Werbung

Werbung

You are not logged in.

4,761

Wednesday, March 3rd 2021, 5:31pm

Favres Stil aus Gladbacher Zeiten würde uns gut zu Gesicht stehen. Wenn meine Erinnerungen mich nicht täuschen war das idR. sehr kompakt, die Mannschaft hat tief gestanden und dann sehr schnell mit einstudierten Laufwegen umgeschaltet. Bei gegnerischem Ballbesitz erst ab der Mittellinie attackieren wäre für unseren Kader ideal, da unsere IV nicht die schnellsten sind und Bailey, Diaby und Co gleichzeitig Raum hätten um Ihr Tempo auszuspielen.

Beim BVB hatte der Favre Fußball für mich allerdings auch keinen großen Wiedererkennungswert. Auch wenn er anders spielen lässt als Bosz würde ich ihn trotzdem in die gleiche Trainerkategorie einsortieren. Er ist nicht unbedingt besser als Bosz, könnte aber aktuell schon allein um frischen Wind reinzubringen besser passen und mehr Erfolg haben. Welcher Trainer hat bei uns jemals so eine schwache Phase, wie wir sie aktuell erleben, überstanden und die Mannschaft wieder richtig auf Kurs gebracht? Mir fällt ad hoc keiner ein, evtl. war das unter Daum mal der Fall...
Niemals Meister
tut so weh
scheiß egal
SVB!

4,762

Wednesday, March 3rd 2021, 6:54pm

Leute, ist das Euer Ernst? Der Favre? Das ist ein absoluter Weichspüler. Wenn ich seine weit aufgerissene Augen sehe, wenn er verloren hatte. Ist auch nur ein Trainer für max. 2 Jahre.
Meiner Meinung nach nicht besser als unser "Nach unten fliegender Holländer".

Wir sind uns doch alle hier im Forum einig, dass das Problem in der Person von Rudi Völler liegt. Und unserer spanischen Marionette, die nach dem Takt aus dem Werk tanzt. Der eine, Völler, ist der Meister der Entschuldigungen. Der andere bringt große Sprüche und macht dann......nix! Wir sind und bleiben ein Abschreibungsprojekt der Firma. Zuviel Emotionen und lautes Gedöns ist nicht erwünscht.

Seien wir doch mal ehrlich. Alle 2 Jahre haben wir hier die gleiche Diskussion. Egal wer hier Trainer ist. Wir haben eine Frauschaft, von MANNschaft kann ich leider nicht sprechen, die untrainierbar ist. Ausreden und das man es ab sofort besser machen möchte. Man möchte doch ach so gerne in die CL. Warum? Was wollt ihr da? Von 6 Spielen verlieren wir 4. Gewinnen 1. Dann heisst es wieder: Wir sind eine junge Manschaft. Wir lernen daraus. GAR NiX lernen wir daraus. Immer die gleiche Leier. Seit Jahren passiert nichts.

Ist Euch auch aufgefallen, wie unsere GF ihre Ansprüche jedes Jahr nach unten korriegieren? Zuerst hat es geheissen: Bayern sind weg. Dahinter kommen wir. Dann hat es geheissen: Bayern und Dortmund sind weg. Dahinter kommen wir. Dann: Bayer, BVB und Leipzig sind weg. Dahinter...... Dann war mal hoffenheim vor uns, Gladbach, jetzt Frankfurt, Wolfsburg. Und in 2 Jahren vielleicht noch der SV Bergfried.

Nein, das liegt nicht am Trainer. Das Problem ist unser Umfeld. Ich hoffe das Rudi bald in Pension geht, wenn ich dann aber sehe wer intern nachrückt - Gute Nacht, Bayer.
Früher Steinbüchel, jetzt Hessen

4,763

Wednesday, March 3rd 2021, 8:56pm

Bitte nicht Favre! Müssen wir immer die verschlissenen Trainer vom BvB übernehmen? Der steht auch wieder spätestens nach 2 Jahren zur Diskussion. Zwar nicht beim Völler, aber wer kann den noch ernst nehmen, bei seiner glücklosen Trainerauswahl. Außer wir nehmen danach noch den Rosé vom BvB. Aber das wird nicht passieren, weil der wiederum den nächsten Schritt machen wird, und der heißt nicht Leverkusen. Also bitte nicht Favre. Fachlich kann man ihm sicher nix vorwerfen. Aber Emotional steht der in der selben Reihe, wie Bosz. Lernresistent und verbohrt, was seine Spielerauswahl betrifft. Da können wir auch mit Bosz bleiben. Warum immer diese abgewrackten Trainer, die kurz vor der Rente stehen, und es notfalls nicht mehr nötig haben, sich in irgendwas reinzusteigern!?
Wenn Du Frühstück am Bett haben willst, dann schlaf gefälligst in der Küche !!!

4,764

Wednesday, March 3rd 2021, 8:59pm

https://www.sport1.de/fussball/bundeslig…rt-seine-vision

In diesem Interview, keine 3 Monate alt, lese ich nichts von einem nach unten korrigiertem Anspruchsdenken. Mir ist auch nicht ganz klar inwiefern Rudi Völler an der derzeitigen sportlichen Situation schuld ist. Denkt ihr, der geht in die Kabine und erzählt den Spielern, dass ein Mittelfeldplatz völlig ausreicht?

So sehr ich Bosz schätze - wenn er das Ruder nicht bald rumreißt wird er sowieso entlassen. Sollte Favre wirklich interessiert sein, wäre ein Trainerwechsel jetzt jedenfalls nachvollziehbarer, als der Wechsel von Schmidt zu Korkut.
Derdiyok Drmic Mehmedi für Deutschland, Kießling für die Schweiz!

Pro Capo!

4,765

Wednesday, March 3rd 2021, 9:40pm

Puuh, Favre. Das wäre harte Kost für mich. Könnte sein das ich dann meine Dauerkarte doch mal abgebe. Auf jeden Fall würde ich mir kein Interview nach einem verlorenen Spiel von ihm anschauen.
Mal im Ernst:
Er ist taktisch und fachlich sicher gut. Aber soo verkopft und mindestens so stur wie Bosz. Wenn wir nicht strukturell was im Verein ändern suchen wir dann in 2 Jahren den nächsten Trainer. Dann können wir auch mit Peter weitermachen. Just my 2 cents.
Das ist schmutzig, falsch und höchst verwerflich. Bin dabei.

4,766

Wednesday, March 3rd 2021, 9:57pm

https://www.sport1.de/fussball/bundeslig…rt-seine-vision

In diesem Interview, keine 3 Monate alt, lese ich nichts von einem nach unten korrigiertem Anspruchsdenken.Mir ist auch nicht ganz klar inwiefern Rudi Völler an der derzeitigen sportlichen Situation schuld ist. Denkt ihr, der geht in die Kabine und erzählt den Spielern, dass ein Mittelfeldplatz völlig ausreicht?

So sehr ich Bosz schätze - wenn er das Ruder nicht bald rumreißt wird er sowieso entlassen. Sollte Favre wirklich interessiert sein, wäre ein Trainerwechsel jetzt jedenfalls nachvollziehbarer, als der Wechsel von Schmidt zu Korkut.

Für wie naiv halten manche die Völler-Kritiker. Demnächst wird noch unterstellt, das wir den Völler mit einem Transparent mit „Nie mehr zweite Liga“ in Leverkusen gesehen hätten.
Es ist diese über Jahre unterschwellige Botschaft an jedem in diesem Verein, das man nicht das letzt mögliche Abschöpfen muss, um in diesem Verein überleben zu können. Das Titel normal nicht drin sind, außer es läuft äußerst schlecht bei der Konkurrenz und absolut optimal bei uns. Quasi Null. Durch die Havertz Millionen fühlt er sich wirtschaftlich in einer Position, auch mal wieder einen Durchhänger in der Liga zu akzeptieren. Was ist für den Fan jetzt der bessere Weg, für seinen Verein? Das wir keine guten Spieler verkaufen können, damit wir uns so ein dummes Geschwätz nicht anhören müssen, und unser Verein und seine Angestellten volles Leistungsvermögen abrufen. Oder ist es besser wir haben gute Spieler, und wir können uns ohne Leistung auf diesem Polster ausruhen? Beim nächsten mal verkauft uns der Völler dann wieder die berühmte Übergangsaison, die man jedem Trainer und den neuen Spielern geben muss. So drehen wir uns von Jahr zu Jahr und Jahrzehnt zu Jahrzehnt, und ein Team nach dem anderen läuft in Seelenruhe an uns vorbei. Wir werden hier nach unten gereicht. Von Vizekusen sind wir längst so weit entfernt, wie...schrieb jemand die Tage, wie Kaiserslautern vom Aufstieg in die erste Liga.
Wenn Du Frühstück am Bett haben willst, dann schlaf gefälligst in der Küche !!!

4,767

Yesterday, 2:59pm

Koan Favre, das geht ja gar nicht. Der hat so viel Energie und Ausstrahlung wie eine Schlaftablette von Bayer.

Ich würde mir so einen Typ wie Diego Simeone wünschen, das Original kommt nicht zu uns das ist klar. Einer der puscht an der Seitenlinie.

Aber bevor Favre kommt sollte man Peter Bosz lieber behalten

4,768

Yesterday, 4:22pm

Ich würde mir so einen Typ wie Diego Simeone wünschen, das Original kommt nicht zu uns das ist klar. Einer der puscht an der Seitenlinie.
Schmidt war doch schon hier?!
H₂C=C=O

4,769

Yesterday, 4:30pm

Aktuell sind ein paar gute Trainer verfügbar insofern ist die Situation deutlich anders als unter Schmidt, wo man ernsthaft gedacht hat ein Korkut würde einen besseren Job machen.
Favre, Rangnick, Villas-Boas sind aktuell vereinslos, Oliver Glasner ab Sommer durch eine Ausstiegsklausel günstig zu haben.
Ich hoffe nur sehr, dass sollte es zu einer Trennung kommen man nicht jemanden wie Wagner, Baum oder Weinzierl präsentiert.
#Stärke Bayer

4,770

Yesterday, 4:35pm

Aber bevor Favre kommt sollte man Peter Bosz lieber behalten

Das sehe ich aber 100% genauso. Favre´s Interviews sind überhaupt nicht mein Ding (rein subjektive Meinung), aber mir gefällt sein Spielstil auch überhaupt nicht. Sowohl bei Berlin, Gladbach als auch bei Dortmund war das Spiel unheimlich auf Umschaltmomente ausgelegt und aus meiner Sicht eher wenig ansehnlich. Zugegeben aber erfolgreich!

Er wäre verfügbar, aber das ist auch schon das Einzige, was für ihn sprechen würde.

Der Ansatz eines dynamischen Motivators der durch Energie pusht und trotzdem Erfahrung und Fachwissen hat, wäre ein Top-Lösung. Alleine die passenden Namen fehlen mir und dabei spreche ich von Machbar- und Verfügbarkeit.
Ich hoffe das Bosz es noch mal drehen kann und wünsche es ihm bei den ganzen Nackenschlägen, die er hier schon verkraften musste.
- Kicker Werkself WM Weltmeister 2018 -

4,771

Yesterday, 4:59pm

Mir gefiel Favres Spielstil, das er sehr effektiv und vor allem auf den Torerfolg aus ist. Und gerade in Mönchengladbach war das auch durchaus ansehntlich.

Ansonsten entsprechen die Beiträge meiner Wahrnehmung seit Wochen. Unmittelbar nach dem Spiel sind fast alle entsetzt und denken, dass es mit Bosz nicht so weitergehen kann, je mehr Zeit vergeht, desto größer wird die Hoffnung, dass er es doch wieder schafft, am Spieltag selbst wird man dann wieder eines besseren belehrt. Das hat auch noch nicht nur mit Bosz speziell zu tun, sondern es ist charakteristisch für eine Krise in unserem Verein, in der sich alles festgefahren hat. Und da befinden wir uns derzeit, daher konnte ich nicht verstehen, wie einige fest von einem Sieg gegen Freiburg ausgegangen sind.
Unter normalen Umständen verläuft es jetzt so: am Samstag spielt die Mannschaft besser als erwartet, holt einen Rückstand auf und ist überlegen. Daher wird sie übermütig und lässt sich kurz vor Schluss auskontern, Endstand 2:1 für Mönchengladbach. Aufgrund der unglücklichen Umstände, und da die Mannschaft alles gegeben hat, bleibt Bosz Trainer. Gegen Bielefeld gehen alle fest von einem sicheren Sieg aus, dort enttäuscht die Mannschaft aber über alle Maßen, den Verantwortlichen reicht es, und Bosz wird gehen. Nachfolger wird entweder eine Interimslösung oder ein Trainer, mit dem keiner hier im Forum gerechnet hat.

4,772

Yesterday, 5:00pm

Aber bevor Favre kommt sollte man Peter Bosz lieber behalten

Das sehe ich aber 100% genauso. Favre´s Interviews sind überhaupt nicht mein Ding (rein subjektive Meinung), aber mir gefällt sein Spielstil auch überhaupt nicht. Sowohl bei Berlin, Gladbach als auch bei Dortmund war das Spiel unheimlich auf Umschaltmomente ausgelegt und aus meiner Sicht eher wenig ansehnlich. Zugegeben aber erfolgreich!

Er wäre verfügbar, aber das ist auch schon das Einzige, was für ihn sprechen würde.

Der Ansatz eines dynamischen Motivators der durch Energie pusht und trotzdem Erfahrung und Fachwissen hat, wäre ein Top-Lösung. Alleine die passenden Namen fehlen mir und dabei spreche ich von Machbar- und Verfügbarkeit.
Ich hoffe das Bosz es noch mal drehen kann und wünsche es ihm bei den ganzen Nackenschlägen, die er hier schon verkraften musste.
So sehe ich das auch. Bei allem was er bestimmt auch falsch gemacht hat - in dieser Saison haben wir echt die Kacke am Fuß

4,773

Yesterday, 5:49pm

Und da befinden wir uns derzeit, daher konnte ich nicht verstehen, wie einige fest von einem Sieg gegen Freiburg ausgegangen sind.

Wo ist denn wer von einem Sieg gegen Freiburg ausgegangen? Spätestens nach dem EL Aus waren wir für mich gegen Freiburg Außenseiter. Die Hoffnungen bezogen sich immer auf die Trainingswoche nach dem Freiburg Spiel. Leider kam das Wirtz Aus zur Unzeit. Ich hatte da schon die Hoffnung das sich in dieser Zeit unser Kreativduo aus der Hinrunde Wirtz/Amiri wiederfindet. Bei aller Berechtigter Kritik hat es der Trainer diese Saison schon nicht leicht.
w11 Liga2 2019/2020: Schwolow, Flekken - Sinkgraven, Sane, Zimmermann, Halstenberg, Torunarigha - Haberer, Duda, Sabitzer, Schmid, Serdar, Darida - Mateta, Weghorst, Finnbogason, Mamba

4,774

Yesterday, 5:58pm

Ich hatte schon mindestens einen Kommentar von einem User gelesen, der fest von einem Sieg gegen Freiburg ausgegangen war. Es stimmt, der Trainer hat es nicht leicht, aber er benutzt auch nicht die noch vorhandene Breite des Kaders, einige Personalentscheidungen waren schon sehr schwer nachvollziehbar, und wer weiß, wie es alleinge weitergegangen wäre, hätte Grill Hradecky gleich ersetzt.

4,775

Yesterday, 8:38pm

Koan Favre, das geht ja gar nicht. Der hat so viel Energie und Ausstrahlung wie eine Schlaftablette von Bayer.

Ich würde mir so einen Typ wie Diego Simeone wünschen, das Original kommt nicht zu uns das ist klar. Einer der puscht an der Seitenlinie.

Aber bevor Favre kommt sollte man Peter Bosz lieber behalten


Wie wärs mit dem deutschen Diego Simeone in Person von Stefffen Baumgart? :LEV19
Wenn Schei**e fliegen könnte, dann wäre das Kölner RES ein Flughafen !!!