Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

41

Freitag, 16. November 2018, 09:23

Ich glaube, es gibt einen Unterschied zwischen Pfiffen während des Spiels oder aber nach dem Pausenpfiff. Ich denke, eine allgemeine Unmutsbekundung muss eine Profi-Mannschaft aushalten können.Was fändest du schlimmer: Wenn ein Kunde dein Unternehmen auf einem Bewertungsportal mit einem Stern bewertet - oder wenn dieser Kunde ins Geschäft, Büro, Werkstatt kommt und lauthals deine Entlassung fordert?

42

Freitag, 16. November 2018, 09:48

Dein dauernder Vergleich mit dem Kunden eines Unternehmens hinkt für mich.

Fan eines Fußballvereins zu sein und Kunde eines normalen Unternehmens sind für mich 2 Paar Schuhe. Ich sehe es ähnlich wie du und beteilige mich nur ungern, aber es ist eben das letzte Mittel der Unmutsbekundung. Sollten die Raus Rufe doch durch viele Kehlen schallen, ist es das stärkste Mittel und rüttelt eventuelle Einige der Entscheider endlich wach.

** Das mit dem Zeitpunkt der Pfiffe sehe ich übrigens genau so.
W11-2.Liga <= Deutscher Kicker-Meister 2016/2017 =>

Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf! (Jörg Dahlmann zum Abschied von Lothar Matthäus)

43

Freitag, 16. November 2018, 09:52

Dein dauernder Vergleich mit dem Kunden eines Unternehmens hinkt für mich.

Fan eines Fußballvereins zu sein und Kunde eines normalen Unternehmens sind für mich 2 Paar Schuhe. Ich sehe es ähnlich wie du und beteilige mich nur ungern, aber es ist eben das letzte Mittel der Unmutsbekundung. Sollten die Raus Rufe doch durch viele Kehlen schallen, ist es das stärkste Mittel und rüttelt eventuelle Einige der Entscheider endlich wach.

wenn ich gegenüber meinem Kunden über einen längeren Zeitraum "Mist" baue, brauche ich keine lauthals Forderungen des Kunden hinsichtlich meiner Entlassung mehr, dann entlässt mich mein Chef!
Völler raus!

44

Freitag, 16. November 2018, 09:53

Zitat

Nordkurvensitzer: Letztlich spielt die Stimmung der Fans ja für die Ergebnisse auf dem Platz fast keine Rolle - zum Glück.


Was so nicht ganz stimmt. Spieler aus allen Richtungen haben schon bestätigt, dass ein gellendes Pfeifkonzert sie nur noch mehr verunsichert/hemmt und das Gegenteil, der ultimativ laute Support ihnen nochmal 10% mehr entlockt und sie pusht.

Deshalb weiß ich nicht genau was schlimmer ist: Sich dem Pfeifkonzert gegen die Mannschaft anzuschließen oder seinen Unmut über die handelnden Personen zu Äußern

Gerade deshalb sollte man sich als Fankurve auch am Riemen reißen und (zumindest) gegen Stuttgart von Anfang an Gas geben. Ich glaube nämlich auch fest daran, dass eine Kurve die hinter der Mannschaft steht einen enormen Effekt hat. (Siehe Frankfurt)
90 Minuten schweigen/meckern/pfeiffen/raunen und gleichzeitig vollen Einsatz von der Mannschaft fordern passt nunmal einfach nicht zusammen!

45

Freitag, 16. November 2018, 10:15

Genau so muss es laufen. Mannschaft von Anfang an zeigen: Wir stehen hinter euch und wollen gemeinsam da unten raus.

Ob 90 Minuten guter Support kommt, beeinflusst auch das Geschehen auf dem Rasen. Sollte da nach 15 Minuten ein Trauerspiel heraus kommen, ist die Motivation für Support auch schnell dahin.
W11-2.Liga <= Deutscher Kicker-Meister 2016/2017 =>

Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf! (Jörg Dahlmann zum Abschied von Lothar Matthäus)

46

Freitag, 16. November 2018, 13:03

....95% der Nutzer hier jammert, weil sie beim liebgewonnenen Menschenjagen unterbrochen werden.


Das impliziert, dass nahezu > alle User auf W11 Spass am "Jagen von Menschen" sprich Hetze gegen Personal unseres Vereins haben. Ein (mit deinen Worten) "absolut übergriffiges" Statement und so was von geschmacklos-dämlich! :LEV11 :LEV7

47

Freitag, 16. November 2018, 13:15

Ich glaube, es gibt einen Unterschied zwischen Pfiffen während des Spiels oder aber nach dem Pausenpfiff. Ich denke, eine allgemeine Unmutsbekundung muss eine Profi-Mannschaft aushalten können.Was fändest du schlimmer: Wenn ein Kunde dein Unternehmen auf einem Bewertungsportal mit einem Stern bewertet - oder wenn dieser Kunde ins Geschäft, Büro, Werkstatt kommt und lauthals deine Entlassung fordert?

Wir sind hier im Sport und Entertainment Bereich.
Es ist usus in diesem Bereich nicht nur Unmut zu Äußern sondern auch Veränderungen zu fordern.

Es ist der Fan welcher Geld für etwas imageneres ausgibt. Es ist der Fan der den Sportlern oder Künstlern Bewunderung oder Ablehnung gibt. Es ist der Fan der deren Lohn bezahlt.

Wenn der Fan mit der Darbietung nicht zu Frieden ist wie sein Geld verwendet wird so ist es der Fan der die Aufgabe hat auch zu sagen das hier Veränderung her muss. Der Fan hat jedes Recht dieser Welt Unmut zu äußern.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

48

Freitag, 16. November 2018, 13:20

Ich glaube, es gibt einen Unterschied zwischen Pfiffen während des Spiels oder aber nach dem Pausenpfiff. Ich denke, eine allgemeine Unmutsbekundung muss eine Profi-Mannschaft aushalten können.Was fändest du schlimmer: Wenn ein Kunde dein Unternehmen auf einem Bewertungsportal mit einem Stern bewertet - oder wenn dieser Kunde ins Geschäft, Büro, Werkstatt kommt und lauthals deine Entlassung fordert?

Wir sind hier im Sport und Entertainment Bereich.
Es ist usus in diesem Bereich nicht nur Unmut zu Äußern sondern auch Veränderungen zu fordern.

Es ist der Fan welcher Geld für etwas imageneres ausgibt. Es ist der Fan der den Sportlern oder Künstlern Bewunderung oder Ablehnung gibt. Es ist der Fan der deren Lohn bezahlt.

Wenn der Fan mit der Darbietung nicht zu Frieden ist wie sein Geld verwendet wird so ist es der Fan der die Aufgabe hat auch zu sagen das hier Veränderung her muss. Der Fan hat jedes Recht dieser Welt Unmut zu äußern.
Wieviele Spruchbänder sind den seitens der Werkself.de-Anti GF-Fraktion bisher für das Stuttgart Spiel vorbereitet und angemeldet worden?!

49

Freitag, 16. November 2018, 13:33


Wir sind hier im Sport und Entertainment Bereich.
Es ist usus in diesem Bereich nicht nur Unmut zu Äußern sondern auch Veränderungen zu fordern.

Es ist der Fan welcher Geld für etwas imageneres ausgibt. Es ist der Fan der den Sportlern oder Künstlern Bewunderung oder Ablehnung gibt. Es ist der Fan der deren Lohn bezahlt.

Wenn der Fan mit der Darbietung nicht zu Frieden ist wie sein Geld verwendet wird so ist es der Fan der die Aufgabe hat auch zu sagen das hier Veränderung her muss. Der Fan hat jedes Recht dieser Welt Unmut zu äußern.


Am besten du druckst alle deine Posts bei werkself aus und verteilst sie im Stadion. Das ist der Widerstand, den wir brauchen!

50

Freitag, 16. November 2018, 13:35

Der Fan hat jedes Recht dieser Welt Unmut zu äußern.

Etwas dick aufgetragen, "jedes Recht dieser Welt" wäre nun eine Formulierung, die ich für wirklich wichtige Dinge aufsparen würde, aber das ist Geschmackssache. Ein gewisser Hang zur Theatralik ist ja in den Fan-Szenen seit einiger Zeit in Mode.
Aber prinzipiell stimme ich dir zu: Es ist - in einem gewissen Rahmen - dein gutes Recht, deinen Unmut zu äußern. Du darft zum Beispiel "Völler raus" krakeelen, bis du heiser bist. Ob du "Völler raus!" auf ein Transparent schreiben und mit ins Stadion nehmen darfst, ist z.B. schon fraglich, Stichwort Hausrecht.
Über Recht hinaus gibt es aber auch die Frage des Anstands. Nur leider geben den einige ganz gerne vor dem Betreten des Stadions ab.

Ein "Völler raus!" finde ich grenzwertig. Auf der Grenze, noch nicht darüber hinaus. Sich, wie jemand anders hier schrieb, inständig zu wünschen, 25.000 mögen bitte einen einzelnen Mann rausschreien, ist den entscheidenden Schritt über die Grenze hinaus. Ich bin mir aber recht sicher, dass das Häuflein Wüteriche hier keine 25.000 Leute sind und auch keine 25.000 Leute anstacheln kann. Zwar wird hinterher von "das ganze Stadion" geschwurbelt werden, aber das meint ja bei uns eher immer so um die 500 Männekes.

51

Freitag, 16. November 2018, 16:06

Zitat

Nordkurvensitzer: Letztlich spielt die Stimmung der Fans ja für die Ergebnisse auf dem Platz fast keine Rolle - zum Glück.


Was so nicht ganz stimmt. Spieler aus allen Richtungen haben schon bestätigt, dass ein gellendes Pfeifkonzert sie nur noch mehr verunsichert/hemmt und das Gegenteil, der ultimativ laute Support ihnen nochmal 10% mehr entlockt und sie pusht.

Deshalb weiß ich nicht genau was schlimmer ist: Sich dem Pfeifkonzert gegen die Mannschaft anzuschließen oder seinen Unmut über die handelnden Personen zu Äußern

Gerade deshalb sollte man sich als Fankurve auch am Riemen reißen und (zumindest) gegen Stuttgart von Anfang an Gas geben. Ich glaube nämlich auch fest daran, dass eine Kurve die hinter der Mannschaft steht einen enormen Effekt hat. (Siehe Frankfurt)
90 Minuten schweigen/meckern/pfeiffen/raunen und gleichzeitig vollen Einsatz von der Mannschaft fordern passt nunmal einfach nicht zusammen!
"Gas geben" - die Sprüche kommen mir bekannt vor. So unvermeidlich wie der Werkself Cowboy vor dem Anpfiff. In den letzten Monaten hat das "Gas geben der Zuschauer" bei der Mannschaft aber ehig leidlich funktioniert. Da ist dann oft wenig zurückgekommen.

52

Freitag, 16. November 2018, 16:06

Der Fan hat jedes Recht dieser Welt Unmut zu äußern.

Etwas dick aufgetragen, "jedes Recht dieser Welt" wäre nun eine Formulierung, die ich für wirklich wichtige Dinge aufsparen würde, aber das ist Geschmackssache. Ein gewisser Hang zur Theatralik ist ja in den Fan-Szenen seit einiger Zeit in Mode.
Aber prinzipiell stimme ich dir zu: Es ist - in einem gewissen Rahmen - dein gutes Recht, deinen Unmut zu äußern. Du darft zum Beispiel "Völler raus" krakeelen, bis du heiser bist. Ob du "Völler raus!" auf ein Transparent schreiben und mit ins Stadion nehmen darfst, ist z.B. schon fraglich, Stichwort Hausrecht.
Über Recht hinaus gibt es aber auch die Frage des Anstands. Nur leider geben den einige ganz gerne vor dem Betreten des Stadions ab.

Ein "Völler raus!" finde ich grenzwertig. Auf der Grenze, noch nicht darüber hinaus. Sich, wie jemand anders hier schrieb, inständig zu wünschen, 25.000 mögen bitte einen einzelnen Mann rausschreien, ist den entscheidenden Schritt über die Grenze hinaus. Ich bin mir aber recht sicher, dass das Häuflein Wüteriche hier keine 25.000 Leute sind und auch keine 25.000 Leute anstacheln kann. Zwar wird hinterher von "das ganze Stadion" geschwurbelt werden, aber das meint ja bei uns eher immer so um die 500 Männekes.

Der Stadion Verhaltensbestimmer und Forumspolizist mal wieder. Bubi, warum hast du dich hier angemeldet? Du bestimmst gar nichts. Du bist ganz unten in der Nahrungskette hier. Sozusagen Stufe Amöbe.
Registrierungsdatum
Donnerstag, 30. November 2006, 15:01

53

Samstag, 17. November 2018, 21:49

Lass mal sein dieser NKS ist kein LEV Fan, Man kann auch positiv stacheln. Wenn die meisten gegen etwas sind, muss man nur das Gegenteil verteidigen, und schon verbreitet man unmut.
Ein Tag ohne Fussball, ist ein verlorener Tag. (Ernst Happel)

54

Sonntag, 18. November 2018, 10:45

@Merkels Erbe
Du darfst dich freuen: Ich bin weg. Nicht aus dem Stadion, aber aus diesem Forum hier. Dann kannst du hier weiter mit deinesgleichen dich in eure Verbiestertheit und eure Wichtigtuerei reinsteigern. So ein Forum ohne anderslautende Meinungen und ohne Amöben, das muss ja das Ziel sein.
Ich spuck dir virtuell einmal ins Gesicht.

55

Sonntag, 18. November 2018, 11:27

Zitat

@Merkels Erbe
Du darfst dich freuen: Ich bin weg. Nicht aus dem Stadion, aber aus diesem Forum hier. Dann kannst du hier weiter mit deinesgleichen dich in eure Verbiestertheit und eure Wichtigtuerei reinsteigern. So ein Forum ohne anderslautende Meinungen und ohne Amöben, das muss ja das Ziel sein.
Ich spuck dir virtuell einmal ins Gesicht.
Das Niveau deiner Aussage ist unterirdisch.
Aber ich kann dir sagen,das auch anderslautende Meinungen Gehör finden. Mit Anstand eingebracht

Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
Es gibt im Leben 2 Dinge,die man sich nicht aussuchen kann: Seine Eltern und seinen Verein!

56

Sonntag, 18. November 2018, 14:05

@Merkels Erbe
Du darfst dich freuen: Ich bin weg. Nicht aus dem Stadion, aber aus diesem Forum hier. Dann kannst du hier weiter mit deinesgleichen dich in eure Verbiestertheit und eure Wichtigtuerei reinsteigern. So ein Forum ohne anderslautende Meinungen und ohne Amöben, das muss ja das Ziel sein.
Ich spuck dir virtuell einmal ins Gesicht.

Ich wünsche auch ein schönen Tag und gute Reise! Bitte nicht als Südkurvensteher wieder anmelden.
Registrierungsdatum
Donnerstag, 30. November 2006, 15:01

57

Montag, 19. November 2018, 15:50

Was ist das eig für ein Schwachsinn des sturen Festhalten eines Freitagsspiels, selbst nach einer Länderspielpause?

58

Montag, 19. November 2018, 16:03

Was ist das eig für ein Schwachsinn des sturen Festhalten eines Freitagsspiels, selbst nach einer Länderspielpause?

Wir haben dadurch länger Pause bis zum EL spiel am Donnerstag.
Liebe die ein Leben hält

Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muss so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zulässt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun." - Max Goldt über die Bildzeitung

59

Montag, 19. November 2018, 21:28

@Merkels Erbe
Du darfst dich freuen: Ich bin weg. Nicht aus dem Stadion, aber aus diesem Forum hier. Dann kannst du hier weiter mit deinesgleichen dich in eure Verbiestertheit und eure Wichtigtuerei reinsteigern. So ein Forum ohne anderslautende Meinungen und ohne Amöben, das muss ja das Ziel sein.
Ich spuck dir virtuell einmal ins Gesicht.

Ich wünsche auch ein schönen Tag und gute Reise! Bitte nicht als Südkurvensteher wieder anmelden.



:LEV14 :LEV5
Du bist für uns die beste Mannschaft auf der Welt, deine Fans sind immer bei dir...Wenn hier ein Spiel beginnt, gibt es nur einen der gewinnt ... Bayer 04!

60

Montag, 19. November 2018, 21:59

Es sing(k)t für Sie...... das Niveau!!
Schade, dass bald nur noch Pöbler und Meckerer übrig bleiben..... :LEV16
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!