Werbung

Werbung

You are not logged in.

3,521

Sunday, July 5th 2020, 3:21pm

Das kann man auch durchaus anders sehen. Meiner Meinung nach hat Leipzigs Kader im direkten Vergleich klare Vorteile in der Defensive und auch im Mittelfeld. Und wenn man davon spricht, dass eine Kette nur so stark ist , wie ihr schlechtestes Glied, dann kann man angesichts unserer großen Probleme auf beiden AV-Positionen durchaus auch hinterfragen, ob diese Abwehr dem Etikett dritt- oder viertbester Kader wirklich gerecht wird. Leipzig hat in den beiden letzten Spielzeiten 66 Tore kassiert und wir 96! Das ist ein gewaltiger Unterschied. Auch Gladbach hat in der Zeit 14 Tore weniger kassiert als wir. Das Manko musst du mit einer guten Offensive erst mal kompensieren!
Wenn ich auf den Außenverteidiger-Positionen Probleme habe, wieso muss ich dann mit Außenverteidigern spielen? Ich habe schon mehrfach geschrieben, dass diese Mannschaft offensiv zu gut ist, um mit Viererkette agieren zu müssen. Ein großer Trainer wäre da viel flexibler und passt sein System den individuellen Möglichkeiten an.

Unabhängig davon bin ich aber der Meinung, dass wir sehr gute Außenverteidiger haben. Wie schon geschrieben, die meisten hier – auch du (die Diskussionen unter dem Trainer Herrlich schon vergessen?) – machen den Fehler und ziehen aus der Performance der Mannschaft Rückschlüsse betreffend der individuellen Qualität des Kaders.
Genau das ist das das Paradoxon, mit dem Bosz leider umgehen muss. Er hat die Mannschaft nach Herrlich auf ein anderes Niveau gehoben, ohne dass sich sein Kader im Vergleich zu der Zeit unter Heiko groß veränder hat. Im Gegenteil, er hat mit Brandt gar einen Schlüsselspieler verloren. Da die Mannschaft mit Bosz konstanter spielt, steigen gleichermaßen auch plötzlich die Erwartungen und der Kader wird besser gesehen als er ist. Und wenn man dann man schlechtere Spiele macht, ist der Trainer Schuld. Klassisches Paradoxon.
Da bist du bezüglich Herrlich bei mir aber an der falschen Adresse und das ist das eigentliche Paradoxon.

3,522

Sunday, July 5th 2020, 3:33pm

Letztendlich muss es passen zwischen Team und Coach, sonst scheitert selbst ein Ancelotti, übrigens fast mit dem gleichen Kader, mit dem ein Hansi Flick nun evtl. sogar das Triple holt. Hans-Dieter Flick! Ein Trainer dessen einzige Stationen Bammental und Hoffenheim waren, der als Trainer nie höher als Regionalliga unterwegs war und der als Hauptverantwortlicher sein letztes Spiel vor 15 Jahren gecoacht hatte. Wer hätte das für möglich gehalten?

Dass es bei den Bayern sportlich dermaßen gut läuft, ja, das hat auch mit Flick zu tun. Seine empathischen Fähigkeiten und auch die Fähigkeiten bestimmte Entscheidungen im Kader gut zu moderieren, das macht er überragend. Aber diese Dominanz im eigenen Spiel und auf fast jede taktische Aufgabe des Gegners, eine passende Antwort zu haben, das war und ist der Verdienst von Hermann Gerland. Ohne Gerland würde Flick nicht funktionieren. So betrachtet bilden Flick und Gerland ein kongeniales Gespann.

3,523

Sunday, July 5th 2020, 3:34pm

Gerade im Vergleich zu BMG sehe ich das etwas anders. Bei uns scheint es mir, als seien die Spieler teilweise sehr unkonzentriert. Die Chancen waren gestern ja auch da aber die machen sie nicht rein. Entweder ist der letzte Pass nicht gut gespielt oder man verstolpert den Abschluss. Das hat mit heiß machen oder Willen nichts zu tun sondern mit Konzentration und Können und da hapert es halt bei einigen.

Ich sehe in der IV auch nicht das Problem, anders als viele andere hier, sondern ganz klar in den AVs. Wenn LB schon auf der RV spielen muss, muss ich doch im Verein sehen, dass der Kader da qualitativ nicht gut genug aufgestellt ist, wobei er ja noch ganz klar zu den Guten gehört aber eigentlich nicht auf die Position. Über Weiser will mich nicht auslassen, ein Kandidat für Augsburg o.ä.

Warum wird mit Wendell der Vertrag verlängert? An den Leistungen kann es kaum gelegen haben. Ist ein netter Junge aber fußballerisch? War er so günstig zu verlängern?

Die Havertz-Millionen müssen so einige Löcher im Kader stopfen und Abgänge sollte es zudem einige geben (Alario, Bailey, Drago, Jedvaj, Retsos, Tah, Weiser...). Es wird auf jeden Fall spannend.

Die Sache mit der Konzentration sehe ich anders. Wenn ich topmotiviert bin, bin ich fokussiert, sozusagen im Tunnel, und damit hochkonzentriert. Diese Fahrlässigkeit beim letzten Pass und beim Abschluss haben vielleicht nicht mit dem fehlenden generellen Willen zu tun, aber sie zeigen, dass die Mannschaft, oder zumindest einige, entweder zu nervös waren oder einfach nicht fokussiert genug auf das Finale.

3,524

Sunday, July 5th 2020, 3:56pm

Das hat mit Motivation oder Fokus nix zu tun. Die wissen genau, um was es geht. Ein Spiel und man kann einen Titel holen....und da geht es los. Die Nerven und die bösen Bayern, Blubb. Dann hat doch der Peter mal vor kurzen gesagt, wie gern er den Bayern beim Spielen zusieht, Blubb. Gefährlicher Freistoß nach einer viertel Stunde, wegen Blödheit, Blubb....und schon ist die Hose voll. Auf ganz hohen Niveau, sind wir einfach anfällig und unser System endet im Desaster.
Wenn Du Frühstück am Bett haben willst, dann schlaf gefälligst in der Küche !!!

This post has been edited 1 times, last edit by "osito2409" (Jul 5th 2020, 4:02pm)


3,525

Sunday, July 5th 2020, 4:08pm

Dass es bei den Bayern sportlich dermaßen gut läuft, ja, das hat auch mit Flick zu tun. Seine empathischen Fähigkeiten und auch die Fähigkeiten bestimmte Entscheidungen im Kader gut zu moderieren, das macht er überragend. Aber diese Dominanz im eigenen Spiel und auf fast jede taktische Aufgabe des Gegners, eine passende Antwort zu haben, das war und ist der Verdienst von Hermann Gerland. Ohne Gerland würde Flick nicht funktionieren.
Gerland, der bajuwarische Cheftaktiker? Das ist kein Fakt, sondern reine Spekulation.

3,526

Sunday, July 5th 2020, 4:19pm

Gerland, der bajuwarische Cheftaktiker? Das ist kein Fakt, sondern reine Spekulation.

Sicherlich. :levz1

3,527

Monday, July 6th 2020, 12:14am

Gestern musste ich an die Worte von Mourinho denken, als er Bosz nach dem 0:2 im Euroleague Finale entgegnete, dass Dichter keine Titel gewinnen. Gestern verlor er sein zweites Finale und ich war enttäuscht wie wenig Erkenntnisse man von dem ersten 2:4 von vor wenigen Wochen ins Finale mitgenommen hat. Mag sein, dass er seine Prinzipien hat, sich dem Offensivspiel zu verschreiben. Aber wenn er in solchen Spielen eben auch darauf beharrt, solchen Teams mit der eigenen fußballerischen Anlage entgegen treten zu wollen, wird er auch zukünftige Finalspiele in den Sand setzen. Eine Mannschaft zu emotionalisieren ist eh nicht sein Ding (Köln Hinrunde, Hertha Rückrunde, etc.). Für ganz Leverkusen war es aber das erste Finale nach 11 Jahren, für den ganzen Verein geht es nur darum einmal das Ding zu ziehen und dann kommt in der ersten Halbzeit so ein biederer Kick zu Stande.

Ich mag ihn sehr gerne. Aber in solchen Momenten zeigt sich für mich letztlich auch, warum er trotz seiner Anlagen nach Ajax und Dortmund eben hier trainiert und nicht ganz oben.

This post has been edited 1 times, last edit by "Fußballgott" (Jul 6th 2020, 12:22am)


3,528

Monday, July 6th 2020, 11:30am

Das hat mit Motivation oder Fokus nix zu tun. Die wissen genau, um was es geht. Ein Spiel und man kann einen Titel holen....und da geht es los. Die Nerven und die bösen Bayern, Blubb. Dann hat doch der Peter mal vor kurzen gesagt, wie gern er den Bayern beim Spielen zusieht, Blubb. Gefährlicher Freistoß nach einer viertel Stunde, wegen Blödheit, Blubb....und schon ist die Hose voll. Auf ganz hohen Niveau, sind wir einfach anfällig und unser System endet im Desaster.

Bei dem gefährlichen Freistoß ist Herr Havertz ca. 3 cm in der Mauer hochgesprungen. Die anderen waren auch nicht viel höher in der Luft. Kleine Aufgabe/Anforderung nicht erfüllt. Dass Herr Baumgartlinger in den letzten Spielen eklatante Ballverluste im Aufbau produzierte, führte leider nicht zu einer Umstellung der Startaufstellung durch den Cheftrainer. Er wollte wohl defensiver agieren als im letzten Spiel gegen die Bayern, wählte aber den falschen Spieler aus. Eine Aufstellung mit Stürmer, der die Bayern-IV anläuft, hätte mir besser gefallen.
Registrierungsdatum
Donnerstag, 30. November 2006, 15:01

3,529

Monday, July 6th 2020, 12:22pm

Zitat

Genau das ist das das Paradoxon


Was für ein schönes Wort. Kommt zu meinen Favoriten. Wir hatten das Momentum find ich auch klasse, aber vor allem ein Stückweit (das Momentum).

Zitat

...Für ganz Leverkusen war es aber das erste Finale nach 11 Jahren, für den ganzen Verein geht es nur darum einmal das Ding zu ziehen und dann kommt in der ersten Halbzeit so ein biederer Kick zu Stande.


Auf den Punkt.