Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

8 741

Dienstag, 13. November 2018, 13:53

Voller Sorge bin ich schon lange über die Gesamtentwicklung des Vereins (es wird ein längerer Beitrag)

Der Trainer als Erfolgsfaktor hat in den letzten Jahren eine enorme Bedeutung gewonnen.
Angefangen hatte es mit Daum, der damals taktisch aber vor allem motivatorisch alles aus seinen Mannschaften rausholte. Klopp hat es als unterdurchschnittlicher Spieler geschafft mit einer neuen Taktik, hoher Motivation zwei Jahre lang die Bundesliga zu dominieren und einige Vereine erkannten die Bedeutung des Trainers. Mainz feuerte Andersen trotz seiner Erfolge, weil sich mit Tuchel der neue Star im eigenen Trainerbereich befand.
Hoffenheim förderte erst Nagelsmann, erkannte sein Talent und beförderte ihn trotz seines Alters zum Cheftrainer. Viele Vereine sind auf der Suche nach diesen Trainern u.a.auch wir.

Daher die Entscheidung damals auf Schmidt zu setzen, der eine neue ungewöhnliche erfolgreiche Taktik praktizierte (das extreme Gegenpressing) und seine Mannschaften sehr gut motivieren konnte. Also kam er und die Mannschaft wurde nach seinen Wünschen verstärkt. Erfolgreich war er in den ersten beiden Jahren, wobei im zweiten Jahr eine Anpassung der Taktik aufgrund von Verletzungen stattfand und man spielte tiefer gestaffelt und konnte so die Konterstärke bei Gegenpressing maximal ausspielen (es ähnelte ein wenig dem Dortmund Klopp System). Dennoch war schon zu erkennen, dass vielen Mannschaften sich erfolgreich auf das System einstellten. Das Hauptproblem war damals schon die unterirdische Paßquote. Der Ball wurde gewonnen und dem System entsprechend gefordert sehr schnell vertikal gespielt. Das bedingt bei kurzer Kontaktzeit und risikoreichem Spiel eine niedrige Paßquote, dennoch war diese schlechter als im Jahr zuvor und viele gefährliche Situationen für den Gegner waren die Folge. Das System ist auch sehr ermüdend und verletzungsanfällig bei den vielen kurzen Sprints.

Die Entlassung im nächsten Jahr kam eigentlich zu spät. Manchmal ist im Fußball vieles einfach nur Glück oder Pech und die Erfolgsserie in der Rückrunde war ein wenig glücklich und v.a. begründend auf eine Systemumstellung. Dennoch (und das lobe ich prinzipiell weil manches einfach Pech ist) wurde lange an Schmidt festgehalten. Dann kam Korkut und erkannte eigentlich sehr gut das Problem der niedrigen Paßquote. Daher seine Maxime weg vom Pressing, deutlich tiefer stehen und sichere Pässe spielen. Dies war aber eine maximale Umstellung im Denken nötig, die in einer Saisonmitte schwer zu praktizieren ist. In der Folge kam der Abstieg immer näher und am Schluss wurde er knapp vermieden. Die Entlassung Korkut war vielleicht sogar falsch, aber bei den Ergebnissen nicht anders möglich. (die verlorenen Spiele bei Korkut wurden zurecht verloren). Herrlich kam und favorisierte auch ein Ballbesitzspiel (dies war von 2008-2016 sehr erfolgreich, s. Spanien, Barcelona, Bayern München unter Guardiola). Ein erfolgreiches Ballbesitzspiel ist jedoch sehr schwer umzusetzen und bedarf einer taktisch, spielerich und auch läuferisch sehr starken Mannschaft. Die ersten Ergebnisse in der Hinrunde 2017 waren sehr schlecht, jedoch erkannte man als Beobachter, dass die Manschaft in diesen Spielen gut spielte und sehr viel Pech hatte. Die Statistiken waren sehr gut für Bayer und die Ergebnisse stellten sich im Laufe der Saision auch ein. Die Paßquote war deutlich besser und man spielte sich viele Chancen in der Hinrunde raus. Es lag aber auch daran, dass vielen Mannschaften noch das Pressing erwarteten und so teilweise auch höher im Raum standen. Die Rückrunde war schlechter, sowohl von den Ergebnissen als auch von der Statistik. Die Taktiken der Gegner änderten sich und man hatte weiterhin viel Ballbesitz, jedoch die herausgepielten Chancen wurden zunehmend weniger bzw. die klaren Chancen weniger. Am Schluss hätten wir rein nach der Statistik her Zweiter werden müssen. Aber cave, die Statisitken wurden zunehmend schlechter bei taktischer Anpassungen der Gegner.

Es fehlte v.a. im Mittelfeld spielstarke Spieler. Dort ist nur Arangiuz so einer. Dann kam die Sommerpause und Boldt/Völler/Herrlich machten fast alles schief. Vollkommen falsche Verstärkungen, auf die bekannten Schwächen wurde nicht eingegangen.

Es wurd kein spielstarker zentraler Mittelfeldspieler gekauft, obwohl er für so ein System enorm wichtig ist. Die Außen wurden mit Weiser rechts verstäkrt, jedoch die linke Seite nicht beachtet. Hinzukommend wurde ohne Not ein Backup aus der eigenen Jugend verkauft. Welchen spielstarken Außenspieler, der auch noch defensiv ordentlich erledigt haben wir. Keinen!! Wendell und Weiser sind offensive Flügelverteidiger, keine Außenverteidiger. Ach ja und bei Viererkette benötigt Herrrlich sie als Außenverteidiger. Mit den Spielern muss Fünferkette gespielt werden, damit Wendell und Weiser offensiv spielen können. Hoffenheim macht dies sehr erfolgreich. Schulz und Kadarabek sind stark und schaut euch die Eintracht an: Kostic und da Costa. Ach ja noch so was, da Costa spielt sehr stark bei der Eintracht. Schade auch einer aus unseren Jugend!

Paulinho ist ein überragendes Talent und für den Preis konnte man nichts falsch machen, daher war seine Verpflichtung okay, aber er braucht noch seine Zeit und ist kein klassischer Flügelspieler, eher ein Außenstürmer. Noch so ein Problem im Kader. Wir brauchen stark Flügelspieler für unser System. Leder besitzen wir sie nicht. Brandt zieht immer in die Mitte, ist für außen zu langsam und eher ein Zehner. Bailey hat seine Stärken wie Robben, wenn er von rechts nach innen ziehen kann und dann mit seinem sehr starken linken Fuß abziehen kann. Bellarabi ist am ehesten ein Flügelspieler, aber er braucht auch Platz für sein Spiel, weil seine Paßtechnik wirklich schlecht ist.

Kießling ging im Sommer in Rente und war für die Mannschaft anscheinend wichtiger als gedacht (vor allem außerhalb des Platzes). Ein Ersatz wurde zu Recht benötigt und geholt wurde Thelin. Sorry aber da hat unsere Scoutingabteilung versagt. Thelin ist trotz seines Körpers und seiner Größe kein Wandspieler. Er kann den Ball aufgrund mangelnder Technik nicht festmachen und ist viel zu langsam. Seine Stärke ist das Kopfballspiel, aber bei fehlenden Flügelspieler kommen gar keine Flanken. Joelinton in Hoffenheim ist so ein Spieler, wie wir ihn gebraucht hätten (wie der unsere Abwehr beschäftig hat und Bälle gehalten hat, das war sehr stark).
Alario ist ein große Mißverständnis. Dabei halte ich ihn eigentlich für einen sehr starken Boxpieler. Er lebt aber von den Zuspielen in die Box und diese kommen gar nicht. Er kann auch kicken und das macht die Situation noch schwieriger, weil er seine Position nicht hält, sondern sich ins Mittelfeld zurückzieht, um das Spiel zu untersützen und dann vorne fehlt. Also werden noch weniger Bälle in die Box gespielt und unser Spiel wird noch ungefährlicher.


Die Ergebnisse in diese Hinrunde sind leider kein Pech, sondern vollkommen verdient. Wir spielen relativ wenig Chancen heraus, jedoch der Gegner hat sehr viele. In der Hinrunde 2017 spielten wir häufig mit Dreier/Fünferkette oder wechselten das System im Spiel. Teilweise waren da auch mutige Formationen darunter, wie zum Beispiel Wendell in einer Dreierkette. Die Gegner war auch über unser Ballbesitzspiel überascht und wir hatten daher auch bei Pressing des Gegner im letzten Drittel mehr Platz. Die Mannschaften machen die Räume dicht und wir haben keine Idee. Ich glaube, dass die Mannschaft für ein Ballbesitzspiel überschätzt wird. Es fehlt an Paßqualität und läuferische Qualität. Die Mannschaft braucht vor allem Platz, um ihre Stärken auszuspielen: Schnelligkeit und Schußtechnik.
Man hat sich von den Spielen in Bremen und Gladbach blenden lassen. In beiden Spielen hatten wir auch Glück (frühe Tore). Die Gegner machten das Spiel und wir konnten kontern. Hoffenheim hat hingegen am Anfang stark gepresst und danach nach der FÜhrunng die Räume dichtgemacht. Leipzig ganz ähnlich.
Das Spiel gegen Zürich war grausam. Das Beste war Hyballa. Der hat unser Spiel hervorragend analysiert und alle Fehler aufgezeigt: Fehlende Breite, fehlende Paßqualität, fehlende Ballzirkualationssschnelligkeit. Warum ist er eigentlich kein Trainerkandidat. Der ist in der Slowakei auch nicht unerfolgreich. Ist der so ein Vollpfosten menschlich?
Nun kommen Stuttgart, Nürnberg, Schalke. Die werden die Räume wieder dicht machen und uns fällt nix ein.

So bin jetzt mal fertig, könnte noch viel mehr schreiben. Leider sehe ich unsere Zukunft nicht rosig. Als Hasenhüttl würde ich absagen, weil die Grundvoraussetzungen nicht stimmen. Ach ja Havertz ist weltklasse hoch zehn. Ohne ihn hätten wir noch viel weniger Punkte. Ich halte ihn für den besten deutschen offensiven Mittelfeldspieler derzeit. (Gruß an Rangnick, aber ein Brandt und ein Tah haben derzeit wirklich in der Nationalmannschaft zu suchen)

8 742

Dienstag, 13. November 2018, 14:45

Da ist recht viel Wahres dran.
Lustigerweise hatte ich den Gedanken mit Hyballa schon, als ich ihn bei unserem ersten Auswärtsspiel in der Europa League in Rasgrad hab kommentieren hören. Zumindest dabei erkennt er sehr gut, wo die Probleme liegen.
(Aber was hier los ist, wenn Völler den präsentiert, dafür müsste man jetzt schon alle Popcorn-Vorräte rechts des Rheins aufkaufen.)

8 743

Dienstag, 13. November 2018, 17:50

Welchen spielstarken Außenspieler, der auch noch defensiv ordentlich erledigt haben wir. Keinen!!


Anm. Retsos gilt ja als "polyvalent" und spielt AV links wie rechts.


...Das Beste war Hyballa. Der hat unser Spiel hervorragend analysiert und alle Fehler aufgezeigt: Fehlende Breite, fehlende Paßqualität, fehlende Ballzirkualationssschnelligkeit. Warum ist er eigentlich kein Trainerkandidat.


Anm. War bereits 2 Jahre hier als Co, sowie Verantwortlicher bei der U19. Gilt als kantig und bezeichnet sich selbst als "brutales Alphatier".

Mit so einem Typus kommt Rudi sicher am besten klar .-)

8 744

Mittwoch, 14. November 2018, 08:44


So bin jetzt mal fertig, könnte noch viel mehr schreiben. Leider sehe ich unsere Zukunft nicht rosig. Als Hasenhüttl würde ich absagen, weil die Grundvoraussetzungen nicht stimmen. Ach ja Havertz ist weltklasse hoch zehn. Ohne ihn hätten wir noch viel weniger Punkte. Ich halte ihn für den besten deutschen offensiven Mittelfeldspieler derzeit. (Gruß an Rangnick, aber ein Brandt und ein Tah haben derzeit wirklich in der Nationalmannschaft zu suchen)
Sehr guter Beitrag.
Folgendes würde ich noch ergänzen: Warum geht denn der Geldbeutel so schnell auf wenn es um Paulinho geht? Ganz einfach: Diese Spielertypen/ Position kann man dann super weiterverkaufen. Ein Dembele/Bailey/Pulisic werden doch um etliches höher gehandelt als jeder gute ZM obwohl ein Blinder sieht wie dringend wir im ZM Verstärkung brauchen, auch weil Aranguiz nicht immer funktioniert (funktionieren kann). Hier hat die GF nur Euros im Kopf und verliert den Blick für die Realität. Das kein ordentlicher ZM im Sommer kam ist eine Bankrotterklärung.
Von unseren "Talenten" rettet uns regelmäßig der 19-jährige (!!!!!!) Havertz. Wann hat denn der gute Brandt zuletzt ein Spiel entschieden? Genauso Bailey. Glänzen nur durch unnötige Ballverluste und Pässe nach hinten. Wir haben sehr viele leere Versprechen im Kader die auch noch eine Start11-Garantie haben. Obendrauf kommt noch, dass wir fußballerisch viel Mittelmaß aufbieten: Baumgartlinger, Kohr, Weiser. Das ist leider kein Material um CL zu spielen.

Eines sehe ich aber anders als du: Ich denke, wenn der Kader gut zusammen gestellt ist, kann man auch einen mittelmäßigen Trainer wie Heiko Herrlich haben. Die Kaderzusammenstellung ist unterirdisch: Man scheut sich davor einen Transferverlust zu machen und verkauft offensichtliche Flops nicht. Man stellt den etlichen Talenten im Kader keinen Ersatz hin, der auch Druck macht und so die Entwicklung fördert. Und mein Hauptkritikpunkt: In die wichtigsten Stellen im Team wird nicht investiert und damit meine ich das ZM: Mit einem Mittelfeld Kohr-Bender oder Baumg.-Dragovic gewinnt man keinen Blumentopf. Einzige Chance ist da wenn der Gegner aufmacht und wir kontern können (siehe Bremen & BMG) aber so dumm wird jetzt keine Mannschaft mehr sein.
#25 Bernd Schneider

8 745

Dienstag, 20. November 2018, 23:15

Jeder Fan will wissen: Wie geht es für meinen Lieblings-Klub weiter? Wir wagen den Blick in die Zukunft! Wo soll es sportlich hingehen? Was sind die finanziellen Ziele? Wer sind die Top-Stars von morgen? Gibt es Pläne, das Stadion umzubauen? Die neue BILDplus-Serie über alle 18 Bundesliga-Vereine. Heute: Bayer Leverkusen! Warum eine Autobahnbrücke den ganzen Verein beschäftigt – und was davon alles abhängt. In welchem Bereich Leverkusen schon bald zur internationalen Spitze zählen will. Und wie bereits nach dem nächsten kai Havertz gesucht wird.

Link:

Das Zukunfts-Interview mit Klub-Chef Fernando Carro. Er erklärt, wo Leverkusen in 5 Jahren in der europaweiten Rangliste stehen soll. In welchem Bereich er ein Riesen-Potenzial sieht. Und was er über das Thema eSport denkt...

Link:


Leider beides Bild Plus...
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

8 746

Mittwoch, 21. November 2018, 13:14

Weiß jemand was in der Bild + über die Zukunft von Leverkusen steht? Über stadion, Nachfolger für Havertz und das Interview con carro wo er bayer in 5 Jahren sieht?

8 747

Mittwoch, 21. November 2018, 13:33

Weiß jemand was in der Bild + über die Zukunft von Leverkusen steht? Über stadion, Nachfolger für Havertz und das Interview con carro wo er bayer in 5 Jahren sieht?
Habe heute im Flieger die Sport Bild gratis bekommen. Dort ist das Interview drin.

Eigentl nichts spannendes

1. Stadion
Dass die A1 Sanierung einen Einfluss auf den Trainings undSpielbetrieb haben wird und man sich auf alle Szenarienvorbereitet. Konre wird er nicht.


2. Havertz/Jugend
Das man weiter Talente fördern will und Rolfes das Ziel hat dass Bayer hier im internationalen Vergleich vorne weg gehen möchte. Ebenfalls unkonkret


3.Bayer in 5 Jahren
Zitat:"t Grundsätzlich sehen wir Bayer 04 im Jahr 2023 als Topverein in Deutschland und unter den besten 20 Clubs in Europa"



Er sieht fanseitig unser Potenzial in Deutschland begrenzt, aber im Ausland konkurrieren wir im Social Media Bereich um Platz3 mit Schalke. Es bieten sich durch die grosse Stahlkraft im Ausland in den Bereichen Fang-gGewinnung,Markenbildung Merchandise und Sponsoring... g
Warum heissen eigentlich alle schönen Frauen mit Nachnamen .jpg ??

http://iggy.hat-gar-keine-homepage.de/

8 748

Mittwoch, 21. November 2018, 14:20

Schon abstrus, wie sehr so viele Menschen diesen Social-Media-Mumpitz überschätzen. Klar: Sie bekommen es von den entsprechenden Agenturen ja auch dauernd gesagt...

8 749

Mittwoch, 21. November 2018, 15:46

[quote='Nordkurvensitzer','index.php?page=Thread&postID=2136933#post2136933']Schon abstrus, wie sehr so viele Menschen diesen Social-Media-Mumpitz überschätzen. Klar: Sie bekommen es von den entsprechenden Agenturen ja auch dauernd gesagt...[/quote]
Hattest du nicht großspurig verkündet, dich aus diesem Forum zu verabschieden? War die Sucht wohl grösser...

8 750

Mittwoch, 21. November 2018, 16:00

Die Sucht nach Social Media. :levz1
„Das liegt an SIE HERR VÖLLER!!!“

8 751

Mittwoch, 21. November 2018, 16:10

[quote='DonCartagena','index.php?page=Thread&postID=2136935#post2136935']Die Sucht nach Social Media. :levz1[/quote]
Hahaha, der ist gut :bayerapplaus

8 752

Mittwoch, 21. November 2018, 16:30

Joa... :D

Das mit Rolfes ist ok. Mal schauen wie das Ausgebaut und umgesetzt wird.

Top 20 in Europa riecht nach Elite Liga. Aber das geht nur wenn du in Dland Top 3 (mit CL Gelder von mir aus Top 4 bist)
Also da geht solch Shit mit Völler nicht. Geht einfach nicht.

Stadion, also sollten sie gleich mal überdenken nicht grundsätzlich neu Aufzusetzen, woanders, gleich mal NFL Tauglich machen und ein Football Team andenken. Dieser Sport ist eh in kommen. Feinstaub beim Training durch Autobahn geht eh nicht.
(Mal nicht ganz so ernst lesen bitte)

Naja.. das mit den Potenzial Fans. Wir haben immer noch beste Einschaltquoten im Ausland. Das ist kein SoMe Quark. Und Quoten sind Money. Wir haben im Ausland auch einen ganz anderes Standing.
Das ist nicht zu unterschätzen.

Wer Top Arbeit und Erfolge hat bekommt Fans Automatisch.


PS: danke für die Zusammenfassung :LEV6
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

8 753

Mittwoch, 21. November 2018, 18:51

Eigentlich waren alle seine Aussagen nur Träumerei. Meiner Meinung nach geht alles eher in die andere Richtung.... und zwar nach unten und nicht in Richtung Top 3.

8 754

Donnerstag, 22. November 2018, 09:51

Weiß jemand was in der Bild + über die Zukunft von Leverkusen steht? Über stadion, Nachfolger für Havertz und das Interview con carro wo er bayer in 5 Jahren sieht?
Habe heute im Flieger die Sport Bild gratis bekommen. Dort ist das Interview drin.

Eigentl nichts spannendes

1. Stadion
Dass die A1 Sanierung einen Einfluss auf den Trainings und Spielbetrieb haben wird und man sich auf alle Szenarien vorbereitet.

Copy and paste das neue Freiburger Stadion an den Kurtekotten.
Hätte man besser schon vor 10 Jahren so gemacht statt dieser stimmungstötenden nichtshalbesundnichtsganzes-Notlösung.
:LEV16
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

8 755

Donnerstag, 22. November 2018, 10:32

Weiß jemand was in der Bild + über die Zukunft von Leverkusen steht? Über stadion, Nachfolger für Havertz und das Interview con carro wo er bayer in 5 Jahren sieht?
Habe heute im Flieger die Sport Bild gratis bekommen. Dort ist das Interview drin.

Eigentl nichts spannendes

1. Stadion
Dass die A1 Sanierung einen Einfluss auf den Trainings und Spielbetrieb haben wird und man sich auf alle Szenarien vorbereitet.

Copy and paste das neue Freiburger Stadion an den Kurtekotten.
Hätte man besser schon vor 10 Jahren so gemacht statt dieser stimmungstötenden nichtshalbesundnichtsganzes-Notlösung.
:LEV16

Sollte es einen Neubau geben, war der Umbau 2009 die größte Geldverschwendung aller Zeiten. Dann hätte man den Neubau ja auch dann ausführen können.
Ich hoffe das wir an der Bismarckstr bleiben...eine 0815-Arena am Kurtekotten wäre irgendwie überhaupt nichts, wodrauf ich Lust hätte.
(von den zahlreichen Witzen, weil es dann vermutlich auf Kölner Stadtgebiet ginge mal ganz zu schweigen...)

8 756

Donnerstag, 22. November 2018, 11:11

Zuerst sollte man sich mal um ganz andere Dinge Gedanken machen, als um eine neue Arena!
Völler raus!

8 757

Donnerstag, 22. November 2018, 11:11

Und der Kurtekotten ist immer noch Kölner Stadtgebiet :LEV18
Ausnahmen haben die Regel.

8 758

Donnerstag, 22. November 2018, 13:38

Das Thema wird wieder abploppen, spätestens in den nächsten Monaten, wenn Straßen.NRW ihr Ding durchzieht und die Megastelzen A1 und A3 angehen, dann wird es für das jetzige Stadion ein wenig eng...
-= Kicker Werkself Liga 1: 2011/12 Platz 11, 2012/13 Platz 14, 2015/16 Platz 5, 2015/16 Platz 3, 2016/17 Platz 7, 2017/18 Platz 8 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2013/2014 Platz 7, 2014/15 Platz 5 =-

8 759

Freitag, 23. November 2018, 06:53

Wie man bei der aktuellen Entwicklung unseres Vereins von den Top20 Europas quatschen kann ist für mich unbegreiflich, entweder die haben alle ihren Sinn für die Realität verloren oder man gaukelt dem Kunden hier bewusst etwas vor um ihn bis zuletzt ausnehmen zu können. Carros Ansagen decken sich auch überhaupt nicht mit den Aussagen von Völler, der immer wieder betont wie viel schwieriger es jedes Jahr wird den europäischen Wettbewerb zu erreichen. Man soll ja nie zu viel in solche Interviews hineininterpretieren, aber eventuell findet ja doch so langsam ein Umdenken statt und dieser interne Gegenpol zu Völler und Herrlich existiert tatsächlich. So lange Völler seine Trainer weiter von der Couch aus scoutet und Fachwissen durch Nibelungentreue wettmachen will werden wird eher weitere Rückschritte erleben. Man darf gespannt sein wie es weitergeht, auch wenn es scheinbar 0815 Aussagen sind gibt das im Gesamtkontext eine ganz kleine Hoffnung auf Besserung. Es können natürlich auch leere Worte sein und Herr Carro lacht sich bei einem Glas Wein ins Fäustchen, wie einfach man Medien und Fans wie mich an der Nase herumführen kann.
"Schluss mit Komfortzone: Völler raus!"

Niemals Meister
tut so weh
scheiß egal
SVB!

8 760

Freitag, 23. November 2018, 09:17

sehe ich ganz genau so! :bayerapplaus
Völler raus!

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher