Werbung

Werbung

You are not logged in.

41

Thursday, April 10th 2008, 9:21am

Michael Reschke hats Vim Vomlande aber wirklich angetan.

Aktueller Anlass ist Michael Reschkes momentane Brasilien-Reise:

Quoted

Nun der neue Spionage-Trip. Bleibt zu hoffen, dass Sportchef Völler und Trainer Skibbe sich selbst vor Ort ein Bild machen.

Denn Reschkes Scouting-Abteilung lag zuletzt zu oft daneben...
blöd.de


So ein Quark. In kaum einem Jahr haben wir besser eingekauft als in dieser Saison.

42

Thursday, April 10th 2008, 11:08am

Quoted

Original von lupo
So ein Quark. In kaum einem Jahr haben wir besser eingekauft als in dieser Saison.


Da ist der Skibbe aber anderer Meinung, schließlich fehlen ihm die Alternativen...
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

43

Tuesday, April 29th 2008, 8:52am

Neues von Vim Vollpfosten Vomland:

Quoted

Noch sinnvoller wäre: Besser einkaufen!

Die Liste der Flops von Michael Reschke, der Wert darauf legt, der Manager zu sein, ist kilometerlang.

Wie man alleine für den viel zu langsamen Manndecker Manuel Friedrich über 3 Millionen Euro Ablöse zahlen kann, ist ein Rätsel.



Ist er nicht niedlich, der Vim ?

44

Tuesday, April 29th 2008, 9:23am

Seit einiger Zeit schreibt der Exzess nicht mehr so massiv und offensichtlich gegen uns und schon springt die Blöd in diese Lücke!

Einfach nicht nachzuvollziehen.

45

Tuesday, April 29th 2008, 3:23pm

Der Bayer-Dreckfußball und der Haggui-Artikel bringen mich nur noch zum lachen, der Mann ist eine arrogante Nulpe, da stehen mir die Haare zu Berge... :LEV14

46

Wednesday, June 11th 2008, 11:16pm

Quoted

(...)Sein Leihvertrag bei den Hessen gilt bis 2009. Der Kontakt nach Leverkusen ist weiter eng. „Manager Michael Reschke meldet sich jede Woche bei mir und beim Verein und hört nach, wie es voran geht."

SCHNELL FUSS GEFASST
Das kann Claus-Dieter Wollitz nur bestätigen. Immer montags telefoniert der Trainer des VfL Osnabrück mit dem Bayer 04-Manager, bringt ihn über Leistung und Entwicklung von De Wit und Touré auf den aktuellen Stand, „Das habe ich noch nicht erlebt, dass sich ein Verein so um seine Talente kümmert", berichtet Wollitz.(...)

Artikel über die Jugendarbeit von Bayer



:bayerapplaus

This post has been edited 2 times, last edit by "lupo" (Jun 11th 2008, 11:19pm)


47

Thursday, June 12th 2008, 2:20pm

Sowieso ein klasse artikel...so muss man mit den Talenten umgehen! :bayerapplaus

48

Thursday, June 12th 2008, 10:18pm

Ich finds gut... :bayerapplaus
Ich warte auf dich,am Ende der Nacht....

49

Thursday, July 10th 2008, 7:57pm

Wenn man allen Beteilgten Glauben schenken darf, gebührt ihm ein Riesenlob!!! Hoffen wir, dass sich der Deal als Granate entpuppt!

Danke Micha!

[img]http://smiliestation.de/smileys/Huepfend/46.gif[/img]
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

50

Thursday, July 10th 2008, 8:08pm

Ich muss jetzt auch hier mal Abbitte leisten. Habe mich ja über die angeblich geplatzten Deals geärgert und Kritik geübt.

Hut ab, Herr Reschke, saubere Leistung!

:bayerapplaus

51

Friday, July 11th 2008, 12:02pm

Und ich wollte nochmal sagen, dass ich es ganz klasse finde, wie unser Zeugwart immer die Trikots waescht!

Da muss ich mich doch fuer alle je am Verein geaeusserte Kritik entschuldigen.

52

Friday, July 11th 2008, 12:08pm

Quoted

Original von Cornel
Und ich wollte nochmal sagen, dass ich es ganz klasse finde, wie unser Zeugwart immer die Trikots waescht!

Da muss ich mich doch fuer alle je am Verein geaeusserte Kritik entschuldigen.


:LEV14 :LEV14 :LEV14

53

Friday, July 11th 2008, 4:03pm

Man, oh man, hier laufen schon einige Clowns rum!

54

Tuesday, August 19th 2008, 1:48pm

Toll, dass man so schnell und dabei heimlich still und leise auf die Probleme in der Abwehr (Djakpa unerfahren, Sarpei und Gresko Langzeitausfälle) reagiert hat.

55

Tuesday, August 19th 2008, 1:50pm

Quoted

Original von lupo
Toll, dass man so schnell und dabei heimlich still und leise auf die Probleme in der Abwehr (Djakpa unerfahren, Sarpei und Gresko Langzeitausfälle) reagiert hat.


Wenn es so ist, begrüße ich das auch sehr! Das hat in den letzten Jahren immer gefehlt, dass man nach Siasonstart solange das Transferfenster offen ist, mal adequat auf Verletzungen und auftretende Schwächen reagiert. Klasse, wenn es denn stimmt. Das zeigt, das man hier wirklich etwas erreichen will!

56

Tuesday, August 19th 2008, 5:35pm

Quoted

Original von lupo
Toll, dass man so schnell und dabei heimlich still und leise auf die Probleme in der Abwehr (Djakpa unerfahren, Sarpei und Gresko Langzeitausfälle) reagiert hat.


hmh .... oder : Da Konkurrenz - auch aus der Bundesliga - drohte, hatten die Bayer-Verantwortlichen am Montag Nägel mit Köpfen gemacht. Manager Michael Reschke reiste ins Quartier der tschechischen Nationalmannschaft und einigte sich noch vor deren Abflug zum Länderspiel nach England mit dem Spieler und den Verantwortlichen von Sparta Prag über einen Transfer des 23-Jährigen nach Leverkusen.

kicker.de
Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

57

Wednesday, August 20th 2008, 2:00am

Der Kadlec-Transfer macht Hoffnung, dass einige Verantwortliche aus ihrem Dornröschen-Schlaf aufgewacht sind... :LEV6
w11-rot

58

Tuesday, November 11th 2008, 1:59pm

Quoted

„Das ist kein Guter“, sagt Manager Michael Reschke, „das ist ein richtig Guter, ein richtig, richtig Guter. Und damit meine ich: ein richtig, richtig, richtig Guter.“


Michael "König der Rhetorik" Reschke! :bayerapplaus :D

59

Sunday, November 30th 2008, 12:28pm

Quoted

Bayer 04 Leverkusen hat schwierige Sanierungsjahre erfolgreich überstanden - auch dank des stillen Sportmanagers Michael Reschke

Seinen 60. Geburtstag feierte Reiner Calmund am vergangenen Sonntag in einem brasilianischen Restaurant in Köln. FC-Präsident Wolfgang Overath war eingeladen, blieb aber wegen Schneetreibens zuhause. Dafür kam eine dermaßen stattliche Delegation aus Leverkusen, dass ein Gast erstaunt feststellte: "Eigentlich war das eine Bayer-Veranstaltung." Wie ehedem in den goldenen Zeiten um die Jahrhundertwende unterhielt Jens Nowotnys Onkel (und Berater) Georg Bischoff die Gäste mit Musik, und im Lokal vergnügten sich diverse von Calmund respektive dem Klub an die Luft gesetzte Trainer von Kremer, Daum bis Toppmöller und Vogts. Außerdem: Mitarbeiter der Geschäftsstelle und des Betreuerstabs, frühere Spieler, Pressechef Dost, der ehemalige Konzernbeauftragte von Einem und die Sportmanager Rudi Völler und Michael Reschke. Nur Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser fehlte.

Im März 2006, im Zuge der - später eingestellten - Ermittlungen wegen Veruntreuung gegen den früheren Manager, hatte Calmund Bayer die Freundschaft gekündigt. "Das war mein Verein. Aber das ist er nicht mehr", hatte er erklärt und in diesen Bann auch seinen alten Vertrauten Reschke einbezogen. Dabei hatte er ihn bei seinem Abschied von Bayer knapp zwei Jahre zuvor noch ausdrücklich als Erben eingesetzt. "Mach" mein Ding weiter", hatte er ihm zugerufen. Dem Befehl hat Reschke entsprochen, aber zum Bruch kam es trotzdem.

Der Klub stand unter dem Sparzwang der Bayer AG, die erfolgreiche, aber zum Ende ausufernd luxuriöse Ära Calmund musste rigoros aufgearbeitet werden, und der dicke Mann, der 27 Jahre den Auf- und Ausbau der Fußballabteilung betrieben hatte, fühlte sich ausgegrenzt. Dass es nun einen neuen Handschlag gibt, "das ist eine Befreiung für uns alle", sagt ein Geburtstagsgast. "Das ist gut für Calli und gut für den Klub." Und es schließt einen Kreis in der Entwicklung: Die schwierigen Sanierungsjahre sind überstanden, die Ära Calmund ist Geschichte und kann wieder unbelastet gesehen werden.

Von den 44 Spielern, die zum Ende von Calmunds Amtszeit in Bayers Personalabteilung geführt wurden, durch direkte Vertragsverhältnisse, Leih- oder Optionsgeschäfte, ist nur noch Bernd Schneider da. 12,3 Millionen Euro Transferüberschuss hat der Verein seitdem erzielt (wobei Calmunds Käufe Lúcio und Berbatov 28 Millionen Verkaufserlös zur Bilanz beitrugen). Dank junger Profis wie Adler, Castro, Rolfes, Vidal, Renato Augusto, Helmes oder Kießling beträgt der Handelswert des Teams laut interner Kalkulation 110 Millionen Euro - was die Anschaffungskosten mehr als dreimal übertrifft. Die Rechnung mag großzügig sein, doch dass die Leverkusener clever planen und auf dem Transfermarkt oft schneller und schlauer als die kaufkräftigere Konkurrenz sind, das ist unbestreitbar. Als der FC Bayern Interesse am Angreifer Helmes zeigte, da war er schon längst Bayer versprochen. Transfergebühr: null. Marktwert: wenigstens 15 Millionen.

Im neuen Zeitalter ist Völler die prominente Figur im Sportmanagement, und Reschke ist der stille Mann im ständigen Außendienst. Dem Publikum ist sein Gesicht kaum vertraut, aber er trägt viel Verantwortung für den Aufbau der Elf, die sich zutrauen darf, am Samstag den FC Bayern herauszufordern. Reschke, 51, kam 1979 als Jugendtrainer zu Bayer, Calmund hatte ihn angeheuert. Die beiden kannten sich schon, waren damals aber zerstritten. Calmund hatte aus Reschkes B-Juniorenteam bei Viktoria Frechen zwei Spieler für Bayers Nachwuchs abgeworben, monatelang wechselte man kein Wort miteinander. Eines Tages trat Reschke nach vollbrachtem Sonntagsdienst als Lokalsportreporter bei der Kölnischen Rundschau ins Freie und lief Calmund in die Arme. Der folgende Dialog soll sich so zugetragen haben: Calmund: "Da bist du ja endlich." Schweigen. Calmund: "Du wirst jetzt Jugendleiter in Leverkusen." Reschke: "Nee." Calmund: "Doch."

Demnächst feiert Reschke 30-jähriges Jubiläum bei Bayer ("gegen Calmunds Gewalt konnte ich mich nicht durchsetzen"), aber er ist nicht der einzige Verantwortliche, der Bayers Start ins Profizeitalter miterlebt hat. Chefscout Norbert Ziegler und Nachwuchsleiter Jürgen Gelsdorf gehörten 1977 zur Bayer-Aufstiegself. Die Reisestelle des Klubs hat mit den drei Männern und ihren Zuträgern viel Arbeit. Pro Wochenende beobachten die Bayer-Späher 15 und mehr Spiele, vom Juniorenkick in Erkenschwick bis zum Punktspiel der brasilianischen Liga in Curitiba, mindestens. Den Südamerika-Spezialisten Ziegler bezeichnet Reschke als "Kopf und Auge" der Jagd-Abteilung.

Beispielhaft für das jahrzehntelang erprobte Vorgehen ist die Anwerbung des Schweizer Mittelfeldspielers Tranquillo Barnetta, 23. Reschke hatte ihn 2002 bei der U17-EM in Dänemark gesichtet. Drei Wochen später besuchte er die U21-EM in der Schweiz und nebenbei Familie Barnetta in St. Gallen. Er saß im Wohnzimmer und schwärmte Vater und Sohn von den Aussichten in Leverkusen vor, und gerade als die beiden sich für das Engagement zu interessieren begannen, spielte Reschke noch einen psychologischen Trick aus. "Wir wollen dich haben", sagte er zu Tranquillo Barnetta, "aber nur, wenn du nicht zu uns kommst." Erstaunen. Nach einer Weile haben Vater und Sohn die plakative Empfehlung verstanden. Barnetta spielte trotz besserer Angebote aus Zürich und Basel noch zwei Jahre beim kleinen FC St. Gallen, ging dann als Leverkusener Leihspieler nach Hannover, bis er eine Saison darauf bereit war für Bayer 04. "Barnetta ist ein Fall von klassischer Laufbahnplanung", sagt Reschke stolz.

Bayer Leverkusen, vor ein paar Jahren hinter Bayern und Dortmund der freigiebigste Klub der Liga, steht in der Tabelle der Liga-Etats nur noch auf einem UI-Cup-Platz. An der laufenden Auktion für Marko Marin beteiligt sich der Klub nicht mehr. Aber Reschke verspricht: "Für 2010 haben wir schon zwei neue Sahneteilchen an der Angel."

Philipp Selldorf

- sueddeutsche.de -

http://www.bl04.de/include.php?path=arti…gs83583viZIQ7Sg



Ob es ein Zufall ist, dass mittlerweile Calli-Freund Vim Vomland in der Bild keine an den Haaren herbeigezogene negative Stimmungsmache mehr gegen Michael Rescke betreibt?

60

Sunday, November 30th 2008, 12:29pm

"Für 2010 haben wir schon zwei neue Sahneteilchen an der Angel."

:LEV6 :bayerapplaus

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests