Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

341

Wednesday, August 1st 2012, 9:15pm

Nein, also wenn ich solche Sätze höre, dann wäre es mir lieber gewesen, sie gar nicht zu sehen. Schwimmnation waren wir jahrelang...jetzt ist es nur noch ein Trümmerhaufen. Nachwuchsarbeit ist offenbar gleich null....schade!
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

342

Wednesday, August 1st 2012, 9:18pm

Nachdem ich mich gerade stundenlang durch den Livestream des ZDF quälen durfte, der alle 3 Minuten zwischen pixelig und annehmbar wechselte, werden mir die letzten Minuten vom Kommentator im TV doch tatsächlich nochmal als "live" serviert. Immerhin in besserer Qualität :D
Kicker Pro Manager w11-Liga 3

2013/14: Aufstieg in Liga 3

2014/15: Vizemeister in Liga 3 / Aufstieg in Liga 2

343

Wednesday, August 1st 2012, 9:19pm

Schade!!! Ich hätte es Lisicki so gegönnt! Sie ist echt ne Kämpferin vor dem Herrn!
"Es gibt Momente im Leben eines jeden Menschen, da hört die Erde für einen Moment auf, sich zu drehen und wenn sie sich dann weiterdreht, wird nichts mehr so sein wie es war..."

344

Wednesday, August 1st 2012, 9:20pm

Nachdem ich mich gerade stundenlang durch den Livestream des ZDF quälen durfte, der alle 3 Minuten zwischen pixelig und annehmbar wechselte, werden mir die letzten Minuten vom Kommentator im TV doch tatsächlich nochmal als "live" serviert. Immerhin in besserer Qualität :D

Ne es wurde vorher gesagt, dass das Match bereits beendet ist.
w11 Liga1 2017/2018: Schwolow, Gikiewicz - Anton, Stark, Kempf, Callsen-Bracker, Akpoguma - Demirbay, Bentaleb, Schmid, Brandt, Robben, Jatta - Wagner, De Blasis, Onisiwo, Hrgota

345

Wednesday, August 1st 2012, 9:23pm

Oh dann nehm ich natürlich alles zurück :D Hatte den Ton erst eingeschaltet, als die aufs Tennis gewechselt sind und das war dann der genannte Live-Kommentar.

Kernkritikpunkt bleibt allerdings die schlechte St.ream-Qualität. Wär ich lieber bei meinem russischen St.ream geblieben, der war früher dran und hatte keine Aussetzer :D
Kicker Pro Manager w11-Liga 3

2013/14: Aufstieg in Liga 3

2014/15: Vizemeister in Liga 3 / Aufstieg in Liga 2

346

Wednesday, August 1st 2012, 9:24pm

Nein, also wenn ich solche Sätze höre, dann wäre es mir lieber gewesen, sie gar nicht zu sehen. Schwimmnation waren wir jahrelang...jetzt ist es nur noch ein Trümmerhaufen. Nachwuchsarbeit ist offenbar gleich null....schade!


So da melde ich mich auch mal zu Wort.

Es gibt viele Gründe, die den Leistungsrückgang der deutschen Schwimmequipe erklären können. Da diese jedoch nicht belegbar sind, kann man schlecht daran festhalten. Aber es muss mindestens einer dieser Gründe sein. Die da wären:

- in Deutschland ist es schwierig als Randsportart, die Schwimmen definitiv ist, seinen Lebensunterhalt damit zu verdienen, somit kann man sich nicht alleine auf das Schwimmen konzentrieren, so wie die Amis (Geld von Sponsoren) oder die Chinesen (leben für nichts anderes)

- in Deutschland wird stärker gegen Doping vorgegangen als in anderen Ländern.

- in Deutschland sind die Dopingmittel nicht so weit, wie in anderen Ländern, so dass diese Länder der Anti-Doping-Wissenschaft weit voraus sind

- in Deutschland könnte nicht mit der Härte, Konsequenz und Zielstrebigkeit trainiert werden wie das andere Länder tun

- die Wettkampfhärte deutscher Sportler ist nicht so hoch, wie die der Sportler aus anderen Ländern

- in der Schule/Kindergarten wird in Deutschland kein Wert auf Talentsichtung gelegt, wie das in den USA, China oder Australien der Fall ist

- Ausnahmetalente gibt es nicht jede Generation
"Wenn du mit Bayer den Titel holst, dann schreibst du Geschichte. Das ist etwas für die Ewigkeit."

347

Wednesday, August 1st 2012, 9:31pm

Hallo BigO... :LEV19

Danke für deine ausführliche Antwort, da habe ich 3 Fragen:

1. Warum war das dann all die Jahre anders?
2. Warum erreicht man nicht wenigstens mehr das Finale, kann doch nicht nur Doping sein?
3. Andere Nationen, die du nicht meinst, schaffen das doch aber auch
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

348

Wednesday, August 1st 2012, 9:37pm

Hallo BigO... :LEV19

Danke für deine ausführliche Antwort, da habe ich 3 Fragen:

1. Warum war das dann all die Jahre anders?
2. Warum erreicht man nicht wenigstens mehr das Finale, kann doch nicht nur Doping sein?
3. Andere Nationen, die du nicht meinst, schaffen das doch aber auch


1. Die Sportlerdichte ist auch nicht mehr so hoch, wie früher. Wir haben ganz stark davon profitiert, dass quasi aus 2 Ländern eins geworden ist. In den neuen Bundesländern war der Sport in solchen Sportarten sehr viel anders als in den alten Bundesländern. Heute gibt es aufgrund der Übermacht Fußball einfach nicht mehr so viele Hochleistungssportler in den einzelnen Sportarten. Die, meiner Meinung nach, gravierendste Ursache ist unser Schulsportsystem. Das ist einfach grausam!

2. Nein, aber du kannst davon ausgehen, dass 95% der Medaillengewinner gedopt sind. Das spricht nur niemand so direkt aus weil man es nicht nachweisen kann. Die Dopingmittel sind 10 Jahre vor der Technik, dass man sie nachweisen kann. Dass sie nicht das Finale erreichen liegt auch an den Punkten 1, 4, 6 und evtl 5.

3. Schulsystem und Vereinswesen. Ganz interessant auch der Artikel. Habe ich dieses Semester noch behandelt in der Uni www.trainerakademie-koeln.de/download/digel08.pdf
"Wenn du mit Bayer den Titel holst, dann schreibst du Geschichte. Das ist etwas für die Ewigkeit."

349

Wednesday, August 1st 2012, 9:40pm

...na das macht ja Mut, Oli... :LEV16

Schwimmen habe ich immer sehr gerne gesehen.
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

350

Wednesday, August 1st 2012, 9:46pm

Im Schwimmen werden wor die nächsten 20 Jahre nichts mehr holen, wenn sich nichts grundlegend ändert.
Habe es auch immer gerne geguckt, aber du das auch immer noch, auch wenn wir nichts mehr gewinnen
"Wenn du mit Bayer den Titel holst, dann schreibst du Geschichte. Das ist etwas für die Ewigkeit."

351

Wednesday, August 1st 2012, 9:47pm

Nachdem ich mich gerade stundenlang durch den Livestream des ZDF quälen durfte, der alle 3 Minuten zwischen pixelig und annehmbar wechselte, werden mir die letzten Minuten vom Kommentator im TV doch tatsächlich nochmal als "live" serviert. Immerhin in besserer Qualität :D

Ne es wurde vorher gesagt, dass das Match bereits beendet ist.
Wenn du eine Sekunde später einschaltest bekommst das aber nicht mit. Die kommentieren dauernd Sachen so als ob es live wäre..

352

Wednesday, August 1st 2012, 10:43pm

Jetzt wurde leider der technische Fehler behoben und wir müssen wieder Bela ertragen :LEV7
Werkself 2.Liga- Mission Hoffenheim ^^
Kader:
Petkovic--Ginter,Haggui,Papa /Jullien,Akpoguma--Thiago,JanIngwer,Ben Hatira,Ronny,Draxler/Aigner,Aycicek--Harnik,Pukki/Avdic
Erfolge als Manager: Meister der 3.Liga + Aufstieg (11/12)
Gruppensieger und Viertelfinale (EM 12)
Gewinner des Wolle-Holzi-Wirtschaftspreises (11/12)

353

Wednesday, August 1st 2012, 10:49pm

1-0 für die Hockeyherren. :bayerapplaus und gleichzeitig ziehen Brink-Reckermann im Beachvolleyball als Gruppenerster ins Achtelfinale ein :LEV6

354

Wednesday, August 1st 2012, 11:33pm

Nein, also wenn ich solche Sätze höre, dann wäre es mir lieber gewesen, sie gar nicht zu sehen. Schwimmnation waren wir jahrelang...jetzt ist es nur noch ein Trümmerhaufen. Nachwuchsarbeit ist offenbar gleich null....schade!


So da melde ich mich auch mal zu Wort.

Es gibt viele Gründe, die den Leistungsrückgang der deutschen Schwimmequipe erklären können. Da diese jedoch nicht belegbar sind, kann man schlecht daran festhalten. Aber es muss mindestens einer dieser Gründe sein. Die da wären:

- in Deutschland ist es schwierig als Randsportart, die Schwimmen definitiv ist, seinen Lebensunterhalt damit zu verdienen, somit kann man sich nicht alleine auf das Schwimmen konzentrieren, so wie die Amis (Geld von Sponsoren) oder die Chinesen (leben für nichts anderes)

- in Deutschland wird stärker gegen Doping vorgegangen als in anderen Ländern.

- in Deutschland sind die Dopingmittel nicht so weit, wie in anderen Ländern, so dass diese Länder der Anti-Doping-Wissenschaft weit voraus sind

- in Deutschland könnte nicht mit der Härte, Konsequenz und Zielstrebigkeit trainiert werden wie das andere Länder tun

- die Wettkampfhärte deutscher Sportler ist nicht so hoch, wie die der Sportler aus anderen Ländern

- in der Schule/Kindergarten wird in Deutschland kein Wert auf Talentsichtung gelegt, wie das in den USA, China oder Australien der Fall ist

- Ausnahmetalente gibt es nicht jede Generation
dass in deutschland sehr stark gegen doping vorgegangen wird, stimmt natürlich.
jedoch würde mich interessieren, wie du zu der annahme kommst, dass in deutschland die dopingmittel nicht so weit sind?? es gibt kaum ein weiterentwickeltes land als wir es sind. in sämtlichen branchen. obs die medizin oder die technik ist. wenn die inder, albaner, ukrainer, chinesen oder amis gut dopen können, könnens die deutschen aber mal ganz locker gleich gut.

ich muss zudem sagen, dass in deutschland sehr wohl mit gleicher "härte, konsequenz und zielstrebigkeit" trainiert werden kann. wieso nicht?! würde mich interessieren, ob deiner meinung nach im rudern der 8er also weniger hart und konsequent trainiert hat, als z.b. die amis.

hier is mir zuviel gelaber, es hat jeder selbst in seiner hand. und gerade in deutschland hat man die möglichkeit, ein überragender sportler zu werden - hier gibts für jede sportart wohl mit die besten trainingsvorraussetzugen (infrastruktur / training).
martin kaymer triffts übrigens ganz gut:" der Nachwuchs ist faul. Ich glaube, dass die jungen Spieler viel zu schnell zufrieden sind. Sie spielen ein, zwei Turniere und ruhen sich dann darauf aus"
w11-Liga schwarz
Kroosartig :)

