Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1,101

Friday, March 7th 2008, 10:59pm

Quoted

Original von BigB

Quoted

Original von ralli
Zum kotzen,dass die Lizenz an ein Retortenteam gegeben wird.


Das stimmt doch gar nicht. Die Giants bleiben die Giants, nur eben in einer anderen Stadt.

Ist nicht vergleichbar mit dem "Aufstieg" der Köln 99ers.


Die spielen in Düsseldorf und wie sie dort heissen ist doch scheiss egal,es geht darum,dass der Verein von hier weg ist und egal was die Schreiben es ist nicht mehr unser Verein,ab der neuen Saison ist es ein Retortenverein in Düsseldorf und hoffentlich gehts in die Hose.

Schon traurig,dass die Stadt Leverkusen nicht versucht hat dieses Aushängeschild von Leverkusen zu retten.

Aber in Erfolgen haben sie sich immer mit denen gesonnt und betonen Leverkusen sei eine Sportstadt. :LEV11 :LEV11
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

1,102

Friday, March 7th 2008, 11:51pm

Ich bin eben kein gebürtiger Leverkusener und habe auch nie in Leverkusen gewohnt, deshalb sehe ich das wohl alles etwas nüchterner. Objektiv gesehen war dies halt der einzig sinnvolle Schritt, auch weil man so die Jugendabteilung beibehält.

Ich bin früher oft und gerne in Lev Basketball gucken gegangen, mich mit den Jahren aber immer mehr von der Liga und den Giants distanziert, weil das nicht mehr meine Vorstellung einer gesunden Sportart war.

Mein erstes Spiel war 1996 Europaliga gegen Benetton Treviso. Die Halle war rappelvoll. Spieler wie Mike Koch, Chris Welp, Henning Harnisch, Christ Corchiani, Tony Dawson oder Denis Wucherer haben die Leute begeistert, die Identifikation mit dem Team war sehr groß. Dann wanderten nach und nach die Stars nach Berlin oder ins Ausland ab und man legte zunehmend Wert auf Ausländer. Damit verbunden kamen auch immer weniger Zuschauer zu den Spielen.

Die ganze Liga ist inzwischen so unattrataktiv geworden, dass ein Verein nach dem anderen Probleme hat, einen Sponsor zu finden. Das wird sicherlich auch in Zukunft so weitergehen.

@ Bayer04King: Du bist ja ziemlich involviert in der Fanszene der Giants. Wie sieht es denn bei euch aus? Geht ihr mit nach Düsseldorf? Geht ihr jetzt zu Opladen? Oder bleibt ihr dem Basketball jetzt fern?
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

This post has been edited 1 times, last edit by "BigB" (Mar 7th 2008, 11:57pm)


1,103

Saturday, March 8th 2008, 1:23am

Die drei Fanclubs (Bayer-on-fire, Stealers und Supporters) werden NICHT nach Düsseldorf weitergehen!
Unser Fanclub geht (wohl) in die Regionalliga mit!
“Tradition macht keine Lampen an” - Reiner Calmund

1,104

Saturday, March 8th 2008, 10:14am

Giants ziehen um - Fox:"Ich gehe mit wenn sie mich wollen!"

Der Rekordmeister der Basketball-Bundesliga ist gerettet. Bayer Giants Leverkusen um Kapitän Nate Fox (Foto) wird ab der nächsten Saison in Düsseldorf spielen. Der interne Mannschaftsname lautet: Basketball Team Düsseldorf. "Wir werden diese Woche den Lizenzantrag einreichen und schnell einen Namenssponsor suchen", sagt Giants-Manager Otto Reintjes.

Unterstützung erhält er von Christiane Begale, Geschäftsführerin der Düsseldorf Marketing&Tourismus und rechte Hand des Oberbürgermeisters Joachim Erwin. "Die Stadt steht zu 100 Prozent dahinter", sagt Begale.

Mit der 4000 Zuschauer fassenden Halle Burg-Wächter-Castello ist die passende Heimspielstätte schon gefunden. "Die neue Halle ist 20 Kilometer von der alten entfernt." Begale bestätigt: "Wir haben Spielzeiten reserviert."

Auch "der Mindestetat von einer Million Euro ist durch Absichtserklärungen verschiedener Sponsoren gesichert", sagt Reintjes. Die Spieler sind bereit: "Wenn Sie mich wollen, gehe ich mit", sagt Fox (30). Auch der deutsche Junioren-Nationalspieler Gordon Geib (24) zeigt sich zuversichtlich: "Ich habe das Gefühl, dass viele Spieler den Umzug mitmachen werden."
“Tradition macht keine Lampen an” - Reiner Calmund

1,105

Saturday, March 8th 2008, 10:55am

Naja schade das alles! Hoffentlich lässt Bayer oder sonst wer noch ne riesen Feier springen zum Abschied! vielleicht ja sogar mit der Meisterschaft! :D
"Wenn du mit Bayer den Titel holst, dann schreibst du Geschichte. Das ist etwas für die Ewigkeit."

1,106

Saturday, March 8th 2008, 10:55am

Ohne Zwang auf Höchstniveau

VON FRIEDRICH G. STRAUCH

Die vorgezogene Partie der Bayer Giants beim Nachbarn Köln 99ers, die sich erneut als eine beeindruckende Demonstration der augenblicklichen Stärke der Leverkusener Basketballer entpuppte (88:76, wir berichteten), beschert der Mannschaft ein freies Wochenende.

Auch für den Trainer? Der könnte sich doch das Spiel der Bonner, Bayers nächster Gegner am 14. März, ansehen. „Nicht nötig“, sagt Kuczmann und winkt ab. Der sportliche Leiter der derzeit so blendend aufgelegten Giants (siebter Bundesliga-Erfolg in Serie) versteht das keineswegs als Arroganz oder Nachlässigkeit: „Ich kenne die Bonner auch so sehr gut. Dafür schaue ich mir lieber am Sonntag unsere U 16 an, in der mein Sohn spielt.“

So souverän wie in Köln haben Fox & Co in dieser Saison praktisch noch keinen Gegner dominiert. Und wenn‘s einmal läuft, dann klappen auch die irrsten Dinge – wie die beiden Monsterwürfe von Brant Bailey oder Brendan Winters, beide aus gut zehn Metern Entfernung. Dann klappt‘s auch mit riskanten Pässen, mit der Verteidigung. Selbst die Zonenverteidigung der Kölner bedeutete keine Probleme, durch geschickte Spielzüge kam doch immer wieder ein Akteur frei unter den Korb. Meistens war das Eric Taylor, der Topscorer.

Immer wieder nach seinem Erfolgsrezept gefragt, antwortet Kuczmann ganz lapidar: „Wir bauen keinen Druck auf die Spieler auf.“ So können sie sich entfalten. Wenn einer eine freie Wurfposition hat, darf er werfen. Da spielt es auch keine Rolle, wenn er mal nicht trifft. Über die Zukunft des Leverkusener Erstligabasketballs werde zudem in der Mannschaft praktisch nicht gesprochen. „Was sollen sich die Spieler da auch große Gedanken machen“, betont Kuczmann. „Sie wissen, dass sie als Mitglied einer Mannschaft, die zu den ersten Drei gehört, eher einen neuen Vertrag bekommen, als wenn sie am Tabellenende stehen.“

Die Leverkusener Fans haben derweil ganz andere Einfälle. Auf einem Transparent sagen sie voraus, dass der Traditionsvergleich Leverkusen gegen Köln in der nächsten Saison durchaus Düsseldorf gegen Hamburg lauten könnte. Jedenfalls scheint der Umzug der Giants in die Landeshauptstadt derzeit die wahrscheinlichste Lösung. Und die Kölner werden ja inzwischen von einem Hamburger Sponsor unterstützt.

Leverkusen: Winters 15 Punkte/5 Rebounds, Geib 3/1, Brempong, Mccoy 13/4, Whiting 2/3, Fox 13/3, Wyrick 5/2, Taylor 21/12, Bailey 16..

RP ONLINE
Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

1,107

Saturday, March 8th 2008, 11:37am

Leverkusen
EVL-Chef kritisiert Fußball-Politik

Leverkusen (RP) Geschäftsführer Wolfgang Sobich: „Ich halte die Fokussierung auf Fußball für falsch!“ Der Leverkusener Stadtrat müsse endlich eine Grundsatzdebatte über die „Sportstadt Leverkusen“ führen.

Wolfgang Sobich kämpft. Gegen das Sterben des Profi-Basketballs in Leverkusen. Der Geschäftsführer der Energieversorgung Leverkusen (EVL) kritisiert die Bayer-Fokussierung auf den Profi-Fußball. Und Sobich fordert von den Stadtpolitikern eine Grundsatzdiskussion zum Thema „Sportstadt Leverkusen“. Das Gespräch führte RP-Redakteur Ulrich Schütz.

Als langjähriger Leverkusener und ehemaliger Finanzdezernent kennen Sie die Entscheidungsmechanismen dieser Stadt.

Sobich Diese Stadt hat ein Strukturproblem: Es fehlt die mittelständische Wirtschaft mit stärkerem kommunalen Engagement. Ohne Bayer geht bei den Vereinen fast nichts, ohne Bayer ist Spitzensport kaum machbar.

Darf ein Konzern wie Bayer nicht neue Schwerpunkte setzen?

Sobich Natürlich. Aber die einseitige Konzentration auf den Profi-Fußball halte ich für falsch. Der Basketball wird dafür geopfert. Das stimmt mich traurig. Da stimmt die Verhältnismäßigkeit nicht. Man hat den Eindruck, hier wurde eine technokratische Entscheidung getroffen – ohne persönlichen Bezug zur Stadt Leverkusen. Wir haben uns mit anderen Firmen für den Basketball engagiert, um Bayer zu entlasten. Das ist uns im begrenzten Rahmen auch gelungen. Bis zu 25 Prozent des Budget werden von kommunalen Sponsoren bestritten (über 40 Firmen). Bayer als Sponsor können wir nicht ersetzen.

Waren die Bayer-Vereine nicht sehr verwöhnt in Sachen Ausstattung und Finanzierung? Schraubt Bayer jetzt nicht nur einfach alles auf Normalmaß zurück?

Sobich Das kann man so sehen, aber der Schrumpfungsprozess geht kontinuierlich weiter. Als ich 1989 nach Leverkusen kam, gab es noch erheblich mehr Spitzensport (Tennis, Hockey, Volleyball-Herren, Boxen). Jetzt setzt Bayer nur auf den Fußball. Eigentlich schade.

Was sollen die Stadtratspolitiker tun?

Sobich In dieser Stadt wird vieles isoliert betrachtet. Für den Sportbereich muss es eine städtische Gesamtstrategie geben. Die Abhängigkeit der Vereine vom Großsponsor Bayer ist ein gesamtpolitisches Problem. Da fehlt mir in diesem ansonsten so diskussionsfreudigen Rat eine Grundsatzdebatte über ein Sportkonzept. Politiker und Stadt müssen auch mal den Mut haben, in eine Halle wie die Dopatka-Halle zu investieren – trotz der Finanzkrise. Wenn ich Sportstadt bin, muss ich eine gewisse Infrastruktur haben und Schwerpunkte setzen. Das gilt auch für die Verkehrsinfrastruktur für die BayArena. Wobei wir Breiten- und Spitzensport benötigen.

Was fasziniert Sie am Basketball so?

Sobich Mit diesem Sport können Sie Emotionen wecken. Da ist pure Spannung. Oft ist das Spiel in der letzten Minute noch nicht entschieden. Die Aggressivität von Fans wie beim Fußball haben sie beim Basketball nicht. Nach einem Basketballspiel steht nach dem Match der kleine Stopps mit dem Spieler zusammen und beide haben Spaß. Diese Profis sind nicht abgehoben.

Trotzdem hat Basketball eine überschaubare Anhängerschaft.

Sobich Daran sind die Medien nicht unschuldig. Klar, Fußball wird immer die Sportart Nummer 1 in Deutschland bleiben. Da mache ich mir nichts vor. Aber diese Fokussierung auf den Fußball schadet den anderen Sportarten. Die Vielfalt geht den Bach runter. Im Fußball kann man über die Medienpräsenz natürlich die persönlichen Eitelkeiten viel besser befriedigen als woanders.

Fußball bewegt die Massen. In Leverkusen und auf der Welt.

Sobich Es gibt immer noch viele Leute, die den Fußball sehr distanziert betrachten – vieles ist da negativ besetzt. Ich frage mich, ob ein Konzern – egal welcher – gut beraten ist, nur auf Fußball als Imageträger zu setzen. Es geht mir wie gesagt um die Verhältnismäßigkeit: Die Summen, die der Basketball-Betrieb benötigt, sind im Vergleich zu den Geldern, die im Fußball bewegt werden, relativ gering. Natürlich ist die Medienpräsenz beim Basketball begrenzt. Nur: Wir werden diese Basketball-Saison um die 60 000 Besucher in die Halle bringen. Ist das nichts?

Wie kamen Sie auf Basketball als Sponsorenfeld?

Sobich Vor drei Jahren hieß es, dass Bayer den Basketball auf breitere finanzielle Basis stellen wolle. Ich habe mich deshalb im Basketball-Vorstand einbinden lassen, und wir sind auf die Suche nach weiteren Sponsoren gegangen. Das hat teilweise geklappt. Unsere Basketballer sind außerdem unheimlich präsent. Denken Sie nur an die vorbildlichen Schulprojekte. Wir haben viel erreicht und bewegt. Deshalb ist es so enttäuschend, dass wir so abgewickelt werden und die Verbindung kommunale Wirtschaft mit Bayer in diesem Bereich abrupt beendet wird. Vielleicht hätten wir die Basketballabteilung sofort in eine eigene GmbH umwandeln sollen.

Es gab zahlreiche Gespräche, aber die Entscheidung bei Bayer ist wohl kaum umkehrbar.

Sobich Bitter ist, dass es uns bei vielen großen Firmen in Leverkusen und Umgebung nicht gelungen ist, Finanzierungsmöglichkeiten für den Basketball aufzutun. Es geht um einen Spieleretat von knapp über einer Million Euro. Eine „Geldeinheit Nowotny“ hätte uns gereicht, um im Basketballern international zu spielen. Am Beispiel der Bayer Giants, dem 14-fachen Meister, können Sie die „schrumpfende Sportstadt Leverkusen“ erleben.

http://www.rp-online.de/public/article/r…verkusen/541800
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

1,108

Saturday, March 8th 2008, 11:51am

Quoted

Original von Bayer04King
Die drei Fanclubs (Bayer-on-fire, Stealers und Supporters) werden NICHT nach Düsseldorf weitergehen!
Unser Fanclub geht (wohl) in die Regionalliga mit!


Und was machen diese drei Fanclubs? Sich auflösen?

Dieser Schritt war nun mal unvermeidbar und es sind lächerliche 20 km.


Diesem Wolfgang Sobich fällt das ja alles extrem früh auf...
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

1,109

Saturday, March 8th 2008, 12:53pm

Quoted

Original von BigB

Quoted

Original von Bayer04King
Die drei Fanclubs (Bayer-on-fire, Stealers und Supporters) werden NICHT nach Düsseldorf weitergehen!
Unser Fanclub geht (wohl) in die Regionalliga mit!


Und was machen diese drei Fanclubs? Sich auflösen?

Dieser Schritt war nun mal unvermeidbar und es sind lächerliche 20 km.


Diesem Wolfgang Sobich fällt das ja alles extrem früh auf...


:LEV9

Ist doch egal, ob 2 oder 20 oder 200km. Fakt ist: Den TSV gibt es nicht mehr in der nächsten Saison. Das ist ein anderer Verein in einer anderen Stadt, der nix mehr mit dem Rekordmeister zu tun hat. Wie soll man da Fan bleiben?

Regionalliga allez!
Auf Schalke (Hinweisschild im Parkstadion):
Zu die Pressetische.

1,110

Saturday, March 8th 2008, 12:57pm

Quoted

Original von Knallar
Das ist ein anderer Verein in einer anderen Stadt, der nix mehr mit dem Rekordmeister zu tun hat. Wie soll man da Fan bleiben?


Wieso? Wenn Spieler und Mitarbeiter dieselben bleiben? Der Name Giants bleibt doch anscheinend auch. Ich würde also eher sagen, dass der Verein derselbe bleibt, nur die Stadt wechselt.

Also stellt sich die Frage, war und ist man Fan des Vereins, oder der Stadt?
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

1,111

Saturday, March 8th 2008, 1:09pm

"Es sind keine Verträge unterschrieben!

Entgegen anders lautenden Meldungen in lokalen und überregionalen Medien ist der Umzug der BAYER GIANTS nach Düsseldorf noch nicht beschlossene Sache. Dies betont Otto Reintjes, Manager der Bayer-Basketballer: "In den letzten Tagen häufen sich die Meldungen, wonach die Verlagerung der Lizenz bereits vollzogen sei. Dies muss ich ganz klar dementieren."

Zwar seien die Gespräche in der Landeshauptstadt weit fortgeschritten, so dass sich ein Standortwechsel des Rekordmeisters tatsächlich immer mehr abzeichne, "Verträge sind aber noch lange nicht unterschrieben", so Reintjes weiter.

Man sei optimistisch, nach Arbeitstreffen in der nächsten Woche, schon bald Details veröffentlichen zu können und einen Lizenzantrag bei der Basketball Bundesliga zu stellen. "Dann müsste die Liga ihrerseits entscheiden, ob sie der Lizenzverlagerung nach Düsseldorf zustimmt", betont Reintjes.

08.03.2008

bayer-giants
Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

1,112

Saturday, March 8th 2008, 1:17pm

Hi !

Du willst es nicht verstehen, du wirst es auch nie verstehen... man haette in Wuerde ein Ende suchen sollen als nun dieses Desaster durchzufuehren.

Meine Prognose: am Anfang wird durch Neugier auf das Neue einige Duesseldorfer anlocken, wird mit dem Rest der verbleibenden Fans aus Leverkusen vielleicht sogar die Besucherzahlen erstmal stabil halten, aber danach... es ist ein Sterben auf Raten, fuer die Angestellten ein Aufschub, vieleicht genuegend Zeit zu haben sich was Neues zu suchen. Mehr ist das nicht... und dem Wenning wuensch ich die Kretze am Hals (um es hoefflich auszudruecken) der hat so viele in Leverkusen in den Arsch getretten...

Cu.
-= Kicker Werkself Liga 1: 2011/12 Platz 11, 2012/13 Platz 14, 2015/16 Platz 5, 2015/16 Platz 3, 2016/17 Platz 7, 2017/18 Platz 8, 2018/19 Platz 13 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2013/2014 Platz 7, 2014/15 Platz 5 =-

1,113

Saturday, March 8th 2008, 1:23pm

Das ist übrigens das Burg-Wächter Castello:

http://www.stadionwelt.de/neu/sw_arenen/…os_modell&id=15
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

1,114

Saturday, March 8th 2008, 2:19pm

@BigB hör bitte auf Deinen Müll hier zu äußern.
Danke
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

1,115

Saturday, March 8th 2008, 2:43pm

Ich gehe auch des öfteren zu den Giants und bin etwas zwiegespalten. Einerseits ist es scheiße einen Verein umzusiedeln und sows sollte eigentlich nicht unterstützt werden. Andererseits, wenn das Management und auch ein Großteil der Spieler mitgehen und da ich auch eine hohe Sympathie für die Stadt Düsseldorf habe (gehe z.B. auch öfter zur Fortuna,wenn es nicht mit dem Bayer kolidiert), würde ich dem Basketball in Düsseldorf wohl ne Chance geben.
Sieger stehen da auf, wo Verlierer liegen bleiben!

This post has been edited 1 times, last edit by "KingBerbo" (Mar 8th 2008, 4:16pm)


1,116

Saturday, March 8th 2008, 4:10pm

@ TheBlind
Richtig...Tod und Hass dem Werner W... (und dem ganzen Aufsichtsrat gleich mit)


Und alle die hier für Basketball in Leverkusen sind solltem diesem netten Herren ma eine email schreiben...
ernst.kuechler@stadt.leverkusen.de
Sterben oder Siegen, Gewinnen oder Untergehen
Wir sind die Underdogs aus Leverkusen, die fest zusammenstehen.

www.fanclub-stealers.de

This post has been edited 1 times, last edit by "BBaller4Life1984" (Mar 8th 2008, 4:14pm)


1,117

Saturday, March 8th 2008, 4:20pm

Quoted

Original von BigB

Quoted

Original von Knallar
Das ist ein anderer Verein in einer anderen Stadt, der nix mehr mit dem Rekordmeister zu tun hat. Wie soll man da Fan bleiben?


Wieso? Wenn Spieler und Mitarbeiter dieselben bleiben? Der Name Giants bleibt doch anscheinend auch. Ich würde also eher sagen, dass der Verein derselbe bleibt, nur die Stadt wechselt.

Also stellt sich die Frage, war und ist man Fan des Vereins, oder der Stadt?


Du würdest wahrscheinlich auch Müngersdorf rennen, wenn Bayer hier den Fußballladen dicht machen würde und mit den Pennern von drüben fusionieren würde...
Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
(Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.)


Wenn jemand zu Dir sagt: Die Zeit heilt alle Wunden. Hau ihm in die Fresse und sag: Warte, ist gleich wieder gut.

1,118

Saturday, March 8th 2008, 4:26pm

Quoted

Original von Mucki_
Du würdest wahrscheinlich auch Müngersdorf rennen, wenn Bayer hier den Fußballladen dicht machen würde und mit den Pennern von drüben fusionieren würde...


Natürlich nicht. Düsseldorf ist weder ein Rivale, noch handelt es sich um eine Fusion.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

1,119

Saturday, March 8th 2008, 4:30pm

Die neue Halle der Giants ist 10 Fahradminuten von meinem trauten Heim entfernt. Ich werde mir dort Spiele anschauen. Dies nicht aus Bequemlichkeit sondern weil dann ein Team dort spielt welches Bayer-Blut in den Adern hat !

1,120

Saturday, March 8th 2008, 4:38pm

Quoted

Original von Viererkette
Die neue Halle der Giants ist 10 Fahradminuten von meinem trauten Heim entfernt. Ich werde mir dort Spiele anschauen. Dies nicht aus Bequemlichkeit sondern weil dann ein Team dort spielt welches Bayer-Blut in den Adern hat !


Ich freue mich ja für Dich,aber mit Bayer und Leverkusen hat dieses Retortnteam nichts mehr zu tun.
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

4 users apart from you are browsing this thread:

4 guests