Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

4,121

Sunday, November 4th 2018, 8:48am

Bitteres Spiel, da wir die bessere Mannschaft waren, die Statistik in jeder Kategorie dominiert haben, nur leider bei den Toren nicht. Am Ende wurden wir mit den eigenen Waffen geschlagen, weil es mit individuellen Fehlern zugelassen wurde. Die beiden Verletzungen konnten zu keinen ungünstigeren Zeitpunkten kommen. Dem Trainer kann man hier aber keinen Vorwurf machen.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

4,122

Sunday, November 4th 2018, 8:48am

Da stell ich mich gern an in der Schlange derer, die sich mit Freude von dem, der eine Tourette nach der anderen um sich selbst tanzt, als dumm bezeichnen lassen.



Die Lust an sprachlichen Pirouetten vernebelt dir den Blick auf den Leverkusener Niedergang :LEV3 :LEV3

4,123

Sunday, November 4th 2018, 8:53am

Bitteres Spiel, da wir die bessere Mannschaft waren, die Statistik in jeder Kategorie dominiert haben, nur leider bei den Toren nicht. Am Ende wurden wir mit den eigenen Waffen geschlagen, weil es mit individuellen Fehlern zugelassen wurde. Die beiden Verletzungen konnten zu keinen ungünstigeren Zeitpunkten kommen. Dem Trainer kann man hier aber keinen Vorwurf machen.


Für dieses nicht vorhandene Defensivverhalten kann man dem Trainer keinen Vorwurf machen? Ja ne, ist klar. Die legen ein Defensivverhalten wir eine Schülermannschaft an den Tag und das übrigens immer wieder, aber der Trainer ist schuldlos. Ja nee, is klar, BigB. Du solltest dringend mal wieder eine Woche Urlaub machen...
"Wir sind zufrieden", schöner konnte man die Komfortzone nicht beim Namen nennen!
Völler raus!!!

4,124

Sunday, November 4th 2018, 9:34am

Ist der immer noch da?! Man wird als Fan von diesem Verein echt nur noch verarscht! Pro Sieg hat man als Trainer wohl danach drei Niederlagen frei, oder was?!

Die Leute gehen doch echt nur noch ins Stadion, um sich zu ärgern und zu saufen. Naja, für was anderes leben die meisten Leute ja eh nicht. Aber da ist ein anderes Thema.

4,125

Sunday, November 4th 2018, 9:39am

Ich versuche, das wie Santander mit den Augen eines Trainers zu sehen und muss ihm im Grossen und Ganzen (mal wieder) zustimmen.

Und spätestens nach der Halbzeitpause hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl, dass Hoffenheim noch etwas anbrennen lassen würde - totale Spielkontrolle!

Schade, dass Bella sich verletzt hat, da er in den letzten Spielen durch seinen unbändigen Willen und Einsatz, sowie endlich mal wieder Glück im Abschluss den Unterschied ausgemacht und HH gerettet hatte.

Naja, nächstes Jahr wird alles gut...
Einmal Löwe, immer Löwe!

4,126

Sunday, November 4th 2018, 9:42am

Bitteres Spiel, da wir die bessere Mannschaft waren, die Statistik in jeder Kategorie dominiert haben, nur leider bei den Toren nicht. Am Ende wurden wir mit den eigenen Waffen geschlagen, weil es mit individuellen Fehlern zugelassen wurde. Die beiden Verletzungen konnten zu keinen ungünstigeren Zeitpunkten kommen. Dem Trainer kann man hier aber keinen Vorwurf machen.
Eines sehe ich nicht erst nach diesem Beitrag ganz klar. Du gehörst eindeutig zum hiesigen Expertenkreis.

4,127

Sunday, November 4th 2018, 9:48am

Letztendlich haben wir von 10 Spielen nur 3 gewonnen. Das ist nicht mal Mittelmaß rein von den Ergebnissen her.
Schwer die beiden Top-Spiele aus der letzten Woche einzuordnen. In der Summe überwiegen halt die Enttäuschungen.


Wenn wir laut eigener Aussage ein gutes Spiel machen und dabei 1:4 verlieren, dann stimmt aber aus meiner Sicht irgendwas nicht.

