Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Emersons_Fluch

Unregistered

161

Sunday, March 2nd 2014, 9:38pm

- besseres Image
- unbezahlbare Werbung

wenn das nicht wäre, siehe z.B. Basketball
Aha - also Bayer verkauft genauso viel von seinem Kram mit ohne Fussball. Verstehe - aber das Image ist besser ?! Das ist aber eine seltsame Theorie für einen "global Player".

Und dazu noch eine Behauptung ! - Wegen "VIZE"kusen als Mitleidsfaktor ? Als Erfolgsfaktor doch wohl kaum.

Warum haben BASF und Höchst keine Fussballmannschaft ?

M.M.n. ist das ein Relikt aus der Zeit, als man Menschen nach LEV holen musste, um hier zu arbeiten. 1900 war das hier noch Wiese und Aue. Dann kam eine große Firma und für die hat man über die Jahre ein paar "Annehmlichkeiten" für die Menschen gezimmert, sodass die hier gerne lebten.

Bayer Kaufhaus, Reiterverein, WPV, Büchereien, Schwimmbad, Fliegerclub, Golfclub, viele viele Sportvereine - weiss der Geier was noch ...

Inzwischen barucht Bayer hier keine weiteren Mitarbeiter. Also ist fast alles aus der Liste oben eingestellt worden.

Die Hobbys des Vorstands sind die Handball-Hasen und unsere Kicker. Der Rest ist hinne.
So in etwa. Da aber Fussball in Deutschland etwas höher angesiedelt ist in der "Öffentlichkeitsmeinung" als z.B. Basketball,kann und wird die AG sich allenfalls über 1 -2 Jahrzehnte ausschleichen können. Sonst gäbe es auch Turbulenzen in und um Leverkusen...und in der Sportwelt ;-)

Aber mehr Geld in Bayer04 wird man nicht stecken. Wir sind immer noch besser dran als viele andere Vereine. Der Rest muss schon vom Tean kommen!
Exakt. Mehr Geld wird nicht investiert. Da wird von einem nebulösen "3stelligem" Betrag fabuliert. Würde man mehr ins eigene Hobby stecken, käamen doofe Fragen von den Shareholdern. Das will natürlich keiner.

162

Sunday, March 2nd 2014, 9:42pm

borni, quatsch was Du mal wieder erzählst, wenn die Bayer AG meint der Fussball bringt ihnen nichts mehr, ziehen sie sich raus, wie in den anderen Sportarten auch oder siehe auch Fussball in Uerdingen. Und wenn jemand, wie Emerson Fluch nicht kapiert, was der Fussball für die Bayer AG bringt kann man ihm halt auch nicht helfen.
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

Emersons_Fluch

Unregistered

163

Sunday, March 2nd 2014, 9:42pm

Werbung funktioniert ja nicht nach Erfolg oder Misserfolg sondern nach Erwähnung, Einblendungen, Logo Sichtbarkeit usw.
Da kommen noch andere Effekte hinzu. Die Spiele wo wir uns blamieren oder die jetzige Krise sind da keine Faktoren. Da wären eher die langfristigen Dinge wie erfolgreich in der Bundesliga, steht für junge deutsche Talente welche zu Nationalspieler reifen usw.

Das bedeutet das die jetzigen Aufwendungen von 25 Millionen einem Wert von 150 Millionen gegenüber steht welcher Bayer investieren müsste um den selben Werbe Ertrag in der Wahrnehmung und Speicherung) beim "Kunden" zu erzielen ohne Bayer 04 Leverkusen.

Werksteams sind keine Erfindung von Bayer. Im Grunde sind das ehrenwerte Gründungen wo damalige Konzerne noch soziale Verantwortung usw. hatten. Das daraus etwas wie heute wurde, Werbeteams für Konzerne steht auf einem anderen Blatt.

Im übrigen. Bayern München ist auch ein Werksteam. Hat nur mehrere Werke welche da Werbung laufen lassen durch Investitionen.
Interessant. Ich dachte immer, dass man Werbung macht, weil man dann mehr verkauft.

Also so wie hier: "Wenn ich ne neue Karre kaufe, ist es von Vorteil, wenn ich auch VW im Kopf habe."

Wenn die Leute meinen Kram eh kaufen, brauche ich keine Werbung. Ich kenne auch keine Werbung von BASF oder Höchst. Die stellen auch hauptsächlich Zwischenprodukte her.

Emersons_Fluch

Unregistered

164

Sunday, March 2nd 2014, 9:47pm

borni, quatsch was Du mal wieder erzählst, wenn die Bayer AG meint der Fussball bringt ihnen nichts mehr, ziehen sie sich raus, wie in den anderen Sportarten auch oder siehe auch Fussball in Uerdingen. Und wenn jemand, wie Emerson Fluch nicht kapiert, was der Fussball für die Bayer AG bringt kann man ihm halt auch nicht helfen.

Danke, Ralli, das war eine super Erklärung. Jetzt habe ich es endlich geschnallt. Man fragt nicht - man weiss es einfach !

Ok - ich frage nicht mehr. Bin scheinbar, der Einzige, der es nicht versteht.

165

Sunday, March 2nd 2014, 9:48pm

Umgekehrt muss man endlich auch mal klar benennen: OHNE die Bayer AG wäre Fussball in Leverkusen NIEMALS zweit- oder erstklassig.

Das Fussball-Team vom Bayer gehört zum Konzern wie der Name des KOnzern zum Vereins ;-)
und das ist unsere Tradition, und das ist Bayer04.

rumheulen braucht hier niemand, und die Gesamtentwicklung seit den 1910/20 ger Jahren ist kontinuierlich gut,mit den kleinen Rückschlägen,welche
im Sport in einer "freien Welt" immer dazu gehören.
Also:der Fussball hat den jahrzehntelange Millionen der AG mehr zu verdanken,als umgekehrt.

166

Sunday, March 2nd 2014, 9:56pm

borni, quatsch was Du mal wieder erzählst, wenn die Bayer AG meint der Fussball bringt ihnen nichts mehr, ziehen sie sich raus, wie in den anderen Sportarten auch oder siehe auch Fussball in Uerdingen. Und wenn jemand, wie Emerson Fluch nicht kapiert, was der Fussball für die Bayer AG bringt kann man ihm halt auch nicht helfen.

ach ralli, so einfach wie Uerdingen geht das nicht in Leverkusen.Und genau deshalb ist es auch noch nicht passiert.
Wer bei "Werbung" meint, Hauptsache erwähnt,der hat noch nicht in Werbeagenturen gearbeitet!

Der Bayer04 bringt nicht viel mehr für die AG als die etwa 25 Mille,welche diese reinsteckt.

167

Sunday, March 2nd 2014, 10:17pm

borni, quatsch was Du mal wieder erzählst, wenn die Bayer AG meint der Fussball bringt ihnen nichts mehr, ziehen sie sich raus, wie in den anderen Sportarten auch oder siehe auch Fussball in Uerdingen. Und wenn jemand, wie Emerson Fluch nicht kapiert, was der Fussball für die Bayer AG bringt kann man ihm halt auch nicht helfen.

ach ralli, so einfach wie Uerdingen geht das nicht in Leverkusen.Und genau deshalb ist es auch noch nicht passiert.
Wer bei "Werbung" meint, Hauptsache erwähnt,der hat noch nicht in Werbeagenturen gearbeitet!

Der Bayer04 bringt nicht viel mehr für die AG als die etwa 25 Mille,welche diese reinsteckt.
stimmt nicht mit den 25 Mio, brauchst nur ne bekannte Suchmaschine zu bedienen das hilft weiter. Und wenn Du wirklich meinst das mit Leverkusen geht nicht so einfach liegst Du schwer daneben, aber als "alter Hase" erinnerst Du Dich bestimmt, dass der Aufstieg von Lev nicht geplant war.

Basketball war lange in Lev europäisches Topniveau zu sehen, ich find es schade was da z.B. passiert ist und für die Handball Damen ist es auch jedes Jahr ein Kraftakt genügend Geld zu haben um Handballbundesliga stemmen zu können.

Wenn Bayer sagt, wir entlassen 10000 Arbeitnehmer machst Du genau so wenig, als wenn Sie sagen wir ziehen uns komplett aus dem Fussball zurück.
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

168

Sunday, March 2nd 2014, 10:40pm

borni, quatsch was Du mal wieder erzählst, wenn die Bayer AG meint der Fussball bringt ihnen nichts mehr, ziehen sie sich raus, wie in den anderen Sportarten auch oder siehe auch Fussball in Uerdingen. Und wenn jemand, wie Emerson Fluch nicht kapiert, was der Fussball für die Bayer AG bringt kann man ihm halt auch nicht helfen.

ach ralli, so einfach wie Uerdingen geht das nicht in Leverkusen.Und genau deshalb ist es auch noch nicht passiert.
Wer bei "Werbung" meint, Hauptsache erwähnt,der hat noch nicht in Werbeagenturen gearbeitet!

Der Bayer04 bringt nicht viel mehr für die AG als die etwa 25 Mille,welche diese reinsteckt.
stimmt nicht mit den 25 Mio, brauchst nur ne bekannte Suchmaschine zu bedienen das hilft weiter. Und wenn Du wirklich meinst das mit Leverkusen geht nicht so einfach liegst Du schwer daneben, aber als "alter Hase" erinnerst Du Dich bestimmt, dass der Aufstieg von Lev nicht geplant war.

Basketball war lange in Lev europäisches Topniveau zu sehen, ich find es schade was da z.B. passiert ist und für die Handball Damen ist es auch jedes Jahr ein Kraftakt genügend Geld zu haben um Handballbundesliga stemmen zu können.

Wenn Bayer sagt, wir entlassen 10000 Arbeitnehmer machst Du genau so wenig, als wenn Sie sagen wir ziehen uns komplett aus dem Fussball zurück.

Über die genaue "inoffizielle " Summe,welche die AG in Bayer04 steckt, gibt es keinerlei genaue Angabe. Und so Sachen,wie Teilfinanzierung von Spielern gibts/ gab es auch noch.... 25 Mil. ist ne gute runde Mitte!

Zu Zeiten des Aufstiegs gab es ganz andere Etats, richtig: aber dennoch "wussten" ne Menge Leute im Stadion,das Herzog und andere nicht für dauerhaft zweite Liga engagiert wurden !

Die Bayer AG dosiert ihre Spritzen in den Breiten - wie Spitzensport seit Jahrzehnten nach eigener Einschätzung.
Das irgendwann Vereine und Sportarten rausfallen, ist im Neo-Kapitalismus keine Überraschung.
Im Breitensport - Engagement kann sich die "Elite" noch in schönem Licht sonnen, obwohl ich es begrüsse ,das man den Breitensport nicht vergisst.

Du kannst alle Veröffentlichungen der letzten Jahre der AG zum Thema Bayer-Fussball durchlesen: es gibt den Tenor,der besagt,das es eine "traditionelle Verbundenheit" gibt,und deshalb diese minimale Unterstützung. Die wissen doch auch,das man in Zeiten der Rationalisierung sowie Dividendenmaximierung hier im öffentlichen Fokus agiert.

Und deswegen machen diese das, was sie seit Jahrzehnten machen:wie ich schrieb ,die schleichen sich wenn langsam raus, aber erhöht wird die Sponsorsumme nicht. Und da man wieder sah,wie "begehrt" der Bayerr04 in der freien Wirtschaft ist, (Sponsoring LG),täte dieser gut daran,nicht mehr zu fordern,sondern mit dem Vorhandenen als immer noch gute Basis zu wirtschaften.

169

Sunday, March 30th 2014, 4:30pm

Lehrling als Chef?

Sehr geehrter Herr Wenning,

Sie sind, als Aufsichtsratschef der Bayer AG, einer der mächtigsten Manager Deutschlands.

Sie sind weiterhin Aufsichtsratsvize bei Siemens und leiten den Aufsichtsrat von E.ON.
Darüber hinaus gehören Sie den Aufsichtsräten von HDI, sowie dem Aufsichtsrat der Deutsche Bank AG an.

Vom Manager Magazins wurden Sie in 2007 sogar zum "Manager des Jahres" gewählt.
Sie dinieren u.a. mit der Kanzlerin und gelten als absoluter Management-Profi.

Als gebürtiger Leverkusener, leiten Sie den Gesellschafterausschuss der Bayer 04 Fußball GmbH und haben Ihren früheren langjährigen PR-Verantwortlichen,
Michael Schade, als Ihren Adlatus in der Fußball GmbH installiert.

WARUM nur, installieren Sie regelmäßig einen Trainer-Lehrling auf der immens wichtigen Chef-Trainer Position??
Skibbe, Labbadia, Dutt, Hyypiä..... :LEV11

Niemals würden Sie einen unerfahrenen Neuling an die Spitze der von Ihnen kontrollierten DAX-Unternehmen setzen,
warum aber immer und immer wieder bei der Fußball GmbH??

Einmal in den letzten 10 Jahren gingen Sie auch beim Fußball den professionellen Weg, sicherlich etwas aus Zufall (Kurzeinsatz bei Bayern München aus dem Ruhestand),
aber mit sehr viel Erfolg: Jupp Heynckes.

Meine Frage: wann bekommen wir endlich mal wieder einen Profi auf den Chef-Sessel?
:LEV9
» Jahrein, jahraus war der 1. FC Köln in den neunziger Jahren damit beschäftigt, selbstgefällig in den Spiegel zu blicken und sich für den schönsten Klub im Land zu halten. Als der FC in der zweitklassigen Wirklichkeit endlich erwachte, hatte nebenan Bayer Leverkusen eine moderne Vereinsstruktur entwickelt und sich sportlich in der absoluten Bundesliga- und erweiterten europäischen Spitze etabliert. Ganz locker hatte der Werksclub die Diva vom Rhein rechts überholt «

170

Saturday, April 5th 2014, 5:11pm

Groundhog Day

Welcher Trainer-Lehrling darf als nächstes auf dem Chefsessel dilettieren?
Wenn ich schon den Namen Markus Weinzierl lese :LEV11

Und täglich grüßt das Murmeltier......
» Jahrein, jahraus war der 1. FC Köln in den neunziger Jahren damit beschäftigt, selbstgefällig in den Spiegel zu blicken und sich für den schönsten Klub im Land zu halten. Als der FC in der zweitklassigen Wirklichkeit endlich erwachte, hatte nebenan Bayer Leverkusen eine moderne Vereinsstruktur entwickelt und sich sportlich in der absoluten Bundesliga- und erweiterten europäischen Spitze etabliert. Ganz locker hatte der Werksclub die Diva vom Rhein rechts überholt «

171

Saturday, April 5th 2014, 5:16pm

:LEV14
... es ist egal woher du kommst,
es ist wichtiger wohin du gehst,
auf welcher Seite du dann stehst...

172

Saturday, April 5th 2014, 5:41pm

Wernner Wenning ist Vorsiteznder des Gesellschafterausschusses - auch wenn er in dieser Funktion nicht in das tägliche operative Geschäft reinregieren sollte, ist er bei der Trainerentscheidung gefordert. Diese (wichtigste) Personalentscheidung sollte der Gesellschafterausschuss zumindest begleiten, isbesondere wenn man sieht, wie viele Fehler in den letzten Jahren gemacht wurden.

Nicht nur bei der Trainersuche : Mehr noch bei der rechtzeitigen Trennung von einem bereits offensichtlich gescheiterten Trainer (Labbadia, Dutt und jetzt wieder) hat die operativ eigentlich zuständige Geschäftsführung (früher Holzhäuser, jetzt Schade, in beiden Fällen auch Völler) totale Managementunfähigkeit gezeigt (am Ende war im Fall Dutt sogar das Publikum schuld, meines Erachtens die oeinlichste Fehlleistung von Herrn Holzhäuser).

Wer wie unsere GF so oft daneben lag und - so mein rein subjektiver Eindruck - stets dem höchstpersönlichen Sympathiefaktor und dem Weg des geringsten Widerstandes folgte, darf diese wegweisende Entscheidung nicht mehr alleine treffen. Herr Wenning muss den GF Schade und den Prokuristen Völler (das ist er lt. Handelsregister) jetzt fragen, nach welchen Kriterien Trainerprofile definiert und Trainer gesucht werden. Rudi Völler ist für diese Aufgabe der Trainersuche nach meinen Dafürhalten aus mehreren Gründen nicht geeignet (u.a. fehlende Managementfähigkeiten).

173

Sunday, April 6th 2014, 12:18pm

Wernner Wenning ist Vorsiteznder des Gesellschafterausschusses - auch wenn er in dieser Funktion nicht in das tägliche operative Geschäft reinregieren sollte, ist er bei der Trainerentscheidung gefordert. Diese (wichtigste) Personalentscheidung sollte der Gesellschafterausschuss zumindest begleiten, isbesondere wenn man sieht, wie viele Fehler in den letzten Jahren gemacht wurden.

Nicht nur bei der Trainersuche : Mehr noch bei der rechtzeitigen Trennung von einem bereits offensichtlich gescheiterten Trainer (Labbadia, Dutt und jetzt wieder) hat die operativ eigentlich zuständige Geschäftsführung (früher Holzhäuser, jetzt Schade, in beiden Fällen auch Völler) totale Managementunfähigkeit gezeigt (am Ende war im Fall Dutt sogar das Publikum schuld, meines Erachtens die oeinlichste Fehlleistung von Herrn Holzhäuser).

Wer wie unsere GF so oft daneben lag und - so mein rein subjektiver Eindruck - stets dem höchstpersönlichen Sympathiefaktor und dem Weg des geringsten Widerstandes folgte, darf diese wegweisende Entscheidung nicht mehr alleine treffen. Herr Wenning muss den GF Schade und den Prokuristen Völler (das ist er lt. Handelsregister) jetzt fragen, nach welchen Kriterien Trainerprofile definiert und Trainer gesucht werden. Rudi Völler ist für diese Aufgabe der Trainersuche nach meinen Dafürhalten aus mehreren Gründen nicht geeignet (u.a. fehlende Managementfähigkeiten).


:bayerapplaus
100% richtig! Völler ist ein perfektes Beispiel vom schwachen Manager, der keine starken Mitarbeiter unter/neben sich duldet.
Diese könnten ja die Komfortzone stören und womöglich die eigenen Management-Schwächen sichtbar machen. Nach dem Motto:
"lieber einen noch unbekannten aber hoffnungsvollen Newcomer (Hörster, Skibbe, Labbadia, Dutt, Hyypiä) installieren, der im Zweifel keine großen Forderungen stellt".

Herr Wenning, bitte eingreifen!

1. Budget anpassen (die 25 Mio. Ausgleichszahlung für den Standortnachteil reichen leider nicht mehr)
2. Thomas Tuchel bei Mainz abwerben
3. Kräftig in neue Spieler, in Abstimmung mit Tuchel, investieren (IV, RV, OM, ST)
4. Rudi Ratlos den netten Grußonkel mit den ehrlichen Augen spielen lassen (und nicht mehr!)

So wären wir, eines Weltkonzerns würdig, gut aufgestellt.
» Jahrein, jahraus war der 1. FC Köln in den neunziger Jahren damit beschäftigt, selbstgefällig in den Spiegel zu blicken und sich für den schönsten Klub im Land zu halten. Als der FC in der zweitklassigen Wirklichkeit endlich erwachte, hatte nebenan Bayer Leverkusen eine moderne Vereinsstruktur entwickelt und sich sportlich in der absoluten Bundesliga- und erweiterten europäischen Spitze etabliert. Ganz locker hatte der Werksclub die Diva vom Rhein rechts überholt «

174

Sunday, April 6th 2014, 12:26pm


Nicht nur bei der Trainersuche : Mehr noch bei der rechtzeitigen Trennung von einem bereits offensichtlich gescheiterten Trainer (Labbadia, Dutt und jetzt wieder) hat die operativ eigentlich zuständige Geschäftsführung (früher Holzhäuser, jetzt Schade, in beiden Fällen auch Völler) totale Managementunfähigkeit gezeigt (am Ende war im Fall Dutt sogar das Publikum schuld, meines Erachtens die oeinlichste Fehlleistung von Herrn Holzhäuser)
Und was macht dich da so sicher? Ich habe nun schon öfters gehört, dass Holzhäuser und Völler Dutt viel früher vor die Tür setzen wollten und gerade die Herren weiter oben ihr Veto eingelegt haben.

175

Sunday, April 6th 2014, 12:48pm


Nicht nur bei der Trainersuche : Mehr noch bei der rechtzeitigen Trennung von einem bereits offensichtlich gescheiterten Trainer (Labbadia, Dutt und jetzt wieder) hat die operativ eigentlich zuständige Geschäftsführung (früher Holzhäuser, jetzt Schade, in beiden Fällen auch Völler) totale Managementunfähigkeit gezeigt (am Ende war im Fall Dutt sogar das Publikum schuld, meines Erachtens die oeinlichste Fehlleistung von Herrn Holzhäuser)
Und was macht dich da so sicher? Ich habe nun schon öfters gehört, dass Holzhäuser und Völler Dutt viel früher vor die Tür setzen wollten und gerade die Herren weiter oben ihr Veto eingelegt haben.

Zumal jeder der mal vor die Tür geht und mit ein paar klugen Leuten spricht und sich "umhört" weiß, dass gerade der Gesellschafterauschuss in der jüngeren Vergangenheit den ein oder anderen guten Transfer "vergeigt" hat.

176

Sunday, April 6th 2014, 12:52pm

Wen interessiert das schon... :LEV18
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

177

Monday, April 7th 2014, 10:17am

Wen interessiert das schon...

Hier, mich interessiert das!

Aus aktuellem Anlass erlaube ich mir diesbezüglich einige Fragen zu stellen.

Die Vertragsdauer des Trainerteams der Bayer 04 Fußball GmbH wird vom Erreichen eines sportlichen Zieles, i.e. in der laufenden Saison vom Erreichen eines CL-Platzes abhängig gemacht.
Die Verträge des Trainerteams der Bayer 04 Fußball GmbH sind somit an einen Leistungsnachweis gebunden.
Sowohl die Vertragsdauer als auch die Bezahlung des Trainerteams der Bayer 04 Fußball GmbH basieren demnach auf dem Leistungsprinzip.
Habe ich das soweit richtig verstanden?

Wenn dies so richtig ist.

Verantwortlich für die personelle Zusammensetzung des Trainerteams ist der Sportdirektor der Bayer 04 Fußball GmbH.
Wird die Vertragsdauer des Sportdirektors der Bayer 04 Fußball GmbH vom Erreichen eines sportlichen Zieles, i.e. in der laufenden Saison vom Erreichen eines CL-Platzes abhängig gemacht?
Ist der Vertrag des Sportdirektors der Bayer 04 Fußball GmbH somit an einen Leistungsnachweis gebunden?
Basieren sowohl die Vertragdauer als auch die Bezahlung des Sportdirektors der Bayer 04 Fußball GmbH demnach auf dem Leistungsprinzip?
Wenn nein:
Warum nicht?

Verantwortlich für die Personalie des Sportdirektors ist die Geschäftsführung der Bayer 04 Fußball GmbH.
Wird die Vertragsdauer der Herren der Geschäftsführung der Bayer 04 Fußball GmbH vom Erreichen eines sportlichen Zieles, i.e. in der laufenden Saison vom Erreichen eines CL-Platzes abhängig gemacht?
Sind die Verträge der Herren der Geschäftsführung der Bayer 04 Fußball GmbH somit an einen Leistungsnachweis gebunden?
Basieren sowohl die Vertragsdauer als auch die Bezahlung der Herren der Geschäftsführung der Bayer 04 Fußball GmbH demnach auf dem Leistungsprinzip?
Wenn nein:
Warum nicht?

Verantwortlich für die personelle Zusammensetzung der Geschäftsführung ist der Gesellschafterausschuss der Bayer 04 Fußball GmbH.
Wird die Vertragsdauer der Herren des Gesellschafterausschusses der Bayer 04 Fußball GmbH vom Erreichen eines sportlichen Zieles, i.e. in der laufenden Saison vom Erreichen eines CL-Platzes abhängig gemacht?
Sind die Verträge der Herren des Gesellschafterausschusses der Bayer 04 Fußball GmbH somit an einen Leistungsnachweis gebunden?
Basieren sowohl die Vertragsdauer als auch die Bezahlung der Herren des Gesellschafterausschusses der Bayer 04 Fußball GmbH demnach auf dem Leistungsprinzip?
Wenn nein:
Warum nicht?
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

178

Monday, April 7th 2014, 11:49am

Es sollte noch mehr Threads über Leute geben, die mit dem aktuellen Geschehen nix am Hut haben. Ich möchte Dieter Prahl den schwarzen Peter für die Misere zuschieben. Der Rasen ist doof.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

179

Monday, April 7th 2014, 12:31pm

Wen interessiert das schon...
Hier, mich interessiert das!
ach, altersschwacher, zahnloser Löwe: Du kaust auf Themen mind. genauso lang wie an einem Stück Fleisch rum. Und liegst immer knapp daneben (wie bei den seitenweisen Ausführungen, dass Sami doch ein so toller Trainer ist weil er so viel tolle Trainer hatte ...).

Komm auf den Punkt:
dieser Verein wird nach Gutherrenart like 19.Jhr. geführt.

Was professionelle Vereinsstrukturen betrifft: da sind uns doch die Hoppelheimer jetzt schon Lichtjahre voraus, weil die aus ihren Fehlern lernen.
Wenn ein Trainer so etwas sagt, muss man ihn nicht entlassen, sondern erschießen
(Udo Lattek zu Thomas Hörsters Aussage, er habe die Hoffnung aufgegeben)
(Osram zu Thomas Hörsters Sami Hyypiäs Aussage, er habe die Hoffnung aufgegeben keine Ideen mehr und brauche jetzt dringend Hilfe)
wenn der FC Bayern schwächelt, ...

180

Wednesday, April 9th 2014, 1:34pm

Herr Wenning, bitte eingreifen!

1. Budget anpassen (die 25 Mio. Ausgleichszahlung für den Standortnachteil reichen leider nicht mehr)
2. Thomas Tuchel bei Mainz abwerben
3. Kräftig in neue Spieler, in Abstimmung mit Tuchel, investieren (IV, RV, OM, ST)
4. Rudi Ratlos den netten Grußonkel mit den ehrlichen Augen spielen lassen (und nicht mehr!)

So wären wir, eines Weltkonzerns würdig, gut aufgestellt.


Punkt #1 scheint ja nun endlich in Angriff genommen zu werden:
:bayerapplaus

Mehr Geld von Bayer?
Bayer Leverkusen spielt eine den eigenen Ansprüchen nicht genügende Rückrunde und muss um den Einzug in die Champions League bangen. Als Konsequenz wurde der Trainer gewechselt - aber auch die Spieler stehen in der Schusslinie.
Das verleitet den Mutterkonzern offenbar zum Handeln: Im Sommer soll mehr Geld fließen.

der ganze Artikel:
http://www.spox.com/de/sport/fussball/bu…entlassung.html
» Jahrein, jahraus war der 1. FC Köln in den neunziger Jahren damit beschäftigt, selbstgefällig in den Spiegel zu blicken und sich für den schönsten Klub im Land zu halten. Als der FC in der zweitklassigen Wirklichkeit endlich erwachte, hatte nebenan Bayer Leverkusen eine moderne Vereinsstruktur entwickelt und sich sportlich in der absoluten Bundesliga- und erweiterten europäischen Spitze etabliert. Ganz locker hatte der Werksclub die Diva vom Rhein rechts überholt «