Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

621

Monday, January 22nd 2018, 12:42am

so langweilig....einige schiedsrichter entscheidungen auch sehr zweifelhaft
Sieg in München nach 23 Jahren....meine Tochter ist 22......soll ich wirklich noch mal nachlegen ? :LEV7


groß- und kleinschreibung haben in einem forum nichts zu suchen

622

Monday, January 22nd 2018, 9:55am

Was für bescheidene Finals:

Im ersten Spiel wurden die Jags verpfiffen (warum wurde der Fumble abgepfiffen - das wäre ein TD geworden)
und über das Spieler "meiner" Vikings möchte ich nichts sagen.... pure sportliche Enttäuschung

>Irgenwie passt das, dass ich Bayer und Vikings Fan bin....
Meine Stadt - Mein Verein
Also.... auf gehts! :bayerapplaus

623

Monday, January 22nd 2018, 10:42am

#Fly Eagles Fly.. die ganze Football Welt wird euch in 2 Wochen die Daumen drücken .
Du bist für uns die beste Mannschaft auf der Welt, deine Fans sind immer bei dir...Wenn hier ein Spiel beginnt, gibt es nur einen der gewinnt ... Bayer 04!

624

Monday, January 22nd 2018, 10:47am

FLY EAGLES FLY

Da hat sich der Schlafentzug aber sowas von gelohnt, damit hätte ich nach dem Opening Drive nie im Leben gerechnet!! Und Foles liefert auch noch sagenhaft ab!!!
Mit noch so einer Leistung sind selbst die Pats im SB schlagbar!! Gott sei Dank habe ich schon vor Wochen Urlaub für den Montag eingetragen!! :D
NO ONE LIKES US, WE DON'T CARE !!!

625

Monday, January 22nd 2018, 4:14pm

für die Eagles freut es mich sehr, aber ich hätte mich auch für die Vikings gefreut.

Schade dass es die Jags nicht geschafft haben. Zum "eigentlichen Pick 6 " kommt noch die schmeichelhafte Pass Interfrence hinzu.
Sieg in München nach 23 Jahren....meine Tochter ist 22......soll ich wirklich noch mal nachlegen ? :LEV7


groß- und kleinschreibung haben in einem forum nichts zu suchen

626

Wednesday, January 24th 2018, 2:19pm

Die Refs waren völlig ok. Die PI-Regel in der NFL gefällt mir nicht, weil ich die Strafe unangemessen finde. Beim College-Football gibt es 15 yds. von der LOS und gut ist.

ich bin kein Pats-Fan und man muss die Pats nicht mögen, aber die Vergleiche zu den Bayern sind einfach falsch.

In der NFL kann es sich kein Team leisten einfach 5 bis 10 mal so viel Geld in den Kader zu investieren. Das Salary-Cap schiebt da einen gewaltigen Regel vor.
Es werden auch keine Spieler des unmittelbaren Konkurrenten aus laufenden Verträgen heraus gekauft. Außerdem wird die Reihenfolge, in der sich die die Vereine die besten neuen, jungen College-Spieler beim Draft aussuchen dürfen, genau entgegengesetzt zur Platzierung der letzten Saison festgelegt. Es gibt Kontakt/Verhandlungsverbote zu/mit Spielern und Coaches anderer Teams und harte Strafen, wenn dagegen verstoßen wird.

In der Bundesliga hätten Freiburg, Mainz oder Darmstadt dann einen Kader, der ungefähr soviel kostet, wie der von Dortmund.
Deshalb hat es außer den Pats in den letzten Jahren auch kein Team mehr geschafft einen SB-Sieg im kommenden Jahr zu wiederholen. Und alle Siege der Pats waren brutal knapp. Die Falcons waren zur HZ weit vorne. Seattle stand 3 yds vor der Endzone und hätte nur reinlaufen müssen! Stattdessen Passplay und Interception - game over!

Es ist nicht die Übergenheit des Kaders, sondern es sind die Anpassungen zur HZ und der unbedingte Wille von Brady&Co. zu gewinnen, die regelmäßig dafür sorgen, dass die Pats einen Weg finden, entscheidende Spiele nach Rückständen zu drehen.

Ganz witzig finde ich, dass es ausgerechnet im Urland des Kapitalismus extreme Ausgleichsmechnismen in der populärsten Sportliga gibt, während es in Europa, das sich für so sozial und den USA moralisch überlegen hält, in den Liga wie im schlimmsten Turbokapitalismus zugeht. Komischerweise stört das die meisten Fans überhaupt nicht, obwohl das Thema "Schere zwischen arm und reich" nirgendwo so offentlich ist, wie beim Fussball.

Da bekommen die Bayern mal eben die zehn bis 15 fache Summe von ihrem Trikotsponsor - na klar, haben die sich ja verdient!

Die Bundesliga könnte von der NFL einiges lernen - auch beim Videobeweis.
Saison 2018/19 W11-1.Liga (M):

627

Wednesday, January 24th 2018, 2:58pm

Die Refs waren völlig ok. Die PI-Regel in der NFL gefällt mir nicht, weil ich die Strafe unangemessen finde. Beim College-Football gibt es 15 yds. von der LOS und gut ist.

ich bin kein Pats-Fan und man muss die Pats nicht mögen, aber die Vergleiche zu den Bayern sind einfach falsch.

In der NFL kann es sich kein Team leisten einfach 5 bis 10 mal so viel Geld in den Kader zu investieren. Das Salary-Cap schiebt da einen gewaltigen Regel vor.
Es werden auch keine Spieler des unmittelbaren Konkurrenten aus laufenden Verträgen heraus gekauft. Außerdem wird die Reihenfolge, in der sich die die Vereine die besten neuen, jungen College-Spieler beim Draft aussuchen dürfen, genau entgegengesetzt zur Platzierung der letzten Saison festgelegt. Es gibt Kontakt/Verhandlungsverbote zu/mit Spielern und Coaches anderer Teams und harte Strafen, wenn dagegen verstoßen wird.

In der Bundesliga hätten Freiburg, Mainz oder Darmstadt dann einen Kader, der ungefähr soviel kostet, wie der von Dortmund.
Deshalb hat es außer den Pats in den letzten Jahren auch kein Team mehr geschafft einen SB-Sieg im kommenden Jahr zu wiederholen. Und alle Siege der Pats waren brutal knapp. Die Falcons waren zur HZ weit vorne. Seattle stand 3 yds vor der Endzone und hätte nur reinlaufen müssen! Stattdessen Passplay und Interception - game over!

Es ist nicht die Übergenheit des Kaders, sondern es sind die Anpassungen zur HZ und der unbedingte Wille von Brady&Co. zu gewinnen, die regelmäßig dafür sorgen, dass die Pats einen Weg finden, entscheidende Spiele nach Rückständen zu drehen.

Ganz witzig finde ich, dass es ausgerechnet im Urland des Kapitalismus extreme Ausgleichsmechnismen in der populärsten Sportliga gibt, während es in Europa, das sich für so sozial und den USA moralisch überlegen hält, in den Liga wie im schlimmsten Turbokapitalismus zugeht. Komischerweise stört das die meisten Fans überhaupt nicht, obwohl das Thema "Schere zwischen arm und reich" nirgendwo so offentlich ist, wie beim Fussball.

Da bekommen die Bayern mal eben die zehn bis 15 fache Summe von ihrem Trikotsponsor - na klar, haben die sich ja verdient!

Die Bundesliga könnte von der NFL einiges lernen - auch beim Videobeweis.
Genau so!
:LEV5 :bayerapplaus :bayerapplaus

628

Wednesday, January 24th 2018, 3:59pm

Ganz witzig finde ich, dass es ausgerechnet im Urland des Kapitalismus


Die USA sind nicht das "Urland" des Kapiatlismus sondern das Produkt aus einer Krise des europäischen Kapitalismus...
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

629

Wednesday, January 24th 2018, 5:05pm

Nee, Sorry. Das Helm gegen Helm kannst du geben. Bekommt aber nur nie ein anderes Team. Selbst das 2 sek Später Foul an Rogers gab nicht Mal ne Flagge.
Solch ein Call bekommen nur die Pats. Regulär aber meist nie geben. Das ist das selbe mit dem IncoPass kurz vor den POs. Auch den hätte es so für ein anderes Team nicht gegeben. Das wäre immer ein TD gewesen.

Die PI war auch so ein Ding. Weit Überworfen. Da wirft in der Regel keiner eine Flagge. Die Pats bekommen das natürlich. Legal aber einfach Mal nicht gut.
Die Reffs pfeifen nur dann wenn es wirklich eine Flagge geben könnte. Aber nicht wo es keine Pro Auslegung geben wird ohne das laut Regel nie Flagge geben wird. Die machen das schon sehr gut und kennen die Tricks. Sind ja auch Profis.

Das selbe mit dem schnelle Abfeiffen. Zu Beginn des Spiels war schon klar das die ganz schnell immer dann Abfeiffen wenn es ein Fumble sein könnte. So wurde der mit hoher Wahrscheinlichkeit TD Fumble ja auch schnell abgepfiffen. Grauzone... Aber halt Pro Pats.

Das Spiel wurde aber gewonnen weil die Jags schlicht nicht mehr gepunktet haben. Die Defense der Pats ließ nix mehr zu da perfekt in der Halbzeit neu Eingestellt. Dann noch paar Butter und Brot Pässe und schnelles Offensivspiel ohne Playcall und gut ist.

Das ist die einzige Stärke von Brady. Schnell schnell schnell. Meist wenn der Defense im Vierten vom Gegner platt ist. Seine Pässe sind Mal stark Mal schwach und Bewegen aus der Pocket traut er sich fast nie.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

630

Monday, February 5th 2018, 3:13am

Ganz witzig finde ich, dass es ausgerechnet im Urland des Kapitalismus


Die USA sind nicht das "Urland" des Kapiatlismus sondern das Produkt aus einer Krise des europäischen Kapitalismus...


Hast Du auch inhaltlich etwas beizutragen?


Ansonsten richtig geiles Spiel bisher!!!
Alles so, wie wir es in der Bundesliga in puncto Meisterschaft seit Jahren nicht mehr hatten und möglicherweise in absehbarer Zeit auch nicht haben werden.
Saison 2018/19 W11-1.Liga (M):

631

Monday, February 5th 2018, 3:56am

Was für ein starkes Spiel! Nur die Halftime-Show konnte man sich an den Scheitel schmieren...

632

Monday, February 5th 2018, 4:18am

Wahnsinnsspiel.....
Zitat tbg: Beim Calli hätte es so eine Situation nie gegeben - aber da hatte der Verein noch Leben und Seele und nicht den Charm der "Fähnchenschwenker" aus der Sparkassen Werbung ...

#WirMachenDasMitDenRatschen

633

Monday, February 5th 2018, 4:20am

Es regnet grün-weisses Konfetti. Wenn das mal nicht kein gutes Omen für morgen ist...
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

634

Monday, February 5th 2018, 4:23am

Richtiger Sieger, starkes Spiel und ein QB mit Namen Foles. Wahnsinn :LEV5
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

635

Friday, October 12th 2018, 2:40pm

Ist jemand die nächsten 3 Wochen in London bei einem der Spiele? Bin bei den Eagles gegen Jaguars am 28.10.
Ach ja, der SB Champion scheint endlich wieder seine Form zu finden #FlyEaglesFly :bayerapplaus
NO ONE LIKES US, WE DON'T CARE !!!

636

Saturday, January 5th 2019, 7:59pm

Schwierig dieses Jahr mit den Feiertagen, kommt das Wild Card Weekend noch schneller als sonst. Kurz vor knapp noch meine jährliche Play-off Vorschau:

Football ist und bleibt einfach ein faszinierender Sport. Natürlich sind die vielen Unterbrechungen etwas nervig, aber dass aus jeder Situation Punkte entstehen können, die ständig wiederkehrende Spannung bei 3rd Downs und eine hohe Leistungsdichte machen fast jedes Spiel spannend. So hat es auch 2018 wieder eine Menge Spaß gemacht die Regular Season zu schauen und mit einem lachendem und einem weinenden Auge stehen dann auch schon die Play-Offs vor der Tür. Denn jetzt wird es einerseits richtig spannend und ein paar super Spiele kündigen sich an. Andererseits bedeutet das auch, dass die Saison ganz bald schon wieder vorbei ist. Gefühlt wird es von Jahr zu Jahr schwieriger Vorhersagen zu machen. Konnte man in der Vergangenheit noch recht konstant auf die Patriots bauen oder gab es ein Team das wirklich stark und dominant aufgetreten ist, so ist es insgesamt nicht unbedingt ausgeglichener geworden, aber in der Spitze deutlich breiter. Das zeigt sich auch darin, dass der amtierende Champion Philie mit 9 Siegen, die wenigsten aller Play-off Teilnehmer hat. Bei keiner der zu erwartenden Begegnungen sehe ich wirklich eine größere Wahrscheinlichkeit als 60-70% sich auf einen der beiden Mannschaften festzulegen. Versuchen wir es trotzdem.

AFC
In der Wild Card Round treten die Colts bei den Texans und die Chargers bei den Ravens an. Da die Colts und Texans in einer Division sind, haben sie bereits zweimal in dieser Saison gegeneinander gespielt. Es hat jeweils die Gastmannschaft mit einem Field Goal Vorsprung gewonnen. Mehr braucht man eigentlich nicht sagen, um deutlich zu machen, dass dieses Spiel ein absolutes 50-50 Ding ist. Auch weil hier eine der stärksten O-Lines auf einen der stärksten Pass-Rushs trifft. Neutralisiert sich das, liegt der Vorteil eher bei den Colts. Dennoch haben mich die Texans, alles in allem, mehr überzeugt in der Saison und sage ich: Knapper Sieg Houston. Chargers gegen Ravens ist nicht minder schwer einzuschätzen. Die Chargers haben eine starke Saison gespielt, aber zuletzt bei den Ravens doch recht deutlich verloren. Andererseits fehlte am Sonntag nicht viel und die Ravens wären gar nicht erst in die Play-Offs gekommen. Auch hier also, fast 50-50. Ich sag, die Chargers haben aus dem letzten spiel gelernt und werden mehr Lücken in der starken Ravens Defense finden. Am Ende reicht es damit zu einem knappen Sieg. In der Divisional Round würden dann die Chargers auf die Chiefs treffen. Würden die Colts ihr Spiel gewinnen träfen sie auf die Chiefs. Gerade in letzterem Fall wäre ich mir sicher, dass die Chiefs gewinnen. In ersterem Fall (Chiefs - Chargers) sind wir fast wieder bei 50-50. Die Chargers haben zuletzt bei den Cheifs gewonnen, weil ihr Headcoach mal richtig Eier in der Hose hatte. Letztlich fand ich den sieg aber auch etwas glücklich. Mit der einen Woche mehr Pause schlägt das Pendel diesmal also Richtung Chiefs. Im anderen Spiel treffen die Patriots dann auf die Texans. Oder eben auf Chargers oder Ravens. Alle 3 haben aktuell eine klare Chance gegen die Patriots, die nicht mehr sind was sie zuletzt waren. Hier geht eindeutig eine Ära zu Ende. Aber zuhause, im Play-Off-Modus, mit einer Woche mehr Pause, ist klar mit New England zu rechnen. Es wäre sonst das erste Mal seit 2011, dass sich die Patriots nicht fürs Conference Finale qualifizieren. Starke Serie, die in meinen Augen noch nicht zu Ende ist. Nach meiner Vorhersage treffen dann die Chiefs auf die Patriots. Und hier geht dann eine Serie zu Ende. Denn die Chiefs sind für mich das stärkste Team der AFC. Auch wenn der junge Quarteback erst noch beweisen muss, dass er die Nerven für Play-Offs hat und der Rausschmiss von Kareem Hunt doch ein Rückschlag war für die Offensive, sehe ich am ehesten die Chiefs im Super Bowl.

NFC
Den Super Bowl gewinnen wird sowieso die Mannschaft aus der NFC. Mit den Saints, den Rams und den Bears sind hier die wohl 3 stärksten Mannschaften dieser Saison beheimatet. Aber fangen wir unten an. Cowboys gegen Seahawks ist direkt ein Knallerspiel. Die neu formierte Seahwaksmannschaft hatte die Play-Offs nicht unbedingt als Ziel in einem eigentlichen Übergangsjahr. Aber das formieren hat doch schneller geklappt als gedacht. Auf der anderen Seite stehen ein paar fast peinliche Niederlagen. Ich bin eigentlich kein Seahawks Fan, aber die Cowboys mag ich auch nicht und irgendwie gönn ich es den Seahakws hier eine Runde weiter zu kommen. Wie oben angedeutet ist Bears gegen Eagles eine klarere Angelegenheit. Auch wenn jetzt einige darauf verweisen, dass die Eagles letztes Jahr mit Foles super Play-Offs gespielt haben und er in den letzten Wochen echt super Leistungen gezeigt hat. Ich glaub nicht daran. Die Bears haben genau die letzten fehlenden Puzzleteile in der Defense ergänzt und werden zwar keinen lockeren, aber doch am Ende ungefährdeten Sieg gegen Philie einfahren. Die Bears spielen dann gegen die Rams. Und das wird ein richtig spannendes Spiel. Die Taktik der Rams ist, etwas überspitzt gesagt, einfach mehr Punkte machen als der Gegner. Gegen eine Defense wie die der Bears ist dies zuletzt dramatisch gescheitert. Gerade mal 6 Punkte, bei einem Schnitt von über 32 in der Saison, ist schon ein Ausrufezeichen. Aber die Woche mehr Pause, Heimspiel im wärmeren LA und ein gewisser Lerneffekt werden dafür sorgen, dass die Rams dieses Spiel knapp für sich entscheiden. Bei den Saints ist es letztlich egal gegen wen sie spielen müssen. Auf die Bears können sie in der Divisional Round nicht treffen und weder Cowboys, noch Seahawks, noch Eagles haben aktuell das Kaliber den Saints gefährlich werden zu können. Könnte das deutlichste Spiel der Play-Offs werden. Danach heißt es dann Saints gegen Rams oder Bears. Wie oben geschrieben, treffen hier also die besten Mannschaften aufeinander. Saints gegen Rams dürfte, wie in der Regular Season auch, "Punkte, Punkte, Punkte" bedeuten. Hier werden sich Erfahrung und Heimvorteil zugunsten der Saints auszahlen. Gegen die Bears wäre es spannend zu sehen, ob die Saints ihre Punkte machen können. Unterm Strich sehe ich sie aber auch da vorne.

Super Bowl
Wie gesagt, ob Saints, Rams oder Bears. Einer der 3 wird es machen. Schaffen es die Patriots doch bis in den Super Bowl ist natürlich mit allem zu rechnen, da kommt dann auch wieder der Faktor Erfahrung zum tragen. Stand heute sehe ich aber das Drew Brees seiner Karriere die Krone aufsetzen wird und den Super Bowl gewinnt. Vielleicht ist er cleverer als Brady und hängt auf dem Höhepunkt dann seine Schuhe an den Nagel.

Ausblick
Meine Vorhersagen von letztem Jahr sind mal so gar nicht eingetreten. Bei den 49ers hat natürlich die Verletzung von Jimmy G einen glatten Strich durch die Rechnung gemacht. Tampa Bay führt die Liga in Receiving Yards, auch wenn Fitzmagic hier einen größeren Anteil dran hatte als erwartet.. So ganz verkehrt war das also nicht. Insgesamt aber doch deutlich schlechter als erwartet. Folge: Der Trainer muss gehen. Mit beiden Teams ist also nächste Saison zu rechnen. Ansonsten sind wie erwähnt die Seahawks schneller wieder im Aufwind als erwartet und die Rams werden nächstes Jahr dann so richtig angreifen. Gespannt bin ich auch auf die Giants, die zumindest mal wieder die Play-Offs schaffen werden.
FA - CHEF rück das Liverpoolvideo raus!

W-11 Liga 2

637

Saturday, January 5th 2019, 8:51pm

#FlyEaglesFly
Hungry dogs run faster
St. Nick is back
No one likes us we don‘t care

Einen Sieg morgen trau ich meinen Eagles durchaus noch zu. Aber in Big Easy wird Brees unsere nicht vorhandene Secondary in ihre Einzelteile zerlegen :wacko:
Ohne die ganzen Verletzungen (Ajaiy, Wentz, komplette Secondary) würde ich uns wieder einen Lauf zutrauen, aber gerade die Cornerbackverletzungen machen eine Titelverteidigung unmöglich!!
Wenn ich es allerdings einem gönne den Ring zu holen, dann dem Ersatz QB der Saints, einfach nur geil der Typ :LEV14
NO ONE LIKES US, WE DON'T CARE !!!

638

Monday, January 7th 2019, 11:45am

Was ein Spiel!

Bin mit großen Hoffnungen in die Playoffs gestartet, obwohl mir bewusst war, dass die Bears schon mehr erreicht hatten als es die meisten Ihnen zugetraut hätten. Aber mit 12-4 wachsen eben halt die Ansprüche. Mit dem Touchdown der Eagles am Ende dachte ich schon alles vorbei. Wirklich zugetraut hab ich es der Offense nicht nochmal in Fieldgoalnähe zu kommen. Und dann gibt es da ja auch noch den guten Cody. Dass der Junge das Ding dann auch noch so dramatisch im zweiten Anlauf verballert, kannst du dir nicht ausdenken :LEV16

Trotzdem Glückwunsch Eagles. Das war stellenweise echt stark. Genieße jetzt ohne große Aufregung den Rest der Playoffs und freu mich auf die nächste Saison bzw. eine hoffentlich vielversprechende Offseasen :LEV18
Stolz auf den Ruhrpott, Stolz auf die Farbenstadt !!

100% Anti BVB!

639

Monday, January 7th 2019, 12:18pm

Der Kicker der Bears tut mir einfach wahnsinnig leid. Als Kicker bist du in der NFL eh immer der Buhmann. Entweder du machst deinen Job und jeder hält es für normal, oder du versämmelst einen und alle hassen dich. Ich habe aber eben gesehen, dass das verschossene Field-Goal wohl noch abgefälscht war. Fragt sich, ob es dann der Kicker schuld ist, oder doch vielleicht auch die Line. Aber im Grunde sieht man es verhältnismäßig oft, dass in der Situation ein Field-Goal verschossen wird. Und dann haben die Bears halt hier einen eher unsicheren Kicker, da war das schon fast zu erwarten. Man kann aber auch nicht dann die komplette Schuld ihm geben. Die Bears hatten genug Chancen, dass Spiel vorher zu entscheiden. Und jeder macht mal Fehler, dieser war halt zu einem extrem dummen Zeitpunkt.

640

Monday, January 7th 2019, 12:36pm

Geb dir Recht. Die Offense war leider zu spät aufgewacht. Leid tut er mir auf jeden Fall auch, wenngleich wie du sagst, man fast mit gerechnet hat. Vor allem ging der erste ja noch durch :LEV16
Stolz auf den Ruhrpott, Stolz auf die Farbenstadt !!

100% Anti BVB!