Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 061

Montag, 10. Juli 2017, 23:54

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Ich bin keiner von denen, die sagen, Charakter ist was zählt. Mich interessiert doch mehr die Leistung auf dem Platz.
Aber trotzdem ist es irgendwie traurig, dass wir Kampl (gegen seinen WIllen???) versuchen zu halten und andererseits ein anderer Spieler, der anscheinend ja auch nicht soooo schlecht zu sein scheint und auf einer Position spielt, auf der wir wahnsinnig schwach besetzt sind, seinen astreinen Charakter beweist, in dem er persönlich auf der Geschäftsstelle um seine Freigabe bittet, für ein Appel und ein Ei ziehen lassen :(

Und ja, wenn man bei Kampl von 30 Mio € spricht, ist die Papa-Ablöse ein Witz, China hin oder her. Geld ist Geld, ob es nun aus China, Schalke oder Hamburg kommt.
Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

1 062

Dienstag, 11. Juli 2017, 00:01

Dann sollten sich mal die Vereine langsam Gedanken machen. Wenn man nur noch geldgeile Saecke auf dem Platz zu sehen bekommt, mit keinerlei Bindung zum Club, dann leidet ueber kurz oder lang auch das Interesse der Fans. Könnten ja einen Vereinszugehoerigkeitsbonus einführen. Aber so lange diese Spieler auch noch ihre vor geldgeilheit sabbernden Berater im Ruecken haben, kann man das eh getrost vergessen. Mir wird schlecht, wenn ich an die Zukunft des Fußballs denke....


Diese "Aera" oder nennen wir es "emotionale Bindung" seitens der Spieler hat man bereits seit einigen Jahren abgeschafft. Die Vereine verpflichten Spieler, die meist keinerlei emotionale Bindung zu der Stadt, dem Verein oder auch zum Umfeld hegen (betrifft im Übrigen auch Spieler der Bayern, des BVBs oder sonstigen Clubs). Von dieser "Denke" muss man sich einfach verabschieden.

Bei dem einen Spieler ist es halt die Frage, wie bekomme ich sehr viel Geld um mich und mein Umfeld dauerhaft auf einem hohen Niveau zu halten, der nächste Spieler denkt rational und wünscht sich u.a. einen Platz in der N11 usw. Desweitern hast du halt 17-20 jährige Jugendspieler, welche u.a. ohne ein gefestigtes Umfeld dem Mammom Geld nicht widerstehen können und sich durch ihr direktes Umfeld, sei es Berater, Familie, Freunde - neutdsch. "Homies" massiv beeinflussen lassen.
Da sind dann auch 3/4 Mio. nicht genug, nein da müssen es eher 6-8 Mio sein. Je mehr er hat, je mehr er will!

Verabschiedet euch von dem Gedanken, dass es hier mehrere Kießlings, Kirstens oder Ramelows geben wird - leider!

Allerdings würde ich mir wünschen, dass zumindest Spieler wie Henrichs, Havertz und auch Brandt/ Tah in Zukunft (bei einem evtll. Wechsel) an den Verein denken, der sie zu dem gemacht hat, was sie sind und eine entsprechende Ablöse generieren.
Bei Leno hat es bis dato auch funktioniert ;) Und auch dem ein oder anderen Spieler traue ich ihm eine gewisse, nennen wir es Loyalität (z.B. Volland, Bender) durchaus zu.
p.s. auch ein R. Özcan gehört m.E. dazu ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »F-Block« (11. Juli 2017, 00:06)


Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

1 063

Dienstag, 11. Juli 2017, 00:21

Ich bin keiner von denen, die sagen, Charakter ist was zählt. Mich interessiert doch mehr die Leistung auf dem Platz.
Aber trotzdem ist es irgendwie traurig, dass wir Kampl (gegen seinen WIllen???) versuchen zu halten und andererseits ein anderer Spieler, der anscheinend ja auch nicht soooo schlecht zu sein scheint und auf einer Position spielt, auf der wir wahnsinnig schwach besetzt sind, seinen astreinen Charakter beweist, in dem er persönlich auf der Geschäftsstelle um seine Freigabe bittet, für ein Appel und ein Ei ziehen lassen :(

Und ja, wenn man bei Kampl von 30 Mio € spricht, ist die Papa-Ablöse ein Witz, China hin oder her. Geld ist Geld, ob es nun aus China, Schalke oder Hamburg kommt.


JEDEN interssiert die Leistung auf dem Platz, wenn der "Charakter" und/oder die Einstellung jedoch nicht stimmt, ist das Kappes und hilft der Mannschaft oder den entsprechenden Zielen rein gar nichts.

Wer sagt denn, dass wir z.B. Kampl gegen seinen Willen halten? Momentan wird halt (zurecht) gepokert. Da stecken wir doch alle nicht drin. Warum sollte man ihn vorab mit einem dicken Winker und "geringer" Ablöseforderung nach China verschaukeln? Schmidt will ihn, Kampl möchte allem Anschein nach zu Schmidt. Da versucht man doch möglichst die höchste Summe herauszukitzeln.

Dass Kampl auf dem europ. Markt keine 30 Mio. wert ist sollte klar sein.

Papa ist ein ganz anderes Thema und bei weitem nicht vergleichbar. Da könntest du eher Hakans Ablöse in Frage stellen.

1 064

Dienstag, 11. Juli 2017, 07:37

Dann sollten sich mal die Vereine langsam Gedanken machen. Wenn man nur noch geldgeile Saecke auf dem Platz zu sehen bekommt, mit keinerlei Bindung zum Club, dann leidet ueber kurz oder lang auch das Interesse der Fans. Könnten ja einen Vereinszugehoerigkeitsbonus einführen. Aber so lange diese Spieler auch noch ihre vor geldgeilheit sabbernden Berater im Ruecken haben, kann man das eh getrost vergessen. Mir wird schlecht, wenn ich an die Zukunft des Fußballs denke....


Diese "Aera" oder nennen wir es "emotionale Bindung" seitens der Spieler hat man bereits seit einigen Jahren abgeschafft. Die Vereine verpflichten Spieler, die meist keinerlei emotionale Bindung zu der Stadt, dem Verein oder auch zum Umfeld hegen (betrifft im Übrigen auch Spieler der Bayern, des BVBs oder sonstigen Clubs). Von dieser "Denke" muss man sich einfach verabschieden.

Bei dem einen Spieler ist es halt die Frage, wie bekomme ich sehr viel Geld um mich und mein Umfeld dauerhaft auf einem hohen Niveau zu halten, der nächste Spieler denkt rational und wünscht sich u.a. einen Platz in der N11 usw. Desweitern hast du halt 17-20 jährige Jugendspieler, welche u.a. ohne ein gefestigtes Umfeld dem Mammom Geld nicht widerstehen können und sich durch ihr direktes Umfeld, sei es Berater, Familie, Freunde - neutdsch. "Homies" massiv beeinflussen lassen.
Da sind dann auch 3/4 Mio. nicht genug, nein da müssen es eher 6-8 Mio sein. Je mehr er hat, je mehr er will!

Verabschiedet euch von dem Gedanken, dass es hier mehrere Kießlings, Kirstens oder Ramelows geben wird - leider!

Allerdings würde ich mir wünschen, dass zumindest Spieler wie Henrichs, Havertz und auch Brandt/ Tah in Zukunft (bei einem evtll. Wechsel) an den Verein denken, der sie zu dem gemacht hat, was sie sind und eine entsprechende Ablöse generieren.
Bei Leno hat es bis dato auch funktioniert ;) Und auch dem ein oder anderen Spieler traue ich ihm eine gewisse, nennen wir es Loyalität (z.B. Volland, Bender) durchaus zu.
p.s. auch ein R. Özcan gehört m.E. dazu ;)


Völlig richtig.

Alles Gaukelei, Fakes Emotionsschienen, Schauspielerei. Es ist nichts anderes als Zirkus. Schauen wir uns die Artisten an. Überlegen wir, ob das Geld für die Darbietung mir einen Gegenwert gibt.
Wer der Tricky Bude hinter den Artisten, den Korrupties in den Organisationen es gut gehen lasen will, möge Zirkus abonnieren.

Wer seine Identität mit dem Zirkus aufpeppen muss, Ultras und Co z.B. ist ne Arme Sau.

1 065

Dienstag, 11. Juli 2017, 08:29

ja, ob man wie KK in der öffentlichkeit von einem wechsel sprechen muss ok..gibt es zahlen was er da verdienen würde?? jaja, jetzt kommt wieder mit, der verdient doch hier genug. wenn der hier 2,5-3,5 bekommt und in China 6-10 - musst du machen wenn du nochmal dick kohle verdienen willst.

1 066

Dienstag, 11. Juli 2017, 09:24

Sagte Herrlich nicht, er will nur Spieler, die sich zu 100% mit der Sache identifizieren und sich in den Dienst der Mannschaft stellen?

Unter der Prämisse dürfte Kampl hier sowieso vorerst nicht zum Einsatz kommen.
Unsere Ahnen sah'n Legenden, schon vor über hundert Jahr'n.
Seitdem schreiben wir Geschichte, Schwarz und Rot ein Leben lang.

1 067

Dienstag, 11. Juli 2017, 12:32

Sagte Herrlich nicht, er will nur Spieler, die sich zu 100% mit der Sache identifizieren und sich in den Dienst der Mannschaft stellen?

Unter der Prämisse dürfte Kampl hier sowieso vorerst nicht zum Einsatz kommen.

Das ist eine Floskel, die jeder Trainer bei jedem Verein schon mal geäussert hat.
Meistens in den ersten PKs, noch vor dem ersten Pflichtspiel.
Vielleicht steckt ja bei HH mehr dahinter, als bei anderen Trainern. Kampl frühzeitig duschen zu schicken deutet ja schon einmal darauf hin.
Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

1 068

Dienstag, 11. Juli 2017, 12:54

Verdirbt höchstens den Preis...
Einmal Löwe, immer Löwe!

1 069

Dienstag, 11. Juli 2017, 14:03

Bei so einem Verhalten nicht konsequent zu reagieren verdirbt eher den Teamgedanken als den Preis. Alle wollen die sogenannte Wohlfühloase abschaffen, also muss man auch dementsprechend handeln. Ich finde gut, dass Herrlich ihm direkt gezeigt hat, wo es langgeht. So wissen alle schon von Anfang an, was gefordert und vor allem konsequent durchgezogen wird. So weit kommt es ja noch, dass ein Kampl meint, er könne seinem Vorgesetzten auf dem Kopf herum tanzen. Kann ja beim nächsten Training zeigen, dass er die Ansagen verstanden hat und alles ist gut.

1 070

Dienstag, 11. Juli 2017, 15:29

Mir wurde zugetragen, dass auch andere vorzeitig mit der Trainingseinheit fertig waren.
Hat die BLÖD aber vielleicht unterschlagen...
Einmal Löwe, immer Löwe!

1 071

Dienstag, 11. Juli 2017, 15:45

Okay, das wusste ich nicht. Aber prinzipiell sind mir konsequentes Handeln und klare Ansagen lieber.

1 072

Dienstag, 11. Juli 2017, 15:51

Korrekt!
Einmal Löwe, immer Löwe!

1 073

Dienstag, 11. Juli 2017, 15:52

Bei Kampl wusste man aber auch schon vorher, dass das ein richtiger Kevin ist.
Verwöhnter, hyperaktiver, verhaltensauffälliger Junge. Ähnlich Aubameyang, der sich das allerdings auf Grund seiner Weltklasse leisten kann.
Wobei selbst bei ihm nicht immer ein Auge zugedrückt wird. Wäre ich (Jugend)Trainer, also da, wo man die Spieler noch erreicht, bevor es in den Profijahren zu spät ist, bei mir gäb es weder (sichtbare) Tätowierungen, noch Modeschauen und vor allem kein Facebook, instagram und twitter, bzw. nur zur privaten Nutzung zum Austausch mit Freunden, oder für Fans über einen autorisierten Bayer 04 Account. Mir geht das so extrem auf die Nüsse, dass in jeder Livesport-Sendung die "social media" Reaktionen von jedem Ar*** von Profi eingeblendet werden.
Und warum zur Hölle posten diese "Stars" Freizeitfotos in Ledermontur, am Strand im Urlaub, mit ihren Frauen[...] Für ihre Fans? Wenn man schon so ein privilegiertes Leben hat und in jungen Jahren so reich ist, warum brauch man dann noch zusätzlich so eine riesige Aufmerksamkeitsspanne? Woher kommt diese "ich will die meisten Klicks" Mentalität bei Fußball"profis"? Warum haben die so ein geringes Selbstbewusstsein?
Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

1 074

Dienstag, 11. Juli 2017, 16:07


Und warum zur Hölle posten diese "Stars" Freizeitfotos in Ledermontur, am Strand im Urlaub, mit ihren Frauen[...] Für ihre Fans? Wenn man schon so ein privilegiertes Leben hat und in jungen Jahren so reich ist, warum brauch man dann noch zusätzlich so eine riesige Aufmerksamkeitsspanne? Woher kommt diese "ich will die meisten Klicks" Mentalität bei Fußball"profis"? Warum haben die so ein geringes Selbstbewusstsein?


Das ist das gleiche wie bei Musikern, Schauspielern, Models, "Influencern", Unternehmen etc.: Aus sich eine Marke machen, Fans/Follower gewinnen, interessant für Unternehmen werden und somit lukrative(re) Sponsoring-/Werbeverträge erhalten. Oder halt einfach nur für's Ego und anderen zeigen, was man für ein geiles Leben führt...
Für Tradition gibts keine Punkte!!!

1 075

Dienstag, 11. Juli 2017, 16:42

Zitat

Wäre ich (Jugend)Trainer, also da, wo man die Spieler noch erreicht,
bevor es in den Profijahren zu spät ist, bei mir gäb es weder
(sichtbare) Tätowierungen
Sehr bedenkliche Weltsicht, die du da durchscheinen lässt. Hat in meinen Augen leicht faschistoide Züge.

1 076

Dienstag, 11. Juli 2017, 17:01

Bei Kampl wusste man aber auch schon vorher, dass das ein richtiger Kevin ist.
Verwöhnter, hyperaktiver, verhaltensauffälliger Junge. Ähnlich Aubameyang, der sich das allerdings auf Grund seiner Weltklasse leisten kann.
Wobei selbst bei ihm nicht immer ein Auge zugedrückt wird. Wäre ich (Jugend)Trainer, also da, wo man die Spieler noch erreicht, bevor es in den Profijahren zu spät ist, bei mir gäb es weder (sichtbare) Tätowierungen, noch Modeschauen und vor allem kein Facebook, instagram und twitter, bzw. nur zur privaten Nutzung zum Austausch mit Freunden, oder für Fans über einen autorisierten Bayer 04 Account. Mir geht das so extrem auf die Nüsse, dass in jeder Livesport-Sendung die "social media" Reaktionen von jedem Ar*** von Profi eingeblendet werden.
Und warum zur Hölle posten diese "Stars" Freizeitfotos in Ledermontur, am Strand im Urlaub, mit ihren Frauen[...] Für ihre Fans? Wenn man schon so ein privilegiertes Leben hat und in jungen Jahren so reich ist, warum brauch man dann noch zusätzlich so eine riesige Aufmerksamkeitsspanne? Woher kommt diese "ich will die meisten Klicks" Mentalität bei Fußball"profis"? Warum haben die so ein geringes Selbstbewusstsein?
Darf ich fragen wie alt du bist, oder in welcher Zeit du "stecken geblieben" bist? Wir haben das Jahr 2017 und das ist halt der Zeitgeist von Heute. Daher ist der Satz "Wäre ich (Jugend)trainer..." absurdum, da du das nicht wärst. Die 80er Jahre Trainer sind out, die kriegen keinen Job mehr.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

1 077

Dienstag, 11. Juli 2017, 17:18

@CP_ROOT

Ich frage mich vor allem, wieso in deiner Welt Tätowierungen, modische Kleidung oder Aktivitäten in sozialen Medien irgendetwas mit der Einstellung zum Sport/der Berufsauffassung zu tun haben?

Als Jugendtrainer wärst du: Jugendtrainer. Nicht Life-Guidance-Coach.

Ich mag mir ehrlich gesagt lieber nicht vorstellen, was du als solcher aus deinen Jungs am liebsten machen würdest.

1 078

Dienstag, 11. Juli 2017, 17:39

Krass, was man sich hier anhören muss. Ich bin noch sehr jung, aber selbst in meiner Fußballjugend gab es noch gelbe Karten für Trikot aus der Hose...
das ist vielleicht tatsächlich etwas zu krass, aber jemanden wegen etwas Fußballromantik, es ging auch ohne social media...in eine faschistoide Ecke drängen zu wollen, ist wahnsinnig frech und macht mich sauer.
Wir sollten uns mal vor einem Heimspiel am Eck treffen (und nein, nicht um uns zu schlagen, bevor ich auch noch in eine solche Ecke gedrängt werde, sondern um dir mal meine Meinung zu geigen und dir zu zeigen, wie feige und unangebracht solche Äußerungen deinerseits sind.

Und was würde ich mit dem Jugendspielern machen? Das was ganz normal ist / war wenn man zu spät kommt oder anderweitig verhaltensauffällig ist...ihnen Geldstrafen aufbrummen.
Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

1 079

Dienstag, 11. Juli 2017, 18:23

Fußballromantik ist ganz schön, aber die Jungs bedienen einfach nur diese "IRRE" Geilheit nach Fotos/Videos von "Promis".

Dieses aufgeilen und followen daran, verstehe ich allerdings auch nicht. Oftmals einfach schlechte Vorbilder für so kleine Jungs die gerade erst ins richtige Kicker Alter kommen :LEV16
W11-1.Liga <= Deutscher Kicker-Meister 2016/2017 =>

Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf! (Jörg Dahlmann zum Abschied von Lothar Matthäus)

1 080

Dienstag, 11. Juli 2017, 18:31

@CP_ROOT: so ist das leider heutzutage in dieser kranken Gesellschaft. Du sagst was völlig harmloses und wirst völlig unnötig in eine Ecke gedrängt, in der du gar nicht bist. Mich macht sowas fassungslos. Bin da ganz bei dir. Das ist krank, dass man jetzt schon auf solche Worte achten muss, die du ausgewählt hast. Die Möglichkeiten, sich in Foren zu äußern werden immer größer, die Auswahlmöglichkeiten, WIE man sich äußert, immer kleiner. Traurig.