug/ die Flamme. Ich behaupte, es gibt zwei Corona-Viren. Der Eine ist der der in der Lunge versucht, sich zu reproduzieren.
>Coronavirus - Was Sie wissen sollten...

Der Andere ist der der in den Köpfen der Menschen in überzogener und unverhältnissmäßiger Weise platziert wurde als Ablenkungsmanöver. Der zyklische 10-Jahres-Zusammenbruch des Kapitalismus kommt aus einer anderen Fallhöhe als die Jahrzehnte zuvor. Der Virus verschafft den Entscheidern Zeit, die Vernichtung der Überproduktionen möglichst sozial über träge, anlaufende Staatsschulden abzufedern - unter Umgehung der sich selbst auferlegten Schuldenbremsen - und dabei die Masse der Bevölkerung zu disziplinieren.
Ich bin mir noch nicht sicher ob der Kapitalismus und sein Geldsystem inklusive des privaten Unternehmertums vor seinem kompletten Ruin steht. Die finanziellen Mittel die benötigt werden sind gigantisch. Im Grunde fehlt noch ein Zyklus, der KI und Industrie 4.0 flächendeckend auf die Welt bringt und damit die Gewinnquellen/ die Lebensbasis des Kapitals vollständig zerstört. Die Berechnungen liefen eher auf 2030 als Ende hin.

Nebenbei: Die erprobten Muster kennen wir bereits aus anderen "Pandemien" > >Scobel - H1N1 Lobbyismus und Panikmache bei der WHO zur Schweinegrippe, die ebenfalls im Krisen-Zeitraum Frühjahr 2009 an die Öffentlichkeit gespiegelt wurden.

>>>SCHWEINEGRIPPE ! MEHR ALS 150 TOTE!!


Begriffserklärung:
Pandemie = Örtlich unbegrenzt, zeitlich begrenzt
Epidemie = zeitlich und örtlich begrenzt
Endemie = zeitlich unbegrenzt, örtlich begrenzt
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

This post has been edited 3 times, last edit by "Caminos" (Yesterday, 11:13pm)


769

Yesterday, 11:02pm

Aus der >>>Ärztezeitung:

Unkomplizierte Atemwegsinfektionen sind in neun von zehn Fällen durch Viren verursacht. Antibiotika sind dann unwirksam. Alternative kann ein Extrakt aus der Zistrose mit hoher antiviraler Potenz sein.
Bei akuten Atemwegsinfektionen drohen vielfach Arbeitsunfähigkeit über fünf bis sieben Tage. Dies betrifft jährlich etwa drei Millionen Patienten und ist ein erheblicher Kostenfaktor. Antibiotika sind dennoch nicht indiziert: Laut Cochrane-Analysen von 2013 und 2014 gibt es dafür weder bei akuter purulenter Rhinitis, akuter Sinusitis noch bei akuter Bronchitis wissenschaftliche Evidenz.

Abzuwägen sind eher Risiken der Resistenzentwicklungen,
Mikrobiom-Verschiebungen oder unerwünschter Ereignisse, sagte Professor Peter W. Gündling aus Bad Camberg bei einer vom Unternehmen Dr. Pandalis unterstützten Veranstaltung in Baden-Baden. Er erinnerte an die alte Volksweisheit, dass eine unbehandelte Erkältung eine Woche dauere, eine behandelte sieben Tage. Doch sei dies nicht ganz richtig: "Bei rechtzeitiger Behandlung mit einem wirksamen Virustatikum, kann die Krankheitsdauer eher verkürzt werden".

So können bei Influenza-A- und Influenza-B-Viren Neuraminidasehemmer wie Oseltamivir und Zanamivir innerhalb von 48 Stunden nach Symptombeginn wirksam sein. Sie wirken, indem sie die Freisetzung neu gebildeter infektiöser Viren aus infizierten Zellen und deren weitere Verbreitung im Organismus hemmen. Resistenzentwicklungen schränken ihren Einsatz jedoch ein und weisen auf den Bedarf neuartiger Grippemittel hin.

Neue Strategien könnten polyphenolhaltige Phytotherapeutika mit hoher antiviraler Aktivität bieten. Solch einen polyphenolreichen Pflanzenextrakt liefert eine bestimmte Varietät der graubehaarten Zistrose, Cystus incanus L, die in Griechenland wächst und beim europäischen Sortenamt als Cystus incanus Pandalis geschützt ist. Ihr hoher Gehalt an komplexen hochpolymeren Polyphenolen hat zur Zulassung der Lutschtablette als traditionelles pflanzliches Arzneimittel geführt.

Als Wirkmechanismus für Cystus 052® wurde in vitro das Verhindern des Andockens von Viren an Zelloberflächen identifiziert. Mittels einer unspezifischen physikalischen Wechselwirkung der Polyphenole mit den Viruspartikeln kann die Infektiosität der Viren effizient gemindert werden. Somit interveniert der Extrakt deutlich früher als die Neuraminidasehemmer und verhindert das Eindringen der Viren in die Zellen. Aufgrund dieses Wirkmechanismus besteht kein Risiko für Resistenzentwicklungen.


Wie eine prospektive, randomisierte, placebo-kontrollierte Studie an der Berliner Charité bei 160 Patienten mit akuten Infektionen der oberen Atemwege bestätigte, waren in der Verumgruppe die mittels Symptomenscore erfassten subjektiven Krankheitsbeschwerden reduziert.

Nach zwei Tagen waren die klinischen Symptome im Vergleich zur Placebogruppe deutlich gebessert, ab dem fünften Tag waren die Unterschiede hochsignifikant (p<0,001).Auch die untersuchten Entzündungsmarker wie C-reaktives Protein zeigten ähnliche Verläufe.


>>>Für Profit statt Nutzen: Pharmaindustrie gegen Erfinder
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

770

Today, 7:53am

Epidemiologe alarmiert - Kontaktsperre und Co gefährlicher als Corona?

Nicht nur die Wirtschaft warnt vor den Folgen der Anti-Corona-Maßnahmen: Der Epidemiologe Gérard Krause befürchtet, dass sie zu mehr Toten führen könnten als das Virus selbst.
>>>ZDF
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

771

Today, 8:30am

Hendrik Streeck ist wahrscheinlich der Virologe, der die meisten Patienten in Deutschland gesehen hat. Er leitet das Institut für Virologie am Uniklinikum Bonn.
Ein Interview über neue Covid-19-Symptome, Schnelltests und zu hohe Todeszahlen.

Die Todeszahlen werden aber auch in Deutschland steigen?

Ganz bestimmt, aber nicht um solch apokalyptisch hohen Zahlen, wie sie zum Teil in Umlauf sind. Auch muss man berücksichtigen, dass es sich bei den Sars-CoV-2-Toten in Deutschland ausschließlich um alte Menschen gehandelt hat. In Heinsberg etwa ist ein 78 Jahre alter Mann mit Vorerkrankungen an Herzversagen gestorben, und das ohne eine Lungenbeteiligung durch Sars-2. Da er infiziert war, taucht er natürlich in der Covid-19-Statistik auf. Die Frage ist aber, ob er nicht sowieso gestorben wäre, auch ohne Sars-2. In Deutschland sterben jeden Tag rund 2500 Menschen, bei bisher zwölf Toten gibt es in den vergangenen knapp drei Wochen eine Verbindung zu Sars-2. Natürlich werden noch Menschen sterben, aber ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: Es könnte durchaus sein, dass wir im Jahr 2020 zusammengerechnet nicht mehr Todesfälle haben werden als in jedem anderen Jahr.

>>>FAZ
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

772

Today, 1:29pm

Heute um 20 Uhr Twitch Livestream
Mit Havertz, Weiser, Brandt und Schreck.
instagram: pascal_xmx

aus Frankfurt, aber nur der SVB 1904!

Bei fast jedem Spiel live dabei!

773

Today, 2:27pm

Ab Mai soll die BuLi mit Geisterspielen fortgeführt werden:
https://www.kicker.de/773106/artikel/bun…_wieder_starten
... es ist egal woher du kommst,
es ist wichtiger wohin du gehst,
auf welcher Seite du dann stehst...

774

Today, 2:32pm

Heute um 20 Uhr Twitch Livestream
Mit Havertz, Weiser, Brandt und Schreck.


Auf welchem Account wäre eine nützliche Info

775

Today, 3:20pm

Heute um 20 Uhr Twitch Livestream
Mit Havertz, Weiser, Brandt und Schreck.

Auf welchem Account wäre eine nützliche Info
DieIfnanas

776

Today, 5:03pm

Da lese ich gerade, dass über die Option nachgedacht werden soll die kommende Saison mit 20 Vereinen zu absolvieren. Womit es dann keinen Absteiger aus der Buli gäbe. Und für die CL-Quali soll unter den 36 Clubs abgestimmt werden. ob man die aktuelle Tabelle einfrieren soll. Da brauche ich ja wohl nicht drüber nachzudenken, wie diese Abstimmung ausfallen wird. Einem Vorsitzenden von Augsburg oder Heidenheim ist doch völlig wumpe ob Gladbach oder wir in die CL kommen, also wird höchstwahrscheinlich der Weg des geringsten Widerstandes gewählt....
Mit anderen Worten: Der HSV und der dritte der 3. Liga müssen sich ärgern, weil sie definitiv noch ein weiteres Jahr in ihrer Liga rumeiern. Und wir dürfen nächstes Jahr Europa-League kicken, steigen im Pokalhalbfinale und im Viertelfinale der Europa-League aus. Somit sind wir in ALLEN Wettbewerben die gekniffenen. Während Gladbach und eigentlich ALLE anderen doch (rein sportlich) keine Nachteile haben. Im Gegenteil: Gladbach (durch die Quali für die CL), Paderborn, Bielefeld, Bremen und Stuttgart können definitiv ALLE im nächsten Jahr erste Liga spielen und verdienen somit Geld, das ihnen vielleicht anderweitig abhanden gekommen wäre. Im Grunde hat da keiner einen echten Nachteil....
Das fände ich dermaßen besch...., sorry.
Irgendwann hat der liebe Gott ein Einsehen !

777

Today, 5:21pm

Wo liest du denn das? :LEV9 Die dfl hat davon jedenfalls nichts gesagt.
Gonzo, gib Gas! Wir wollen hier gewinnen!


Bayer Schneider - Bernd Leverkusen!

Werkself Liga 3: Baumann --- Hernandez, Strohdieck, Roussillion, Bicakcic, Gießelmann --- Kalou, Demme, Davies, Guerreiro, Hofmann --- Raffael, Volland, Burgstaller, Herrmann

6 users apart from you are browsing this thread:

6 guests

Similar threads