Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. Juli 2017, 06:57

Xaver Zembrod

Der Spielerflüsterer...

Xaver Zembrod bleibt Co-Trainer der Werkself. Bei Spielern und Verantwortlichen von Bayer 04 genießt der 50-Jährige hohes Ansehen - auch, weil er Fähigkeiten mitbringt, die zuletzt fehlten: Es menschelt wieder unterm Bayer-Kreuz.

"Ich bin sehr glücklich, dass wir Zembrod halten konnten", sagt Manager Jonas Boldt. Die Verantwortlichen in Leverkusen rechnen dem Co-Trainer seinen Anteil daran, das zerrüttete Teamgefüge nach der Schmidt-Ära wieder hinzubiegen und den Klassenerhalt zu schaffen, hoch an. "Wir haben noch mal an einer Stellschraube gedreht, denn diese Position war in den Jahren zuvor nicht so gut ausgefüllt", betont Boldt. Nach dessen Angaben stand Zembrod "bei mehreren Vereinen auf der Liste". Die menschliche Komponente gepaart mit der Qualität, habe sich herumgesprochen.

Zembrod könne Menschen gut einschätzen und versuche, auch in schwierigen Phasen Spaß zu vermitteln, lobt Volland den Helfer von Heiko Herrlich.

Anmerkung: Die gute alte Wohlfühloase Bayer04 ist scheinbar wieder da...

mehr > rp-online
"Dass ich erkenne, was die Welt Im Innersten zusammenhält, Schau' alle Wirkungskraft und Samen, Und tu' nicht mehr in Worten kramen." (J.W.Goethe)

2

Sonntag, 9. Juli 2017, 13:48

Beim Interview auf Bayer 04 TV war er noch auf der Suche nach seiner Rolle
Bayer 04 Fan aus dem Ruhrpott

3

Montag, 31. Dezember 2018, 13:46

Wieviel hat(te) Zembrod eigentlich zu sagen und wieviel Anteil kann er als Co-Trainer an der bisherigen Misere haben? Nachdem ihn Rudi Völler aktuell über den grünen Klee lobt, ertappe ich mich dabei, dass ich ihn mir, komplett voreingenommen und ohne dass ich ihn je wahrgenommen, oder ein Training besucht hätte, nach Stuttgart wünsche.
W11 - 2. Liga 2018/19 - CR28 : Luthe (Giefer) - Akanji, Rekik, Moisander (B. Hübner) - Renato Sanches, Bruun Larsen, Goretzka, Thiago, Ribery (Behrens) - Niederlechner (Duksch, Wagner)
W11 - 4. Liga 2018/19 - CR28 II : F. Müller - Valentini, Moisander, Rekik, Halstenberg - Ri. Baku, Thiago, Harit, Demme (Coman, Aranguiz, Behrens) - Alario, Finnbogason (Wagner)

4

Montag, 31. Dezember 2018, 14:13

Ich habe nicht verstanden, warum man nicht einen kompletten Neuanfang gestartet hat. Zembrodt hat einen engen Draht zu den Spielern - dann hat er den aber verdammt bescheiden genutzt, um etwas nach vorne zu bringen ... Schließe mich dem von CR28 Geschriebenen an.
W11 - 3. Liga 2018/19
W11 - 4. Liga 2017/18 - Aufstieg


BAYER
04
LEVERKUSEN

5

Montag, 31. Dezember 2018, 14:33

Ich habe nicht verstanden, warum man nicht einen kompletten Neuanfang gestartet hat. Zembrodt hat einen engen Draht zu den Spielern - dann hat er den aber verdammt bescheiden genutzt, um etwas nach vorne zu bringen ... Schließe mich dem von CR28 Geschriebenen an.

Das kann man leider so nicht sagen, da Xaver Zembrod als Co-Trainer keinen wirklichen Einfluss auf die Spielweise hat, sondern nur die Übungen mit der Mannschaft ausführt, die der Cheftrainer vorgibt. Inwiefern der Co-Trainer taktische Elemente ins Spiel bringen darf, hängt vom Cheftrainer ab, ob dieser dies zulässt. Den Kritikpunkt finde ich deshalb nicht wirklich legitim (Meine Meinung). Die Verantwortung über Taktik und Spielweise liegt nunmal beim Cheftrainer (vorher herrlich, ab jetzt Bosz).

Xaver Zembrod kommt mit der mannschaft sehr gut zurecht und ist fachlich gut, jedoch ist eben dieser menschliche Aspekt bei einem Co-Trainer so wichtig, da die Spieler den Aufgaben mehr Aufmerksamkeit zuwenden. Zudem kann er hier Peter Bosz und Hendrik Krüzen bei der Integration verhelfen, indem er als Zugang zur Mannschaft dient.

Ich denke nicht umsonst ist Xaver Zembrod als Co-Trainer sehr begehrt.

6

Montag, 31. Dezember 2018, 15:40

Ich halte das für einen guten Schachzug.

Bosz & Co. können sich dadurch primär auf das Sportliche konzentrieren und bekommen eine Hilfe bei ihrer eigenen Integration - vorausgesetzt der Xaver ist loyal zu seinem neuen sportlichen Vorgesetzten.

HH wurde ausschließlich mangels Perspektive und fehlender Entwicklung entlassen - anders als Schmidt, Dutt oder Labbadia hinterlässt er kein dysfunktionales Mannschaftsgebilde, sondern einfach eine Truppe mit gravierenden Formschwächen und taktischen Mängeln, die zu oft unter ihren Möglichkeiten bleibt.
Er geht nicht bockig im Streit - und wir sind auch nicht völlig abgestürzt. Insofern gibt es aus meiner Sicht keinen Grund, einen guten Mann nicht weiter zu beschäftigen, wenn man das erreichen kann.
Saison 2018/19 W11-1.Liga (M):

7

Dienstag, 1. Januar 2019, 08:50

@Bayer-Oldie: Bin ganz bei dir, was deine Einschätzung angeht im Bezug auf Entlassung HH.

Aber: Ist Zembrod wirklich ein guter Mann, oder ist er nur einer für Rudi, weil er leise und im Hintergrund arbeitet? Eben absolut loyal zu seinem Chef schön brav macht, was dieser anordnet. Gut war er sicher hinter Korkut, hat da wohl viel zur Stabilisierung beigetragen. Diese Qualität sollte aber aktuell nicht primärnötig sein, oder? Sonst wäre unsere Einschätzung oben falsch.
Zembrod hat es nicht geschafft, einen positiven Esprit zu entfachen. Viele Co-Trainer können das. Und er ist mit Bestandteil des nicht funktionierenden HH-Systems gewesen, welches zu den oben genannten, gravierenden Mängeln geführt hat. Wenn ich merke, es funktioniert nicht, dann hinterfrage ich wirklich alles. Von mir aus Saison zu Ende machen, aber dann ist´s auch gut.

W11 - 3. Liga 2018/19
W11 - 4. Liga 2017/18 - Aufstieg


BAYER
04
LEVERKUSEN

8

Dienstag, 1. Januar 2019, 11:38

Ich kann sein Wirken letztlich nicht einschätzen. Ich musste halt an Peter Hermann denken, der ja auch lange und unter verschiedenen Trainern bei uns war.
Deine Sicht ist für mich aber genauso nachvollziehbar und plausibel.
Saison 2018/19 W11-1.Liga (M):

9

Dienstag, 1. Januar 2019, 18:52

@Bayer-Oldie: Bin ganz bei dir, was deine Einschätzung angeht im Bezug auf Entlassung HH.

Aber: Ist Zembrod wirklich ein guter Mann, oder ist er nur einer für Rudi, weil er leise und im Hintergrund arbeitet? Eben absolut loyal zu seinem Chef schön brav macht, was dieser anordnet. Gut war er sicher hinter Korkut, hat da wohl viel zur Stabilisierung beigetragen. Diese Qualität sollte aber aktuell nicht primärnötig sein, oder? Sonst wäre unsere Einschätzung oben falsch.
Zembrod hat es nicht geschafft, einen positiven Esprit zu entfachen. Viele Co-Trainer können das. Und er ist mit Bestandteil des nicht funktionierenden HH-Systems gewesen, welches zu den oben genannten, gravierenden Mängeln geführt hat. Wenn ich merke, es funktioniert nicht, dann hinterfrage ich wirklich alles. Von mir aus Saison zu Ende machen, aber dann ist´s auch gut.
Was ist falsch daran, dass zu tun, was man von der Chefetage angeordnet bekommt? So funktioniert das irgendwie in jedem normalen Betrieb.
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

10

Dienstag, 1. Januar 2019, 20:47

@Bayer-Oldie: Bin ganz bei dir, was deine Einschätzung angeht im Bezug auf Entlassung HH.

Aber: Ist Zembrod wirklich ein guter Mann, oder ist er nur einer für Rudi, weil er leise und im Hintergrund arbeitet? Eben absolut loyal zu seinem Chef schön brav macht, was dieser anordnet. Gut war er sicher hinter Korkut, hat da wohl viel zur Stabilisierung beigetragen. Diese Qualität sollte aber aktuell nicht primärnötig sein, oder? Sonst wäre unsere Einschätzung oben falsch.
Zembrod hat es nicht geschafft, einen positiven Esprit zu entfachen. Viele Co-Trainer können das. Und er ist mit Bestandteil des nicht funktionierenden HH-Systems gewesen, welches zu den oben genannten, gravierenden Mängeln geführt hat. Wenn ich merke, es funktioniert nicht, dann hinterfrage ich wirklich alles. Von mir aus Saison zu Ende machen, aber dann ist´s auch gut.
Was ist falsch daran, dass zu tun, was man von der Chefetage angeordnet bekommt? So funktioniert das irgendwie in jedem normalen Betrieb.
Ach Meister, dass du nicht verstehst, was die Message war ... *grummel* ... Es ist mir egal, ob er macht, was gesagt wird. Aber es ist mir nicht egal, dass sein Wirken nichts Positives bewirkt hat in den letzten 7 Monaten, seit dem Beginn des Niedergangs unter HH. Nicht mehr, nicht weniger.
W11 - 3. Liga 2018/19
W11 - 4. Liga 2017/18 - Aufstieg


BAYER
04
LEVERKUSEN

11

Dienstag, 1. Januar 2019, 22:47

@Bayer-Oldie: Bin ganz bei dir, was deine Einschätzung angeht im Bezug auf Entlassung HH.

Aber: Ist Zembrod wirklich ein guter Mann, oder ist er nur einer für Rudi, weil er leise und im Hintergrund arbeitet? Eben absolut loyal zu seinem Chef schön brav macht, was dieser anordnet. Gut war er sicher hinter Korkut, hat da wohl viel zur Stabilisierung beigetragen. Diese Qualität sollte aber aktuell nicht primärnötig sein, oder? Sonst wäre unsere Einschätzung oben falsch.
Zembrod hat es nicht geschafft, einen positiven Esprit zu entfachen. Viele Co-Trainer können das. Und er ist mit Bestandteil des nicht funktionierenden HH-Systems gewesen, welches zu den oben genannten, gravierenden Mängeln geführt hat. Wenn ich merke, es funktioniert nicht, dann hinterfrage ich wirklich alles. Von mir aus Saison zu Ende machen, aber dann ist´s auch gut.
Was ist falsch daran, dass zu tun, was man von der Chefetage angeordnet bekommt? So funktioniert das irgendwie in jedem normalen Betrieb.



Gelungene Selbstcharakterisierung. Wer kuscht, gewinnt! :LEV14

12

Dienstag, 1. Januar 2019, 23:29

Es ist mir egal, ob er macht, was gesagt wird. Aber es ist mir nicht egal, dass sein Wirken nichts Positives bewirkt hat in den letzten 7 Monaten, seit dem Beginn des Niedergangs unter HH. Nicht mehr, nicht weniger.
Du musst wirklich einen sehr detaillierten Einblick in die internen Abläufe, Aufgabenverteilungen und individuellen Leistungen des Trainerstabs haben. Wahnsinn! Nicht mehr, nicht weniger.
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

13

Mittwoch, 2. Januar 2019, 00:07

Bei den aktuellen Personalrochaden im ganzen Verein würde ich auf öffentliche Aussagen Offizieller wenig geben. Fakt ist, Zembrod ist seit März 2017 hier und arbeitet nun schon mit dem dritten (!) Cheftrainer zusammen. Da finde ich es fehl am Platz ihn so herauszuheben, wie Völler im Kicker. Denn auch er trägt Mitverantwortung für die vielen schlechten Ergebnisse. Egal in welcher Form. Und wenn Bosz seinen eigenen Vertrauensmann hat, nützt es wenig ihn mitzuziehen, wenn er Angebote hat. Eine reine Gefälligkeit für die Spieler. Wo soll da die Loyalität untereinander im Trainerteam herkommen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fußballgott« (2. Januar 2019, 00:16)


14

Mittwoch, 2. Januar 2019, 04:48

Nach Völlers Positionierung und angesichts des Ausbleibens jeglicher, nachhaltiger Entwicklung in den letzten 12 bis 18 Monaten meine ich: dieser Mann muss dringend weg.
Einmal Löwe, immer Löwe!

15

Mittwoch, 2. Januar 2019, 05:21

Bei den aktuellen Personalrochaden im ganzen Verein würde ich auf öffentliche Aussagen Offizieller wenig geben. Fakt ist, Zembrod ist seit März 2017 hier und arbeitet nun schon mit dem dritten (!) Cheftrainer zusammen. Da finde ich es fehl am Platz ihn so herauszuheben, wie Völler im Kicker. Denn auch er trägt Mitverantwortung für die vielen schlechten Ergebnisse. Egal in welcher Form. Und wenn Bosz seinen eigenen Vertrauensmann hat, nützt es wenig ihn mitzuziehen, wenn er Angebote hat. Eine reine Gefälligkeit für die Spieler. Wo soll da die Loyalität untereinander im Trainerteam herkommen?
Mmh, in einem Punkt gebe ich dir Recht, man sollte nicht so viel drauf geben was Sportfunktionäre so von sich geben. Aber auf der anderen Seiten, was ist daran so schlecht wenn ein Vorgesetzter (sollte er von der Arbeit überzeugt sein) ihn öffentlich lobt. Fakt ist auch, das Zembrod noch nicht mal 2 Jahre Verein ist. Wir hatten mal einen Co-Trainer, der war ganze 22 Jahre im Verein und gilt in Deutschland als einer (wenn nicht) der Beste Co Trainer. Unter wieviel Trainer, die wegen Erfolglosigkeit entlassen wurden, hat Peter Herrmann denn so gearbeitet?
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

16

Mittwoch, 2. Januar 2019, 10:45

Fakt ist auch, das Zembrod noch nicht mal 2 Jahre Verein ist. Wir hatten mal einen Co-Trainer, der war ganze 22 Jahre im Verein und gilt in Deutschland als einer (wenn nicht) der Beste Co Trainer. Unter wieviel Trainer, die wegen Erfolglosigkeit entlassen wurden, hat Peter Herrmann denn so gearbeitet?
Es ist schon dämlich genug, den Trainern die Hauptverantwortung zuzuschustern. Die Co-Trainer dann noch pauschal mit in Sippenhaft zu nehmen, ist wirklich die Krönung! Warum sollte man z.B. einen Co-Trainer feuern, der in erster Linie Spezialprogramme für verletzte Spieler, Standards oder ähnliches herausarbeiten soll, wenn er seinen Job super erfüllt hat? Soll ja vorkommen, auch wenn der Erfolg insg. wegen anderer Gründe ausblieb.

Vielleicht kann einer der Kritiker ja mal die primären Zuständigkeiten von Zembrod unter den vers. Trainern wiedergeben. Und wenn er diese Aufgaben nicht gut erfüllt hat, dann kann man darüber diskutieren, ob er versagt hat...
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

17

Mittwoch, 2. Januar 2019, 11:10

Peter Herrmann ist tatsächlich das beste Beispiel dafür, wie wenig der Co-Trainer ausschlaggebend für Erfolg oder Misserfolg ist. Er hatte von beidem reichlich.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

18

Mittwoch, 2. Januar 2019, 11:35

Es sollte reichen, dass der Winke-August ihn empfohlen hat.
Einmal Löwe, immer Löwe!

19

Mittwoch, 2. Januar 2019, 20:57

Fakt ist auch, das Zembrod noch nicht mal 2 Jahre Verein ist. Wir hatten mal einen Co-Trainer, der war ganze 22 Jahre im Verein und gilt in Deutschland als einer (wenn nicht) der Beste Co Trainer. Unter wieviel Trainer, die wegen Erfolglosigkeit entlassen wurden, hat Peter Herrmann denn so gearbeitet?
Es ist schon dämlich genug, den Trainern die Hauptverantwortung zuzuschustern. Die Co-Trainer dann noch pauschal mit in Sippenhaft zu nehmen, ist wirklich die Krönung! Warum sollte man z.B. einen Co-Trainer feuern, der in erster Linie Spezialprogramme für verletzte Spieler, Standards oder ähnliches herausarbeiten soll, wenn er seinen Job super erfüllt hat? Soll ja vorkommen, auch wenn der Erfolg insg. wegen anderer Gründe ausblieb.

Vielleicht kann einer der Kritiker ja mal die primären Zuständigkeiten von Zembrod unter den vers. Trainern wiedergeben. Und wenn er diese Aufgaben nicht gut erfüllt hat, dann kann man darüber diskutieren, ob er versagt hat...
Die Krönung ist einfach wunderbar. Von Jacobs.

Beschreibst du die Aufgaben Z.s mit Wissen oder mit Vermutung? ... Ich vermute nämlich was anderes. Nur mal so ...

Seine Zuständigkeiten hast du doch beschreiben???? Oder??? Es geht nicht drum, ob er fachlich versagt hat. Objektiv: Wenn er für die Sachen zuständig war, die du nennst, dann kann ich dir sagen, dass unsere Standards grauenvoll, Retsos hat sich gleich wieder verletzt. Würde mir reichen. Ähnliches ... nun ja, fragen wir mal nicht negativ, sonder positiv: Was hat Z. geleistet, das eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses anraten lässt? Die Mannschaft hat sich in vielen Bereichen erbärmlich präsentiert. Such dir was aus. Für jeden dieser Bereiche trägt Z. ein Stück Verantwortung.

Dass Völler ihn lobt, macht jeden hellhörig.
W11 - 3. Liga 2018/19
W11 - 4. Liga 2017/18 - Aufstieg


BAYER
04
LEVERKUSEN

20

Mittwoch, 2. Januar 2019, 22:10

Seine Zuständigkeiten hast du doch beschreiben???? Oder???
Nö, die kann ich dir nicht nennen. Daher schrieb ich ja "z.B." (was du fahrlässigerweise nicht fett hervorgehoben hast). Nenn du sie mir! Du scheinst sie ja sehr genau zu kennen, wenn du ihn so kritisierst. Deine "?"-Taste scheint übrigens zu klemmen.
Retsos hat sich gleich wieder verletzt. Würde mir reichen. Ähnliches ...
Retsos hat sich zuerst beim Radfahren die linke Hand gebrochen und beim Comeback dann eine Muskel/Sehnenverletzung im linken Oberschenkel zugezogen. Deswegen willst du irgendjemanden feuern? :wacko:
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02