Werbung

Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 9. November 2018, 12:16

Football Leaks - Von Gier, Lügen und geheimen Deals

Ich weiß nicht, ob es hier thematisch richtig platziert ist. Aber ich finde, jeder Fan sollte sich dieses Video einmal ansehen. Das verändert die eigene Sicht auf den Fußball und das schmierige Geschäft damit. Für mich wäre mit Einführung einer SuperLeague Ende. Ich gehe seit 35 Jahren zum Bayer. Fußball muss für den Fan sein. Wenn ich so etwas sehe, könnte ich kotzen. Korruption vom allerfeinsten. Warum werden solche Typen nicht eingesperrt?


http://mediathek.daserste.de/Football-Leaks/Football-Leaks-Von-Gier-L%C3%BCgen-und-geh/Video?bcastId=57484686&documentId=57354030

3

Freitag, 9. November 2018, 14:41

Mein Bericht dazu:

Profitgier und Wut: Football-Leaks, der Bernd, der saubere Fußball, der Anfang vom Ende

https://www.turus.net/sport/fussball/997…vom-ende-2.html

4

Freitag, 9. November 2018, 23:41

Interessant sambamarco, danke für den Bericht

5

Samstag, 10. November 2018, 13:27

Football Leaks: Kreative Wege - Leverkusen und der Havertz-Deal

https://recherche.sportschau.de/football…havertz104.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stubbi« (11. November 2018, 15:20)


6

Sonntag, 11. November 2018, 11:06

Nicht dass ich das gut finden würde, aber der ÖRR sollte sich mal wieder mit gleicher Intensität um Recherche und Aufklärung von Korruption und undemokratischen Schweinereien in der Politik kümmern.

Fussballvereine wie der FC Bayern sind mittlerweile Kapitalgesellschaften und dürfen selbstverständlich darüber nachdenken, welche rechtlichen und finanziellen Szenarien entstehen, wenn sie einen eigenen Wettbewerb organisieren wollen.

Ich bin schon lange der Meinung, dass wir eigentlich eine Liga mit Salary Cap und gleichmäßiger Verteilung der Vermarktungseinnahmen über alle Klubs haben sollten, aber da machen selbst die Verbände nicht mit, weil sie Angst davor haben, dass das der Nationalmannschaft - der Einnahmequelle des DFB - massiv schadet.

Wie auch immer - ich habe in dieser Doku nichts Skandalöses oder sogar Unrechtmäßiges finden können. Die Topvereine in Europa sind reine Wirtschaftsunternehmen und in diesem Zug, machen sie sich Gedanken um eine Maximierung der Erträge. Die Gerüchte um eine eigene CL gibt es schon sehr lange.
Nochmal: Ich finde das für die Entwicklung des Fussballs insgesamt nicht gut - aber skandalöses oder rechtswidriges Verhalten kann ich nicht erkennen.
Saison 2018/19 W11-1.Liga (M):

7

Dienstag, 13. November 2018, 07:12

Nun ja, wenn Korruption gesellschaftsfähig wird, kann man die Dinge so sehen... :wacko:. Halte ich für sehr gefährlich. Dann sollte Doping auch legalisiert werden, denn nichts anderes ist es, wenn auch anders, nämlich finanzielles Doping.


UEFA äußert sich zum Financial Fair Play

http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/startseite/735951/artikel_uefa-aeussert-sich-zum-financial-fair-play.html

8

Sonntag, 25. November 2018, 12:34

Real Madrids Kapitän Sergio Ramos soll zweimal gegen die Anti-Doping-Regeln verstoßen haben. Konsequenzen durch die Verbände gab es allerdings nicht.

/watch?v=YGkBkzjRDrI
W11 - 2. Liga
- - - - - - -
3. Liga Vize Saison 17/18

9

Montag, 26. November 2018, 10:07

Man stelle sich vor, jeder gedopte Fußballer würde für Monate oder Jahre gesperrt. Was für ein Desaster, gerade für die großen Vereine. Leider kommen diese immer wieder mit fadenscheinigen Argumentationen durch. Solange der Fisch vom Kopf stinkt, wird sich auch hier nichts ändern. Dazu passt auch folgender Artikel:

#http://www.spiegel.de/sport/fussball/football-leaks-fifa-verhinderte-einsatz-von-doping-ermittler-richard-mclaren-a-1240198.html#