Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

2,621

Tuesday, April 20th 2010, 6:39pm

Quoted

Original von bulleroth


Wir müssen uns verdammt noch mal verabschieden von den ewig jungen Azubis Labbadias, Skibbes, Tuchels, Babbels die dem rauen Alltag nicht gewachsen sind wenn's wirklich mal heiß her geht - wenns ums internationale Geschäft geht, um Mehrfachbelastungen.

Viele haben das erkannt in den letzten Jahren und holen wieder erfahrenere Kräfte.





na dann vielleicht ..... Dettmar Cramer !!

Ach nee .... den hatten wir ja auch schon !! :levz1


Das Problem ist doch meist, daß den Leuten gar nicht die Zeit gelassen wird, sich - und eine Mannschaft - zu entwickeln.

Einzige wirkliche Ausnahme, die mir jetzt so auf Anhieb einfällt ist da Thomas Schaaf.
Dem wurde einfach die Zeit gegegben, auch wenn es nicht so lief wie es sollte.
Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen!

2,622

Tuesday, April 20th 2010, 8:15pm

Quoted

Original von Viererkette
Ich hoffe, die Schwarzseher, Pessismisten, Schlechtredner, Traumaspezialisten, Besserwisser, Eventbesessenen und Finalkartenstornierer halten sich mal unseren Kader vor die Nase und halten nach unter welchen Voraussetzungen unser Jupp mittlerweile Woche für Woche improvisieren muß !

Da ist ja Platz 3 fast schon eine Sensation !

:LEV17


Kette, Du solltest dir mit dem "Dicken" einen Zweisitzer kaufen...
sofern er reinpasst :D
DAS LEBEN IST DER ERNSTFALL (Jürgen Leinemann)

2,623

Tuesday, April 20th 2010, 8:18pm

Quoted

Original von B-Freak

Quoted

Original von Nordisch
@B-Freak

Sammer ist als Trainer schon Meister geworden....Azubi??

Der Mann hat absolut Ahnung von Fußball und verfolgt stets ein Konzept.


Auch Armin Veh ist ein Meister-Trainer. Noch Fragen? :LEV18 :levz1

Der Sammer war bei Dortmund zur rechten Zeit am rechten Ort und hat in seinem 2. Trainerjahr überhaupt 2002 einen Meistertitel "abgestaubt". Anders kann man das nicht nennen.

Danach ist er noch zwei mal mehr als unehrenhaft gechasst worden und hat seitdem nicht mehr als Ligatrainer gearbeitet...

Völlig überschätzter und arroganter Knilch, der Sammer.


Was wären denn deine Anforderungen an einen Trainer von Bayer04, der
länger integriert werden soll?
Nett...
DAS LEBEN IST DER ERNSTFALL (Jürgen Leinemann)

2,624

Tuesday, April 20th 2010, 8:19pm

Daum ist und bleibt der beste deutsche Trainer der Welt!
Arturo VIDAL, Arturo VIDAL. HELMES KOMM ZURÜCK!

2,625

Tuesday, April 20th 2010, 8:20pm

^^Du bist und bleibst die größte Wurst hier im Forum^^
Niemals aufhören zu Trinken, Joschka!

2,626

Tuesday, April 20th 2010, 8:20pm

Quoted

Original von Philipp
Daum ist und bleibt der beste deutsche Trainer der Welt!


ist das ernst gemeint? :LEV14

2,627

Tuesday, April 20th 2010, 8:32pm

Quoted

Original von Philipp
..... der beste deutsche Trainer der Welt!



Und wer ist der beste deutsche Trainer Deutschlands ? :LEV14
Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen!

2,628

Tuesday, April 20th 2010, 8:33pm

Quoted

Original von Homer Simpson

Quoted

Original von Philipp
..... der beste deutsche Trainer der Welt!



Und wer ist der beste deutsche Trainer Deutschlands ? :LEV14


Rudi Völler!
DAS LEBEN IST DER ERNSTFALL (Jürgen Leinemann)

2,629

Tuesday, April 20th 2010, 8:35pm

Quoted

Original von Homer Simpson

Quoted

Original von Philipp
..... der beste deutsche Trainer der Welt!



Und wer ist der beste deutsche Trainer Deutschlands ? :LEV14

Und überhaupt, wer trainiert die Besten Deutschlands? :D

2,630

Tuesday, April 20th 2010, 8:40pm

Quoted

Original von Bayerbolz3000

Quoted

Original von Homer Simpson

Quoted

Original von Philipp
..... der beste deutsche Trainer der Welt!



Und wer ist der beste deutsche Trainer Deutschlands ? :LEV14

Und überhaupt, wer trainiert die Besten Deutschlands? :D



Don Jupp :LEV2
Ich hoffe mein Schaden hat kein Gehirn genommen!

2,631

Tuesday, April 20th 2010, 11:23pm

Quoted

Original von Bayerbolz3000

Quoted

Original von Homer Simpson

Quoted

Original von Philipp
..... der beste deutsche Trainer der Welt!



Und wer ist der beste deutsche Trainer Deutschlands ? :LEV14

Und überhaupt, wer trainiert die Besten Deutschlands? :D


Und wer deutscht die weltweitesten Trainer der Besten ein?
"Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp

2,632

Tuesday, April 20th 2010, 11:59pm

Quoted

Original von Philipp
Daum ist und bleibt der beste deutsche Trainer der Welt!


Selten so gelacht ! :LEV14

2,633

Wednesday, April 21st 2010, 7:10am

Quoted

Original von Philipp
Daum ist und bleibt der beste deutsche Trainer der Welt!


Daum ist und bleibt höchstens der größte Selbtdarsteller der Welt, mit der Fähigkeit, in jedem Verein, den er verlässt, ein riesengroßes Chaos anzurichten!

Klar hat er seine fachlichen Fähigkeiten, aber was er sonst so alles bei seinen Stationen angerichtet hat geht auf keine KUH-Haut. Wenn ich daran denke, wie alle (incl. mir) den Wurst-Uli für seine Aussagen gegen Daum gehasst haben. Letztendlich hat der Hoeneß recht behalten. Und wenn man die Sache neutral sieht, bleibt festzuhalten, dass Daum ein ganz falscher Hund ist. Dem würde ich nicht von Calevornia zur Bayarena trauen....
"Fußball, die Leidenschaft, die Leiden schafft"

This post has been edited 1 times, last edit by "Renato13" (Apr 21st 2010, 7:14am)


2,634

Wednesday, April 21st 2010, 8:13am

Mhm. Irgendwie habe ich beim Lesen das Gefühl, es geht mehr die Vergangenheit als um die Zukunft. Zum Thema Daum sei gesagt, dass er natürlich polarisiert und heute wohl nicht mehr der Daum ist, der er noch vor Jahren war – zumindest auf das „unbedingt mit dem Kopf durch die Wand“ bezogen.

Fakt ist aber, dass er die entscheidende Basis oder den Grundstein dafür gelegt hat, dass wir um Meisterschaften mitspielen und ein internationales Top-Team formen konnten. Toppi war einige Zeit später derjenige, der wohl das beste Team hatte, das jemals bei uns auflief und wenn man sich das spielerische Gut betrachtet, war es Weltklasse. Er hat sicher deutlich von Daum profitiert (gewissermaßen auch von Bundesberti) aber auch er hatte seine eigene Raffinessen. So war er einfach der Intelligenteste im Bereich Taktik; er hat nicht nur für jeden die ideale Position gefunden und dort spielen lassen, sondern er hat auch jeden begangenen Fehler nach einem Spiel ausmerzen können. Es gab nie so etwas wie „Wir machen immer die gleichen Fehler“. Allerdings konnte man, nachdem wir keinen Titel holten, auch das Gefühl haben, dass Daum hier etwas angefangen hat, was nur er zu Ende bringen kann – mit einem Meistertitel.

Ingesamt waren wir wohl mit unserer spielerischen Marke immer am erfolgreichsten – was deutlich gegen Sammer spricht, denn er ist kein Trainer, bei dem sich Spieler entfalten – nur es darf eben eine gewisse Kampfbereitschaft nicht fehlen. Was wir für die Zukunft brauchen, ist so ein wenig von unserer „Kuschel-Wohlfühlatmosphäre“ abzulegen und auch mal geradlinig zu zeigen. So etwas beginnt ganz oben im Vorstand und muss durch Trainer auf die Spieler übertragen werden. Es sind m. E. auch keine „bösen“ Spieler dafür notwendig, es müssen einfach Spielerpersönlichkeiten sein, die den Weg aufzeigen und vorne weg gehen.

In diesem Sinne: 2-3 Positionen qualitativ verbessern und mit Jupp das Beste rausholen; dann wird auch in der kommenden Saison einiges möglich sein. Kroos zu ersetzen wird extrem schwierig – aber hoffen wir, dass sich da was tut. Dieses Jahr hatten wir in der Hinrunde im Prinzip noch sehr viel Glück, denn da gab es keine „zusätzlichen“ Ausfälle. Die Rückrunde zeigte dann jedoch, wie wichtig es ist, Spieler in der Hinterhand zu haben, die sofort Einsatz zeigen und nicht erst neu angelernt werden müssen – auch das ist ein Punkt der bei zukünftigen Transfers berücksichtigt werden sollte.

Ahoi :LEV2

2,635

Wednesday, April 21st 2010, 8:29am

Quoted

Original von Renato13

Quoted

Original von Philipp
Daum ist und bleibt der beste deutsche Trainer der Welt!


Daum ist und bleibt höchstens der größte Selbtdarsteller der Welt, mit der Fähigkeit, in jedem Verein, den er verlässt, ein riesengroßes Chaos anzurichten!

Klar hat er seine fachlichen Fähigkeiten, aber was er sonst so alles bei seinen Stationen angerichtet hat geht auf keine KUH-Haut. Wenn ich daran denke, wie alle (incl. mir) den Wurst-Uli für seine Aussagen gegen Daum gehasst haben. Letztendlich hat der Hoeneß recht behalten. Und wenn man die Sache neutral sieht, bleibt festzuhalten, dass Daum ein ganz falscher Hund ist. Dem würde ich nicht von Calevornia zur Bayarena trauen....

Wer tut das? Niemand. Das muss auch niemand. Es bleibt aber festzuhalten, das Daum überall sportlich Erfolg hatte und man bei ihm immer das Gefühl hat, das er annähernd das Optimum aus einer Mannschaft herausholt. Genau das ist es, was uns seit Jahren fehlt. Man muss und kann diesen Mann eigentlich nicht mögen, sportlich war er der Beste, den wir hatten.

Unabhängig davon:
Ich sehe im Moment keinen Spieler, Trainer (außer Magath, der ist aber total unrealistich) Manager oder was auch immer, der diesen, unseren Verein wachküsst und aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Ich bleibe bei meiner Meinung, das wir vom Potential (ih, da ist wieder dieses ekelhafte Wort...) hinter den Bauern, aber auf gleicher Stufe mit Bremen und vielleicht Hamburg stehen. Man muss einfach mal was aus unserer Truppe machen. Natürlich bin ich am Ende mit einem dritten Platz zufrieden, wenn man sich den Verlauf der Saison ansieht wäre aber mal wieder viel mehr drin gewesen....
[i]"Some people think football is a matter of life and death. I don't
like that attitude. I can assure them it is much more serious than
that."[/i]

2,636

Wednesday, April 21st 2010, 8:49am

Quoted

Original von schmidty

Quoted

Original von Renato13

Quoted

Original von Philipp
Daum ist und bleibt der beste deutsche Trainer der Welt!


Daum ist und bleibt höchstens der größte Selbtdarsteller der Welt, mit der Fähigkeit, in jedem Verein, den er verlässt, ein riesengroßes Chaos anzurichten!

Klar hat er seine fachlichen Fähigkeiten, aber was er sonst so alles bei seinen Stationen angerichtet hat geht auf keine KUH-Haut. Wenn ich daran denke, wie alle (incl. mir) den Wurst-Uli für seine Aussagen gegen Daum gehasst haben. Letztendlich hat der Hoeneß recht behalten. Und wenn man die Sache neutral sieht, bleibt festzuhalten, dass Daum ein ganz falscher Hund ist. Dem würde ich nicht von Calevornia zur Bayarena trauen....

Wer tut das? Niemand. Das muss auch niemand. Es bleibt aber festzuhalten, das Daum überall sportlich Erfolg hatte und man bei ihm immer das Gefühl hat, das er annähernd das Optimum aus einer Mannschaft herausholt. Genau das ist es, was uns seit Jahren fehlt. Man muss und kann diesen Mann eigentlich nicht mögen, sportlich war er der Beste, den wir hatten.

Unabhängig davon:
Ich sehe im Moment keinen Spieler, Trainer (außer Magath, der ist aber total unrealistich) Manager oder was auch immer, der diesen, unseren Verein wachküsst und aus dem Dornröschenschlaf erweckt. Ich bleibe bei meiner Meinung, das wir vom Potential (ih, da ist wieder dieses ekelhafte Wort...) hinter den Bauern, aber auf gleicher Stufe mit Bremen und vielleicht Hamburg stehen. Man muss einfach mal was aus unserer Truppe machen. Natürlich bin ich am Ende mit einem dritten Platz zufrieden, wenn man sich den Verlauf der Saison ansieht wäre aber mal wieder viel mehr drin gewesen....


Wo habe ich geschrieben, dass es jemand tut? Nirgends!!!
Dass er sportlich seine Fähigkeiten hat habe ich auch geschrieben. Das ist bei seinen Erfolgen auch unbestritten. Wahrscheinlich war er auch wie du sagst, der beste hier tätige Trainer, aber trotzdem möchte ich den Schauspieler hier nicht mehr sehen. Meine ganz persönliche Meinung.
Am liebsten wäre mir eine Mischung aus Magaths´Authorität, Mourinhos´ Taktik und der Gelassenheit eines Heynckes. Aber leider kann man sich den Trainer nicht backen. Letztendlich bringt der beste Trainer der Welt nichts, wenn die Chemie zwischen ihm und der Mannschaft nicht stimmt. Warum es seit 2002 keiner mehr geschafft hat das Optimum aus unserer Truppe (bezogen auf eine komplette Saison) hreauszuholen, erschließt sich mir leider nicht. Am Trainer alleine kann es m.M.n nicht immer gelegen haben.
"Fußball, die Leidenschaft, die Leiden schafft"

2,637

Wednesday, April 21st 2010, 9:30am

Quoted

Original von Renato13

Wo habe ich geschrieben, dass es jemand tut? Nirgends!!!
Dass er sportlich seine Fähigkeiten hat habe ich auch geschrieben. Das ist bei seinen Erfolgen auch unbestritten. Wahrscheinlich war er auch wie du sagst, der beste hier tätige Trainer, aber trotzdem möchte ich den Schauspieler hier nicht mehr sehen. Meine ganz persönliche Meinung.
Am liebsten wäre mir eine Mischung aus Magaths´Authorität, Mourinhos´ Taktik und der Gelassenheit eines Heynckes. Aber leider kann man sich den Trainer nicht backen. Letztendlich bringt der beste Trainer der Welt nichts, wenn die Chemie zwischen ihm und der Mannschaft nicht stimmt. Warum es seit 2002 keiner mehr geschafft hat das Optimum aus unserer Truppe (bezogen auf eine komplette Saison) hreauszuholen, erschließt sich mir leider nicht. Am Trainer alleine kann es m.M.n nicht immer gelegen haben.


Keine Sorge, ich bin ja ganz deiner Meinung. Ich will den Typen auch nicht mehr bei uns sehen. Mein Post sollte keine Forderung nach ihm sein.
Ich hatte bereits in einem anderen Fred geschrieben, das es definitiv nicht am Trainer liegt, das wir in den letzten Jahren nicht mehr konstant gut spielen. Wir hatten einen jungen Trainer, der in der Mannschaft beliebt war und es hat nicht geklappt. Wir hatten einen ehrgeizigen jungen Trainer, der bewußt auf Abstand zur Mannschaft gegangen ist und es hat nicht geklappt. Jetzt haben wir einen alten Trainerfuchs, vor dem die Spieler auch Respekt haben. Und wieder verschenken wir eine gute Ausgangslage. Für mich steht als Fazit fest, das es definitiv nicht am Trainer liegt.
Es gibt zwei wichtige Faktoren: Die mangelnde Geilheit auf Erfolg bei ALLEN. Also Spieler, Management, Umfeld und die Fans. Man kann es vielleicht auch damit begründen, das in den letzten Jahren dieses "Versagen am Ende" sich so manifestiert hat, das einfach keine Euphorie im Verein aufkommt. Wenn man vor ein paar Wochen in´s Stadion kam ging es nicht darum, wieviele Spiele wir noch gewinnen, es wurde immer diskutiert, wann der Einbruch kommt. Man war und ist zu skeptisch. Das steckt dann irgendwann auch alle an.
Der zweite Faktor ist die Mannschaft selber. Wir haben super Spieler, sportlich. Aber keine Typen. Zitat Olli K.: "Eier, wir brauchen Eier".
Kein Trainer der Welt kann aus Duckmäusen oder Schwiegermütterlieblingen echte Typen zaubern. Auch Magath nicht, der sortiert einfach gnadenlos die Leute aus, die er nicht gebrauchen kann.
[i]"Some people think football is a matter of life and death. I don't
like that attitude. I can assure them it is much more serious than
that."[/i]

2,638

Wednesday, April 21st 2010, 9:33am

Quoted

Original von schmidty

Quoted

Original von Renato13

Wo habe ich geschrieben, dass es jemand tut? Nirgends!!!
Dass er sportlich seine Fähigkeiten hat habe ich auch geschrieben. Das ist bei seinen Erfolgen auch unbestritten. Wahrscheinlich war er auch wie du sagst, der beste hier tätige Trainer, aber trotzdem möchte ich den Schauspieler hier nicht mehr sehen. Meine ganz persönliche Meinung.
Am liebsten wäre mir eine Mischung aus Magaths´Authorität, Mourinhos´ Taktik und der Gelassenheit eines Heynckes. Aber leider kann man sich den Trainer nicht backen. Letztendlich bringt der beste Trainer der Welt nichts, wenn die Chemie zwischen ihm und der Mannschaft nicht stimmt. Warum es seit 2002 keiner mehr geschafft hat das Optimum aus unserer Truppe (bezogen auf eine komplette Saison) hreauszuholen, erschließt sich mir leider nicht. Am Trainer alleine kann es m.M.n nicht immer gelegen haben.


Keine Sorge, ich bin ja ganz deiner Meinung. Ich will den Typen auch nicht mehr bei uns sehen. Mein Post sollte keine Forderung nach ihm sein.
Ich hatte bereits in einem anderen Fred geschrieben, das es definitiv nicht am Trainer liegt, das wir in den letzten Jahren nicht mehr konstant gut spielen. Wir hatten einen jungen Trainer, der in der Mannschaft beliebt war und es hat nicht geklappt. Wir hatten einen ehrgeizigen jungen Trainer, der bewußt auf Abstand zur Mannschaft gegangen ist und es hat nicht geklappt. Jetzt haben wir einen alten Trainerfuchs, vor dem die Spieler auch Respekt haben. Und wieder verschenken wir eine gute Ausgangslage. Für mich steht als Fazit fest, das es definitiv nicht am Trainer liegt.
Es gibt zwei wichtige Faktoren: Die mangelnde Geilheit auf Erfolg bei ALLEN. Also Spieler, Management, Umfeld und die Fans. Man kann es vielleicht auch damit begründen, das in den letzten Jahren dieses "Versagen am Ende" sich so manifestiert hat, das einfach keine Euphorie im Verein aufkommt. Wenn man vor ein paar Wochen in´s Stadion kam ging es nicht darum, wieviele Spiele wir noch gewinnen, es wurde immer diskutiert, wann der Einbruch kommt. Man war und ist zu skeptisch. Das steckt dann irgendwann auch alle an.
Der zweite Faktor ist die Mannschaft selber. Wir haben super Spieler, sportlich. Aber keine Typen. Zitat Olli K.: "Eier, wir brauchen Eier". Kein Trainer der Welt kann aus Duckmäusen oder Schwiegermütterlieblingen echte Typen zaubern. Auch Magath nicht, der sortiert einfach gnadenlos die Leute aus, die er nicht gebrauchen kann.



Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen :LEV6
"Fußball, die Leidenschaft, die Leiden schafft"

2,639

Wednesday, April 21st 2010, 9:39am

Magath mag gnadenlos aussortieren. Er bekommt aber auch neue Spieler und Schalke wirtschaft zum einen mit wesentlich mehr Geld dank Gazprom und zum anderen scheinbar mit etwas mehr Risikobereitschaft.

Dazu ist man in Leverkusen nicht bereit.

2,640

Wednesday, April 21st 2010, 9:39am

Quoted

Original von Zinedine04
...Was wir für die Zukunft brauchen, ist so ein wenig von unserer „Kuschel-Wohlfühlatmosphäre“ abzulegen und auch mal geradlinig zu zeigen. So etwas beginnt ganz oben im Vorstand und muss durch Trainer auf die Spieler übertragen werden. Es sind m. E. auch keine „bösen“ Spieler dafür notwendig, es müssen einfach Spielerpersönlichkeiten sein, die den Weg aufzeigen und vorne weg gehen...


In diese Richtung zielen auch meine Überlegungen, wobei der geforderte Typus natürlich nicht nur für klare Ansagen, sondern vor allem auch für überdurchschnittliche Leistung stehen muß (nehmen wir z.B. den Frings von Werder). Der Sami allein kann es nicht richten, Stefan Kießling (der im akt. kicker-tv Interview übrigens das Wort "schönreden" in den Mund nimmt) bräuchte hinter sich noch 1-2 "Beißer", die die Struktur des Teams stabilisieren. Ob möglicherweise Rolfes die Krise begrenzt hätte, bleibt offen, scheint mir aber plausibel. Ich möchte Bayer nicht ewig als Ausbildungsverein auf höchstem Niveau sehen, sondern als Verein, der Erfolge in Form von Titeln aufzuweisen hat. Ohne Mut und Investitionsbereitschaft wird das kaum funktionieren.