4,128

Sunday, November 4th 2018, 9:50am

Ehrlich gesagt verstehe ich die User nicht, die weiter an Herrlich festhalten würden. Die Mannschaft hat unter ihm in der Endphase der letzten Saison auf klägliche Art und Weise die Champions-League verspielt. Stand jetzt haben wir im wichtigsten Wettbewerb nach 10 Spielen nur 11 Punkte und das mit einem Kader, der individuell herausragend besetzt ist. Bei den Spielen gegen Bremen und Gladbach konnte man sehen, dass die Spieler durchaus mit dem Ball umgehen können und wissen, wo das Tor steht. Es waren Auswärtsspiele gegen offensiv denkende Mannschaften, bei denen wir quasi am Spiel nicht teilgenommen haben und ausschließlich auf Konter setzten. Mit etwas Spielglück, eigenem individuellen Können und krasser individueller Fehler der Gegner konnten wir diese Spiele klar für uns entscheiden. In der heimischen BayArena ist es aber nun mal so, dass auch wir ab und zu das Spiel machen müssen, zumal wir in der Bundesliga mit dem Rücken zur Wand stehen. Und hier sehe ich unser ganz großes Problem. Heiko Herrlich ist nicht in der Lage, dieser hochveranlagten Mannschaft ein funktionierendes System zu vermitteln, in dem wir die Spielkontrolle übernehmen, ohne uns zu verausgaben und ohne dabei etwas anbrennen zu lassen. Vollgasfußball, wie in der 1. Halbzeit gegen Dortmund, ist über 90 Minuten nicht zu praktizieren. In bestimmten Spielsituationen ja, aber ich muss bei unserer individuellen Klasse, um Kraft zu sparen, auch mal den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren lassen können, ohne die Spielkontrolle aus der Hand zu geben. Wir haben die individuelle Klasse, um auch mal Ball und Gegner laufen zu lassen und somit erfolgreichen und zugleich ökonomischen Fußball spielen zu können, der bei der heutigen Belastung der Profis unumgänglich ist. Dazu bedarf es aber Trainer einer anderen Kategorie.

Spätestens zur Winterpause müssen die Verantwortlichen diesem Albtraum ein Ende setzen und diesen Drittliga-Trainer durch Hasenhüttl austauschen. Hasenhüttl wäre momentan der einzige bundesligaerfahrene Trainer auf dem Trainermarkt, der den Ansprüchen der Fußball GmbH genügen würde.

4,129

Sunday, November 4th 2018, 10:06am

"Das 6:2 hört sich sehr hart an, aber meine Mannschaft hat einen sehr guten Auftritt hingelegt", sagte der 49-Jährige zum Erstaunen vieler Beobachter. Er könne sich mit dieser Leistung "sehr gut identifizieren", und: "Das war ein guter Schritt in die richtige Richtung."
Schmidt hatte "über weite Strecken kein schlechtes Spiel" seiner Mannschaft gesehen. Das traf sogar in dem Sinne zu, dass Bayer ganz ordentlich mitspielte und zweimal sehenswert einen Anschlusstreffer erzielte.

Die Verteidigung war jedoch ohne jeden Zugriff.

Sämtliche Saisonziele sind nach der elften Niederlage im 23. Saisonspiel in akuter Gefahr: In der Bundesliga gerät selbst ein Europa-League-Platz langsam außer Reichweite, es ist die schlechteste Bayer-Saison seit 14 Jahren.

"Irgendwann muss man sich auch mal eingestehen, dass die Ziele außer Reichweite sind. Die Champions League ist weg. So, wie wir in den letzten Wochen und Monaten gespielt haben, haben wir uns das auch nicht verdient", sagte Lars Bender

...Völler darauf verwiesen, dass es in dieser Saison nur noch darum geht, das Schlimmste zu vermeiden. "Wir dürfen nicht träumen, den Sinn für die Realität dürfen wir nicht verlieren", sagte er, "wir müssen die Distanz zu den Europa-League-Plätzen verkürzen. Platz sechs oder sieben, da müssen wir fest dran glauben."

>>>goal.com - 04.03.2017
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

4,130

Sunday, November 4th 2018, 10:22am

"Das 6:2 hört sich sehr hart an, aber meine Mannschaft hat einen sehr guten Auftritt hingelegt", sagte der 49-Jährige zum Erstaunen vieler Beobachter. Er könne sich mit dieser Leistung "sehr gut identifizieren", und: "Das war ein guter Schritt in die richtige Richtung."
Schmidt hatte "über weite Strecken kein schlechtes Spiel" seiner Mannschaft gesehen. Das traf sogar in dem Sinne zu, dass Bayer ganz ordentlich mitspielte und zweimal sehenswert einen Anschlusstreffer erzielte.

Die Verteidigung war jedoch ohne jeden Zugriff.

Sämtliche Saisonziele sind nach der elften Niederlage im 23. Saisonspiel in akuter Gefahr: In der Bundesliga gerät selbst ein Europa-League-Platz langsam außer Reichweite, es ist die schlechteste Bayer-Saison seit 14 Jahren.

"Irgendwann muss man sich auch mal eingestehen, dass die Ziele außer Reichweite sind. Die Champions League ist weg. So, wie wir in den letzten Wochen und Monaten gespielt haben, haben wir uns das auch nicht verdient", sagte Lars Bender

...Völler darauf verwiesen, dass es in dieser Saison nur noch darum geht, das Schlimmste zu vermeiden. "Wir dürfen nicht träumen, den Sinn für die Realität dürfen wir nicht verlieren", sagte er, "wir müssen die Distanz zu den Europa-League-Plätzen verkürzen. Platz sechs oder sieben, da müssen wir fest dran glauben."

>>>goal.com - 04.03.2017
Wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man mal über unsere Phrasendrescher schmunzeln.

Keine schlechte Idee von Dir immer die alten Zitate rauszukramen. Man sieht schön wie wir uns immer im Kreis drehen. Das Potential aus der Mannschaft abzurufen scheint schier unmöglich unterm Bayer Kreuz.

4,131

Sunday, November 4th 2018, 10:26am

Das Problem hat einen Namen, Rudi Voller! Solange der hier was zu sagen hat, kommen keine guten Trainer und solange gilt auch, alles kann, nichts muss. :LEV19
"Wir sind zufrieden", schöner konnte man die Komfortzone nicht beim Namen nennen!
Völler raus!!!

4,132

Sunday, November 4th 2018, 10:40am

Letztendlich haben wir von 10 Spielen nur 3 gewonnen. Das ist nicht mal Mittelmaß rein von den Ergebnissen her.
Schwer die beiden Top-Spiele aus der letzten Woche einzuordnen. In der Summe überwiegen halt die Enttäuschungen.


Wenn wir laut eigener Aussage ein gutes Spiel machen und dabei 1:4 verlieren, dann stimmt aber aus meiner Sicht irgendwas nicht.
Guck dir die Statistik an. Mehr als doppelt so viele Torschüsse, mehr Ballbesitz, deutlich mehr Zweikämpfe gewonnen, bessere Passquote etc. Alles Indizien für ein gutes Spiel. Nur war der Gegner deutlich effizienter und hat unsere Geschenke angenommen. Also hat Hoffenheim so gespielt wie wir gegen Bremen und Gladbach. Das Spiel gestern kann auch locker umgekehrt ausgehen. Ist es leider nicht.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

4,133

Sunday, November 4th 2018, 11:09am

Jetzt wäre die Packing-Statistik vom Reinartz brauchbar. Deren Ansatz war/ist es doch, dass die üblichen Statistiken wie Ballbesitz usw. täuschen und sie deshalb nach anderen Indikatoren gehen. Du kannst ja 97 von 100 Zweikämpfen in ungefährlichen Zonen gewinnen. Wenn Du die 3 vor deinem Strafraum verlierst, dann klingelt es halt im Schnitt 2x pro Spiel.

Es ist ja noch legitim zu sagen, dass gestern in der Offensive Abschlusspech herrschte. Aber wer erklärt die fehlende Balance zwischen Offensive und Defensive. Wenn individuelle Fehler jede Woche vorkommen, sind es irgendwann systematische Fehler. Und für die Systematik ist irgendwann auch der Trainer verantwortlich.

4,134

Sunday, November 4th 2018, 11:10am

Das Potential aus der Mannschaft abzurufen scheint schier unmöglich unterm Bayer Kreuz.
Wenn unterm Bayerkreuz nicht endlich mal ein sehr guter Trainer verpflichtet wird – und da gibt es momentan nur einen auf dem Markt (noch) – ja dann sicherlich.
Man muss da aber keine große Wissenschaft draus machen. Der letzte Trainer, der zumindest eine gewisse Struktur in unsere Mannschaft einbrachte, war Heynckes. Der Cheftrainer ist nun mal die wichtigste Position im Fußballverein und wenn ich nur Mittelmaß verpflichte, kommt eben nur Mittelmaß heraus.

4,135

Sunday, November 4th 2018, 11:15am

Ich habe auch meine Zweifel daran was ein Trainerwechsel bringen soll. Die Mannschaft hat nicht so gespielt als würde Sie gegen den Trainer spielen oder wurde kein Engagement zeigen.

Was hätte ein anderer Trainer gebracht? Die Verletzung von Bellarabi und die damit zwangsweise Einwechselung des absolut Formschwachen Bailey verhindert? Die katastrophale Verteidigung beim 2. Gegentor verhindert? Das Dumme Foul zum Elfer? Sicher nicht .....

Hatten wir grottenschlecht und “blutleer” gespielt, okay. Oder würde HH von Beginn an einen Bellarabi auf der Bank lassen und Bailey spielen lassen,okay. Aber so!?

Zudem sollte jeder, der hier einen Wechsel fordert, mal überlegen welche Alternativen es auf dem Markt gibt. Hasenhüttl will (noch?) nicht. Und jetzt?

4,136

Sunday, November 4th 2018, 11:26am

Ich habe auch meine Zweifel daran was ein Trainerwechsel bringen soll. Die Mannschaft hat nicht so gespielt als würde Sie gegen den Trainer spielen oder wurde kein Engagement zeigen.

Was hätte ein anderer Trainer gebracht? Die Verletzung von Bellarabi und die damit zwangsweise Einwechselung des absolut Formschwachen Bailey verhindert? Die katastrophale Verteidigung beim 2. Gegentor verhindert? Das Dumme Foul zum Elfer? Sicher nicht .....

Hatten wir grottenschlecht und “blutleer” gespielt, okay. Oder würde HH von Beginn an einen Bellarabi auf der Bank lassen und Bailey spielen lassen,okay. Aber so!?

Zudem sollte jeder, der hier einen Wechsel fordert, mal überlegen welche Alternativen es auf dem Markt gibt. Hasenhüttl will (noch?) nicht. Und jetzt?
Formschwache Spieler, individuelle Fehler, anfällige Defensive. Was glaubst du wer für diese Dinge verantwortlich ist? Blutleer war der Auftritt gestern nicht - aber grottenschlecht! Glaubt hier wirklich irgendjemand allen Ernstes, dass der BVB oder RB Leipzig unter Herrlich da stehen würden, wo diese Mannschaften sich jetzt befinden?

Herrlich raus, Hasenhüttl rein – das ist die Lösung!

4,137

Sunday, November 4th 2018, 11:47am

Es kann ja manchmal wirklich sein, dass man trotz gefühlter (oder sogar belegbarer) eigener Überlegenheit ein Spiel verliert. Sogar hoch. Da hatte man z.B. halt 10 von 11 Spielern, die besser waren als der Gegner, aber der Torhüter hatte heute mental frei. Oder so. Kann mal vorkommen.

Gestern war es übrigens m.E. nicht so. Da hatte man zwei gleichstarke Mannschaften, aber Hoffenheim hat halt die Tore gemacht und wir nicht. Da entscheiden dann Nuancen; "ein wirklich gutes Spiel" haben wir nicht gemacht - wir haben mitgehalten und weniger Tore geschossen. Das ist nicht "wirklich gut", das ist eigentlich "schlecht".

Bei uns zählt inzwischen unter`m Strich in der Tat die Summe der Ergebnisse. Wenn du 11 Punkte nach 10 Spielen und dabei nur 3 Siege hast, dann sind es irgendwann nicht mehr nur "Nuancen" oder "mangelndes Spielglück" oder "heute waren wir eigentlich besser, haben aber trotzdem irgendwie verloren".

Dann ist es irgendwann ein systemisches Problem (wie LEViathan so schön geschrieben hat). Ob das jetzt an einzelnen Spielern (warum so viele Patzer in der Abwehr? Warum so wenig erfolgreiche Torabschlüsse?) oder am Taktikverantwortlichen liegt, das ist jetzt die Frage. - Aber im Zweifelsfall kannst du eben nicht mitten in der Saison 5 Spieler entlassen, einen Trainer hingegen schon. Zumal, wenn sein potentieller Nachfolger vielleicht auch formschwachen Spielern neue Impulse geben kann.

Zusammengefasst: Vermutlich waren die beiden Kantersiege in der letzten Woche der Ausrutscher, nicht der Rest der Saison. Da hat man gesehen, was wir könn(t)en; in den übrigen Spielen hat man gesehen, was wir nicht auf den Rasen bekommen. Ich glaube, wir haben auch einige überschätzte Spieler im Kader, aber am Ende des Tages muss ein Trainer aus diesem Team mehr rausholen als Platz 12. Herrlich macht zu viele kleine Fehler, und zu wenig Großes richtig. Er ist in meinen Augen ein idealer Co- aber leider kein Cheftrainer auf unserem Niveau.

Und so muss man leider sagen: Schade, dass wir in den letzten beiden Spielen vor Hoffenheim so gut waren. Dadurch wird Herrlich uns jetzt noch länger erhalten bleiben, als gut für uns ist.

4,138

Sunday, November 4th 2018, 11:56am

Ich habe auch meine Zweifel daran was ein Trainerwechsel bringen soll. Die Mannschaft hat nicht so gespielt als würde Sie gegen den Trainer spielen oder wurde kein Engagement zeigen.

Was hätte ein anderer Trainer gebracht? Die Verletzung von Bellarabi und die damit zwangsweise Einwechselung des absolut Formschwachen Bailey verhindert? Die katastrophale Verteidigung beim 2. Gegentor verhindert? Das Dumme Foul zum Elfer? Sicher nicht .....

Hatten wir grottenschlecht und “blutleer” gespielt, okay. Oder würde HH von Beginn an einen Bellarabi auf der Bank lassen und Bailey spielen lassen,okay. Aber so!?

Zudem sollte jeder, der hier einen Wechsel fordert, mal überlegen welche Alternativen es auf dem Markt gibt. Hasenhüttl will (noch?) nicht. Und jetzt?
Formschwache Spieler, individuelle Fehler, anfällige Defensive. Was glaubst du wer für diese Dinge verantwortlich ist? Blutleer war der Auftritt gestern nicht - aber grottenschlecht! Glaubt hier wirklich irgendjemand allen Ernstes, dass der BVB oder RB Leipzig unter Herrlich da stehen würden, wo diese Mannschaften sich jetzt befinden?

Herrlich raus, Hasenhüttl rein – das ist die Lösung!
RaHahü will nicht. Das ist also nicht die Lösung. Die Lösung wäre in unserem Fall wieder ein Trainer wie Martin Schmidt und Konsorten und da hab ich echt keine Lust drauf.

4,139

Sunday, November 4th 2018, 12:02pm

Solange wir vorne mit einem Alario als Hoffnung und hinten mit einem drittklassigen Jedvaj arbeiten müssen SIND das die Nuancen die im Profifussball über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Wir waren gestern nicht schlechte aber zwei drei individuelle Böcke entscheiden nun Mal ein Spiel
Meine Stadt - Mein Verein
Also.... auf gehts! :bayerapplaus

4,140

Sunday, November 4th 2018, 12:06pm

Wenn RH uns gegenüber nicht grundsätzlich abgeneigt ist und offiziell ab der Winterpause wieder einsteigen möchte ist es sicher nicht unmöglich, ihn nach dem Leipzig Spiel zum Start der Länderspielpause zu bekommen. Entweder hat er grundsätzlich keinen Bock auf unseren Verein oder man hat es nie ernsthaft versucht, letztere Variante allein wäre eigentlich schon Grund genug Völler zu entlassen.
Niemals Meister
tut so weh
scheiß egal
SVB!