355

Thursday, August 2nd 2012, 7:59am

Die Story mit Deutschland, der hochentwickelten Industrienation, in der es für sämtliche Dinge der Welt die besten Voraussetzungen gibt, ist mir etwas zu einfach.
Illegale Dopinglabore beispielsweise wollen ja auch finanziert werden und da kann ich mir gut vorstellen, dass es in diversen Ländern einfacher ist Gelder und Räume zu bekommen um ungehindert und effektiv arbeiten zu können. Das nötige Know-How kann man sich international einkaufen. Zudem können die Mediziner, Techniker, Wissenschaftler, wer auch immer, so gut ausgebildet sein wie sie wollen, sie brauchen ja auch erst einmal einen Anreiz um in solch einem illegalen Bereich zu arbeiten und sich einem solchen Risiko auszusetzen. Wenn man dank einer guten Ausbildung eine gute berufliche Perspektive hat, dürfte die Versuchung ungleich kleiner sein.
Dass in Deutschland mit gleicher Härte und Konsequenz trainiert werden "kann", denke ich auch. Aber wenn man liest, dass in anderen Ländern Kinder im Kindergartenalter aufgrund von körperlichen Voraussetzungen gescoutet und dann (von staatlicher Seite) konsequent bis zum Erfolg im Seniorenbereich getrieben werden, dann kann ich mir das in Deutschland nur schwer vorstellen. Und das finde ich auch gut so.
Was die Trainingsbedingungen angeht denke ich ebenfalls, dass in Ländern wo von staatlicher Seite viel Wert auf gewisse Sportarten gelegt wird, die Rahmenbedingungen wesentlich besser sind als in Deutschland. Aber generell gebe ich dir da Recht, dass man in Deutschland nicht gerade mit schlechten Trainingsbedingungen argumentieren kann. Wenn ein Jugendlicher Talent hat und den entsprechenden Willen, dann wird man hier auch ausreichend gefördert.
Kicker Pro Manager w11-Liga 3

2013/14: Aufstieg in Liga 3

2014/15: Vizemeister in Liga 3 / Aufstieg in Liga 2

356

Thursday, August 2nd 2012, 8:23am

Die Story mit Deutschland, der hochentwickelten Industrienation, in der es für sämtliche Dinge der Welt die besten Voraussetzungen gibt, ist mir etwas zu einfach.
Das ist aber einfach so.

Quoted

Illegale Dopinglabore beispielsweise wollen ja auch finanziert werden und da kann ich mir gut vorstellen, dass es in diversen Ländern einfacher ist Gelder und Räume zu bekommen um ungehindert und effektiv arbeiten zu können. Das nötige Know-How kann man sich international einkaufen. Wenn man dank einer guten Ausbildung eine gute berufliche Perspektive hat, dürfte die Versuchung ungleich kleiner sein.
Gutes Argument, das habe ich nicht bedacht. Auch die Sache mit dem Scouting finde ich albern. Ist ja aber etwas anderes als mit einer gewissen Zielstrebigkeit, Härte usw zu trainieren. Ich kann mir ja auch selbst eine Sportart aussuchen und zielstrebig trainieren.

Quoted

(1)Was die Trainingsbedingungen angeht, denke ich ebenfalls, dass in Ländern wo von staatlicher Seite viel Wert auf gewisse Sportarten gelegt wird, die Rahmenbedingungen wesentlich besser sind als in Deutschland. (2) Aber generell gebe ich dir da Recht, dass man in Deutschland nicht gerade mit schlechten Trainingsbedingungen argumentieren kann. Wenn ein Jugendlicher Talent hat und den entsprechenden Willen, dann wird man hier auch ausreichend gefördert.
(1) Das kann ich mir nicht vorstellen. Schon gar nicht wesentlich.
(2) Genau das ist der Punkt. Wer in Deutschland will, und ein gewissen Talent mitbringt, der wird auf internationalem Topniveau gefördert. Man ist hier einfach zu schnell zufrieden. Michael Phelps z.b. war richtig angepisst, dass er nur Silber geholt hat gegen Le Clos. Trotz 18 Medaillen auf dem Konto. Bei uns kommt Britta Steffen und freut sich für die anderen, dass die so gut waren.



w11-Liga schwarz
Kroosartig :)

357

Thursday, August 2nd 2012, 9:06am

core1904 hat das schon gut beschrieben.

Ich bezog mich unter anderem auf diverse Dozenten und diesen Text hier www.trainerakademie-koeln.de/download/digel08.pdf
"Wenn du mit Bayer den Titel holst, dann schreibst du Geschichte. Das ist etwas für die Ewigkeit."

358

Thursday, August 2nd 2012, 9:55am

Hier ein Artikel in dem dargestellt wird, wie der Achter nach der Blamage von 2008 wieder an die Weltspitze zurückgekehrt ist. :LEV19

http://www.zeit.de/sport/2012-07/deutsch…-olympia-rudern
"We ´re going to hell, so bring your sunblock on "!!!

"Accept the challenges, so that you may feel the exhilaration of victory" !

STÄRKE BAYER!

Werkself Liga 2!

359

Thursday, August 2nd 2012, 9:55am

@bnnddd: Es stimmt, dass wir uns in Deutschland mit unseren Sportstätten und der Infrastruktur schon in der Weltspitze bewegen. Je nach Sportart sind wir vielleicht auch führend (Ballsportarten, Rudern etc), aber das kann ich schelcht einschätzen.

Es ist jedoch so, dass gerade einige Asiaten sich die Medaillen ziemlich viel kosten lassen. Es wurde beispielsweise in Südkorea (?) die komplette Schießanlage der olympischen Spiele originalgetreu nachgebaut, damit die Athleten unter besten Bedingungen trainieren können. So etwas ist hier undenkbar. Auch die Chinesen bekommen vom Staat eine andere Förderung als unsere Sportler, die hier max. durch die Bundeswehr, Polizei oder Sporthilfe unterstützt werden. In anderen Ländern stehen auch in Randspotarten größere Mannschaften hinter den Athleten. Die Schattenseite ist natürlich der krasse Druck, der beispielsweise auf die chinesischen Sportler wirkt.

Gerade wurde in der ARD gesagt, dass in Südkorea 250 Trainer hauptberuflich Bogenschützen trainieren und 100 Athleten vom Schießen leben können. Das ist in GER einfach unvorstellbar.
Sektion China

This post has been edited 1 times, last edit by "Ziegenhasser" (Aug 2nd 2012, 10:03am)


360

Thursday, August 2nd 2012, 10:40am

Quoted

Wer in Deutschland will, und ein gewissen Talent mitbringt, der wird auf internationalem Topniveau gefördert.


Worauf beziehst Du das ? Auf die Trainingsmöglichkeiten / Maßnahmen ?

Die finanzielle Förderung ist nämlich teilweise ein schlechter Witz. Ich kenne das zumindest
aus der Leichtathletik.Die richtig Talentierten müssen nach dem Abitur ( bzw. Schulabschluss )
die Entscheidung treffen: Setze ich auf die Karte "Sport" oder sehe ich zu , dass ich vernünftig ins
Berufsleben komme ?

Das , was die Vereine und Sportförderung zahlen , reichen gerade mal für ein Dasein als
Bettel-Student.Die Stars der Szene bekommen fette Startgelder , das Hauptfeld eher gute
Spesen .... wenn überhaupt.Und die Wettkampfsaison ist relativ kurz.

Junge Athleten , die in anderen Sportarten ( z.B. Fußball oder Tennis ) ähnlich talentiert sind,
können selbst in unteren Klassen recht formidabel davon leben.Ein Abi-Kumpel von mir , der damals
im Tennis 2.Bundesliga gespielt hat , konnte sich alleine mit Trainer-Stunden nebenbei ein kleines
Vermögen verdienen.

Als Leichtathlet brauchst Du in vielen Disziplinen einige Jahre Wettkampferfahrung und Wettkampf-
härte , um nach (ganz) oben zu kommen.Die finanzielle Durststrecke bis dahin ist hart.
Die weltweite Konkurrenz ebenfalls.

Und wieviele Weltmeister oder Olympiasieger hatten wir da in den letzten 10 Jahren ?
Sind diejenigen dadurch wirklich vermögend geworden ? Verglichen mit anderen Sportlern ?
Nein . Nur die allerwenigsten.

Man muß sich nur mal ansehen , was unsere Sportler für eine Goldmedaille in London bekommen
und wieviel in anderen Ländern gezahlt wird.

In den meisten olympischen Sportarten gehört verdammt viel Idealismus und Liebe zum eigenen
Sport dazu. Wirklich leben kann man davon nicht.

Und schon gar nicht verglichen damit , wenn man dieselbe Energie und den Aufwand in seine
berufliche Ausbildung gesteckt hätte.

Bei diesen Perspektiven ist es nicht verwunderlich , dass Talente fehlen oder zwischendurch
abspringen.
I've given a million ladies a million foot massages and they all meant somethin'. We act like they don't, but they do.That's what's so fuckin' cool about 'em.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests