Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

1 721

Donnerstag, 15. Februar 2018, 08:17

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Naja, dass die Sache jetzt so aufgefallen ist, deutet ja darauf hin, dass vorher bei weitem weniger rotiert wurde. Und tatsächlich sind ja auch die Einsatzzeiten einiger Spieler in diesem Jahr sehr beschränkt (siehe retsos oder pohjanpalo). Auch wenn das nichts an der generellen Einschätzung ändert, dass Heiko Herrlich ziemlich viel richtig macht, kann man ja wohl trotzdem erwähnen, dass er beim Spiel gegen die Hertha einfach ziemlich viel falsch gemacht hat. Das hat dann auch nichts mit Nachplappern von Mediengeschwätz zu tun, sondern es stimmt einfach.

Das Mittelfeld war spielerisch überfordert, links kam offensiv gar nichts, der Haupt-Zweikämpfer im Mittelfeld hatte früh gelb und konnte seine Stärken kaum noch ausspielen. Und insgesamt hatte man nicht den Eindruck, dass dem Team viel daran liegt, das Spiel zu gewinnen. Einiges davon geht auf herrlichs Aufstellung zurück, nichts davon wurde rechtzeitig korrigiert. Quintessenz sind gegen eine Gurkentruppe zuhause liegen gelassene 3 Punkte. Darüber darf man sich ja wohl bei aller Freude über die insgesamt positive Entwicklung ärgern. Und ich hoffe sehr, dass Spieler und Trainer sich auch ärgern.
Gonzo, gib Gas! Wir wollen hier gewinnen!


Bayer Schneider - Bernd Leverkusen!

1 722

Donnerstag, 15. Februar 2018, 08:20

Naja, dass die Sache jetzt so aufgefallen ist, deutet ja darauf hin, dass vorher bei weitem weniger rotiert wurde. Und tatsächlich sind ja auch die Einsatzzeiten einiger Spieler in diesem Jahr sehr beschränkt (siehe retsos oder pohjanpalo). Auch wenn das nichts an der generellen Einschätzung ändert, dass Heiko Herrlich ziemlich viel richtig macht, kann man ja wohl trotzdem erwähnen, dass er beim Spiel gegen die Hertha einfach ziemlich viel falsch gemacht hat. Das hat dann auch nichts mit Nachplappern von Mediengeschwätz zu tun, sondern es stimmt einfach.

Das Mittelfeld war spielerisch überfordert, links kam offensiv gar nichts, der Haupt-Zweikämpfer im Mittelfeld hatte früh gelb und konnte seine Stärken kaum noch ausspielen. Und insgesamt hatte man nicht den Eindruck, dass dem Team viel daran liegt, das Spiel zu gewinnen. Einiges davon geht auf herrlichs Aufstellung zurück, nichts davon wurde rechtzeitig korrigiert. Quintessenz sind gegen eine Gurkentruppe zuhause liegen gelassene 3 Punkte. Darüber darf man sich ja wohl bei aller Freude über die insgesamt positive Entwicklung ärgern. Und ich hoffe sehr, dass Spieler und Trainer sich auch ärgern.

:bayerapplaus

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

1 723

Donnerstag, 15. Februar 2018, 13:02

Naja, dass die Sache jetzt so aufgefallen ist, deutet ja darauf hin, dass vorher bei weitem weniger rotiert wurde. Und tatsächlich sind ja auch die Einsatzzeiten einiger Spieler in diesem Jahr sehr beschränkt (siehe retsos oder pohjanpalo). Auch wenn das nichts an der generellen Einschätzung ändert, dass Heiko Herrlich ziemlich viel richtig macht, kann man ja wohl trotzdem erwähnen, dass er beim Spiel gegen die Hertha einfach ziemlich viel falsch gemacht hat. Das hat dann auch nichts mit Nachplappern von Mediengeschwätz zu tun, sondern es stimmt einfach.

Das Mittelfeld war spielerisch überfordert, links kam offensiv gar nichts, der Haupt-Zweikämpfer im Mittelfeld hatte früh gelb und konnte seine Stärken kaum noch ausspielen. Und insgesamt hatte man nicht den Eindruck, dass dem Team viel daran liegt, das Spiel zu gewinnen. Einiges davon geht auf herrlichs Aufstellung zurück, nichts davon wurde rechtzeitig korrigiert. Quintessenz sind gegen eine Gurkentruppe zuhause liegen gelassene 3 Punkte. Darüber darf man sich ja wohl bei aller Freude über die insgesamt positive Entwicklung ärgern. Und ich hoffe sehr, dass Spieler und Trainer sich auch ärgern.

:bayerapplaus


Es hat aber etwas damit zu tun, dass man hinterher immer oberschlau sein kann. Nach einem Pokalspiel über 120 Minuten den Ansatz zu finden, dass mehr Rotation potentiell gut sein könnte, ist völlig nachvollziehbar und gut zu begründen. Man kann solche Entscheidungen eben nur nach dem Wissensstand von Herrlich VOR dem Spiel bewerten. Hinterher dann zu behaupten, ohne Rotation wäre alles besser gelaufen, ist numal Kaffeesatzleserei. Genauso kann ich behaupten, dass sich bei weniger Rotation drei Spieler einen Muskelfaserriss zugezogen hätten...
Gegen Signaturen

1 724

Donnerstag, 15. Februar 2018, 13:07

Naja, dass die Sache jetzt so aufgefallen ist, deutet ja darauf hin, dass vorher bei weitem weniger rotiert wurde.

Natürlich nicht. Wir hatten vorher auch keine solchen Belastungen (englische Woche mit 120-Minuten-Pokalspiel).

Ich würde auch schwer davon ausgehen, dass Herrlich kommende Saison bei Dreifachbelastung noch deutlich mehr rotieren wird. Die sportliche Führung wird ihm hoffentlich einen entsprechend breiten Kader zur Verfügung stellen, wie ihn sein Vorgänger auch bekommen hat.
W11 Liga 1

1 725

Donnerstag, 15. Februar 2018, 13:12

Ich würde auch schwer davon ausgehen, dass Herrlich kommende Saison bei Dreifachbelastung noch deutlich mehr rotieren wird. Die sportliche Führung wird ihm hoffentlich einen entsprechend breiten Kader zur Verfügung stellen, wie ihn sein Vorgänger auch bekommen hat.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der Kader in der nächsten Saison verbreitert wird. Prinzipiell ist man doch schon ganz gut besetzt.
W11 - 3. Liga 2017/18
Pavlenka (Drobny) - Alaba, Heintz, Koch (Schmelzer, Abraham) - Demme, Delaney, Hector, Bargfrede, Mascarell (Fabian, N. Müller) - Burgstaller, Johannsson (Höler, Belfodil)

1 726

Donnerstag, 15. Februar 2018, 13:17

Naja, dass die Sache jetzt so aufgefallen ist, deutet ja darauf hin, dass vorher bei weitem weniger rotiert wurde. Und tatsächlich sind ja auch die Einsatzzeiten einiger Spieler in diesem Jahr sehr beschränkt (siehe retsos oder pohjanpalo). Auch wenn das nichts an der generellen Einschätzung ändert, dass Heiko Herrlich ziemlich viel richtig macht, kann man ja wohl trotzdem erwähnen, dass er beim Spiel gegen die Hertha einfach ziemlich viel falsch gemacht hat. Das hat dann auch nichts mit Nachplappern von Mediengeschwätz zu tun, sondern es stimmt einfach.

Das Mittelfeld war spielerisch überfordert, links kam offensiv gar nichts, der Haupt-Zweikämpfer im Mittelfeld hatte früh gelb und konnte seine Stärken kaum noch ausspielen. Und insgesamt hatte man nicht den Eindruck, dass dem Team viel daran liegt, das Spiel zu gewinnen. Einiges davon geht auf herrlichs Aufstellung zurück, nichts davon wurde rechtzeitig korrigiert. Quintessenz sind gegen eine Gurkentruppe zuhause liegen gelassene 3 Punkte. Darüber darf man sich ja wohl bei aller Freude über die insgesamt positive Entwicklung ärgern. Und ich hoffe sehr, dass Spieler und Trainer sich auch ärgern.

:bayerapplaus


Es hat aber etwas damit zu tun, dass man hinterher immer oberschlau sein kann. Nach einem Pokalspiel über 120 Minuten den Ansatz zu finden, dass mehr Rotation potentiell gut sein könnte, ist völlig nachvollziehbar und gut zu begründen. Man kann solche Entscheidungen eben nur nach dem Wissensstand von Herrlich VOR dem Spiel bewerten. Hinterher dann zu behaupten, ohne Rotation wäre alles besser gelaufen, ist numal Kaffeesatzleserei. Genauso kann ich behaupten, dass sich bei weniger Rotation drei Spieler einen Muskelfaserriss zugezogen hätten...

Naja, dass die Sache jetzt so aufgefallen ist, deutet ja darauf hin, dass vorher bei weitem weniger rotiert wurde.

Natürlich nicht. Wir hatten vorher auch keine solchen Belastungen (englische Woche mit 120-Minuten-Pokalspiel).

Ich würde auch schwer davon ausgehen, dass Herrlich kommende Saison bei Dreifachbelastung noch deutlich mehr rotieren wird. Die sportliche Führung wird ihm hoffentlich einen entsprechend breiten Kader zur Verfügung stellen, wie ihn sein Vorgänger auch bekommen hat.


Mit Kaderbreite ist es leider nicht getan. So lange das Leistungsgefälle unserer Spieler so groß ist, nutzt die Breite nichts. Ein zweiter Kohr, ein zweiter Baum, ein zweiter Volland, verdoppelt nur das Mittelmaß.
Man braucht keine Ergänzungsspieler, sondern 4 bis 5 Top Spieler vom Niveau eines Aranguiz, eines Bender, eines Tag, eines Bailey - sonst droht bei Dreifachbelastung und weiterhin ungeschickten Rotationskäse Berlin Reloaded :LEV17

1 727

Donnerstag, 15. Februar 2018, 14:24

@Jojo: Vor dem Spiel die richtigen Personalentscheidungen zu treffen, ist Teil seines Jobs. Wenn nötig, kann er dann während des Spiels noch korrigieren. Beides war am Wochenende eher nicht so erfolgreich...
Zum Thema "hinterher ist man klüger": Das stimmt. Aber du kannst ja mal in den spieltagsthread schauen und die Kommentare WÄHREND des Spiels lesen. Dass man die dort geäußerte Meinung auch nach dem Spiel wiederholt, halte ich nicht für verwerflich.
Und die von mir (und anderen) aufgezählten Dinge während des Spiels zu sehen, ist keine Kaffeesatzleserei sondern einfache Beobachtung.

@BigB: Ich bezog mich vor allem auf die User, die geschrieben haben, Herrlich hätte doch immer viel rotiert und die aktuelle Kritik an seiner Aufstellung sei damit Blödsinn.

Ansonsten gebe ich dir vollkommen recht. In der Breite muss auf einigen Positionen was passieren.
Gonzo, gib Gas! Wir wollen hier gewinnen!


Bayer Schneider - Bernd Leverkusen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alterjoe« (15. Februar 2018, 14:32)


1 728

Donnerstag, 15. Februar 2018, 14:31

Das Hinspiel in Berlin haben wir übrigens ohne Rotation verloren. Wer war da Schuld?
W11 Liga 1

1 729

Donnerstag, 15. Februar 2018, 14:33

Der Videoassistent! :LEV8
Ein Tag ohne Fussball, ist ein verlorener Tag. (Ernst Happel)

1 730

Donnerstag, 15. Februar 2018, 14:35

Man kann Spiele wohl aus ganz verschiedenen Gründen verlieren. Außer dass es furchtbar deprimierend war, weiß ich nichts mehr von dem Spiel aus der Hinrunde, was eine Bewertung jetzt ziemlich schwierig macht.
Gonzo, gib Gas! Wir wollen hier gewinnen!


Bayer Schneider - Bernd Leverkusen!

1 731

Donnerstag, 15. Februar 2018, 17:20

Das ist das Tröstliche an der Sache: irgendwann kommen die Segnungen des Vergessens.
A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
(Ralph W. Emerson)

1 732

Donnerstag, 15. Februar 2018, 17:27

Naja, dass die Sache jetzt so aufgefallen ist, deutet ja darauf hin, dass vorher bei weitem weniger rotiert wurde. Und tatsächlich sind ja auch die Einsatzzeiten einiger Spieler in diesem Jahr sehr beschränkt (siehe retsos oder pohjanpalo). Auch wenn das nichts an der generellen Einschätzung ändert, dass Heiko Herrlich ziemlich viel richtig macht, kann man ja wohl trotzdem erwähnen, dass er beim Spiel gegen die Hertha einfach ziemlich viel falsch gemacht hat. Das hat dann auch nichts mit Nachplappern von Mediengeschwätz zu tun, sondern es stimmt einfach.

Das Mittelfeld war spielerisch überfordert, links kam offensiv gar nichts, der Haupt-Zweikämpfer im Mittelfeld hatte früh gelb und konnte seine Stärken kaum noch ausspielen. Und insgesamt hatte man nicht den Eindruck, dass dem Team viel daran liegt, das Spiel zu gewinnen. Einiges davon geht auf herrlichs Aufstellung zurück, nichts davon wurde rechtzeitig korrigiert. Quintessenz sind gegen eine Gurkentruppe zuhause liegen gelassene 3 Punkte. Darüber darf man sich ja wohl bei aller Freude über die insgesamt positive Entwicklung ärgern. Und ich hoffe sehr, dass Spieler und Trainer sich auch ärgern.
Als wir am Samstag die Aufstellung gesehen haben, war unsere erste Reaktion "Oh nein - mit der Aufstellung wird es schwierig" die vielen ungenauen Pässe und der teilweise nicht 100% Einsatzwillen haben uns dann recht gegeben.

Wir hatten noch Hoffnung auf die zweite Halbzeit und haben einen sofortigen Doppelwechsel erwartet - aber auch da: Fehlanzeige.