Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

181

Donnerstag, 3. April 2014, 12:22

Leipziger Derby in der Bezirksliga

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Mal ein Blick nach Sachsen. 1.635 Zuschauer sahen gestern das Nachholspiel der Bezirksliga zwischen der BSG Chemie Leipzig vs. 1. FC Lokomotive Leipzig im Alfred-Kunze-Sportpark in Leutzsch. Parallel wurde allerdings die RL-Partie Lok Leipzig vs. Babelsberg 03 ausgetragen…:

http://www.turus.net/sport/fussball/7779-bsg-chemie-vs-1-fc-lokomotive-ii-kurioses-leipziger-derby-mit-gästesieg.html

182

Mittwoch, 16. April 2014, 06:03

Rückblick 1994 bis 2014

Nach etlichen vergeblichen Anläufen hat der BFC Dynamo nun den Aufstieg in die Regionalliga gepackt.
Anlass genug für einen umfangreichen Blick zurück auf die vergangenen 20 Jahre, gespickt mit einigen spannenden persönlichen Anekdoten:

http://www.turus.net/sport/fussball/7792…n-20-jahre.html

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

183

Montag, 5. Mai 2014, 10:19

Wer profitiert vom Leverkusener Rückzug?

Der Rückzug der U23 von Bayer 04 Leverkusen beeinflusst den Aufstiegskampf der unteren Ligen. Von der Mittelrheinliga bis zu Kreisliga A würden nach jetzigem Stand Mannschaften vom Leverkusener Rückzug profitieren. Ein Überblick.

bitte weiterlesen >>> fupa.net
Ein Löwe stirbt nie - er schläft nur

184

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 09:44

„Derbys in Leipzig sind anders!!! Schalke - Dortmund oder 1860 - FCB sind nur Kaffeekränzchen dagegen!“ lautet eine Beschreibung eines you***-Filmchens vom Derby 2002. Da ist was dran. Mal schauen, wie heiß der Kaffee dieses Mal im Leutzscher Holz gekocht sein wird. Die Fakten: Am 13. November 2016 um 13 Uhr kommt es im AKS zum Pokalkracher BSG Chemie Leipzig vs. 1. FC Lokomotive Leipzig. 4.999 Zuschauer sind zugelassen, 750 Tickets wird die Loksche erhalten. Dass manch ein sächsischer Fußballfreund bereits auf Betriebstemperatur ist, versteht sich von selbst. Im Netz schlagen die Wellen hoch, die ersten Schlachten werden in verbaler & optischer Form geschlagen. Mehr dazu in unserer Vorschau:

http://www.turus.net/sport/fussball/8783…ten-voraus.html

185

Montag, 14. November 2016, 09:24

BSG Chemie Leipzig vs. 1. FC Lokomotive Leipzig
Nach Tagen der "aufgelegten Holzscheite" nun der Tag der Wahrheit im AKS. Das Leipziger Derby war nichts für schwache Nerven. Auf dem Rasen gab es zwar kein schönes Fußballspiel zu sehen, doch vom Einsatz her ging es bis an die Grenzen. Die Partie ging 0:0 in die Verlängerung, und nachdem Chemie eine fette Doppelchance hatte, machte Lok in der 117. Minute die Bude des Tages! Die Jubelorgie im Gästeblock kann man sich sicherlich ausmalen. Was sonst noch auf den Rängen passierte - mehr dazu im ausführlichen Bericht:

http://www.turus.net/sport/fussball/8808…jubelorkan.html

186

Freitag, 17. Februar 2017, 09:39

VfL Leverkusen ist insolvent - Neugründung im Gespräch

17. Februar 2017 | 00.00 Uhr

Das Insolvenzverfahren gegen den Fußball-Landesligisten VfL Leverkusen ist eröffnet. Was sich schon seit ein paar Monaten abzeichnete, ist nun Gewissheit. "Es sieht leider nicht danach aus, als wenn einem Sanierungsplan seitens der Gläubiger zugestimmt werden würde", sagt VfL-Vorsitzender Bernd Kuhn. Die kurzfristige Konsequenz entscheidet der Fußball-Verband Mittelrhein. Vermutlich wird aber die selbe Regelung wie bei der Insolvenzeröffnung des VfR Aalen in der 3. Liga zum Tragen kommen, was neun Punkte Abzug bedeutet für die erste Mannschaft. Der DFB hatte entschieden, dass Teams im Insolvenzverfahren nicht mehr zwingend aus der Wertung genommen werden müssen. Die Jugendteams betrifft dies aber nicht, nur die verbliebene Seniorenmannschaft. Da der VfL aktuell mit null Punkten abgeschlagen Letzter ist, hat das sportlich kein Gewicht. Mittelfristig wird der Klub beim Scheitern der Sanierungsverhandlungen abgewickelt, also aufgelöst. "Der Plan wäre dann, dass wir einen neuen Verein gründen am gleichen Platz in der Tannenbergstraße. Die Stadt hat uns schon zugesagt, dass wir dort bleiben dürfen", sagt Kuhn. Bei einer Neugründung - der Name "VfL Leverkusen 2017" ist angedacht - müsste der VfL in der Kölner Kreisliga D starten. Zum Saisonende wären alle Spieler ablösefrei freigestellt. Als Insolvenzverwalter tritt Rechtsanwalt Jan Georg Bernsen auf, der schon im Oktober vom Amtsgericht Leverkusen bestellt wurde und seitdem die Verfügungsgewalt über die Finanzen beim VfL hat. Er wird die Gläubiger informieren und es wird eine Versammlung geben, wo ein etwaiger Plan vorgestellt werden würde. Eine Fusion mit dem FC Leverkusen ist derweil vom Tisch.

www.rp-online.de

187

Freitag, 17. Februar 2017, 10:54

17. Februar 2017 | 00.00 Uhr

Das Insolvenzverfahren gegen den Fußball-Landesligisten VfL Leverkusen ist eröffnet. Was sich schon seit ein paar Monaten abzeichnete, ist nun Gewissheit. "Es sieht leider nicht danach aus, als wenn einem Sanierungsplan seitens der Gläubiger zugestimmt werden würde", sagt VfL-Vorsitzender Bernd Kuhn. Die kurzfristige Konsequenz entscheidet der Fußball-Verband Mittelrhein. Vermutlich wird aber die selbe Regelung wie bei der Insolvenzeröffnung des VfR Aalen in der 3. Liga zum Tragen kommen, was neun Punkte Abzug bedeutet für die erste Mannschaft. Der DFB hatte entschieden, dass Teams im Insolvenzverfahren nicht mehr zwingend aus der Wertung genommen werden müssen. Die Jugendteams betrifft dies aber nicht, nur die verbliebene Seniorenmannschaft. Da der VfL aktuell mit null Punkten abgeschlagen Letzter ist, hat das sportlich kein Gewicht. Mittelfristig wird der Klub beim Scheitern der Sanierungsverhandlungen abgewickelt, also aufgelöst. "Der Plan wäre dann, dass wir einen neuen Verein gründen am gleichen Platz in der Tannenbergstraße. Die Stadt hat uns schon zugesagt, dass wir dort bleiben dürfen", sagt Kuhn. Bei einer Neugründung - der Name "VfL Leverkusen 2017" ist angedacht - müsste der VfL in der Kölner Kreisliga D starten. Zum Saisonende wären alle Spieler ablösefrei freigestellt. Als Insolvenzverwalter tritt Rechtsanwalt Jan Georg Bernsen auf, der schon im Oktober vom Amtsgericht Leverkusen bestellt wurde und seitdem die Verfügungsgewalt über die Finanzen beim VfL hat. Er wird die Gläubiger informieren und es wird eine Versammlung geben, wo ein etwaiger Plan vorgestellt werden würde. Eine Fusion mit dem FC Leverkusen ist derweil vom Tisch.

www.rp-online.de


:-)

Deja vu..Darlehensgeschichte Dom- Kölsch, gleicher Mist mit Sozialversicherung/Steuervergünstigungen hatten die doch schon mal. War mal in Leverkusener Fußballweltmeisterschaft ne gute Adresse mit guten Kräften............dann ging es erneut bergab. Warum.....? ...die Mannschaftsaufstellungen der letzten Jahre gibt den entscheidenden Hinweis.......:-)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher