Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Friday, June 12th 2020, 2:21pm

nix für ungut, aber nach meiner bescheidenen Meinung läuft hier was schief...

Fußball ohne Fans im Stadion ist m.E. nahezu sinnfrei.
wer den Fußball wirklich liebt kann das nicht ernst meinen, dass es auch ohne Fans geht.

Amen.
Hey Atte-OP! Naja, ich glaube nicht, dass hier irgendjemand nicht bedauert, dass er derzeit nicht ins Stadion darf. Die unterschiedlichen Positionen kommen eigentlich nur dadurch zustande, dass es eine Fraktion gibt, die die aktuellen Umstände zwar wahrnimmt, aber sagt "ich will aber" und die andere Fraktion akzeptiert den derzeitigen Zustand als kleinstmögliches Übel. Der ersten Fraktion kann man eine gewisse Realitätsferne zugestehen und der zweiten eine gewisse Naivität, was die Aussagen "von oben" angeht. Die erste Fraktion kann selten definieren, unter welchen Bedingungen und wann genau denn wieder gespielt werden soll und sie hat in der Regel keine Lösungen, wie die Clubs bis dahin wirtschaftlich überleben sollen, und der zweiten Fraktion geht es exakt genauso, wenn es um das Thema Zuschauer bei den Spielen geht: Keine Ahnung wann und wie das wieder losgehen soll.

Jemandem aufgrund seiner Meinung hierzu aber abzusprechen,

scheinbar begnügen sich doch einige damit, zu hause auf der couch zu sitzen und den "reinen" Fußball ohne "störende" Elemente wie Fans o.Ä. zu konsumieren.
Ach, das geht aktuell auch anders? Ich dachte, dieses Begnügen sei die neue Realität! Na, dann lass mal hören, wie du, dich nicht damit begnügend, dich bei den Spielen so in die Kurven schmuggelst!

42

Friday, June 12th 2020, 3:21pm

Ehrlich gesagt kann ich dieses Argument nicht mehr hören, dass man den Spielern die sich sportlich qualifiziert haben ihnen bei einer Verlegung "ihr Finale nimmt". Ein anderer User hat das ganze gestern auch schon einmal im Kurvenrat Thread treffend zusammengefasst.
Meine Beziehung zu dem Thema mag speziell sein. Ich weiss, dass es für mich ein großes Problem wäre, denn mein Team hat sich mal für das Finale um eine Deutsche Meisterschaft qualifiziert, ich hab mich unmittelbar vorher verletzt, das Ding ging verloren und ich hab bis heute das Gefühl, dass mir das Schicksal da etwas gestohlen hat. Und das wäre noch mal deutlich schlimmer, wenn jemand das Spiel damals einfach verschoben hätte, so dass meine Teilnahme unmöglich war. Demirbays Aussagen nach dem Halbfinale, wie heiss er auf dieses Endspiel ist, kann ich daher total gut nachvollziehen!
1.) Wir hatten am Dienstag drei Spieler im Kader (Wirtz, Tapsoba, Palacios), welche zu Beginn der Pokalsaison noch garnicht bei uns waren, und somit bei den Pokalspielen gegen Aachen & Paderborn im Kader waren. Haben diese überhaupt ein Anrecht das Finale zu spielen? Schließlich waren sie nicht von Anfang an dabei!
Sie sind Teil des Teams. Genau wie die Spieler, die manche Spiele auf der Bank oder verletzt draussen waren, haben sie natürlich dieses Recht. Verstehe diesen Punkt nicht.
2.) Was ist mit Spielern wie Retsos? Der hat bspw. im Pokal gegen Paderborn auch mitgewirkt, und wird jetzt sportlich um sein Finale gebracht. Holt man ihn für dieses Spiel nun extra aus Sheffield zurück?
Retsos hat dem Wechsel im Winter selbst zugestimmt und er ist somit nicht mehr Teil des Teams, das sich jetzt fürs Finale dieser Saison qualifiziert hat.
3.) Volland wäre beim eigentlichen Pokalfinaltermin Ende Mai durch seine Verletzung nicht dabei gewesen. Am 04.07.2020 wäre er nun dabei, und nimmt dafür einen anderen Spieler im Kader den Platz frei. Ist das fair?
Erstens ist unklar, ob Volland überhaupt spielt und zweitens hat dieser Punkt absolut nichts mit einer Terminverschiebung zu tun, weil ein Konkurrenzkampf innherhalb des Kaders völlig normal ist. Soll er sich halt mehr anstrengen.
4.) Vielleicht verletzt sich in den nächsten Tagen ein Spieler noch und kann beim Pokalfinale am 04.07. nicht dabei sein. Wäre das fair? Schließlich wäre er beim ursprünglichen Finale Ende Mai oder bei einem verschobenen Finale zum Ende des Jahres dabei gewesen...
Das ist (leider) der ganz normale Alltag. Es ist bedauerlich, aber sicher nicht unsportlich, wenn so was passiert.
Was ich damit sagen möchte ist: Es gibt immer Fluktuation im einem Kader. Und ein Spieler kann aus zig anderen gründen beim Finale nicht dabei sein, sei es weil er sich wie unter Punkt 4.) angegeben verletzt oder vom Trainer aus sportlichen Gründen garnicht für den Kader nominiert wird.
Klar. Das sind aber alles Gründe, die zum Alltag eines Sportlers gehören. Dass man aber fordert, ein Spiel in die nächste oder übernächste Spielzeit zu verschieben, damit man live dabei sein kann, ist nicht alltäglich. Daher fände ich es unsportlich.

Man könnte deine Argumentation übriugens auch 1:1 auf den Fan anwenden, der nicht live dabei seinn kann. Auch für den gibt es zig Gründe, warum das auch ohne Corona passieren kann...
Darüber hinaus ist sowohl bei uns, als auch bei den Bayern im kommenden Sommer wenn überhaupt nur mit minimalen Veränderungen im Kader zu rechnen. Das heißt wenn man das Finale irgendwann während der neuen Saison nachholt, wird der Großteil der Spieler noch da sein...
Daher muss ich schon ein wenig schmunzeln wenn ich dieses Argument höre, dass man die Mannschaft um ihr Finale bringt wenn man es am 04.07. nicht austragen würde.
OK, den Punkt haben wir ja diskutiert. Aber was stimmt dich eigentlich so optimistisch, dass das Spiel in der kommenden Saison vor fast 75.000 Zuschauern ausgetragen werden kann? Was hat sich bis dahin eigentlich grundlegend an der Situation geändert, die wir heute haben? Ist es nicht viel realistischer, davon auszugehen, dass das aktuelle Problem nicht ganz einfach mit dem Beginn der neuen Saison aufhört?
Es als "Show" zu betrachten wenn man das Finale verschieben möchte um es später mit Zuschauern austragen lassen... das finde ich schon harten Tobak...
Für was spielt man dieses Spiel dann eigentlich noch?! Dann spielen wir ab sofort und auch nachdem die Pandemie vorbei ist nur noch ausschließlich ohne Zuschauer... Wer braucht dieses lästige Anhängsel im Stadion auch schon?!
Ja, warum spielt man eigentlich? Wikipedia listet unter Wettkampf oder Wettbewerb folgendes auf: "Ein Wettkampf, auch Wettbewerb (österreichisch: Bewerb) oder Wettstreit, ist ein Kampf um beste Leistungen, etwa um sportliche... Leistungen." Zuschauer sind nicht zwingend Teil des Wettkampfs oder Wettbewerbs. Will man den DFB-Pokal als sportlichen Wettbewerb unter den derzei bestehenden Möglichkeiten (LEIDER derzeit nur ohne Zuschauer möglich!) zu einem Ende führen, dann macht man das jetzt. Verschiebt man ihn aufgrund der Zuschauer, dann steht nicht mehr der Sport im Vordergrund, sondern die Show für die, die live dabei sind. Darum hab ich das so bezeichnet. Kann man aber auch anders benennen. Ist mir eigentlich wurscht. Muss man künftig dann immer ohne Zuschauer spielen, weil man das jetzt leider so machen muss? Nee, natürlich nicht. Diese Frage hat aber ja auch absolut nichts mit der aktuellen Situation zu tun.
Sollte dieses Pokalfinale in der aktuell geplanten Form ohne Zuschauer stattfinden, dann wäre dies die reinste Farce. Eine völlig triste und trostlose Veranstaltung, welche der Wichtigkeit bzw. der historisch sportlichen Bedeutung und Besonderheit dieses Wettbewerbs absolut nicht gerecht wird.
In die Geschichte würde es trotzdem eingehen, nämlich als dass Finale was keine einzige Sau interessiert hat. Der Pokalsieg in diesem Sommer wäre vergleichbar mit dem Gewinn irgendeines Vorbereitungsturniers im Sommertrainingslager.
Und genau darum werden wir dieses Finale wahrscheinlich auch gewinnen, da es perfekt in unsere Vereinsgeschichte mit all den verlorenen FInals und Vize-Titeln passt. Dann gewinnt Bayer04 dieses Jahr den Cup, und selbst die eigenen Fans würden nur regungslos mit der Schulter zucken aufgrund der fehlenden Emotionen, Spannung etc.
Ich freue mich auch über Titel meines Vereins, die ich nicht live miterleben kann. Und zwar von Herzen. Ist aber OK, wenn man das anders sieht. Dahinter steht dann aber logischerweise auch eine andere Motivation...
Genauso lese und verstehe ich die Gründe, warum die "aktive Fanszene" Darstellungen in Bereichen des (leeren) Stadions ablehnt. Mein persönlich Meinung ist, dass man dem zustimmen sollte, wenn es dem eigenen Team in irgendeiner Art und Weise hilft. Ebenso ganz grundsätzlich unterschiedliche Motivationen. So ist das Leben. Ich würde aber deswegen die mit der anderen Meinung nie als schlechte Fans bezeichnen, weil sie ihre eigenen Interessen vor die des Teams oder Vereins stellen.
Ich stehe daher voll und ganz hinter der Forderung vom Kurvenrat dieses Finale zu verschieben auf einen späteren Zeitpunkt, auch wenn ich mir bewusst bin, dass die Chance sehr gering ist. Geld regiert schließlich die Welt...
Was hat "Geld regiert schließlich die Welt" mit der Frage einer Verschiebung zu tun? Mehr Geld verdient man doch am Ende mit einem verschobenen Endspiel, weil man die Ticketeinnahmen und Merchandiseeinnahmen vor Ort hat und mehrere 10.000 Fans, die in Berlin für Übernachtung und Feier Geld lassen. Wer nur kommerziell denkt, wird sich klar für eine Verschiebung des Endspiels aussprechen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Ansteff" (Jun 12th 2020, 3:47pm)


43

Friday, June 12th 2020, 8:10pm

Mal angenommen die aktive Fanszene würde eine Verlegung des Finals erwirken (was nicht passieren wird)...mit welchem Recht würden wir ein Finale mit Fans spielen, ohne dass zuvor das Halbfinale gegen Saarbrücken (inkl Heimfans) wiederholt wird?
Mit Rassisten diskutieren, das ist, wie mit einer Taube Schach spielen: Egal wie gut du bist, egal wie sehr du dich anstrengst, am Ende wird die Taube aufs Spielfeld kacken, alles umschmeißen und umherstolzieren, als hätte sie gewonnen.
(Eric Cantona, sinngemäß)

44

Friday, June 12th 2020, 9:35pm

@Ansteff
Das Spiel wurde doch schon verschoben.
Um genau zu sein wurde es auf ein Datum verschoben, wo theoretisch Spieler gar keinen Vertrag mehr haben könnten(Özcan bei uns z.B., der in den Trainerstab wechselt).
Also man hat dieses Spiel schon verschoben um die "Show" am Laufen zu halten.
Wenn Deutachland am 22.5. dicht gemacht hätte und man das Spiel am 23.5. unbedingt noch durchziehen möchte, zur Not ohne Zuschauer, könnte ich die Argumentation verstehen.
Letztlich hat man es einzig wegen der Kohle verschoben und den Wettbewerb nicht einfach abgebrochen.
Warum das jetzt nicht nochmal im Sinne vom würdigen Rahmen gehen soll, verstehe ich in dem Punkt nicht.

45

Friday, June 12th 2020, 9:50pm

Wenn wir hier schon weit hergeholte Argumente austauschen, habe ich auch noch einen Vorschlag. Letzte Woche gab es das Belgrader Derby Partizan vs Roter Stern vor 16000 Zuschauern. Wie wäre es mit der Verlegung des Pokalfinales nach Belgrad? Immer noch besser, als vor leeren Rängen in Berlin. Leider wird das nichts, da die Reisebeschränkungen nur für EU-Staaten aufgehoben werden.

46

Saturday, June 13th 2020, 7:24am

Mal angenommen die aktive Fanszene würde eine Verlegung des Finals erwirken (was nicht passieren wird)...mit welchem Recht würden wir ein Finale mit Fans spielen, ohne dass zuvor das Halbfinale gegen Saarbrücken (inkl Heimfans) wiederholt wird?
Mit dem Argument müsstest Du aber die Bundesliga abbrechen.
Da kann jeder Fan am Ende sagen "mit unseren Fans hätten wir dieses oder jenes Spiel gewonnen"...

47

Saturday, June 13th 2020, 9:36am

Nein es geht einfach nur wenn alle Spiele ohne Zuschauer stattfinden. Einzelne Ausnahmen, sei es ein Finale, darf und wird es nicht geben.
Mit Rassisten diskutieren, das ist, wie mit einer Taube Schach spielen: Egal wie gut du bist, egal wie sehr du dich anstrengst, am Ende wird die Taube aufs Spielfeld kacken, alles umschmeißen und umherstolzieren, als hätte sie gewonnen.
(Eric Cantona, sinngemäß)

48

Saturday, June 13th 2020, 1:05pm

Vielleicht ne höhere 2-stellige oder kleinere 3-stellige Zahl...schön verteilt in weit entfernten Bereichen?! Immer noch besser als die tote Null..die größten Schreihälse bestimmen wir vorab in einem cry-out-loud-voice-contest. :levz1

This post has been edited 1 times, last edit by "portello" (Jun 13th 2020, 1:12pm)


49

Saturday, June 13th 2020, 1:52pm

Quoted from "Arthur Schopenhauer"

Der erfüllte Wunsch macht gleich einem neuen Platz: jener ist ein erkannter, dieser noch ein unerkannter Irrtum.

Wenn diese Pokal-Final-Diskussionsorgien am Ende mal nur nicht auf Bayer 04 zurückfallen, inclusive nachhaltiger Image-Beschädigung...

Kaum bekommt der Profi-Fußball mit der Erlaubnis zum Re-Start eine laut ARD- und ZDF-Umfragen von weit mehr als 80% der deutschen Bevölkerung kategorisch abgelehnte Extra-Wurst gebraten, nur wenig später reicht dies einigen Gierhälsen des Gewerbes schon wieder nicht, und prompt wollen sie, dass vor Zuschauern gespielt wird.

Angesichts dessen halte ich persönlich es Stand heute für einen schwerwiegenden Fehler der Politik, der DFL die Wiederaufnahme des Spielbetriebes genehmigt zu haben.
Denn wie wir seitdem beobachten können, wurde damit die Büchse der Pandora geöffnet.

Es wäre besser gewesen, den Profi-Fußball ohne Rücksicht auf gleich welche Verluste nach dem gleichen Recht zu behandeln, mit dem auch alle anderen Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 verboten bleiben.
Denn wenn jetzt die Zulassung eines wie auch immer beschränkten Zuschauerkontingentes beim Pokal-Finale Anfang Juli enttabuisiert wird, dann dürfen die Veranstalter der abgesagten weil verbotenen Großkulturveranstaltung "Bayreuther Festspiele" im August einfordern, dieselben (Festspiele) nun doch durchzuführen, mit ebenfalls beschränktem Zuhörerkontingent.
Auch die Veranstalter des abgesagten weil verbotenen Münchner Oktoberfestes könnten nun mit Fug und Recht den Hut in den Ring werfen, jetzt gebe es ja wohl keine Einwände mehr gegen ein Oktoberfest mit eingeschränktem Besucherkontingent.

Und so weiter und so weiter, die nächste Corona-Welle muss doch irgendwie zu beschleunigen sein, nicht wahr.
Abgesehen davon gibt es bzgl. der Pokal-Final-Diskussionsorgie da noch einen Punkt, der klar beim Namen genannt werden sollte:
Der Zeitpunkt dieser auf verschiedenen Bayer 04-Ebenen losgetretenen Diskussion entlarvt deren Verlogenheit.

Hätte man diese Überlegungen bereits vor der Austragung der beiden Halb-Finals thematisiert, so hätte dies als ehrliches Anliegen für gleich welche Final-Mannschaften wahrgenommen werden können, also explizit auch für jene aus Saarbrücken und Frankfurt.
Dass einem jedoch angeblich erst in dem Moment, in dem man selber im Finale stand, aufgefallen sein will, so ganz ohne Zuschauer sei das doch "kein richtiges Finale", ist an Peinlichkeit, Dummheit und Dreistigkeit nicht zu überbieten.
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

This post has been edited 1 times, last edit by "Bergischer Löwe" (Jun 13th 2020, 1:57pm)


50

Saturday, June 13th 2020, 2:17pm

Ich finde nicht, dass hier ein Fehler mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebes gemacht wurde. Es führte ganz sicher zur Normalität und Ablenkung vom grauen Alltag unter Cornona Eindrücke. Zumal bundesweit Aktuell ca. 330 neue Fälle im Schnitt sehr gering ist und es sich nach und nach weiter verringern wird auch wenn es hier und da Hotspots geben wird.

Die DFL hat auch für andere die Türen geöffnet und ist Vorbild wie was zu machen ist um wieder in den Betrieb zu kommen. Geld hin oder her. Es war richtig und wichtig. Das Völler und Co. nun Zuschauer wollen ist doch normal. Wir wissen alle das die ARD liebers Tagesschau sendet statt bei unserem Pokalsieg die Siegerehrung.

Unsere Quote am Dienstag im TV war dafür aber mehr als ok und wir legen langsam auch in der Gunst neuer Fans zu. Zumal wir, wenn wir Bosz lange halten lönnen, weiter zulegen werden. Erfolg macht sexy und wir sind Erfolgreich. Ob da diese Saison Titel raus springen ist egal. Bosz ist jetzt eine ganze Saison gerechnet da und wir haben drei Titelchancen und davon zwei Chancen die wirklich zu gewinnen sind.

Ob mit oder ohne Zuschauer, die Liga und der Pokal ist Attraktiv. Das zeigen die TV Quoten ganz gut auf. Und genau genommen lieben wir diesen Fußball, ob nun Gelddruck Wettbewerb oder Romantik, wir sind alle hier wie immer und andere Fans anderer Clubs auch.

Selbst die BVBler oder Schlacke Fans gönnen uns das Finale wie immer nicht. So muss das sein und holen wir den Titel weil wir die Bauern schlagen können dann kotzen die doch so richtig ab und wir flennen vor der Glotze so oder so.

Ich freue mich auf das Finale ob wir es gewinnen oder nicht. Aber wir haben das Finale und die Chance. Das ist was zählt.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

51

Saturday, June 13th 2020, 2:55pm

Dass einem jedoch angeblich erst in dem Moment, in dem man selber im Finale stand, aufgefallen sein will, so ganz ohne Zuschauer sei das doch "kein richtiges Finale", ist an Peinlichkeit, Dummheit und Dreistigkeit nicht zu überbieten.


Ich würde nicht gleich die ganz große Dampframme mit solch exzessiven Bewertungen aus dem Fenster hängen.
Die Nummer findet nunmal statt, und jetzt sollte man irgendwie das Beste im Rahmen des sinnvoll Möglichen draus machen.
Da brauch ich eigentlich auch keine seitenlangen Diskussionen drüber.

*s. auch Völlers Hinweis

52

Monday, June 15th 2020, 7:08pm

Edit.
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

53

Monday, June 15th 2020, 9:21pm

Ich finde nicht, dass hier ein Fehler mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebes gemacht wurde. Es führte ganz sicher zur Normalität und Ablenkung vom grauen Alltag unter Cornona Eindrücke. Zumal bundesweit Aktuell ca. 330 neue Fälle im Schnitt sehr gering ist und es sich nach und nach weiter verringern wird auch wenn es hier und da Hotspots geben wird.

Die DFL hat auch für andere die Türen geöffnet und ist Vorbild wie was zu machen ist um wieder in den Betrieb zu kommen. Geld hin oder her. Es war richtig und wichtig. Das Völler und Co. nun Zuschauer wollen ist doch normal. Wir wissen alle das die ARD liebers Tagesschau sendet statt bei unserem Pokalsieg die Siegerehrung.

Unsere Quote am Dienstag im TV war dafür aber mehr als ok und wir legen langsam auch in der Gunst neuer Fans zu. Zumal wir, wenn wir Bosz lange halten lönnen, weiter zulegen werden. Erfolg macht sexy und wir sind Erfolgreich. Ob da diese Saison Titel raus springen ist egal. Bosz ist jetzt eine ganze Saison gerechnet da und wir haben drei Titelchancen und davon zwei Chancen die wirklich zu gewinnen sind.

Ob mit oder ohne Zuschauer, die Liga und der Pokal ist Attraktiv. Das zeigen die TV Quoten ganz gut auf. Und genau genommen lieben wir diesen Fußball, ob nun Gelddruck Wettbewerb oder Romantik, wir sind alle hier wie immer und andere Fans anderer Clubs auch.

Selbst die BVBler oder Schlacke Fans gönnen uns das Finale wie immer nicht. So muss das sein und holen wir den Titel weil wir die Bauern schlagen können dann kotzen die doch so richtig ab und wir flennen vor der Glotze so oder so.

Ich freue mich auf das Finale ob wir es gewinnen oder nicht. Aber wir haben das Finale und die Chance. Das ist was zählt.


So würde ich auch gerne denken aber für mich zählt nur der Sieg. Ein verlorenes Finale ist für mich nichts wert. Grade für uns. Da wird der Name Vizekusen weiter satt zementiert.
Der Klügere kippt nach!

54

Sunday, June 21st 2020, 8:46pm

Ein Tip für den Trainer! Havertz auf die Bank. Dann darf er sich irgendwann selbst einwechseln. Das hat schonmal geklappt im Pokalfinale bei einem Spieler, der zu Real wechselt.

Doch Bosz ist nicht Weisweiler. Und deshalb sind wir nur Fünfter!

55

Sunday, June 21st 2020, 9:31pm

Ein Tip für den Trainer! Havertz auf die Bank. Dann darf er sich irgendwann selbst einwechseln. Das hat schonmal geklappt im Pokalfinale bei einem Spieler, der zu Real wechselt.

Doch Bosz ist nicht Weisweiler. Und deshalb sind wir nur Fünfter!


Oder doch? Das von dir angesprochene Pokalfinale schloß die Saison 1972/73 ab. Der von dir angesprochene Verein samt Trainer-Ikone wurde in dieser Saison nur Fünfter! (Nebenbei mit einem geilen Torverhältnis von 82:61 - was müssen das für Fußballfeste gewesen sein....)
>>>Fußball-Bundesliga 1972/73

"Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich."

Mark Twain
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

56

Sunday, June 21st 2020, 10:02pm

Ein Tip für den Trainer! Havertz auf die Bank. Dann darf er sich irgendwann selbst einwechseln. Das hat schonmal geklappt im Pokalfinale bei einem Spieler, der zu Real wechselt.

Doch Bosz ist nicht Weisweiler. Und deshalb sind wir nur Fünfter!


Oder doch? Das von dir angesprochene Pokalfinale schloß die Saison 1972/73 ab. Der von dir angesprochene Verein samt Trainer-Ikone wurde in dieser Saison nur Fünfter! (Nebenbei mit einem geilen Torverhältnis von 82:61 - was müssen das für Fußballfeste gewesen sein....)
>>>Fußball-Bundesliga 1972/73

"Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich."

Mark Twain
Einmal Fünfter, und wie oft Meister???

Vergleichst Du ernsthaft Bosz mit Weisweiler??????

57

Sunday, June 21st 2020, 10:16pm

Günter Netzer hatte sich vor dem Pokalfinale verletzt und war noch nicht fit, um 90 Minuten in flirrender Hitze zu spielen. Zudem hatte er einen Vertrag mit Real Madrid. Weisweiler ließ seinen Kapitän auf der Bank, wollte ihn erst zur Halbzeit bringen. Das lehnte Netzer ab. Stattdessen wechselte er sich zu Beginn der Verlängerung selbst ein und schoss danach ein Traumtor.

Das war der Sieg. „Danach war ich der große Held, während Weisweiler mit Kritik oder sogar Häme überschüttet wurde“, sagte Netzer 2014: „Nicht davon hatte er verdient.“ In der Hitze des Gefechts sah er dies wohl anders, wie dieser Satz zeigt: „Dass Weisweiler mich in meinem letzten Spiel nicht aufstellte, ja überhaupt nicht mit mir redete, habe ich ihm wirklich übel genommen.“

Doch auch ohne ihren Star spielte die Borussia tollen Fußball. Weisweiler baute Nachwuchsspieler in die Mannschaft ein und feierte weitere Erfolge. „Ein Spiel wie unter Günter Netzer wird es bei uns nicht mehr geben. Wir werden nicht schlechter, aber anders spielen. Die Persönlichkeit Netzer wird ersetzt durch ein Kollektiv gleichgestellter Spieler.“


Zitat aus dem Buch: "Hennes Weisweiler" - Vordenker des modernen Fußballs
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

58

Sunday, June 21st 2020, 10:23pm

Netzer war nicht verletzt.

Weisweiler hatte seinen mangelnden Einsatz und seine mangelnde Fitness bemängelt.

59

Monday, June 22nd 2020, 5:31am

Wir sind im Finale und kaum einer glaubt daran,dass wir ne Chance haben.
Gegen Bayern verlieren ist somit "erwartbar"

Ich denke wir gewinnen. Ich tippe kein Ergebnis,wir gewinnen :LEV3
Es gibt im Leben 2 Dinge,die man sich nicht aussuchen kann: Seine Eltern und seinen Verein!

60

Wednesday, June 24th 2020, 3:53pm

Keiner kennt das Ergebnis. Doch in dem unbändigen Schmerz nach der Pleite am Samstag wird hier von den einen eine Klatsche an die Wand gemalt. Das halte ich für genauso falsch wie die Träumerei von einem Sieg. Eine Niederlage mit ein oder zwei Toren ist realistisch und damit muss man wohl leben.