Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. Mai 2017, 08:25

1. Bundesliga, Saison 2017/18

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Das Teilnehmerfeld für die Saison 2017/18 steht bis auf die Relegation.
Folgende 17 Vereine sind Stand 21.05.2017 kommende Saison dabei (in Klammern jeweils die Summe der bislang gespielten Bundesliga-Saisons):

FC Bayern München (52)
RB Leipzig (1)
Borussia Dortmund (9 + 41 = 50)
TSG 1899 Hoffenheim (9)
Hertha BSC (2 + 12 + 1 + 1 + 13 + 1 + 4 = 34)
SC Freiburg (4 + 4 + 2 + 6 + 1 = 17)
1.FC Köln (35 + 2 + 1 + 1 + 4 + 3 = 46)
Werder Bremen (17 + 36 = 53)
Mönchengladbach (34 + 6 + 9 = 49)
Schalke 04 (18 + 1 + 4 + 26 = 49)
Eintracht Frankfurt (33 + 3 + 1 + 6 + 5 = 48)
Bayer 04 Leverkusen (38)
FC Augsburg (6)
Hamburger SV (54)
1.FSV Mainz 05 (3 + 8 = 11)
VfB Stuttgart (12 + 39 = 51)
Hannover 96 (10 + 1 + 1 + 2 + 14 = 28)

Hinzu kommt bis Ende nächster Woche durch durch die Relegation 1 dieser 2 Vereine (in Klammern wiederum die Summe der bislang gespielten Bundesliga-Saisons):

VfL Wolfsburg (20)
Eintracht Braunschweig (10 + 6 + 4 + 1 = 21)

Ein Blick auf die Zahl der gespielten Bundesliga-Saisons dieser 19 Vereine macht deutlich:
In der Saison 2017/18 gibt es keine bundesligaunerfahrenen Abstiegskandidaten der Marke Darmstadt und Ingolstadt, auf deren Kosten die Gesamtheit aller - scheinbar - etablierten Bundesligisten den Hals aus der Schlinge wird ziehen können.
Mit Ausnahme der Vier, welche am Ende der Saison 2016/17 die CL-(Quali)-Plätze belegen, gibt es nicht einen einzigen Verein, der mit seinen Leistungen in der vergangenen Saison so konstant hätte überzeugen können, als dass er sich sicher sein könnte, am Ende der Saison 2017/18 nicht zu jenen zwei oder drei Vereinen zu gehören, welche absteigen müssen.

Was für uns bedeutet:
Nur wenn wir 2017/18 wie zuvor 1996/97 und 2003/04 sofort in die Spur zurückfinden und beweisen, dass die vergangene Saison ein einmaliger Ausrutscher nach unten war, werden wir im Nachgang noch froh sein, den Leistungseinbruch 2016/17 erlebt zu haben und nicht eine Saison später.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bergischer Löwe« (21. Mai 2017, 17:57)


2

Samstag, 20. Mai 2017, 23:18

Mit dem Aufstieg von Stuttgart und Hannover 96 bestätigt sich:
Diese Saison wird Bundesliga-Substanz und/oder Bundesliga-Prominenz mit mehr als 20 Bundesliga-Jahren auf dem Buckel in akute Gefahr geraten, und wahrscheinlich zumindest einer davon auch direkt absteigen müssen.
Bei dem Starterfeld unvermeidlich.

In drei Gottes Namen:
Diese Saison da unten raushalten.
Ohne Wenn und Aber.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Bergischer Löwe« (21. Mai 2017, 18:03)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

3

Dienstag, 23. Mai 2017, 21:51

Die DFL hat heute bekannt gegeben, das der neue Bundesliga-Spielplan für die kommende Saison 2017/2018 am Donnerstag, den 29.06.2017 veröffentlicht wird.

Bereits jetzt gilt als mehr oder minder sicher, das Hertha BSC sowie Schalke 04 mit einem Heimspiel in die Saison starten dürfen, da sowohl das Olympiastadion sowie die Veltins Arena am 2. Spieltag durch andere Veranstaltungen geblockt sind.

4

Mittwoch, 24. Mai 2017, 13:09

Tippe mal auf Bayern im Eröffnungsspiel gegen Köln oder Schalke ..

Dortmund und Leipzig hebt man sich für später auf... Gladbach, Bremen und Hamburg waren öfter mal dran.


Und da gehts einfach nur um die Einschaltquote. Auch wenn ich mir jedes Jahr wünsche, das wir da mal beginnen dürfen :LEV18
Du bist für uns die beste Mannschaft auf der Welt, deine Fans sind immer bei dir...Wenn hier ein Spiel beginnt, gibt es nur einen der gewinnt ... Bayer 04!
Du hast uns schon so viel gegeben, darum sind wir so gerne hier...wir schwenken unsere Fahnen, in jedem Stadion...wir schwenken sie für Bayer 04!!

5

Mittwoch, 24. Mai 2017, 13:18

Tippe mal auf Bayern im Eröffnungsspiel gegen Köln oder Schalke ..

Dortmund und Leipzig hebt man sich für später auf... Gladbach, Bremen und Hamburg waren öfter mal dran.


Und da gehts einfach nur um die Einschaltquote. Auch wenn ich mir jedes Jahr wünsche, das wir da mal beginnen dürfen


Schalke wird es schonmal nicht, da diese (ebenso wie Hertha) mit einem Heimspiel starten dürfen bzw. müssen (Die Veltins-Arena ist am 2. Spieltag durch die Veranstaltung "Rock im Pott" bereits belegt)
Tippe aber genau wie du auch sehr stark, dass das Eröffnungsspiel Bayern gegen Köln heissen wird - erst recht nach diesem Hype den die Kölner durch die Europaqualifikation entfacht haben.

6

Mittwoch, 24. Mai 2017, 13:20

Ich tippe darauf, dass das Eröffnungsspiel Bayern gegen Leverkusen heißen wird.

7

Mittwoch, 24. Mai 2017, 13:51

Wir sind eigentlich mit einem Heimspiel dran.

8

Mittwoch, 24. Mai 2017, 14:00

Das Eröffnungsspiel ist doch traditionell Bayern - HSV. Damit es viele Tore gibt und "die beste Liga der Welt" sich vor dreiundzwölfzig Miliarden Zuschauern weltweit unsterblich blamiert.
A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
(Ralph W. Emerson)

9

Mittwoch, 24. Mai 2017, 17:04

Gut verkaufen ließe sich aber auch Erstligameister gegen den Zweitligameister, zumal dieser auch noch mit dem VfB Stuttgart in der ewigen Tabelle auf Platz 5 steht, 51 Bundesligasaisons auf dem Buckel hat und 5 mal deutscher Meister wurde.
Möge die Macht mit Bayer sein!
w11 Liga 2: Mathenia, Tschauner - L. Sané, Hinteregger, Kehrer, Bauer, Günter - Götze, Bittencourt, Kainz, Keita, Amiri, Esswein, Geiger - Kießling, Zoller, Kalou, Poulsen

10

Mittwoch, 24. Mai 2017, 19:28

Braunschweig - Bayern :D
***Kaltes Bier und geile Weiber, ist der beste Zeitvertreiber***

11

Freitag, 2. Juni 2017, 11:41

Wenn Dortmund Van Bronckhorst holt könnte das doch ne ähnlich schöne Geschichte geben wie damals mit Van Maarwijk ? ;)

Aki und Horst, ohne Aubameyang... Das könnte schön werden !

12

Freitag, 2. Juni 2017, 22:59

Watzke eröffnet die Schlammschlacht:

Zitat

Watzke schilderte im Gespräch mit dem preisgekrönten "Spiegel"-Reporter Markus Feldenkirchen noch einmal die Ereignisse rund um den Anschlag auf den Mannschaftsbus vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco im April und den Beschluss, das Spiel einen Tag später nachzuholen. Viermal habe Watzke vor dem Spiel, das der BVB mit 2:3 verlor, mit Tuchel gesprochen. Immer habe Tuchel betont, dass man spielen solle. Tuchel habe sich nicht einmal eingemischt, als die Spieler Marco Reus und Gonzalo Castro in einer Mannschaftssitzung Bedenken äußerten.

Nach dem Spiel beklagte sich Tuchel dann in der Pressekonferenz. "Das Gefühl hat sich festgesetzt, dass die Termine vorgegeben werden und wir zu funktionieren haben", sagte Tuchel. Im "Spiegel"-Gespräch sagt Watzke dazu: "Es war, als hätte Mike Tyson dir aus dem Nichts eine vor den Kopf geballert. Auf einmal war ich der Technokrat. Ich!" Auch andere Führungskräfte der Dortmunder hätten sich verletzt gefühlt.

Watzke hatte vor dieser Pressekonferenz noch vor, den Vertrag mit Tuchel zu verlängern - trotz aller Bedenken im Verein. Tuchels Aussagen bedeuteten für Watzke aber eine "Zäsur", wie der "Spiegel" schreibt. Watzke klage darüber, dass dass manche Fans zu einem Trainer halten würden, der nur zwei Jahre beim BVB war - und nicht zu ihm, der den BVB vor dem Untergang bewahrt habe. Watzke sagte dem "Spiegel": "Ich sehe keine gravierenden Fehler. Ich bin da in etwas reingeraten und wusste irgendwann nicht mehr, wie ich da rauskomme."


http://www.reviersport.de/353265---bvb-w…ruecktritt.html
Zitat tbg: Beim Calli hätte es so eine Situation nie gegeben - aber da hatte der Verein noch Leben und Seele und nicht den Charm der "Fähnchenschwenker" aus der Sparkassen Werbung ...

#WirMachenDasMitDenRatschen

13

Samstag, 3. Juni 2017, 01:22

Hatte sich Watzke nicht ne halbe Stunde, nachdem der Anschlag war, vor die Kameras gestellt und gesagt, dass man am nächsten Tag spielen und sich nicht vor der Gewalt beugen sollte? Hab zumindest in Erinnerung, dass ein solches Statement von ihm recht schnell kam. Das wären dann ja vier schnelle Gespräche gewesen.

14

Mittwoch, 7. Juni 2017, 12:05

Maximilan Philipp wechselt für 20(!) Millionen Euro vom SC Freiburg zum BVB

LINK

Finde dieser Transfer zeigt mal wieder in welchen kranken Sphären sicher der Markt inzwischen bewegt.
20 Millionen für einen Spieler, der jetzt gerade mal eine Saison überzeugt hat. Unfassbar. Was für ne kranke Ablösesumme.
Auf jeden Fall für den SC Freiburg ein sehr guter Deal.

Hätten wir Philipp für 20 Millionen Euro geholt wäre auf Völler & Boldt hier in Forum wahrscheinlich eingedroschen worden, wie man denn nur so viel Kohle für einen Spieler mit der Erfahrung von gerade mal einer Bundesligasaison verpflichten kann.

15

Mittwoch, 7. Juni 2017, 12:49

Oder einen Brooks für 18! :LEV5

Andererseits sind ein Volland und gerade ein Dragovic ihr "Preisschild" bisher auch noch nicht gerecht geworden..
W-11 2. Liga Saison 2016/17 - 9. Platz
W-11 3. Liga Saison 2015/16 - Meister und Aufstieg in 2. Liga
W-11 4. Liga Saison 2014/15 - Aufstieg in 3. Liga

Pro Yurcha!

"Wenn bei einem Auswärtsspiel keiner ruft: "Kirsten, Du Ars*hloch", dann weiß ich genau, dass ich schlecht bin."

16

Mittwoch, 7. Juni 2017, 15:03

findet euch damit ab, richtig gute spieler gibts erst ab 30 mio. aufwärts.

17

Mittwoch, 7. Juni 2017, 15:42

Maximilan Philipp wechselt für 20(!) Millionen Euro vom SC Freiburg zum BVB

LINK

Finde dieser Transfer zeigt mal wieder in welchen kranken Sphären sicher der Markt inzwischen bewegt.
20 Millionen für einen Spieler, der jetzt gerade mal eine Saison überzeugt hat. Unfassbar. Was für ne kranke Ablösesumme.
Auf jeden Fall für den SC Freiburg ein sehr guter Deal.

Hätten wir Philipp für 20 Millionen Euro geholt wäre auf Völler & Boldt hier in Forum wahrscheinlich eingedroschen worden, wie man denn nur so viel Kohle für einen Spieler mit der Erfahrung von gerade mal einer Bundesligasaison verpflichten kann.

Na klar, schreibst doch selber wie krank das System geworden ist. Warum sollte man einen Einkauf den man fuer Dortmunder Verhaeltnisse überzogen hält, beim eigenen Verein gutheißen? Nur Dortmund kann nicht nur aktuell, mit ganz anderen Trumpfen reizen, wie wir.
Wenn Du Frühstück am Bett haben willst, dann schlaf gefälligst in der Küche !!!

18

Mittwoch, 7. Juni 2017, 17:32

Während Dortmund innerhalb kürzester Zeit den Trainertausch vollzogen hat und bereits 4 Top Transfers verbucht hat schaffen wir es nicht einmal einen halbwegs interessanten Kandidaten vorzustellen. Und das, obwohl man seit Monaten genau wusste, dass man im Sommer suchen wird. Mir kann niemand erzählen, dass es nicht von Anfang an klar war nicht mit Korkut weiter zu machen.

Dieser Verein strahlt seit Monaten nichts als Peinlichkeit aus. Bin gespannt wen die GF uns am Freitag vorstellt, und ob es überhaupt schon der Fall sein wird.

19

Mittwoch, 7. Juni 2017, 19:53

Dortmund hat einen Trainertausch vollzogen. Bravo, Dortmund! Fein gemacht! Aber ist es ein Tausch, der Dortmund nutzt? Nö.
A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
(Ralph W. Emerson)

20

Mittwoch, 7. Juni 2017, 20:17

Zur Zeit haben die aber einen Vorteil: die haben einen potentiellen brauchbaren Trainer, wie haben nichts, nicht mal ein laues Lüftchen...
-= Kicker Werkself Liga 1: 2011/2012 Platz 11 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2012/2013 Platz 14 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2013/2014 Platz 07 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2014/2015 Platz 05 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2015/2016 Platz 03 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2016/2017 Platz 07 =-