Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

10 141

Freitag, 30. November 2018, 19:27

Respektive heute, wo unser Verein insgesamt ein erschütterndes Bild abgibt, zwängt sich schon die Frage auf, ob Roger Schmidt damals nicht doch eher Opfer als Täter war. Schaut man sich Adi Hütters Frankfurter an, die Salzburger oder RB Leipzig, dann ist diese Art Fußball zu spielen weiterhin erfolgreich, wenn alle mitziehen. Das wollten unsere aber nicht mehr. Sie bekamen einen neuen, umgänglicheren Trainer, Störenfriede wurde verkauft. Läuft es nun besser? Danken sie es mit aufopferungsvollen, leidenschaftlichen, kreativen Fußball? Absolut nicht.

Aktuell sieht man doch eher, dass Leno nicht als einziger die damalige Bezeichnung "Pussy" verdient hatte...

10 142

Freitag, 30. November 2018, 19:45

Vollkommen richtig. Leider hatte aber der Plan B gefehlt und dass nicht mehr alle zu 100% von ihm überzeugt waren und mitgezogen haben lag sicherlich auch an seiner Aussendarstellung und seiner Vorbildfunktion. Einerseits immer 110% fordern, sich andererseits aber selbst nicht im Griff haben, so funktioniert es nun mal nicht. Trotzdem muss man unterm Strich sagen, Schmidt >> Herrlich, auch wenn Schmidt zugegebener massen ganz andere Möglichkeiten und einen richtig starken Kader hatte.
Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

10 143

Freitag, 30. November 2018, 21:33

Unter Schmidt war wahrlich nicht alles gut. Aber ich vermisse das damalige Selbstverständnis, welches wir zu Anfang hatten. Da wurden Spiele gedreht, an der Seitenlinie ließ man sich nicht auf den Kopf spucken (Simeone) und es lagen immer große Siege in der Luft (Madrid, Bayern, Dortmund auswärts, Schalke auswärts, etc.)

Das ist unter Herrlich gar nicht vorhanden. Außer dem 1:4 bei RB und den Siegen im Pokal gegen Gladbach wird gegen die Top 4 reihenweise vergeigt. Und auch die anderen Spiele sind vermehrt zum Abgewöhnen. Das ist einfach Müll-Fußball seit mehreren Monaten. Da nützt mir das ruhige Gemüt und die taktische Flexibilität herzlich wenig.

10 144

Samstag, 1. Dezember 2018, 20:45

Da halte ich dagegen. Zumak wir die Champions League letzte Saison aufgrund einer schlechteren Tordifferenz verpasst haben. Diese Saison dürfte es schwierig werden, aber mal abwarten, was im Winter so passiert.

Das würde ich auch sehr sehr gerne. Seit Heynckes machte er für mich noch den besten Eindruck. Der Rest war ja nicht so dolle...

10 145

Samstag, 1. Dezember 2018, 21:50

Da halte ich dagegen. Zumak wir die Champions League letzte Saison aufgrund einer schlechteren Tordifferenz verpasst haben. Diese Saison dürfte es schwierig werden, aber mal abwarten, was im Winter so passiert.

Das würde ich auch sehr sehr gerne. Seit Heynckes machte er für mich noch den besten Eindruck. Der Rest war ja nicht so dolle...

Die Saison mit Hyypiae/ Lewandowski gefiel mir deutlich besser.

10 146

Sonntag, 2. Dezember 2018, 10:56

Unter Schmidt war wahrlich nicht alles gut. Aber ich vermisse das damalige Selbstverständnis, welches wir zu Anfang hatten. Da wurden Spiele gedreht, an der Seitenlinie ließ man sich nicht auf den Kopf spucken (Simeone) und es lagen immer große Siege in der Luft (Madrid, Bayern, Dortmund auswärts, Schalke auswärts, etc.)

Das ist unter Herrlich gar nicht vorhanden. Außer dem 1:4 bei RB und den Siegen im Pokal gegen Gladbach wird gegen die Top 4 reihenweise vergeigt. Und auch die anderen Spiele sind vermehrt zum Abgewöhnen. Das ist einfach Müll-Fußball seit mehreren Monaten. Da nützt mir das ruhige Gemüt und die taktische Flexibilität herzlich wenig.


Dank Korkut und Herrlich bin ich so weit, mir Roger zurückzuwünschen :bayerapplaus

10 147

Mittwoch, 2. Januar 2019, 22:17

Zitat

"Die Bedingungen in China sind extrem. Es geht einzig und allein darum, den besten Umgang damit zu finden", sagt Wolf. Das gilt auch für das Klima. Von Mai bis September liegen die Temperaturen konstant zwischen 30 und 40 Grad, dazu kommen Luftfeuchtigkeit und Smog. Für Schmidt bedeutete das beispielsweise eine Anpassung des Spielstils. Das kraftraubende Pressing, das er in Leverkusen praktizierte, ist bei dem Klima kaum möglich. Deswegen stellte er vermehrt auf Ballbesitz-Fußball um.
(Quelle: BILD)
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

10 148

Mittwoch, 2. Januar 2019, 22:46

Hat er ja auch bei uns in seiner dritten Saison eingeführt. Konnte man ziemlich gut in den Testspielen schon sehen und sah für mich auch sehr ansprechend aus. Allerdings blieben dann die Ergebnisse aus und er hatte leider nicht die Courage (vielleicht auch nicht den Rückhalt der Mannschaft?) um es dann durch zu ziehen. Er ist dann recht schnell wieder zu dem vorherigen Muster zurück gekehrt, welches allerdings leicht zu kontern war. Und somit war dies das Ende von R.S. bei Bayer Leverkusen.
C. Streich: "Ich habe zwar einen deutschen Pass, aber ich fühle mich nicht als Deutscher. Ich bin ein Mensch, der einen Pass hat, in dem deutsch drin steht"
Möge die Macht mit Bayer04 sein!
w11 Liga 1: Müller, Mathenia - Rekik, Akpoguma, Günter, Halstenberg, Kempf - Demirbay, Thiago, Maier, Hofmann, Lazaro, Paulinho, Skrzybski - Alcacer, Petersen, Lukebakio, Cordova

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher