Werbung

Werbung

You are not logged in.

261

Monday, March 18th 2019, 6:27pm

Sollten wir am Ende auf Platz vier stehen, waren wir entweder konstanter als die anderen, oder wir waren weniger konstant, sind aber trotzdem vor ihnen. Das geht ja dann eigentlich nur, wenn wir deutlich mehr Qualität als sie haben.

Zusammenfasst: sind wir am Ende Vierter, ist es verdient. Jetzt schon zu fabulieren, wir hätten da nix zu suchen, ist riesengroßer Schwachsinn.
Gegen Signaturen

262

Monday, March 18th 2019, 7:26pm

Keiner redet etwas schön, es wird nicht mal behauptet, ein Remis wäre verdient gewesen.

Ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen! :D

263

Monday, March 18th 2019, 11:13pm

Unser Trainer sieht das anders. :bayerapplaus
„Das liegt an SIE HERR VÖLLER!!!“

264

Tuesday, March 19th 2019, 9:16am

Das gestrige Spiel lässt schon einige Fragezeichen mehr zurück, zumindest bei mir. Schwierig, dass alles aufzuzählen. Wieso die Mannschaft ohne zusätzliche Belastung so lasch in die erste Halbzeit geht. Warum bei all der individuellen Qualität vorne diese nicht mal in Form von Distanzschüssen genutzt wird, sondern der Ball bis in den 5er getragen werden muss. Warum kein Stoßstürmer gebracht wird, der auch mal eine Flanke oder Ecke abnehmen kann. Warum der ganze Abwehrverbund so schwach ist, warum ein Mittelmaßklub Killer vorne drin hat, während es bei uns immer nur "Arbeiter" sind, etc.

Schon Hannover lief sehr glücklich für uns. Da hätten wir uns auch nicht über eine Niederlage beschweren dürfen.


Der Kruse zieht ja nicht jedes Wochenende so ne Nummer wie bei uns durch. Es bleibt aber die Frage, warum die 1.Hz derart schlurig über die Bühne geht. Da lagen die Ursachen für die Heimniederlage inkl. eines zu dem Zeitpunkt noch indisponierten Bender. Sofern die richtigen Schlüsse nun umgesetzt werden, müssen wir halt in Hoffenheim 3 Punkte einfahren.


Naja, ein Kruse hat schon seine Klasse. Bei zehn Läufen, wie dem am Sonntag, macht der acht oder neun solcher Tore. Bei Elfern genauso eiskalt und das schon über Jahre. Wenn man überlegt, was so einer hier in Leverkusen an Nährboden hätte. Chicharito hat in seiner ersten Saison an die 20 Tore erzielt. Leider ist dieser Spielertyp in Leverkusen weniger gewollt. Früher war es Kießling, heute ist es Volland, der den anderen Stürmern die Perspektive nimmt. Aber das soll hier nicht Thema sein. Ein Knipser, der auch in schlechten Spielen die Mannschaft über Wasser hält, den wünsche ich mir hier schon ewig.

266

Tuesday, March 19th 2019, 2:11pm

Finde es befremdend, dass in der Diskussion über die Ursachen für die schlechte 1. Halbzeit gegen Werder gleich zwei eherne Leitsätze aus dem Mutterland des Fußballs unerwähnt bleiben.

1. Never change a winning team:
Ändere niemals die Startaufstellung eines siegreichen Teams
2. Always begin a match with eleven healthy players:
Berücksichtige für jede Startaufstellung nur (elf) gesunde Spieler

Zu 1.
Beherzigt man diesen Leitsatz, dann hätten sowohl Tin Jedvaj als auch Mitchell Weiser in der Startaufstellung für das Werder-Spiel belassen werden müssen.
Die einzige Position, welche eine Veränderung zur Startaufstellung vom Hannover-Spiel notwendig machte, war die von Kai Havertz wegen dessen Montezuma-Problemen.
Im Hinblick auf das allseits bekannte robust-körperbetonte Spiel dieses Gegners wäre imho das Vorziehen von Charles Aranguiz oder von Julian Baumgartlinger auf die Havertz-Position und das Nachrücken von Dominik Kohr auf die umzubesetzende Aranguiz/Baumgartlinger-Position angesagt gewesen.

Zu 2.
Dieser Leitsatz impliziert, dass in einer Startaufstellung keine Spieler etwas zu suchen haben, die
- entweder wegen welcher aktuellen gesundheitlichen Beeinträchtigungen auch immer nicht zu 100% fit sind; und/oder die
- nach einer verheilten Verletzung oder Krankheit noch keine Kurzeinsätze als Einwechselspieler eines Pflichtspieles absolviert haben.
Beherzigt man dies, dann hätten weder Lars Bender noch Karim Bellarabi eine Option für die Startauftellung sein dürfen.
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

This post has been edited 1 times, last edit by "Bergischer Löwe" (Mar 19th 2019, 2:17pm)


267

Tuesday, March 19th 2019, 2:28pm

Finde es befremdend, dass in der Diskussion über die Ursachen für die schlechte 1. Halbzeit gegen Werder gleich zwei eherne Leitsätze aus dem Mutterland des Fußballs unerwähnt bleiben.

1. Never change a winning team:
Ändere niemals die Startaufstellung eines siegreichen Teams
2. Always begin a match with eleven healthy players:
Berücksichtige für jede Startaufstellung nur (elf) gesunde Spieler

Zu 1.
Beherzigt man diesen Leitsatz, dann hätten sowohl Tin Jedvaj als auch Mitchell Weiser in der Startaufstellung für das Werder-Spiel belassen werden müssen.
Die einzige Position, welche eine Veränderung zur Startaufstellung vom Hannover-Spiel notwendig machte, war die von Kai Havertz wegen dessen Montezuma-Problemen.
Im Hinblick auf das allseits bekannte robust-körperbetonte Spiel dieses Gegners wäre imho das Vorziehen von Charles Aranguiz oder von Julian Baumgartlinger auf die Havertz-Position und das Nachrücken von Dominik Kohr auf die umzubesetzende Aranguiz/Baumgartlinger-Position angesagt gewesen.

Zu 2.
Dieser Leitsatz impliziert, dass in einer Startaufstellung keine Spieler etwas zu suchen haben, die
- entweder wegen welcher aktuellen gesundheitlichen Beeinträchtigungen auch immer nicht zu 100% fit sind; und/oder die
- nach einer verheilten Verletzung oder Krankheit noch keine Kurzeinsätze als Einwechselspieler eines Pflichtspieles absolviert haben.
Beherzigt man dies, dann hätten weder Lars Bender noch Karim Bellarabi eine Option für die Startauftellung sein dürfen.
Jedvaj war verletzt und deswegen auch nichtmal auf der Bank.

268

Tuesday, March 19th 2019, 2:35pm

Danke für den Hinweis, @turtle 04.
Ist mir durchgegangen, Wendell war die richtige Alternative und hat auch nichts kaputt gemacht.
An allem anderen ändert es:
Nichts.
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

269

Tuesday, March 19th 2019, 2:56pm

Das gestrige Spiel lässt schon einige Fragezeichen mehr zurück, zumindest bei mir. Schwierig, dass alles aufzuzählen. Wieso die Mannschaft ohne zusätzliche Belastung so lasch in die erste Halbzeit geht. Warum bei all der individuellen Qualität vorne diese nicht mal in Form von Distanzschüssen genutzt wird, sondern der Ball bis in den 5er getragen werden muss. Warum kein Stoßstürmer gebracht wird, der auch mal eine Flanke oder Ecke abnehmen kann. Warum der ganze Abwehrverbund so schwach ist, warum ein Mittelmaßklub Killer vorne drin hat, während es bei uns immer nur "Arbeiter" sind, etc.

Schon Hannover lief sehr glücklich für uns. Da hätten wir uns auch nicht über eine Niederlage beschweren dürfen.


Der Kruse zieht ja nicht jedes Wochenende so ne Nummer wie bei uns durch. Es bleibt aber die Frage, warum die 1.Hz derart schlurig über die Bühne geht. Da lagen die Ursachen für die Heimniederlage inkl. eines zu dem Zeitpunkt noch indisponierten Bender. Sofern die richtigen Schlüsse nun umgesetzt werden, müssen wir halt in Hoffenheim 3 Punkte einfahren.


Naja, ein Kruse hat schon seine Klasse. Bei zehn Läufen, wie dem am Sonntag, macht der acht oder neun solcher Tore. Bei Elfern genauso eiskalt und das schon über Jahre. Wenn man überlegt, was so einer hier in Leverkusen an Nährboden hätte. Chicharito hat in seiner ersten Saison an die 20 Tore erzielt. Leider ist dieser Spielertyp in Leverkusen weniger gewollt. Früher war es Kießling, heute ist es Volland, der den anderen Stürmern die Perspektive nimmt. Aber das soll hier nicht Thema sein. Ein Knipser, der auch in schlechten Spielen die Mannschaft über Wasser hält, den wünsche ich mir hier schon ewig.

Dass ein Knipser der Mannschaft, die immer klar besser als der Gegner sein muss, um Tore zu schießen, gut tun würde, um auch mal wenn es nicht so läuft, eiskalt zuzuschlagen, glaube ich zwar auch und denke mir oft, was möglich wäre, wenn wir so einen wie Chicharito in seiner 1. Saison hätten. Aber wenn man mal überlegt, was kann man von Volland denn noch mehr erwarten? Der Junge hat ja schon 11 Tore und 6 Vorlagen und ist Topscorer bei uns. Man darf halt auch nicht vergessen, dass so Knipser wie Chicharito in der Arbeit gegen den Ball und im Kombinationsspiel nicht ganz umtriebig sind wie ein Volland z.B. Und beides zusammen ist ziemlich selten und das sind dann meistens schon richtige Topstürmer, die sowohl Knipser, als auch im Mannschaftsspiel stark eingebunden sind. Bei Chicharito war es ja auch so, dass wenn er mal nicht getroffen hatte, überhaupt nicht stattgefunden hat und keinerlei Mehrwert für das Team hatte.