Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

121

Montag, 22. Mai 2017, 09:47

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Alles andere als zwei klare Siege der Radkappen wäre eine Riesenüberraschung.
Doch die Löwen werden sicher um jeden Meter kämpfen und manchmal geschehen ja doch Fußballwunder.
Wer weiß? Vielleicht gibt es kommende Saison ja wieder zwei hochemotionale Derbies...

Zumindest essen Angst schon mal Seele auf...

Eingeschränkter Tageskartenverkauf startet am Sonntag, Dauerkarten behalten ihre Gültigkeit.

Alle Dauerkarten sind für das Heimspiel automatisch und unentgeltlich freigeschaltet. Besitzer von Blockdauerkarten erhalten die entsprechenden Tickets per Post. Der Versand erfolgt am Montag, 22. Mai. Dauerkarten können bei Verhinderung an VfL-Fans weitergegeben oder in die VfL-Ticketbörse eingestellt werden (nur Einstellung, kein Verkauf über VfL-Ticketbörse!). Hierfür erstattet der VfL wie gewohnt (bei einem erfolgtem Weiterverkauf durch den VfL) 1/17 des gezahlten Dauerkartenpreises.
Tageskarten für das Heimspiel sind nicht im freien Verkauf erhältlich. Der Vorverkauf erfolgt einzig an offizielle Fanclubs, WölfeClub-Mitglieder, als Zukaufoption an Dauerkarteninhaber und an Besitzer einer Gastbereich-Eintrittskarte (ausschließlich an den beim VfL Wolfsburg registriertem Käufer) für das Spiel der Wölfe beim Hamburger SV. Das Spiel wird zu den preislichen Konditionen der Preiskategorie 3 verkauft: Gerade 44 Euro, Kurve 28 Euro, Hintertor 19 Euro, Stehplatz 15 Euro (Preise nur Erwachsener, Ermäßigungen entsprechend günstiger, weitere Informationen: Tageskartenpreise)

Der eingeschränkte Verkauf der Tageskarten findet am 21. Mai von 10 bis 17 Uhr an den Kassen 1-4, 5-10, 21-26 (Rondell am Fanhaus) sowie S1-4 (Gästekassen am AOK Stadion) statt.

Am 22. Mai öffnen die Kassen 8-10 in der Zeit von 10.00 - 17.00 Uhr an der Volkswagen Arena für den eingeschränkten Tageskartenverkauf.

Tageskarten-Käufer müssen sich mit ihrer Dauerkarte, ihrem WölfeClub-Mitgliedsausweis oder einer Auswärtskarte vom Spiel in Hamburg sowie einem offiziellem Dokument (Ausweis, Führerschein, Reisepass) ausweisen. Der Verkauf erfolgt personalisiert. Hierzu werden der Vor- und Zuname des Stadionbesuchers seitens des Kassenpersonals auf das jeweilige Ticket geschrieben. Am Spieltag erfolgt eine Identitätsprüfung des Karteninhabers/Stadionbesuchers direkt am Stadioneingang.
Die offiziellen Fanclubs konnten ihren Kartenbedarf bereits vorab an die Fanbetreuung übermitteln.
Für das Relegationsspiel gibt es keinen Verkauf im TicketOnlineshop, im Service Center, in der VfL-FußballWelt oder der VfL-FanWelt. Nur in außergewöhnlichen und begründeten Härtefällen können Anrufer auf das Service Center verwiesen werden.
Die gesamte Volkswagen Arena ist mit Ausnahme des Gästesektors (Blöcke 29, 32, 33, 34, 35 und 36) als VfL-Fanbereich deklariert, Gästefans erhalten nur zum Gästesektor Zutritt. Das Tragen von Fanutensilien des Gastvereins sowie anderer Vereine ist folglich nur im Gästebereich gestattet.


Da hat der "Schnupperkurs wohl tiefe Spuren hinterlassen. :levz1

Besser als kein Potenzial...

http://www.tagesspiegel.de/sport/relegat…r/19834786.html

150Mio. treffen auf 20 Mio., David gegen Goliath...

http://www.fr.de/sport/fussball-bundesli…sburg-a-1283431

Übrigens waren die 3000 Tickets für das Hinspiel im Rückhaltebecken dem Vernehmen nach bereits nach 5 Sekunden(!) verkauft. :bayerapplaus
Einmal Löwe, immer Löwe!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Niemalsmeister« (22. Mai 2017, 17:23)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

123

Freitag, 2. Juni 2017, 16:14

Und tschüss! Die Kehrseite sich komplett abhängig von einem Investor zu machen, der zu allem Überfluss auch noch größenwahnsinnig ist. Dann passiert eben der komplette Absturz eines Vereins, wenn dieser keinen Bock mehr hat.

124

Freitag, 2. Juni 2017, 16:18

Sehr, sehr schade um den Verein! Leider bleibt Ismaik wohl weiterhin bei 1860, wodurch nicht umbedingt von einer Änderung zum Positiven zu rechnen ist. Hoffen tue ich es aber.

125

Freitag, 2. Juni 2017, 19:06

Also da die Zweite in der RL mehr als konkurrenzfähig war, wäre es doch sinnvoll, die beiden Mannschaften zusammenzulegen. Natürlich sollte man vor allem die Spieler aus der Zweiten behalten. Würde auch Kosten sparen

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen