Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

781

Sonntag, 19. November 2017, 16:55

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Schlacke mit so einem Mist auf Platz 3 oder gar 2. :LEV11 :LEV9
Fußball ist so grausam.

782

Sonntag, 19. November 2017, 17:06

Schlacke ist so ein Haufen Dreck.
Papa hat da ganz Recht Mal klar Anzusagen was Sache ist.

Ball Sperren, Ball weg schießen und das daheim...
Die sind so Talentfrei aber holen die Punkte.
Boa das müsste Gelb Rot geben für diese Schwalbe. :LEV15

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

783

Sonntag, 19. November 2017, 17:18

Tja, aber Fußball ist halt Ergebnis Sport
Du bist für uns die beste Mannschaft auf der Welt, deine Fans sind immer bei dir...Wenn hier ein Spiel beginnt, gibt es nur einen der gewinnt ... Bayer 04!
Du hast uns schon so viel gegeben, darum sind wir so gerne hier...wir schwenken unsere Fahnen, in jedem Stadion...wir schwenken sie für Bayer 04!!

784

Sonntag, 19. November 2017, 19:39

Kruse zurück und Bremen führt 4:0...

785

Sonntag, 19. November 2017, 19:45


Papa hat da ganz Recht Mal klar Anzusagen was Sache ist.

Sorry, aber Papa kann man mittlerweile nicht mehr ernst nehmen. Wie der nach jedem Pfiff fast die Fassung verliert, ist nicht mehr normal.
Bin mittlerweile sehr froh, dass er weg ist.....
Kämpfe, Bayer, kämpfe..!

786

Sonntag, 19. November 2017, 20:15


Papa hat da ganz Recht Mal klar Anzusagen was Sache ist.

Sorry, aber Papa kann man mittlerweile nicht mehr ernst nehmen. Wie der nach jedem Pfiff fast die Fassung verliert, ist nicht mehr normal.
Bin mittlerweile sehr froh, dass er weg ist.....


Ach, den kannst du auch nicht ernst nehmen?? Da bin ich ja in guter Gesellschaft :LEV14

787

Sonntag, 19. November 2017, 20:57

Die Qualität der Bundesliga: Köln mit 2/36 möglichen Punkten weiterhin nur 6 Punkte von der Relegation entfernt. Gladbach mit einem Torverhältnis von 0 (0:6 in Dortmund, 1:5 gegen Leverkusen) auf dem vierten Rang. Bayern München innerhalb von 5 Spielen von -5 auf +6 Richtung Tabellenspitze. Wahnsinn.

788

Sonntag, 19. November 2017, 22:06

Die Qualität der Bundesliga: Köln mit 2/36 möglichen Punkten weiterhin nur 6 Punkte von der Relegation entfernt. Gladbach mit einem Torverhältnis von 0 (0:6 in Dortmund, 1:5 gegen Leverkusen) auf dem vierten Rang. Bayern München innerhalb von 5 Spielen von -5 auf +6 Richtung Tabellenspitze. Wahnsinn.

Für Schalke reicht es auch hinten gut zu stehen und vorne die Dinger effektiv rein zu machen für Platz 2.

Gegen Dortmund werden die effektiven Schalker dann für den Rauswurf von Bosz sorgen. Eine Derbyniederlage gegen Schalke on top überlebt der nicht. Es sei denn, sie haben wirklich GAR KEINE Alternativen zu ihm. Tja selbst schuld, wenn man aus persönlichen Eitelkeiten den besten deutschen Trainer feuert.

789

Sonntag, 19. November 2017, 22:35

Die Qualität der Bundesliga: Köln mit 2/36 möglichen Punkten weiterhin nur 6 Punkte von der Relegation entfernt. Gladbach mit einem Torverhältnis von 0 (0:6 in Dortmund, 1:5 gegen Leverkusen) auf dem vierten Rang. Bayern München innerhalb von 5 Spielen von -5 auf +6 Richtung Tabellenspitze. Wahnsinn.

Für Schalke reicht es auch hinten gut zu stehen und vorne die Dinger effektiv rein zu machen für Platz 2.

Gegen Dortmund werden die effektiven Schalker dann für den Rauswurf von Bosz sorgen. Eine Derbyniederlage gegen Schalke on top überlebt der nicht. Es sei denn, sie haben wirklich GAR KEINE Alternativen zu ihm. Tja selbst schuld, wenn man aus persönlichen Eitelkeiten den besten deutschen Trainer feuert.



Da hast du ins Schwarze getroffen. Doofmund feuert den Top Trainer aus Eitelkeit und holt sich Schmidt II.
Das wird zu Recht bestraft

790

Montag, 20. November 2017, 11:29

In der Bundesligageschichte holte bislang noch kein Verein weniger als 2 Punkte aus den ersten 12 Spielen.
Dormagen-Süd stellt mit 2 Remis und 10 Niederlagen aus 12 sieglosen Spielen den bisher von 2 weiteren Vereinen gehaltenen Negativ-Rekord ein (1.FC Saarbrücken 1963/64, 1860 München 1977/78).
Beide Vereine stiegen am jeweiligen Saisonende ab.

4 erzielte Tore in den ersten 12 Saisonspielen sind neuer historischer Negativ-Rekord in 55 Jahren Bundesliga.
Frankfurt 1970/71 und 1988/89 sowie Cottbus 2002/03 erzielten jeweils 5 Tore in den ersten 12 Saisonspielen.

Die aktuelle Hochrechnung von Dormagen-Süd macht deutlich:
Um bis zum Saisonende die 35-Punkte-Marke zu knacken, welche seit Wiedereinführung der Relegation 2009 in 5 von 9 Fällen (= 55,55 %) den sicheren direkten Klassenerhalt bedeutet hat, müsste sich der beste Halbsaison-Punkteschnitt der vergangenen 25 Jahre über die gesamten verbleibenden 22 Saisonspiele erstrecken.
Mit dem Punkteschnitt der zweitbesten Saison seit dem letzten Aufstieg für die verbleibenden 22 Saisonspiele hingegen wackelt selbst die 30-Punkte-Marke, was den direkten Klassenerhalt praktisch ausschließt (einzige Ausnahme seit Einführung der 3-Punkte-Regel 1995: in der Saison 2013/14 reichten 28 Punkte für den direkten Klassenerhalt).
In lediglich 3 von 9 Fällen seit 2009 (= 33,33%) reichten 30 Punkte für den Relegationsplatz.

Dormagen-Süd
2016/17 Vorrunde 26 Punkte 1,5294 Punkte pro Spiel
2016/17 Saison gesamt 49 Punkte 1,4412 Punkte pro Spiel
2016/17 Rückrunde 23 Punkte 1,3529 Punkte pro Spiel
2015/16 Saison gesamt 43 Punkte 1,2647 Punkte pro Spiel
2014/15 Saison gesamt 40 Punkte 1,1764 Punkte pro Spiel

12.Spieltag 2017/18, Hochrechnung
1,5294 Punkte × 22 Spiele = 33,6468 Punkte + 2 Punkte = 35,6468 Punkte
1,4414 Punkte × 22 Spiele = 31,7108 Punkte + 2 Punkte = 33,7108 Punkte
1,3529 Punkte × 22 Spiele = 29,7638 Punkte + 2 Punkte = 31,7638 Punkte
1,2647 Punkte × 22 Spiele = 27,8234 Punkte + 2 Punkte = 29,8234 Punkte
1,1764 Punkte × 22 Spiele = 25,8808 Punkte + 2 Punkte = 27,8808 Punkte

791

Montag, 20. November 2017, 13:52

also öln und vor allem die langen gesichter der ziegenfreunde montags im büro sind doch ein quell steter freude. :LEV6

792

Montag, 20. November 2017, 13:56

H
Immer wenn es bei Gladbach läuft, denke ich mir, hätten wir uns letzten Winter doch Hecking geschnappt. Hoffe auf Dauer, dass wir mit Heiko Herrlich auch noch glücklich werden. Derzeit macht Hecking den etwas besseren Job.

HH bekommt keine überzeugende Anfsngsaufstellung hin. Seine Vorliebe für Mehmedi und Baum ist völlig daneben.
Spieler wie Henrichs, Bella? Leno und auch Havertz stagnieren oder bauen sogar ab.
Mit Alario kann er nix anfangen.
In der Summe bleibt noch viel Skepsis ihm gegenüber



Leg mal ne andere Platte auf du Laberbacke.
Ihr im Osten, lebt auf uns're Kosten!

793

Montag, 20. November 2017, 13:57

Bei aller Freude über die Situation der Ziegen. Ich sehe die (leider) noch nicht abgestiegen. Es sind gerade mal 6 Punkte bis Bremen. Mit 2,3 guten Spielen bist du unten ggfs schnell wieder raus. Nicht das ich es hoffe, aber aussichtslos ist die Situation noch nicht.
Das einzig Gute: die müssen noch gegen Schalke und Bayern.
Schwarz und rot ein Leben lang!

794

Montag, 20. November 2017, 15:56

Das Fatale am Abstiegskampf in dieser Saison 2017/18 ist nicht etwa die nominell hochkarätige Besetzung der Liga.
Sondern die Abwesenheit von Außenseitern der Marke Ingolstadt, Darmstadt, Paderborn, Fürth, St.Pauli, Aachen, Cottbus, Braunschweig oder Düsseldorf, wie es sie in den letzten zwei Jahrzehnten in Hülle und Fülle gab:
In dieser Saison Fehlanzeige.

Da jede Saison immer mindestens einer von dieser Sorte Aufsteiger nach nur einem, zwei oder höchstens drei Bundesligajahren gleich wieder abstieg, war der Fortbestand der Clique der Etablierten in der Erstklassigkeit relativ gut abgesichert.
Auf mehr oder weniger leisen Sohlen jedoch bissen sich in den letzten beiden Jahrzehnten auch gleich fünf Aufsteiger in der Erstklassigkeit fest, die noch nie zuvor in der Bundesliga gespielt hatten (Wolfsburg 21. Jahr, Mainz 12. Jahr, Hoffenheim 10. Jahr, Augsburg 7. Jahr und Leipzig 2. Jahr).
Auch heuer halten diese sich bislang wieder mit weitem Abtand von den Abstiegsplätzen fern, wodurch die Luft für vermeintliche Liga-"Bestandskunden" im Tabellenkeller in dieser Saison sehr dünn wird.
Hinzu kommt der überdurchschnittlich gute Saisonstart beider Aufsteiger aus Hannover (18 Punkte) und Stuttgart (16 Punkte).

Das Fehlen von Mannschaften mit keinerlei/kaum Bundesliga-Erfahrung wird ergo zwingend mindestens zwei, wenn die Relegation in die Hose geht sogar drei Vereinen mit jahrzehntelanger Bundesliga-Zugehörigkeit zum Verhängnis werden.
Legt man dabei die langjährige Erfahrung zugrunde, dass im Nervenkrieg am Tabellenende in aller Regel solche Vereine das bessere Ende für sich haben, welche bereits wiederholt den Kopf erfolgreich aus der Schlinge gezogen haben, und solche Vereine ins Gras beißen, die bereits mehrfach erfolglos gegen den Abstieg gekämpft haben;
so haben aus dem Quintett, welches nach 12 Spieltagen absehbar den Abstiegskampf unter sich ausmachen wird, der HSV (Gründungsmitglied und noch nie abgestiegen) und Werder (bis auf die Saison 1980/81 immer in der Bundesliga) die besten Karten, und im Gegenzug Hertha (2 Abstiege in den letzten 20 Jahren) nicht ganz so gute Karten, Freiburg (3 Abstiege in den letzten 20 Jahren) schlechte Karten, und Dormagen-Süd (5 Abstiege in den letzten 20 Jahren) die Ars.chkarte.

So ist es nun mal.

Demnach beschränkt sich der Kreis derer, die sich um den Relegationsplatz rangeln, höchstwahrscheinlich auf Werder, den HSV und die Hertha, auch wenn es mich persönlich sehr freuen würde, wenn wenigstens Freiburg den anderen einen Strich durch diese Rechnung machte.
Es sei denn, einer der Vereine, die jetzt schon (mehr als) die halbe Miete an Punkten für den Klassenerhalt auf dem Konto haben, wollte sich noch unsterblich blamieren und holte aus den verbleibenden 22 Spielen kaum mehr als 10 Punkte.
Ein solcher hätte sich seinen Abgang dann aber auch wirklich redlich verdient.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bergischer Löwe« (20. November 2017, 16:01)


795

Dienstag, 21. November 2017, 13:20

Berlin mit 110 Mio Umsatz und einem Verlust von 7,6 Mio. Das sind 200.000€ weniger als im Jahr zuvor. Verbindlichkeiten von 22 auf 37,54 Mio gestiegen. Dazu Personalkosten bei 50,6 gesamt und 44 Mio Kader. Sie rechnen mit 7 Mio EL Einnahmen und 130 Mio Umsatz diese Saison.

797

Dienstag, 21. November 2017, 18:08

Wir kommen nur, mal wieder, etwas zu kurz (2,5 min.) . Die Jungs sollten mal etwas mehr darauf achten, etwas mehr auf Balance zu achten. Ansonsten ist es immer sehr angenehm, Tobi Escher und Ralle Gunesch zu zuhören.
Möge die Macht mit Bayer sein!
w11 Liga 2: Mathenia- L. Sané, Hinteregger, Kehrer, Diallo - Götze, Bittencourt, Kainz, Keita, Amiri, Geiger - Alario, Kalou, Poulsen