Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

15,481

Monday, February 13th 2017, 1:02pm

Hier werden immer wieder nur dumme Phrasen geschrieben.
Vieleicht sollten die Leute am Donnerstag mal im Fanprojekt vorbeischauen.
Wäre mal schön wenn hier mal Leute erscheinen würden, anstatt in der Anonymität des Internets hier alles in Grund und Boden zu diskutieren.

PERSÖNLICHER DIALOG nur das hilft, egal ob PRO oder CONTRA !!!!

Falls es wen interessiert, nachfolgend der Text des Fanprojektes Lverkusen:

GESPRÄCHSBEDARF OHNE ENDE

Gesprächsrunde am 16. Februar um 19 Uhr

Puuuh!!! Ganz schön was los rund um Bayer 04. Nachdem sich die erste Aufregung nach den Vorfällen in der Nordkurve beim Spiel gegen Gladbach gelegt hat spitzte sich am Wochenende die sportliche Situation weiter zu. Der Zustand der Mannschaft und der Stillstand im Mittelfeld der Tabelle ist nur schwer auszuhalten für jeden Bayer-Fan. Und dann kommen noch die Vorfälle in Dortmund dazu, meine Güte was soll man denn davon halten? Rund um alle diese Themen herrscht in den Medien und in den sozialen Netzwerken ein buntes Durcheinander an unterschiedlichsten Meinungen und vorgeschlagenen Lösungen.

Das alles erzeugt natürlich einen enormen Gesprächsbedarf, was wir zuletzt erst in Hamburg feststellen konnten. Aus diesem Grund bieten wir nächsten Donnerstag, den 16.2 um 19 Uhr eine Gesprächsrunde hier bei uns im Fanprojekt an.

Für diese werden wir keine festgeschriebene Tagesordnung festlegen und auch keinen festen Teilnehmerkreis bestimmen. Wer Lust und Laune hat über die aktuelle Situation zu diskutieren oder auch einfach nur seinen Frust loswerden will, ist herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf euch.

Euer Fanprojekt
Unser Leben für unseren Verein :bayerapplaus

15,482

Monday, February 13th 2017, 1:04pm



Warum lässt man sich nicht einfach kontrollieren? Wo ist das verdammte Problem?


Ich hab zwar das große Polizeiaufgebot mitbekommen, ansonsten aber nichts.

Da ich aber auch schon desöfteren mitbekommen habe, wie sich Teile der Beamten dem Normalofan gegenüber verhalten, vermute ich , das es weniger die Kontrolle an sich , sondern eher die Art und Weise wie das ganze abgelaufen ist das Problem darstellt.
Die heutige Gesellschaft wird durch zwei Extreme geprägt:
Präzision und Gestammel.
Meine Äußerungen sind ein Hybrid daraus!

15,483

Monday, February 13th 2017, 1:08pm



Warum lässt man sich nicht einfach kontrollieren? Wo ist das verdammte Problem?


Ich hab zwar das große Polizeiaufgebot mitbekommen, ansonsten aber nichts.

Da ich aber auch schon desöfteren mitbekommen habe, wie sich Teile der Beamten dem Normalofan gegenüber verhalten, vermute ich , das es weniger die Kontrolle an sich , sondern eher die Art und Weise wie das ganze abgelaufen ist das Problem darstellt.


Wurde doch erklärt ....

"Innerhalb der aktiven Fanszene erkannte man zwar den Ernst der Lage, vielleicht war es aber Wunschdenken und die Vorfreude auf das bevorstehende Spiel, welche die Fans dazu veranlasste das Stadion doch zu betreten. Eines war jedoch vorher klar: sollte auch nur eine Person aus der Gruppe angegangen und festgehalten werden, werde man geschlossen das Stadion wieder verlassen. Niemand hatte die Absicht sich provozieren zu lassen und eine Eskalation entstehen zu lassen!

Beim Betreten des Stadions erwiesen sich die Gerüchte dann als wahr. Kurz hinter den Drehkreuzen hatten sich Polizisten in Vollmontur positioniert, um mit verpixelten Bildern nach einzelnen Personen zu suchen. Der erste Übergriff ließ daraufhin nicht lange auf sich warten. Nicht einmal ein Drittel der aktiven Fanszene hatte es durch die Einlasskontrollen geschafft, als die Polizei begann, einzelne Personen aus der Menge zu ziehen. Wie vorher abgesprochen wollte man das Stadion umgehend wieder verlassen um zu deeskalieren. Die Polizei hatte jedoch andere Pläne. Im Stadioninneren kam es zu einem Schlagstockeinsatz, wodurch die Situation hektisch und unübersichtlich wurde und im Zuge dessen auch unbeteiligte Personen, welche mit einer Pyroaktion niemals was zu tun gehabt haben angegangen, geschubst und geschlagen wurden. Die zurückweichenden Fans wurden direkt vor dem Stadioneingang eingekesselt. "

15,484

Monday, February 13th 2017, 1:08pm

Kann man bei dem blödsinn den du hier schreibst kaum glauben


Jede Meinung, die von der eigenen abweicht ist Blödsinn. Das größte Problem von Ultras+Anhang seit vielen Jahren. Auch du bestätigst es.


Zählst du dich also selber zu ultras + Anhang? Denn deine Beschreibung passt eher zu dir und wie du dich hier gibst. Aber Mr.-ich-habe-seit-14-jahren-ne-jahreskarte, ich geh davon aus dass du die Geschehnisse am Samstag hautnah erlebt hast, ja?


Junge ich stand schon in der "Nordkurve", da waren die meisten der heutigen Ultras Kleinkinder oder Babys, mich brauchst du nicht zu belehren oder aufzuklären. Ich habe auswärts und zuhause schon alles gesehen und ich weiß wie der Hase läuft. Und jetzt bring bitte einen inhaltlich wertvollen Beitrag oder beende diesen Dialog...Danke.


Auf die normale frage antworten ist aber nicht drin? Aber Glückwunsch dass du scheinbar schon was älter bist und vielleicht schon was länger ins Stadion gehst als manch anderer. Macht dich das jetzt zu was besserem? Wirft man doch sonst immer den Ultras vor oder? Aber fang doch erstmal an deine Ausdrucksweise deinem vermeintlichen Alter anzupassen.


Völlig alberne Replik auf den Post von C. Wer braucht die Fuzzis mit übersteigerten Darstellungsbedürfnis eigentlich im Stadion? Diese Selbstdarsteller verursachen doch das ganze Theater mit Sicherheitsgedöns, Polizeiaufmarsch, Brimbramborium seitens des Vereins. Haben die einen an der Waffel, brauchen diese Typen das als Bestätigung ihrer Schalen Lebensexistenz, diese Form der Aufmerksamkeiterregung?

Ultra-Affenzurkus über alles.

15,485

Monday, February 13th 2017, 1:11pm

Das Stadion verlassen, um zu deeskalieren, aber damit den Fahndungsauftrag der Polizei verhindern wollen...super Deeskalation :LEV14 @F-Block

15,486

Monday, February 13th 2017, 1:20pm

@F-Block :
Hab ich inzwischen auch gelesen.

@Leichlingerlev: bist du bisher noch nie unverhältnissmäßig Scharf von den die Fans begleitenden Polizisten angegangen worden ?
Dann hast du schlicht und ergreifend glück gehabt. Mir ist das schon mehrfach passiert, und nur durch umdrehen und weggehen konnte ich bisher verhindern grundlos einen Schlagstock abzubekommen, angedroht wurde mir das häufiger.
Und Nein, ich bin Weder ein Ultra noch ein Althooligan , ich bin nichtmal ein Kuttenträger. Ich bineinfach nur ein Fan, der in Ruhe das Spiel sehen und sein Bier trinken möchte.
Wenn da alleine schon Grund genug ist wie der letzte Dreck behandelt zu werden, sehe ich es schon als Zielführend an das Stadion wieder zu verlassen.

Nur um nicht möglicherweise einen "Ermittlungserfolg" zu gefährden lasse ich mir garantiert keinen Schlagstock überziehen...
Die heutige Gesellschaft wird durch zwei Extreme geprägt:
Präzision und Gestammel.
Meine Äußerungen sind ein Hybrid daraus!

15,487

Monday, February 13th 2017, 1:25pm

bist du bisher noch nie unverhältnissmäßig Scharf von den die Fans begleitenden Polizisten angegangen worden ?
Dann hast du schlicht und ergreifend glück gehabt. Mir ist das schon mehrfach passiert, und nur durch umdrehen und weggehen konnte ich bisher verhindern grundlos einen Schlagstock abzubekommen, angedroht wurde mir das häufiger.
Und Nein, ich bin Weder ein Ultra noch ein Althooligan , ich bin nichtmal ein Kuttenträger. Ich bineinfach nur ein Fan, der in Ruhe das Spiel sehen und sein Bier trinken möchte.
Wenn da alleine schon Grund genug ist wie der letzte Dreck behandelt zu werden, sehe ich es schon als Zielführend an das Stadion wieder zu verlassen.

das verlassen gab es den Berichten zu Folge doch bereits weil Leute normal kontrolliert wurden. Das Ausufern gab es doch erst danach
w11 Liga2 2019/2020: Schwolow, Flekken - Sinkgraven, Sane, Zimmermann, Halstenberg, Torunarigha - Haberer, Duda, Sabitzer, Schmid, Serdar, Darida - Mateta, Weghorst, Finnbogason, Mamba

15,488

Monday, February 13th 2017, 1:35pm

Hier mal ein Zitat aus dem Express vom Sonntag zu den Kölner-Ultras:

Pyro & Hopp-Sprüche

So sind die Beleidigungen gegen Dietmar Hopp in Hoffenheim Thema, die auch bei Spinner auf Unverständnis stoßen. Zudem gab es Pyrotechnik im Derby gegen Gladbach und noch ein paar Bierbecher-Würfe (wir berichteten).

Im Grunde Kleinkram, die Fans verhalten sich in dieser Saison bislang zumeist im Rahmen. Trotzdem muss der Klub wohl zahlen.
– Quelle: http://www.express.de/25721926 ©2017

Wenn zwei dasselbe tun...

Unsere Vereinsführung macht das Fass einfach nicht zu, selbst schuld.

15,489

Monday, February 13th 2017, 1:41pm

bist du bisher noch nie unverhältnissmäßig Scharf von den die Fans begleitenden Polizisten angegangen worden ? Dann hast du schlicht und ergreifend glück gehabt. Mir ist das schon mehrfach passiert, und nur durch umdrehen und weggehen konnte ich bisher verhindern grundlos einen Schlagstock abzubekommen, angedroht wurde mir das häufiger. Und Nein, ich bin Weder ein Ultra noch ein Althooligan , ich bin nichtmal ein Kuttenträger. Ich bineinfach nur ein Fan, der in Ruhe das Spiel sehen und sein Bier trinken möchte. Wenn da alleine schon Grund genug ist wie der letzte Dreck behandelt zu werden, sehe ich es schon als Zielführend an das Stadion wieder zu verlassen.
das verlassen gab es den Berichten zu Folge doch bereits weil Leute normal kontrolliert wurden. Das Ausufern gab es doch erst danach
Nein es waren nicht die normalen Kontrollen der Ordner die die Situation zum eskalieren gebracht haben, sondern das einschreiten der Polizei. Der erste "Rausgepickte" wurde mit dem Gesicht and den Betonpfeiler gedrückt und durfte danach an gleicher Stelle noch ein Fotoshooting der Beamten besuchen. Aber jeder Beitrag der nicht "das sind doch alle selber Schuld" order "warum lassen sie sich nicht einfach kontrollieren" heißt, ist doch eh nur Lüge und falsch. Hier macht es doch keinen Sinn zu diskutieren. Man man man, wir schaffen uns alle noch selber ab.
"It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers" (Remus Lupin)

15,490

Monday, February 13th 2017, 1:41pm

Dortmunder Südtribüne wegen Plakaten und Schmähgesängen gesperrt....

Mal gucken was uns erwartet...
Identitätslos seit 1904. der TUS, die SVB, der TSV---> Der Zukunft verschrieben #B04

15,491

Monday, February 13th 2017, 1:42pm

Hier werden immer wieder nur dumme Phrasen geschrieben.
Vieleicht sollten die Leute am Donnerstag mal im Fanprojekt vorbeischauen.
Wäre mal schön wenn hier mal Leute erscheinen würden, anstatt in der Anonymität des Internets hier alles in Grund und Boden zu diskutieren.

PERSÖNLICHER DIALOG nur das hilft, egal ob PRO oder CONTRA !!!!



Du verdammst/kritisierst eine (virtuelle) Plattform, die du dann selber für einen Aufruf nutzt. Tja..und auch das nur am Rande.

15,492

Monday, February 13th 2017, 1:46pm


das verlassen gab es den Berichten zu Folge doch bereits weil Leute normal kontrolliert wurden. Das Ausufern gab es doch erst danach


Ich hatte das so verstanden, das das so ziemlich Zeitgleich mit dem Verlassen des Stadions einherging.

Spielt aber im Grunde auch keine Rolle, wenn der Bericht auf Kurvenhilfe den Tatsachen entspricht ( bzgl der Polizisten die aus den Fenstern heraus auf die Einsatzwagen klopfen um Stimmung zu machen... ) dann würde ich auch mit übergriffen im Stadion rechenen und dann lieber wieder gehen....
Die heutige Gesellschaft wird durch zwei Extreme geprägt:
Präzision und Gestammel.
Meine Äußerungen sind ein Hybrid daraus!

15,493

Monday, February 13th 2017, 3:05pm

@F-Block :
Hab ich inzwischen auch gelesen.

@Leichlingerlev: bist du bisher noch nie unverhältnissmäßig Scharf von den die Fans begleitenden Polizisten angegangen worden ?
Dann hast du schlicht und ergreifend glück gehabt. Mir ist das schon mehrfach passiert, und nur durch umdrehen und weggehen konnte ich bisher verhindern grundlos einen Schlagstock abzubekommen, angedroht wurde mir das häufiger.
Und Nein, ich bin Weder ein Ultra noch ein Althooligan , ich bin nichtmal ein Kuttenträger. Ich bineinfach nur ein Fan, der in Ruhe das Spiel sehen und sein Bier trinken möchte.
Wenn da alleine schon Grund genug ist wie der letzte Dreck behandelt zu werden, sehe ich es schon als Zielführend an das Stadion wieder zu verlassen.

Nur um nicht möglicherweise einen "Ermittlungserfolg" zu gefährden lasse ich mir garantiert keinen Schlagstock überziehen...


Und genau das ist doch das Übel. Ich werde das Gefühl nicht los, dass sich so manch Einer überhaupt nicht mit der Thematik beschäftigt.
Wer des öfteren mit Bussen und Bahnen/ Entlaster (wenn es die dann nochmal gibt :D ) fährt sollte doch wissen wie der Hase läuft. Dort ist man in einem Pulk von Menschen schneller am Geschehen dran, als dass es einem lieb ist. "Bewegt" sich irgendwer aus der Masse, kommt der Einsatzruf und ein ganzer Trupp der Staatsmacht setzt sich ohne Rücksicht auf Verluste in Bewegung. Es werden unbeteilgte Personen umgerannt oder beiseite geschubst usw. usw.
Löst euch doch mal von dem Gedanken, dass sich in diesen Hundertschaften lediglich die lieben, netten Polizisten aufhalten welche zur Sicherheit Aller beitragen sollten.
Dem ist bei weitem nicht so. Es gibt auch dort genug Provokateure, die lediglich auf ein Scharmützel warten um ihre Macht unter Beweis zu stellen.
Ist es z.B. nötig FC- Fahnen in einem Mannschaftswagen anzubringen und vor (unserem) Stadion zu stehen?

Das ganze Ding ist mittlerweile derart verfahren, so dass man selbst nicht mehr weiß, wie da noch irgendwas zu kitten ist. :LEV15

15,494

Monday, February 13th 2017, 5:58pm

Wenn man sich halt einen Samstag in seinem Strampelanzug bei Wind und Wetter irgendwo hin stellen muss um auf "Leute aufzupassen" sucht man gerne schnell die Abwechslung.
Das wurde mit auch freimütig mitgeteilt wenn man mit solchen Leuten einmal per Zufall zusammen an die Theke zum Biertrinken kommt.
Da ist das Verhalten mancher "Fans" ein ganz gerne willkommener Anlass.
Leider wurde mit der Aktion gegen Gladbach wieder ein Stück mehr die Türe für solche Aktionen geöffnet.
Es war sehr lange ruhig hier beim Bayer. Und jetzt sieht man was eine Aktion bewirken kann.
Leid tun mir die Leute die nichts damit zu tun hatte und darunter leiden müssen.
Ausnahmen haben die Regel.

15,495

Monday, February 13th 2017, 6:24pm

Schöner Beitrag nur ein kleiner Fehler...

Quoted

Eine Polizei darf, wie gestern geschehen, deine Identität feststellen: Das heißt, sie dürfen deinen Ausweis verlangen...

...du bist in Deutschland nicht verpflichtet A: einen Ausweis mit zuführen und B: dich Ausweisen zu müssen.
Bei Demos, Veranstaltungen usw. ist es oft eine Verdachtskontrolle wo du deine Identität preis geben sollst auf Verlangen der Polizei. Aber, auch hier musst du dich nicht Ausweisen. Das kann natürlich dann Stunden in Gewahrsam bedeuten.

In unserem Fall halt kein Zugang zum Stadion.
Der entsprechende § 4 (1) der Stadionordnung wurde von FarbenFanatiker ja weiter oben zitiert. Wer ohne Ausweis ins Stadion geht bzw. diesen nicht vorzeigen will, darf sich also nicht wundern, wenn er nicht reingelassen wird.

Ich habe jetzt nicht alles aus den letzten zwei Tagen erneut gelesen, aber diese Aussage kam meiner Erinnerung nach nicht nur einmal, wie passt das dann zum Verhalten der UL, was auch wieder als falsch angesehen wird? Siehe:

wo ist das Stadion zu verlassen, denn eine deskalierende Maßnahme?
Was soll denn die Polizei in dem Moment denken, wenn eine große Gruppe wegen simplen Kontrollen das Stadion verlässt?
Hätte man die Kontrolle einfach normal über sich ergehen lassen, wäre vermutlich nichts ausgeartet.

Also wie jetzt? Wer sich nicht kontrollieren lassen möchte, muss nach Stadionordnung das Stadion verlassen, darf es aber nicht freiwillig so handhaben?

@ Erik M
Ernsthaft? Sobald der Erste die Polizei sieht, wird das kommuniziert und die Leute, sie sich angesprochen fühlen, nehmen einen anderen Weg. Es gibt viele Wege zum Stadion, auch vom Eck aus. Das ist überhaupt nicht realisierbar und würde unter einer Brücke wahrscheinlich noch im Chaos ausarten (und zudem ebenfalls Unbeteiligte mit reinziehen). Es wird sich doch niemand freiwillig in eine Polizeikontrolle begeben, den es vermutlich erwischen könnte.

Das sehe ich auch so. Zusätzlich darf die Polizei meines Wissens nicht ohne konkreten Verdacht den Ausweis bei hunderten von Passanten auf der Strasse kontrollieren, bzw. jeder hätte behaupten können, dass er seinen Ausweis nicht dabei hat. im Satdion sieht das schon ganz anders aus. Da gilt die Stadionordnung und du kannst willkürlich jeden nach seinem Ausweis fragen. Wird der bnicht vorgezeigt, kannst du die Person vor dir Tür setzen. Daher gab es offenbar gute Gründe, die Aktion im Stadion durcjhzuführen.

Verdachtsmomente und einen Anlass hatte sie ja. Laut Aussage von offizieller Seite, war dies von der Staatsanwaltschaft veranlasst.
Aber es ist bei UL und Umfeld tatsächlich möglich diese bei Heimspielen geschlossen abzufangen. Es wird immer zusammen zum Stadion gegangen. Genau darauf wurde ja auch am Stadioneingang gewartet. Der einzige Weg aus dieser Gruppe, ist der zum Stadioneck zurück. Es ergeben sich also einige hundert Meter, auf denen ohne Behelligung von Unbeteiligten, eine Gruppe aufgehalten werden kann und zur Kontrolle rangezogen werden kann.
Das wurde schon oft genug so gehandhabt, warum also nicht am Samstag? Diese Frage sollte erlaubt sein.

ist nur im Stadion so möglich, da man ja auch eine gewisse Vergleichssituation haben will bei der Erkennung, wie wer sich im Eingangsbereich verhält um evtl. Verhaltensmuster zum Gladbachspiel festzustellen.

Das erscheint mir nun sehr weit hergeholt.
Nur mal am Rande: Die Auswirkungen der Leverkusener-Stress-Tage bekam auch der ganz "normale" Besucher am Samstag zu spüren. Wartezeiten/Verzögerungen beim Einlass in den Schlangen bsw. vor B von bis zu 40 Min. Die Hütte von der Erbse haben viele nur am Stadion-Monitor erlebt! Da musste der wackelige Opa seine Mütze abnehmen, der Familienvater mit Mutti & seinen Mini-Löwen die Jacke öffnen/inspizieren lassen etc. Gut, muss halt wohl mal sein, hatte aber auch Symbol-Charakter. Im Grunde braucht niemand so eine übertriebene Dramaturgie, deshalb sollte so schnell wie möglich wieder einigermaßen Normalität einkehren...danke!

Die Frage, die sich als unbeteiligter stellt, warum wurde gegen Gladbach nicht in dem Maße kontrolliert?
Vor dem Block standen Sandeimer, die dort schon mindestens ein Jahrzehnt nicht mehr zu sehen waren. Das weckt bei mir den Eindruck, als hätte man Erkenntnisse gehabt, diese aber nicht in ausreichendem Maße genutzt.
Ich hoffe ich muss nicht hinzufügen das sich dadurch keine Schuldumkehr ergibt.


Dass es einfacher ist, das am Stadion durchzuziehen, insbesondere juristisch unterfüttert, das mag durchaus sein. Die Gefährdung Unbeteiligter bleibt aber bestehen.
Bei dem Polizeieinsatz, wird die Gefährdung anderer, in den Vordergrund gestellt. Bei Pyroaktionen wird doch auch nicht gefragt, ob Kinder, ältere Fans, oder Spieler gefährdet werden. :LEV9

Doch, es wird hinterfragt! Das kritisiere ich ganz entschieden. Auch deshalb lehne ich Rauchpulver ab, egal ob legal oder illegal genutzt. Denn Rauch kann niemand kontrollieren, er zieht dort hin, wo der Wind ihn hintreibt.
Genauso kann und sollte man auch Polizeieinsätze hinterfragen und kritisieren dürfen.
[B]Erik Meijer: „Es ist nichts schei.sser als Platz zwei.“[/B]

15,496

Monday, February 13th 2017, 8:04pm

Eigentlich ist es doch ganz einfach: Keine Pyro = kein überharter und unverhältnismäßiger Polizeieinsatz
Für Tradition gibts keine Punkte!!!

15,497

Monday, February 13th 2017, 8:06pm

Schöner Beitrag nur ein kleiner Fehler...

Quoted

Eine Polizei darf, wie gestern geschehen, deine Identität feststellen: Das heißt, sie dürfen deinen Ausweis verlangen...

...du bist in Deutschland nicht verpflichtet A: einen Ausweis mit zuführen und B: dich Ausweisen zu müssen.
Bei Demos, Veranstaltungen usw. ist es oft eine Verdachtskontrolle wo du deine Identität preis geben sollst auf Verlangen der Polizei. Aber, auch hier musst du dich nicht Ausweisen. Das kann natürlich dann Stunden in Gewahrsam bedeuten.

In unserem Fall halt kein Zugang zum Stadion.
Der entsprechende § 4 (1) der Stadionordnung wurde von FarbenFanatiker ja weiter oben zitiert. Wer ohne Ausweis ins Stadion geht bzw. diesen nicht vorzeigen will, darf sich also nicht wundern, wenn er nicht reingelassen wird.

Ich habe jetzt nicht alles aus den letzten zwei Tagen erneut gelesen, aber diese Aussage kam meiner Erinnerung nach nicht nur einmal, wie passt das dann zum Verhalten der UL, was auch wieder als falsch angesehen wird? Siehe:

wo ist das Stadion zu verlassen, denn eine deskalierende Maßnahme?
Was soll denn die Polizei in dem Moment denken, wenn eine große Gruppe wegen simplen Kontrollen das Stadion verlässt?
Hätte man die Kontrolle einfach normal über sich ergehen lassen, wäre vermutlich nichts ausgeartet.

Also wie jetzt? Wer sich nicht kontrollieren lassen möchte, muss nach Stadionordnung das Stadion verlassen, darf es aber nicht freiwillig so handhaben?

@ Erik M
Ernsthaft? Sobald der Erste die Polizei sieht, wird das kommuniziert und die Leute, sie sich angesprochen fühlen, nehmen einen anderen Weg. Es gibt viele Wege zum Stadion, auch vom Eck aus. Das ist überhaupt nicht realisierbar und würde unter einer Brücke wahrscheinlich noch im Chaos ausarten (und zudem ebenfalls Unbeteiligte mit reinziehen). Es wird sich doch niemand freiwillig in eine Polizeikontrolle begeben, den es vermutlich erwischen könnte.

Das sehe ich auch so. Zusätzlich darf die Polizei meines Wissens nicht ohne konkreten Verdacht den Ausweis bei hunderten von Passanten auf der Strasse kontrollieren, bzw. jeder hätte behaupten können, dass er seinen Ausweis nicht dabei hat. im Satdion sieht das schon ganz anders aus. Da gilt die Stadionordnung und du kannst willkürlich jeden nach seinem Ausweis fragen. Wird der bnicht vorgezeigt, kannst du die Person vor dir Tür setzen. Daher gab es offenbar gute Gründe, die Aktion im Stadion durcjhzuführen.

Verdachtsmomente und einen Anlass hatte sie ja. Laut Aussage von offizieller Seite, war dies von der Staatsanwaltschaft veranlasst.
Aber es ist bei UL und Umfeld tatsächlich möglich diese bei Heimspielen geschlossen abzufangen. Es wird immer zusammen zum Stadion gegangen. Genau darauf wurde ja auch am Stadioneingang gewartet. Der einzige Weg aus dieser Gruppe, ist der zum Stadioneck zurück. Es ergeben sich also einige hundert Meter, auf denen ohne Behelligung von Unbeteiligten, eine Gruppe aufgehalten werden kann und zur Kontrolle rangezogen werden kann.
Das wurde schon oft genug so gehandhabt, warum also nicht am Samstag? Diese Frage sollte erlaubt sein.

ist nur im Stadion so möglich, da man ja auch eine gewisse Vergleichssituation haben will bei der Erkennung, wie wer sich im Eingangsbereich verhält um evtl. Verhaltensmuster zum Gladbachspiel festzustellen.

Das erscheint mir nun sehr weit hergeholt.
Nur mal am Rande: Die Auswirkungen der Leverkusener-Stress-Tage bekam auch der ganz "normale" Besucher am Samstag zu spüren. Wartezeiten/Verzögerungen beim Einlass in den Schlangen bsw. vor B von bis zu 40 Min. Die Hütte von der Erbse haben viele nur am Stadion-Monitor erlebt! Da musste der wackelige Opa seine Mütze abnehmen, der Familienvater mit Mutti & seinen Mini-Löwen die Jacke öffnen/inspizieren lassen etc. Gut, muss halt wohl mal sein, hatte aber auch Symbol-Charakter. Im Grunde braucht niemand so eine übertriebene Dramaturgie, deshalb sollte so schnell wie möglich wieder einigermaßen Normalität einkehren...danke!

Die Frage, die sich als unbeteiligter stellt, warum wurde gegen Gladbach nicht in dem Maße kontrolliert?
Vor dem Block standen Sandeimer, die dort schon mindestens ein Jahrzehnt nicht mehr zu sehen waren. Das weckt bei mir den Eindruck, als hätte man Erkenntnisse gehabt, diese aber nicht in ausreichendem Maße genutzt.
Ich hoffe ich muss nicht hinzufügen das sich dadurch keine Schuldumkehr ergibt.


Dass es einfacher ist, das am Stadion durchzuziehen, insbesondere juristisch unterfüttert, das mag durchaus sein. Die Gefährdung Unbeteiligter bleibt aber bestehen.
Bei dem Polizeieinsatz, wird die Gefährdung anderer, in den Vordergrund gestellt. Bei Pyroaktionen wird doch auch nicht gefragt, ob Kinder, ältere Fans, oder Spieler gefährdet werden. :LEV9

Doch, es wird hinterfragt! Das kritisiere ich ganz entschieden. Auch deshalb lehne ich Rauchpulver ab, egal ob legal oder illegal genutzt. Denn Rauch kann niemand kontrollieren, er zieht dort hin, wo der Wind ihn hintreibt.
Genauso kann und sollte man auch Polizeieinsätze hinterfragen und kritisieren dürfen.


Ich beziehe mich auf zeigen müssen. Dir ist es überlassen den Ausweis zu zeigen oder nicht. Bei ersteres halt Kontrolle und ins Stadion (oder halt auch Platzverweis bei "Gefährder") und bei letzteres halt kein Stadion Zutritt und eventuell Gewahrsam wenn Verdacht auf Straftat vorliegt. Um Regelfall nur Stadion Verweis.

Es ist weder eine Straftat noch Ordnungswidrigkeit wenn kein Ausweis gezeigt wird und auch keine Angabe zur eigenen Person gemacht wird. Kommst halt nur garantiert nicht ins Stadion bei solchen Kontrollen.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

15,498

Monday, February 13th 2017, 8:17pm

Bei dem Polizeieinsatz, wird die Gefährdung anderer, in den Vordergrund gestellt. Bei Pyroaktionen wird doch auch nicht gefragt, ob Kinder, ältere Fans, oder Spieler gefährdet werden. :LEV9

Doch, es wird hinterfragt! Das kritisiere ich ganz entschieden. Auch deshalb lehne ich Rauchpulver ab, egal ob legal oder illegal genutzt. Denn Rauch kann niemand kontrollieren, er zieht dort hin, wo der Wind ihn hintreibt.
Genauso kann und sollte man auch Polizeieinsätze hinterfragen und kritisieren dürfen.
Starker Rauch, egal ob von Rauchpulver oder Pyro, kann Orientierungslosigkeit hervorrufen und dadurch eine Massenpanik auslösen.
Und natürlich kann man Polizeieinsätze hinterfragen und kritisieren, gleichzeitig darf sich der Normalo Fan doch auch fragen, weshalb es überhaupt zu diesen Kontrollen kam?

Aber am meisten stört mich, dass sich jetzt über die Unverhältnismäßigkeit bei dem Polizeieinsatz beschwert wird, und das so viele unschuldige bzw. unbeteiligte Personen mit hineingezogen wurden. Aber Pyro, Böller usw. sollen alle über sich ergehen lassen? Da wird doch auch nicht gefragt, ob Kinder oder Asthmatiker im Block stehen. Nö, da wird billigend in Kauf genommen, dass es Verletzte geben könnte. :wacko:
Auf Abschiedstour, und tschüss!

15,499

Monday, February 13th 2017, 8:55pm

Rangifer bringt es auf den Punkt...



UL hat mit der Pyro-Aktion hunderte unbeteiligte Menschen gefährdet: durch Böller, durch herabregnendes Signalfeuer, aber vorallem durch massiven Rauch, ohne zu wissen ob Menschen mit Atemwegserkrankungen im Block stehen.

Sich dann aber darüber zu beschweren das Unbeteiligte beim Polizeieinsatz in Mitleidenschaft gezogen wurden, ist vor diesem Hintergrund pure Heuchelei.


UL hat sich sämtlicher Argumente selbst beraubt, deshalb ist auch diese Empörung über diesen Polizeieinsatz ziemlich albern.

This post has been edited 1 times, last edit by "carvajal04" (Feb 13th 2017, 9:12pm)


15,500

Monday, February 13th 2017, 9:14pm



ohne zu wissen ob Menschen mit Atemwegserkrankungen im Block stehen.


Kein Argument. Genau wie das "Argument", dass Kinder im Block stehen.

Mit Kindern geht man nicht im Block und wenn man Atemwegserkrankungen hat, auch nicht.
Man weiß, das so etwas passieren kann, dann muss man halt darauf verzichten, gibt genügend andere Plätze - auch Steher.