Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, May 25th 2009, 6:08pm

Das "System Magath" - auch in Leverkusen möglich?

Der VfL Wolfsburg hat der Liga ja in dieser Saison eindruckvoll vorgemacht, wie das englische System mit einem Trainer und Manager in Personalunion funktionieren kann. Also einem Trainer, der sich seine Mannschaft selbst zusammenstellt, Spieler kauft und verkauft.

Die Vorteile sind, dass der Trainer/Manager sich die Spieler nach seinen Vorstellungen und für sein System zusammenstellen kann. Dadurch, dass er selbst Spieler verpflichten und verkaufen kann, hat er auch automatisch eine höhere Macht und einen größeren Einfluss auf seine Truppe. In Wolfsburg gut zu sehen, aber eben auch in England seit Ewigkeiten mit Erfolg praktiziert.

Die Frage ist, ob so etwas auch in Leverkusen möglich ist. Ein solcher Job würde allerdings Völler und Reschke überflüssig machen. Die andere Möglichkeit ist, einen Rudi Völler mit beiden Aufgaben zu vertrauen.

Was denkt ihr? Eine Option für die Zukunft oder beim Bayer undenkbar?
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

2

Monday, May 25th 2009, 6:14pm

Wenn die Verträge i-wann mit Völler nicht mehr verlängert werden,dann könnte es möglich sein(was aber auch sehr unwahrscheinlich ist). :LEV6
W11 - 1. Liga
- - - - - - -
3. Liga Vize Saison 17/18
Aufstieg in Liga 1 18/19

3

Monday, May 25th 2009, 6:15pm

Klar, wieso sollte es nicht möglich sein?
Es kommt halt im Endeffekt nur darauf an das der "Typ" stimmt. Ein Manager der keine Ahnung vom Trainer da sein hat und andersrum ist natürlich nicht das beste.

Aber wir haben mit Rudi einen kompetenten Mann in meinen Augen, der diese Aufgabe auch bewerkstelligen kann. Aber ich will jetzt nicht zu weit ausscheifen, denn momentan haben wir mit Bruno Labbadia einen guten Trainer.

4

Monday, May 25th 2009, 6:16pm

ich glaube, bevor iwas umgestellt wird, erstma gucken ob das "System-Magath" auch in Schalke funktioniert!

//edit:
gebe Quillo04 recht!
User alkenrath über Köln Flittard:
"Für den einen ist das schon Köln, für den anderen ist das da wo man vom Bayer seine Mülltonnen zum abholen rausstellt."

This post has been edited 1 times, last edit by "fatmoe" (May 25th 2009, 6:17pm)


5

Monday, May 25th 2009, 6:26pm

ja ne is klar :LEV19

Ich behaupte einfach mal des geht nur bei Club wie Wolfsburg, Hoffenheim, Chelsea usw.

Sprich wo ein Mäzen das Sagen hat.

Von der Struktur her ist unser Verein trotz Bayer AG glaube ich nicht so aufgestellt.

In jedem "normalen" Verein ist das System unmöglich, denn sind wir doch mal ehrlich...keiner der Manager wird sich selber entlassen um einen All inklusive Traner/Manager/Sportdirektor einzusetzen.

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass sich bei uns Herr Holzhäuser und Herr Völler selber kündigen.

Und bis jetzt hat sich für mein Empfinden auch die Bayer AG stets eher unauffällig im Hintergrund gehalten. Einzig beim Thema Daum waren sie da und haben gesagt: "Nicht mehr haltbar der Mann".

Von daher:

Nein, bei uns leider nicht möglich
W11 - 1. Liga - Europameister 2012 (W11 Liga 2)

Zitat (Reiner Calmund)

- "2000 Unterhaching, 2001 Daum, 2002 dreimal Zweiter, 2003 Abstiegskampf - da hätte ich auch mal einen Schöpferischen Gongschlag vertragen können."

6

Monday, May 25th 2009, 6:27pm

Sinnloser Thread.

Es hat nun einmal in WOB nach den o.g. Vorzeichen geklappt. Wieviele Meistertitel wurden und werden in altbewährter Form geholt?

Bei WOB hat in diesem Jahr eben mal alles gepasst. Ich wette, dass das Projekt Magath in Schalke so nicht funktioniert!!!
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

7

Monday, May 25th 2009, 6:27pm

Etwas besseres als die Meisterschaft des VfL Wolfsburg konnte Bayer 04 gar nicht passieren.

Denn wenn andernorts unter vergleichbaren äusseren Bedingungen wie in Leverkusen (Werk = Verein) ernst gemacht wird wie in Wolfsburg 2007, und es daraufhin binnen zwei Jahren mit der Meisterschaft klappt;
dann legt dies selbstverständlich schonungslos offen, dass es hier vor Ort gehörig schief läuft.

Die gesamte Konzeption beim Bayer gehört mal so richtig auf den Kopf gestellt.
Der Laden muss wirklich gründlich ausgemistet werden.

Das fängt beim namensgebenden Sponsor an, denn bekanntlich stinkt der Fisch vom Kopf her.
Da tut auf den diesbezüglichen Pöstchen ein radikaler Personalschnitt not.

Und es reicht hin bis zu, völlig richtig, BigB, Überlegungen, welche Art sportlicher Führung für Bayer 04 die beste sein kann.
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

8

Monday, May 25th 2009, 6:30pm

Quoted

Original von tbg
Ich behaupte einfach mal des geht nur bei Club wie Wolfsburg, Hoffenheim, Chelsea usw.


In England funktioniert das bei jedem Klub und das war auch vor den großen Investoren aus dem Ausland so.

Transfers müssen ja auch immer von der Klubführung abgesegnet werden. Nur darf dort eben der Trainer selbst entscheiden, wen er holt und bekommt nicht vom Sportdirektor/Manager Spieler vorgesetzt.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

9

Monday, May 25th 2009, 6:34pm

Die Frage ist hier am falschen Ort gestellt. Viel eher müsste man sie einigen Herren bei uns stellen, ob sie zugunsten eines starken Mannes auf eigene Kompetenzen zu verzichten bereit wären.

Ich finde es allerdings etwas fehlgeleitet, die Wolfsburger Meisterschaft an diesem Modell festzumachen. VW hat in 2 Jahren 60 Millionen € investiert. Angesichts solcher Summen sind Macht, Kompetenzen, Aufteilung der Bereiche etc. egal. Und wir sind eben nicht (mehr) in der Lage, so stattlich zu investieren.

Das nächste Problem ist, dass so ein Modell zeit Braucht. Bei VW konnte Magath anderthalb Jahre in aller Ruhe arbeiten und niemand hatte die auf dem Schirm. Bei uns wäre das anders. Und wenn ich mir die Meinungen zu Labbadia nach einem Jahr bereits ansehe, bekäme hier doch kein starker Mann die Zeit, wirklich was aufzubauen.

Aber ich sage auch, dass mir das englische Modell gut gefällt. Versuchen kann man es mal. Und ich halte Völler dafür durchaus geeignet.

10

Monday, May 25th 2009, 6:36pm

Dieses System kann überall funktionieren, man muss nur die richtige Person dafür haben. In Deutschland sehe ich weit und breit keinen außer Magath, der das Zeug dazu hat. Einen ausländischen Teammanager zu holen finde ich zu riskant.
[i]"Some people think football is a matter of life and death. I don't
like that attitude. I can assure them it is much more serious than
that."[/i]

11

Monday, May 25th 2009, 6:39pm

Bei der Struktur unseres Clubs ist die Doppelfunktion Trainer / Manager jawohl undenkbar. Da müßten ja die Herren Lehnhoff, Reschke und Völler ihre Koffer packen. Dies dürfte nahezu ausgeschlossen sein. Also kann man den Thread schließen.

12

Monday, May 25th 2009, 6:42pm

Quoted

Original von Viererkette
Also kann man den Thread schließen.


Bei sowas geht mir die Hutschnur hoch! Wenn du hier nicht diskutieren willst, dann lass es. Wie du aber siehst, scheint dieses Thema durchaus Leute zu interessieren. Also wirst du hier bitte nicht bestimmen, ob der Thread offen bleibt oder nicht! Unglaublich.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

This post has been edited 1 times, last edit by "BigB" (May 25th 2009, 6:42pm)


13

Monday, May 25th 2009, 6:42pm

Quoted

Original von Bayerwerk
Und ich halte Völler dafür durchaus geeignet.


Da bin ich anderer Meinung. Völler hat als Trainer nicht genügend drauf. Er hat uns bei der Nationalmannschaft Jahre gequält, zumal Skibbe die Trainerarbeit gemacht hat. Die kurzen Wochen bei uns waren zwar recht erfolgreich, die Spiele waren aber eher unterdurchschnittlich. In Rom ist er ganz schnell wieder geflüchtet. Nein, ein Trainer war der Rudi nie und wird er auch nicht mehr werden.
[i]"Some people think football is a matter of life and death. I don't
like that attitude. I can assure them it is much more serious than
that."[/i]

14

Monday, May 25th 2009, 6:46pm

Quoted

Original von BigB

Quoted

Original von Viererkette
Also kann man den Thread schließen.


Bei sowas geht mir die Hutschnur hoch! Wenn du hier nicht diskutieren willst, dann lass es. Wie du aber siehst, scheint dieses Thema durchaus Leute zu interessieren. Also wirst du hier bitte nicht bestimmen, ob der Thread offen bleibt oder nicht! Unglaublich.


Dann mußt Du die Diskussion anders eröffnen. Wenn Dein Modell in die Tat umgesetzt würde müßte die Struktur unseres Clubs völlig umgestaltet werden. Da die Entscheidungsträger dann selbst zu 75 % arbeitslos würden wären sie ja mit dem Klammerbeutel gepudert solch einen Teammanager zu holen.

This post has been edited 2 times, last edit by "Viererkette" (May 25th 2009, 6:48pm)


15

Monday, May 25th 2009, 6:50pm

Quoted

Original von Viererkette
Dann mußt Du die Diskussion anders eröffnen. Wenn Dein Modell in die Tat umgesetzt würde müßte die Struktur unseres Clubs völlig umgestaltet werden. Da die Entscheidungsträger dann selbst zu 75 % arbeitslos würden wären sie ja mit dem Klammerbeutel gepudert solch einen Teammanager zu holen.


Möglich ist es. Wolfsburg hat es mit Magath gemacht und führt das System jetzt mit Veh fort. Schalke wird es mit Magath anwenden und ebenfalls auf einen neuen Sportdirektor/Manager verzichten.

Und nein, ich muss die Diskussion nicht anders eröffnen. Aber vielleicht solltest du genauer lesen.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

16

Monday, May 25th 2009, 6:55pm

Was zeichnet denn das Model Teammanager ggü. dem klassischen Model Trainer + Manager aus? Sprich welche Vorteile besitzt es?
Zitat tbg: Beim Calli hätte es so eine Situation nie gegeben - aber da hatte der Verein noch Leben und Seele und nicht den Charm der "Fähnchenschwenker" aus der Sparkassen Werbung ...

#WirMachenDasMitDenRatschen

17

Monday, May 25th 2009, 6:59pm

Quoted

Original von Nordisch
Was zeichnet denn das Model Teammanager ggü. dem klassischen Model Trainer + Manager aus? Sprich welche Vorteile besitzt es?


Dass der Trainer automatisch mehr Macht hat, auch den Spielern gegenüber. Wenn es also zu so einem Fall wie bei uns kommt, dass ein Trainer mit einem Spieler nicht klar kommt, kann er diesen eigenhändig verkaufen. Die Spieler, die er verpflichtet, haben auf der anderen Seite mehr Respekt vor ihrem Trainer, dem sie nun mal ihren Job zu verdanken haben.

Außerdem, und das sollte erwähnt werden, spart man sich in diesem Modell ein Gehalt.

Und wie schon gesagt, wird es in England ja bei jedem Team so gehandhabt, in Deutschland jetzt bei 2 von 18 Klubs. Die Frage ist, ob man auf diesen Zug aufspringen sollte.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

18

Monday, May 25th 2009, 7:01pm

Quoted

Original von BigB

Quoted

Original von Nordisch
Was zeichnet denn das Model Teammanager ggü. dem klassischen Model Trainer + Manager aus? Sprich welche Vorteile besitzt es?


Dass der Trainer automatisch mehr Macht hat, auch den Spielern gegenüber. Wenn es also zu so einem Fall wie bei uns kommt, dass ein Trainer mit einem Spieler nicht klar kommt, kann er diesen eigenhändig verkaufen. Die Spieler, die er verpflichtet, haben auf der anderen Seite mehr Respekt vor ihrem Trainer, dem sie nun mal ihren Job zu verdanken haben.

Außerdem, und das sollte erwähnt werden, spart man sich in diesem Modell ein Gehalt.

Und wie schon gesagt, wird es in England ja bei jedem Team so gehandhabt, in Deutschland jetzt bei 2 von 18 Klubs. Die Frage ist, ob man auf diesen Zug aufspringen sollte.


Nein!
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

19

Monday, May 25th 2009, 7:07pm

Quoted

Original von BigB

Quoted

Original von Viererkette
Dann mußt Du die Diskussion anders eröffnen. Wenn Dein Modell in die Tat umgesetzt würde müßte die Struktur unseres Clubs völlig umgestaltet werden. Da die Entscheidungsträger dann selbst zu 75 % arbeitslos würden wären sie ja mit dem Klammerbeutel gepudert solch einen Teammanager zu holen.


Möglich ist es. Wolfsburg hat es mit Magath gemacht und führt das System jetzt mit Veh fort. Schalke wird es mit Magath anwenden und ebenfalls auf einen neuen Sportdirektor/Manager verzichten.

Und nein, ich muss die Diskussion nicht anders eröffnen. Aber vielleicht solltest du genauer lesen.


Nochmal:

Ich installiere doch keinen Teammanager und darf dann die Koffer packen.

20

Monday, May 25th 2009, 7:08pm

Generell

Was ich an der Wolfsburg Geschichte geil finde.

VW hat es vernünftig gemacht ! (Ausrufezeichen)

Ich kann mich an Sprüche aus Leverkusen erinnern wie:

"Die Bayer AG könnte die beste Fußballmannschaft der Welt kaufen, jedoch wäre das ja unsympathisch, es soll nicht rüberkommen als würde Lev den Erfolg kaufen"

Ich dachte mir schon damals...was für ein Bullshit.
Warum nicht einmal richtig kräftig die Sau raus lassen und mal zeigen wer in Deutschland die Hosen an hat und dementsprechend investieren. Zuerst schreien dann alle anderen "Scheiß Millionäre" aber nach zwei drei Jahren schreit dann keiner mehr. (siehe Chelsea)

Stattdessen wird lieber nur gekleckert und nur wenn ein Supergau droht wird mal ein guter Spieler geholt um danach festzustellen "eine Schwalbe macht noch lang keinen Sommer".

Sind wir doch mal ehrlich.

Es wird nach dem Minimalprinzip hier in Lev gearbeitet.

Die Bayer AG will mit dem minimalsten Aufwand den maximalsten Werbeeffekt erwirken.

In Wolfsburg wollte man mit dem maximalsten Aufwand den maximalsten SPORTLICHEN Erfolg. Und durch diesen kommt dann auch der maximalste Werbeeffekt.

Das Problem bei uns ist...das ist so eine halbgare Sache.
Es kommen zwar Gelder der Bayer AG aber diese reichen nicht für eine Spitzenmannschaft.

Seien wir doch mal ehrlich und schauen was die letzten 3 Jahre investiert wurde. Und da stellen wir fest das in unsere hochgelobte Mannschaft in den letzten drei Jahren grade mal so viel investiert wurde, das wir bei den Investitionen nur Mittelmaß sind und das schlägt sich nun auch im sportlichen zu Buche.

Das System Magath wäre ohne Investitionen gar nicht möglich.
Und auch Magath hat das System nicht selbst erfunden.

Gib Leverkusen 50 bis 70 Mio für Beine und dann kommt auch der sportliche Erfolg und da ist es egal ob mit einem Alleinherrscher oder dem "klassischen" System.
W11 - 1. Liga - Europameister 2012 (W11 Liga 2)

Zitat (Reiner Calmund)

- "2000 Unterhaching, 2001 Daum, 2002 dreimal Zweiter, 2003 Abstiegskampf - da hätte ich auch mal einen Schöpferischen Gongschlag vertragen können."

This post has been edited 1 times, last edit by "tbg" (May 25th 2009, 7:11pm)